Bisamratten - Gefahr für Gössel ?

Diskutiere Bisamratten - Gefahr für Gössel ? im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Mein Sohn hat in unserem Bachlauf eine (zumindest eine...) Bisamratte entdeckt, ich habe sie mittlerweile auch gesehen. Im Tierlexikon liest man,...

  1. #1 u.hilse, 19.06.2005
    u.hilse

    u.hilse Wollteschonimmerbauersein

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Mein Sohn hat in unserem Bachlauf eine (zumindest eine...) Bisamratte entdeckt, ich habe sie mittlerweile auch gesehen. Im Tierlexikon liest man, daß diese gelegentlich "kleine Wasservögel" fressen.
    Werden wohl Gössel dazu zählen ?????????????????
    Hat jemand Erfahrungswerte ?
     
  2. #2 Kanadagans, 19.06.2005
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo !

    Meinen Erfahrungen nach leben Bisams rein vegetarisch !
    Sollte sie den Gösseln zu nahe kommen, kannst du dich drauf verlassen, das die Eltern zu nahes Herankommen zu verhindern wissen !

    Grüße, Andreas
     
  3. #3 u.hilse, 21.06.2005
    u.hilse

    u.hilse Wollteschonimmerbauersein

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Nun ja, Buch sagt, "kleine Wasservögel"...

    ich meine festgestellt zu heben, daß die beiden ihre Badestelle nicht mehr so gerne nutzen, seit das Tier da ist, ich kann mich aber auch irren.

    Daß sie wehrhaft sind, weiß ich, sie hatten mal einen verirrten Igel auf ihrer Weide, die mögen ja nun mal gerne Eier und Sigrun und Haakon waren in der Paarungszeit...mein lieber Schwan, sage ich nur, sie können schon angreifen !
     
  4. ggppll

    ggppll Guest

    Rattengesockse

    ich habe ein pommernganspaar welches heuer erfolgreich brütete :0- . 9 gössel!
    ich habe aber auch leider viele ratten im bereich des teiches und des gänsestalles. meine gänse laufen frei und das war ein fehler. ich bin mir ziemlich sicher dass die ratten die gesamte brut bis auf einen gössel vernichtet haben. ich habe mit eigenen augen eine ratten atacke gesehen!
    aber auch erfolgreiche abwehr der elterngänse die dabei gar nicht zimperlich waren und eine ratte getötet haben!
    ich glaube dass es die menge der ratten macht. viele hunde sind des hasens tot.
    l.g.gerhard
     
  5. Othmar

    Othmar Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2001
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    @Gerhard: Ratten oder Bisamratten?

    lg, Othmar
     
  6. #6 Sven Glaremin, 19.03.2006
    Sven Glaremin

    Sven Glaremin Guest

    was ist nen "gössel"??:+party:
     
  7. #7 Yellow Warbler, 19.03.2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ein Gänsekücken ;)
    YW
     
  8. #8 GeorgB. † 2013, 19.03.2006
    GeorgB. † 2013

    GeorgB. † 2013 verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Die Bisamratte ist haupsächlich Pflanzenfresser. Man fand in Bauten auch schon Muschelschalen so das man davon ausgeht das diese sowie Schnecken zur Nahrungergänzung gehören. Diese Tatsache ist jedoch umstritten. Nicht bewiesen ist, das Vogelbruten zu ihrer nahrung gehören. An Land ist sie ziemlich tolpatschig da sie optimal als biberähnliches Wesen (sie gehört zur Gattung der Wühlmäuse) ans Wasser angepasst ist.

    Vielleicht handelt es sich ja doch um die Wanderratte, die auch im Volksmund gern als Wasserratte oder Kanalratte bezeichnet wird.

    Die Bekämpfung der Bisamratte unterliegt in Deutschland besonderen Regeln und wird von speziell ausgebildeten Kammerjägern durchgeführt.

    MfG
     
  9. #9 DanielG, 20.03.2006
    DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    7
    Hallo @ll,

    die Bisamratte, oder richtiger gesagt, der Bisam ist Vegetarier. Ich habe allerdings schon mal ein Foto in einem Lehrbuch gesehen, das einen in der Falle gefangenen Bisam mit einem kleinen Karpfen zwischen den Zähnen zeigt.

    Der ursprünglich aus Nordamerika stammende Bisam wurde als Pelztier in Mitteleuropa eingeschleppt und ist aus mehrern Gründen unerwünscht. Durch die Eigenschaft, unterirdische Baue in die Ufer von Gewässern und in Hochwasser-Schutzdeiche zu graben, gefährdet der Bisam eben diese Hochwasser-Schutzdeiche. Die Oderflut vor ein paar Jahren hat gezeigt, wie schnell so ein unterminierter Damm nachgibt.

    Jahrzehntelang hat man deshalb den Bisam durch besonders asugebildete Bisamfänger reduziert, für jeden gefangenen Bisam wurden Prämien bezahlt. Unter der rot-grünen Bundesregierung jedoch wurde der Bisamfang eingestellt, erstens (angeblich!) aus Kostengründen, zweitens reguliert die Natur ja sowieso alles selber.

    Durch die Forschungsaktivitäten im Zusammenhang mit dem Fuchsbandwurm hat sich herausgestellt, dass der Bisam wohl der Hauptüberträger des Zwischenwirt-Stadiums ist.
    Daraus lässt sich erkennen, dass der Bisam wohl häufige Beute des Rotfuchses sein muß, haben wir doch beim Rotfuchs mittlerweile Befallsraten von 50% und mehr.

    Hier im Dorf hat ein kleiner Nebenerwerbslandwirt seinen Hühnerstall direkt am Flußufer, dort sind regelmässig Bisam als "Mitesser" an den Futtertrögen beobachtet worden. Die Anwesenheit der Bisam löst bei den Hühnern offenbar Panikreaktionen aus, zu Schaden gekommen ist allerdings noch kein Huhn durch den Bisam. Eher durch den Iltis, der wiederum als Freßfeind dem Bisam überall hin folgt; sowohl in die unterirdischen Baue als auch entlang der Flußufer in die Siedlungen hinein.

    Ich glaube nicht, daß Bisame dem Gänse-Nachwuchs gefährlich werden können. Eher wird es so sein, dass Fuchs, Marder oder Iltis bei der Jagd auf den Bisam eher zufällig in Geflügelställe kommen und die neu entdeckte Möglichkeit zum Beute machen nutzen.

    idS Daniel
     
  10. #10 Papageier56, 20.03.2006
    Papageier56

    Papageier56 Guest

    Bisamratte gegen Gänse

    Hallo Sven,
    zuerst mal: Gössel seine Gänseküken.

    Bisamratten sind Vegetarier, fressen allerdings auch mal kleine Krebstiere, Schnecken und Würmer. Aber auf Gössel gehen sie nicht, da die Elterntiere recht wehrhaft sind und die Bisams ruhige Genossen sind. Anders dagegen die Wander- und Hausratte. Vor allem Wanderratten können einen verheerenden Schaden anrichten. Da sie nie allein sind, immerin Gruppen, haben die Elterntiere daher kaum Chancen, ihrem Nachwuchs zu helfen. Attakieren sie ein oder zwei Ratten, kommen von hinten mehrer dieser Biester und greifen die Kleinen an. Man muß versuchen, diese Biester fernzuhalten, Rattenfrei den Stall zu machen. Es gibt eine sehr gute Lösung, mit der ich gute Erfahrung gemacht hatte. Ich hatte vor Jahren auch mal eine Rattenplage, war schon beim melken von Ratten umgeben. Es war furchtbar. Vor allem, als mir meine 15 Hühnerküken in einer Nacht umgebracht wurden. Da bin ich auf Rattenjagd gegangen und ich war nicht grad zimperlich mit ihnen, vor allem, als mich eine auch noch ansprang. Da war das Maß voll und.........gehen wir lieber nicht ins Detail. Jedenfalls hatte ich Ruhe danach. Ich muß noch dazu sagen...mir fiel es nicht leicht, da ich Tiere gern habe.:traurig:
    Angelika:trost:
     
  11. #11 lagrima, 21.03.2006
    lagrima

    lagrima Guest

    Bei uns am Bach haben wir auch Bisamratten. Jetzt momentan ist es eh nicht so wegen der Stallpflicht, aber im Normafall fressen halt erst die 2 Bisamratten und dann die Enten und meine Gans, wobei die Gans da schon eher ein kumpelhaftes Verhalten an den Tag legt :D Die fressen auch gemeinsam. Aber ein agressives Verhalten der Bisamratten hab ich noch nie gesehen, im Gegensatz zu den Stallratten. Leider gibts die ja immer irgendwo, wo´s Futter gibt :( Die werden schon mal böse wenn sie nicht das bekommen was sie wollen :p Aber meine Tiere sind noch alle ganz und noch nicht angefressen *gg* Wobei ich allerdings auch keine Kücken habe, aber wenn Mami und Papi schön aufpassen, werden die Bisamratten auch abstand halten ;)

    lg lagri
     
Thema: Bisamratten - Gefahr für Gössel ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fressen bisamratten küken

    ,
  2. was fressen bisamratten

    ,
  3. bisamratte gefährlich

    ,
  4. bisamratte essen,
  5. bisamratte gesehn was nun,
  6. fressen bisamratten enten,
  7. bisamratte beim hühnerstall,
  8. bisamratte hühner,
  9. sind bisamratten vegetarier
Die Seite wird geladen...

Bisamratten - Gefahr für Gössel ? - Ähnliche Themen

  1. Gefahr für meine Kohlmeisen?

    Gefahr für meine Kohlmeisen?: Guten Tag miteinander, Früh im Jahr hat sich ein Pärchen Meisen für eines der Häuschen meiner Spatzenkolonie interessiert. Das hatte zur Folge,...
  2. Gössel gestorben - warum?

    Gössel gestorben - warum?: Ein Hallo von der neuen... Wie die Jungfrau zum Kind bin ich statt an Enten an Gänse Eier gekommen, die ich ausgebrütet habe. Während der Brut ist...
  3. Sind hühner für ein Gänsegelege gefährlich?

    Sind hühner für ein Gänsegelege gefährlich?: Hallo, Ich habe eine Frage und zwar haben wir ein Gänse Pärchen und ein paar Hühner. Die Hühner haben einen Stall für sich und die Gänse auch...
  4. Vogelkot von Tauben und Schleiereulen vergleichbar

    Vogelkot von Tauben und Schleiereulen vergleichbar: Grüße Sie! Ich hätte eine Frage. Muss Kot von Schleiereulen genauso aufwändig vom Fachmann entfernt werden wie Tauben Kot? Wir haben die Balken...
  5. Sind Magneten gefährlich

    Sind Magneten gefährlich: Hallo, kurze Frage. Mich würde Mal generell interessieren, ob normale Magneten (besonders Neodymmagneten) in der Nähe von wellensittichen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden