Columbo's Freundin - Lea ist da!!!

Diskutiere Columbo's Freundin - Lea ist da!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Im Beitrag "Graupapazüchter in Österreich" habe ich versucht einen Züchter zu finden, was auch prima geklappt hat Dank eines...

  1. #1 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!

    Im Beitrag "Graupapazüchter in Österreich" habe ich versucht einen Züchter zu finden, was auch prima geklappt hat Dank eines Forenmitglieds! Die Foren sind einfach Klasse!

    Gestern war es dann schon so weit. Ich habe die kleine Lea abgeholt. Sie ist 4 Monate und ein ganz herziger Graupapagei. Columbo ist 7 Monate und er hat sich sichtlich gefreut über die kleine Freundin. Das verpaaren ging glaube ich sehr gut. Sie haben sofort geschnäbelt und einander gekrault, Columbo hat versucht ihr in den Flügel sanft zu zwicken, da hat Lea geschrien wie am Spiess. Aber das hat sich dann gleich wieder gelegt. Gestern sind sie dann noch den ganzen Abend gemeinsam auf meiner Schulter gesessen und haben sich gegenseitig verwöhnt. Columbo schläft über Nacht immer in einer Transportbox mit Stange, die hat er dann liebevoll Lea überlassen und dann hat er sich sogar dazugesetzt und ist nicht mehr rausgekommen, obwohl ich noch länger wach war. (normalerweise geht Columbo nie freiwillig ins Bett *grins*)

    Leider hat man Lea einseitig gestutzt. 8(
    Mit der Begründung sie wäre so viel rumgeflattert und wäre so schwierig zu fangen gewesen (wenn sie beim Züchter Freiflug hatte) Lea kann mit dem einen gestutzten Flügel überhaupt nicht umgehen, sie versucht nach langem hin und her dann mal einen Meter zu fliegen und stürzt ab wie ein nasser Sack. Sie hat schon ein paar Bruchlandungen hinter sich. Die arme. Sie kommt total aus dem Gleichgewicht. Dass man sie gestutzt hat kann ich leider nicht mehr ändern, aber vielleicht kann ich ihre Situation verbessern indem ich auch den anderen Flügel stutzen lasse? Ist nur so eine Idee, was meint ihr dazu? Wie lange dauert es eigentlich, bis die Federn wieder nachwachsen? Lea ist recht stark gestutzt.
    Columbo's Flügel sind nicht gestutzt, er ist ein wahrer Flugkünstler, Lea würde da wohl auch gern mithalten....:(

    Ansonsten ist Lea aber eine ganz Süße, sie gurrt immer ganz süß, wenn man sie anspricht. Gegen meinen riesigen Columbo wirkt sie äußerst winzig. Gerne schicke ich euch mal ein paar Fotos.
    Sie ist ein bisschen ängstlich und skeptisch, aber das wird schon noch. Sie muss sich ja erst mal so richtig eingewöhnen. Und wenn sich das Flügelproblem gelegt hat, wird sie vielleicht auch mehr Selbstbewusstsein bekommen.

    Columbo ist Gott sei Dank überhaupt nicht aggressiv zu ihr oder sonst irgendwie komisch. Er wirkt als wäre er absolut glücklich nicht mehr allein zu sein. Na das kann ich mir gut vorstellen!
    Näheres zu Columbo könnt ihr im Clickerforum unter "Mein Grauer kann Klavier spielen" nachlesen. Bin ja gespannt ob Lea auch mal Klavier spielen lernt. *hihi*

    Ich kann euch sagen, es ist total schön anzusehen, 2 Graue zusammen zu sehen! Endlich konnte ich Columbo eine Freundin schenken!!! Bin ja so glücklich! :D

    Aufgeregte und superglückliche Grüße,
    Jillie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Coco´s Boss, 6. März 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Lea

    Hallo Jillie

    Habe Deinen Tread mitverfolgt.
    Habe aber nicht geantwortet da ich inn NRW/D wohne.Aber toll das es geklappt hat.Ja die Forenmitglieder sind schon klasse!
    Schade das Lea gestutz ist. Und noch schlimmer,"einseitig!!
    Wie kann ein Züchter nur so blöd argumentieren?
    Aber egal...Lea ist jetzt bei Dir.
    Wie lange es dauert bis das die Schwungfedern nachwachsen??
    Laaange!
    ZB. Habe ich "Coco" im Alter von 3 Monaten geholt und er ist heute 11 Monate alt und er hat noch nicht eine Schwungfeder verloren (erneuert)
    Deshalb ein Tip um Lea zu schützen.
    Setze ihn nicht auf hohe Äste (Schränke.usw.)
    Wenn Lea abstürzt und "wie ein nasser Sack" fällt, kann sie sich sehr schell,schwer verletzen.
    Habe bitte Geduld,viel,viel Geduld, bis das sie wieder fliegen kann.
    Aber sonst hört sich das alles schon sehr positiv an.
    Auf jeden Fall,wünschen wir Die alles Gute.
    Für Dich und die "Zwei"!
    Halte uns auf dem Laufenden..
    Viele Grüße
    Joe
     
  4. Paula

    Paula Guest

    Hallo Jillie,

    das klingt ja nach einer sehr glücklichen Verpaarung! Wie erfreulich!!

    Wie man der armen Lea allerdings einen Flügel stutzen konnte, ist mir unerklärlich. Ich würde auf jeden Fall den anderen Flügel lassen, wie er ist und darauf hoffen, dass die anderen Schwungfedern relativ bald nachwachsen. Aber nachdem was ich hier sonst im Forum zu dem Thema gelesen habe, kann das wohl in der Tat etwas dauern.

    Immerhin hat sie jetzt ja einen lieben Freund, und vielleicht spornen dessen Flugkünste das Federwachstum ja an - wer weiß -

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  5. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Gratuliere und wünsche viel Glück

    dem "jungen Pärchen"

    zum gestutzen Flügel mag ich mich gar nicht äußern
    (Ungeheuer Mensch)
    pass nur auf daß sie sich nicht weh tut.
    den zweiten würde ich aber so lassen.
     
  6. #5 Ann Castro, 6. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Jillie!

    Nur einen Flügel zu stutzen ist schon ganz schön hart, weil es beim geringsten Flatttern den Körper so derartig rumreisst, dass sie noch nicht einmal Trockenflatterübungen machen kann.

    Also könntest Du, um das Gleichgewicht herzustellen den zweiten Flügel auch stutzen. Die beiden Seiten würden ja ungefähr zum gleichen Zeitpunkt nachwachsen. Verzögern würdest Du dadurch nichts, ihr aber die Wartezeit wesentlich angenehmer machen.

    Die andere Alternative ist ihr die geschnittenen Federkiele ziehen zu lassen (beim TA unter Narkose!). Dadurch wachsen sie viel schneller nach (ca. 1-2 Monate), aber in der Zeit ist sie natürlich weil die Federn dort ganz weg sind, sehr unbeholfen. Ausserdem ist einen Narkose an sich mit einem gewissen Risiko behaftet.

    Diese Entscheidung kann Dir hier leider niemand abnehmen, aber ich hoffe Dir mit diesen Infos vielleicht doch ein wenig geholfen zu haben.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  7. #6 Birgit L., 6. März 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Jilie,

    Ich möchte Dir zu Deiner Kleinen Lea gratulieren ... :)
    Es ist auch schön, das die beiden sich schon gut vertragen.
    Das mit dem stutzen ist wirklich schrecklich für das Tier und dann noch einseitig.
    Hast Du eine Möglichkeit mal ein Bild von dem gestutzten Flügel rein zustellen ?
    Denn ich vermute, das das fehlende Flugverhalten nicht nur an dem Flügel liegt, sondern das sie nie fliegen gelernt hat.
    Das heißt, das die Muskulatut auch nicht so ausgeprägt ist.
    Wann hatte er sie denn gestutzt und wie ?
    Sollte es wirklich ein richtiger radikal Schnitt sein, würde ich auch empfehlen den 2. Flügel mit zu stutzen.
    Aber dazu müßte man mal den einen Flügel sehen ... :)
     
  8. #7 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo an alle!

    Vielen lieben Danke für eure zahlreichen Beteiligungen!

    Ich hätte mir auch eher gedacht, dass es sinnvoll wäre, den zweiten Flügel zu stutzen, da sie immer seitlich stürzt.

    War ja gar nicht so einfach diesen Flügel zu fotografieren, sie ist ja bisschen ängstlich und noch nicht so zutraulich. Aber letztendlich hab ich es dann geschafft, ich hoffe ihr könnt mit den Fotos was anfangen.

    Liebe Grüße,
    Jillie

    Das ist Lea:
     

    Anhänge:

  9. #8 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    gestutzter Flügel.....8(
     

    Anhänge:

  10. #9 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    und nochmal......
     

    Anhänge:

  11. #10 Coco´s Boss, 6. März 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Jillie
    Bin zwar kein Experte im Stutzen,aber das sieht doch nicht sooo schlimm aus,meiner Meinung nach. Aber warte mal,was die "Experten" hier sagen.
    Gefühlsmässig würde ich dazu Tendieren, den anderen Flügel genau so schneiden und dann mit viel Geduld warten bis das die Federn nachgewachsen sind.Auf jeden Fall kann Lea dann die Flügel gleichmässig benutzen...
    Ach nochwas die Lea ist ja ein total süßes Baby!
    Frag nochmal jemand,warum wir uns für " Graue" entschieden haben........

    Viele Grüße
    Joe
     
  12. #11 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Habe gerade mit meinem Tierarzt telefoniert, er ist auch der Meinung, dass es das beste für den Vogel ist, wenn man den zweiten auch stutzt, denn dann kann man schwere Verletzungen vermeiden.

    L.G.
    Jillie
     
  13. #12 Ann-Uta Beisswenger, 6. März 2002
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hallo Jillie,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Familienzugang. Ist wirklich ein _ganz_ Süsse!!! Und es ist immer wieder herzerfrischend, wenn man liest, wie die Geierchens aufblühen, wenn sie Gesellschaft von Ihresgleichen bekommen!!!

    Es ist ja schon zur Genüge gesagt worden, aber dennoch auch nochmal von mir: ich würde auch den 2. Flügeln nach dem unglücklichen Muster des 1. schneiden lassen und bin auch wie Joe der Meinung, dass der gestutzte Flügel gar nicht so schlimm aussieht. Bei meinem Simbi sah es schlimmer aus und er kann inzwischen eigentlich ganz gut fliegen (muss er auch, sonst hat er keine Chance, mit Kara mitzuhalten...also wirkt sich die Verpaarung irgendwie doch positiv auf das Federwachstum aus:D )
     
  14. #13 Coco´s Boss, 6. März 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    @Jillie

    Nur mal ein Beispiel wie gefährlich es ist wenn ein Baby aus großer Höhe stürzt.
    Peppino fing an mit 14 Wochen zu fliegen.
    Er konnte nach kurzer Zeit alles im Zimmer erreichen wo Coco,der Ältere sich auch immer aufhielt. Auch auf die 3 Meter hohen Vorhangschiene wo Coco als höchsten Punkt im Zimmer "König"ist.
    Es war schon ein Kampf!Coco hat ihn mit Geschrei und beide Füße ausgestreckt angegriffen.Peppi auch geschrien wie am Spieß. Aber Peppi hat das Feld als unterlegener und "Baby" geräumt. Hat es aber immer wieder versucht ,da zu landen.Meistens weil Coco immer links saß ,auf der rechten Seite.Manchmal hat Coco ihn da 10 Minuten bis zu ner halben Stunde in Ruhe gelassen. Dann ist er rüber und ein bischen kraulen und schon flog Peppi mit Geschrei von der Schiene.
    Ich habe genau gesehen wie Coco das macht! Erst hat er sich an ihn rangeschlichen, eine Minute gegenseitiges kraulen, den Kopf um 180°gedreht , Fußring gefasst und Peppi regelrecht ausgehebelt und runtergeschmissen.
    Peppino ist obwohl er ja schon fliegen konnte ,(fast) wie ein Stein auf die unter dem Fenster stehende Heizung geknallt:Ich konnte ihn im letzten Moment noch auffangen.
    Coco machte das "Aushebeln aber immer wieder.
    Eines Tages als wir von der Sylvester Fete nach Hause kamen,war es dann passiert. Peppino hatte sich den Fuß dermassen verstaucht das er drei Wochen den Fuß nicht mehr beutzen konnte. Das arme Geschöpf. Konnte nicht mehr laufen, und nicht mehr klettern nur noch armselig Fliegen und dann mit einem Fuß landen.
    Unsere Vermutung war eigentlich klar ,das Coco ihn da wieder durch heimtückisches Aushebeln am Ring runtergeschmissen hat.
    Coco macht das übrigens immer noch bei Peppino.
    Aber mittlerweile gibts nur noch Geschrei weil Peppi inzwischen (fast)
    genausogut Fliegen kann wie Coco und sich innerhalb von nem halben Meter abfängt .
    Wollte das nur mal so ausführlich beschreiben,damit Du Lea nicht auf einem hohen Platz setzt,solange er nicht richtig fliegen kann.
    Viele Grüße
    Joe
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jillie!
    Auch ich möchte mich den Gratulationen anschließen!
    Das ist ja eine ganz süße deine Lea,einer meiner Grauen heißt auch Lea.
    Toll das die Verpaarung so gut geklappt hat,die beiden haben sich sicher eine Menge zu erzählen.
    Das der Vogel gestutzt ist tut mir sehr leid,eigendlich eine sauerei einem so jungen Tier nicht zu ermöglichen seine Flugkünste zu erlernen.
    Ich habe einer meiner Grauen schon mal unter Narkose die Schwungfedern ziehen lassen,das war ganz problemlos und in 2 Monaten konnte er wieder fliegen.
    Natürlich besteht ein Restrisiko aber z.B.bei meinen Clyde der mußte vor ein paar Monaten oft unter einer Inhalationsnarkose gelegt werden um genaue Informationen über seinen gesundheitszustand zu bekommen.Es hat ihm nichts ausgemacht und war gleich wieder fidel.
    Bis die neuen Schwungfedern Nachwachsen wird das nun sehr lange dauern mindestens ein Jahr.
    Wenn du solange warten möchtest wäre es vielleicht doch besser wie die anderen schon schrieben die andere Seite auch zu schneiden weil sie dan wenigstens sich nicht mehr zu einer Seite drehet wenn sie wegfliegen möchte.
    Allerdings wird sie deswegen genauso wie ein nasser Sack runterplatschen.
    Aber ich freu mich sehr für dich und deinen neuen Hausbewohner und wünsche dir viel Freude mit den Beiden.
    Viele Grüße Sandra
     
  16. #15 Rosita H., 6. März 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Jilly
    Auch von mir Gratulation zu deiner kleine Lea
    Sie ist ja wirklich eine ganz süße.
    Mit dem zweiten Flügel stutzen kann ich mich meinen Vorredenern
    nur anschließen.
    Ich wünsch Dir weiterhin viel Spass mit deinen beiden:D
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jillie,

    herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen "Untermieterin"!

    Man, ist die Kleine süüüüß!!!

    Das mit dem gestutzten Flügel tut mir sehr leid für die Kleine! Mir will nicht in den Kopf, wie ein "Züchter" so etwas machen kann. Die Kleine will doch das Fliegen lernen und dann so etwas!!!


    Liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  18. #17 Karinetti, 6. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo ihr lieben Leute!

    Ganz, ganz großes Dankeschön an alle, die hier so fleißig mit Rat und Tat zur Hilfe eilen! Da bin ich dann auch noch gleich losgeeilt und habe den anderen Flügel und das ausgefranzte des gestutzten Flügels stutzen lassen. War ein total trauriger Anblick. *heul*
    Aber besser so, als halbseitig irgendwo runterzufallen. Naja. Jetzt kann sie halt überhaupt nicht fliegen, sie versucht immer wieder ein bisschen, aber bisher ist sie noch nicht abgehoben, sie macht bloss Flatterbewegungen. So einen "behinderten" Vogel zu Hause zu haben ist ganz schön tragisch, mein Vogelzimmer ist überhaupt nicht darauf ausgelegt, da schweben die Äste alle in der Luft, für die kleine Lea nicht zu erreichen. Jetzt muss ich halt ganz schnell Äste und Bastelsachen auftreiben um auch einen Knöchelhohen Baum zu basteln.
    Nun noch eine Frage: Da es ja sehr gefährlich sein kann wie ich ja gehört habe und wie mir natürlich auch klar ist, wenn Lea hoch oben sitzt, dass sie hinunterfallen könnte. Sehr geschickt ist sie ja auch nocht nicht, sie ist noch tapsfüssig unterwegs. Was meint ihr, sollte ich Leitern und geässt bauen bis zu meinen hohen gelegenen Ästen und Bäumen oder sollte ich genau das verhindern und nur im unteren Bereich (bis etwa 1 M Höhe) was aufbauen? Da was sinnvoll zu gestalten ist nicht so einfach, da ich ein eigenes Vogelzimmer ohne Gitter habe, deshalb kann sie dort auch nicht die Stäbe hochklettern. Für ein paar Tipps oder Idee wäre ich auch hier sehr dankbar. Oft hat man ja die Lösung quasi vor sich, sieht sie aber vor lauter Aufregung nicht.
    Lea hat mich heute beim Tierarzt megatief in den Finger gebissen, dass mich der TA gleich selbst verarzten musste. :-(
    Ich habe Lea gehalten, während der TA ihr die Flügel stutzte, tja und irgendwie ist sie mir aber entwischt und hat mich erwischt.

    Man kann der kleinen Lea ja gar nicht böse sein, sie wolle sich ja nur berechtigter Weise wehren, aber schade, dass sie mich erwischt hat und nicht den TA. :p

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jillie!
    Da ich auch einige Flugunfähige Graue in meinem Vogelzimer sitzen haben,habe ich Leitern gebaut das sie vom Boden wieder auf die Äste klettern konnen.
    Du mußt wirklich aufpassen das die kleine von nicht allzugrößer Höhe herunterfallen kann,mein Clyde hat sich durch sowas schon einmal den Fuß gebrochen.
    Vielleicht montierst du die oberen Äste ab so das alle beiden die niedrigeren benutzen und die Kleine nicht traurig wird das sie nicht ganz hinauf kann zu deinem anderen.
    Auch habe ich alle Äste so montiert das die Grauen von einen Ast zum anderen klettern können und nicht fliegen brauchen.
    Viele Grüße Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Karinetti, 7. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Utena!

    Ja das hört sich sicherlich ganz gut an, allerdings habe ich in meinem Vogelzimmer noch 2 Rosellasittiche, die ziemlich ängstlich sind und die immer die höchsten Äste bevorzugen....die Rosellas müssen die Möglichkeit haben den Grauen auszuweichen. Ich kann auf keinen Fall die "Rosellahochsitze" entfernen.
    Wenn die Äste so weit unten sind komm ich wahrscheinlich nicht mal mit dem Staubsauger durch, sowas doofes. Naja, irgendwie wird's schon gehen.
    Muss jetzt erst mal eine Menge Äste besorgen, kaufen oder was auch immer um dann irgendwie ein kleines Gerüst für Lea zu bauen.
    Ich habe mal meine Wohnzimmer-Balkontür vergittert und da ist noch was übrig, könnte ich denn nicht auch zusätzlich irgendwie eine Gitterkletterwand bauen?!? Mit dicken Seilen könnte ich auch irgendwas zusammenknoten sowas wie eine Art Leiter oder so.
    Huch, das gibt Arbeit mit Fingerspitzengefühl....

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  22. #20 Ann Castro, 7. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi JIllie!

    In meinem Vogelzimmer habe ich u.A. dicke Seile gespannt, an denen die Vögel sich viel besser festklammern können. Somit ist die Sturzgefahr wenn auhc nciht gebannt, so doch geringer. Äste hängen auch, aber die Seile scheinen bevorzugt zu werden.

    Meinen Grauen sind ja leider (noch) gestutzt. Es dauert ja ewig bis alles nachwächst. Lily kann aber trotz des Stutzens recht gut fliegen und benutzt auch ihre Flügel durchaus als Fortbewegungsmittel.

    Das kann also bei Lea noch wesentlich besser werden, als es jetzt ist, wenn sie sich erstmal an ihre jetzige Situation etwas gewöhnt hat und die Muskeln stärker geworden sind. Mit weniger Federn zu fliegen erfordert ja vielmehr Kraft. Also nur Mut.

    Um vom Boden Hoch zu klettern habe ich so dicke Seilspiralen, ausserdem sthen Zwei große Käfige in dem Zimmer, an denen sie sich hochhangeln können. Leitern habe ich auch (aus Holz) aber die mögen sie gar nicht und benutzen sie nur im äussersten Notfall.

    Hoffe dies hilft DIr weiter.

    Liebe Grüße,

    Ann.
    Dazu
     
Thema:

Columbo's Freundin - Lea ist da!!!

Die Seite wird geladen...

Columbo's Freundin - Lea ist da!!! - Ähnliche Themen

  1. suche Freundin für meinen Jako

    suche Freundin für meinen Jako: Hallo Ihr Lieben! Ich heisse Natalie und habe mich gerade erst angemeldet. Habe eine dringende und wichtige Frage an alle Graupapageien-Kenner....
  2. Freundin für Pauli?!

    Freundin für Pauli?!: Hallo zusammen, ich habe heute eine 12 Jährige Henne für unsere Pauli angeboten bekommen. Wir haben sogar die Möglichkeit es zu "Testen" und...
  3. Eine Freundin für Goffin Hahn Coconut?

    Eine Freundin für Goffin Hahn Coconut?: Hallo zusammen Coconut hat sich ja sehr gut bei uns eingelebt und ich denke wir sind ein recht gutes Team geworden. Tags über ist Coconut bei...
  4. Hilfe bei Kauf von Freundin für Elli

    Hilfe bei Kauf von Freundin für Elli: Hallo Zusammen, wir haben zwei knapp 5 Jahre alte männliche Geier. Einen türkis farbenen (Ellli) und einen grünen (Hansi)Halbstandard. Da...
  5. Der grüne Blitz und seine kleine Freundin

    Der grüne Blitz und seine kleine Freundin: Juhu, endlich hab ich es geschafft, Flugfotos unserer Grünen :zustimm: Grüße Angel