Darmreizung durch Kräuter?

Diskutiere Darmreizung durch Kräuter? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich weiß jetzt nicht, ob das ins Ernährungsforum gehört, ich schreibs mal hier. Ich habe meinen Nymphen bisher immer Kräuter...

  1. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    ich weiß jetzt nicht, ob das ins Ernährungsforum gehört, ich schreibs mal hier.

    Ich habe meinen Nymphen bisher immer Kräuter gegeben, d.h. Petersilie, Basilikum und Liebstock, immer in kleinen Mengen.
    Mein Hahn verträgt es, aber mein Weibchen, dass ich seit September habe, offensichtlich überhaupt nicht.
    Ihr Kot ist hinterher flüssig und riecht scharf, zuletzt war sie so geschwächt, dass ich sie mit Mühe wieder aufpäppeln konnte.
    Der TA meinte, dass die Verträglichkeit von den enthaltenen Stoffen in den Kräutern verschieden ist und wie beim Menschen die Darmtätigkeit unterschiedlich ist.
    Sie musste zum Glück nur wärmebestrahlt und mit Vitaminen wieder gestärkt werden.

    Kann man nur sagen, Glück gehabt.8o

    Vogelmiere und kleine Gräser, die ich aussähe, werden vertragen.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich denke mir aus heutiger Sicht, dass durch die Stoffe in den Kräutern vielleicht auch die Niere in Mitleidenschaft hätte gezogen werden können, nicht auszudenken, Pearl ist erst knapp über ein Jahr alt.:( :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Stefan :0-


    Da bin ich aber froh das es Deiner Pearl wieder gut geht und es nichts schlimmeres war.

    Mit Kräutern habe ich mich bis jetzt nicht getraut (außer etwas Petersilie). Da ja die Konzentration von Ätherischenölen sehr hoch ist. Da war ich mir nicht sicher ob es ihnen schadet oder nicht.
     
  4. #3 Alfred Klein, 1. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Glück gehabt

    Stefan, solche Experimente mache ich nicht.
    Kräuter sind gut und schön, können aber wie Du jetzt gesehen hast auch negativ wirken.
    Da ich mich mit Kräutern nicht auskenne lasse ich die Finger davon.
    Es ist so sehr lange noch nicht her da haben die Menschen sich selber von vielen Krankheiten mit Kräutern geheilt. Auch heute noch gibt es in Klöstern Leute die mancherlei damit bewirken können.
    Hatte die Tage darüber mit meinem Bruder gesprochen. Der erzählte mir von einem Kloster in der Pfalz. Ein Bruder dort ist Spezialist in Kräutern. Damit heilt er Krankheiten, da staunen teilweise die Ärzte. Selbst Alterszucker kann geheilt werden.

    Weil in Kräutern eine solche große Macht zu heilen oder zu vergiften liegt bleibe ich lieber weg davon.
     
  5. Tempest

    Tempest Guest

    Hi,
    ich kenne mich mit Kräutern recht gut aus und füttere meinen Ziegensittich äußerst selten welche. Und dann nur glatte Petersilie aus dem Bioladen, ein bis zwei Stengel. Die nehmen sie gerne. Aber dann ist es auch wieder gut damit. Die Konzentration von ätherischen Ölen und Wirkstoffen ist meist sehr hoch, so daß es da nicht nur bei Tieren zu Unverträglichkeiten kommen kann.

    Ich bemühe mich um eine ausgewogene Nährstoffzufuhr durch viel Obst, Gemüse und Keimfutter (zweimal die Woche).

    Viele Grüße
    Tempest
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    @Heidi
    Ja, ich war auch heilfroh. Zum Glück brauchte sie keine Antibiotika oder sonstige Medikamente, Rotlicht und Vitamine haben sie wieder auf die Beine gebracht.

    @Alfred
    Experimente wollte ich natürlich keine machen. Es war nur bisher so, dass mein Hahn die Kräuter immer gut vertragen hat. Dass Pearl so empfindlich reagiert, damit hätte ich nicht gerechnet.

    Was Du über den Bruder aus der Pfalz geschrieben hast, davon habe ich auch schon gehört.
    Dazu fällt mir ein Zitat aus Romeo und Julia ein:

    "Within the infant rind of this small flower
    Poison hath residence and medicine power"

    "Die kleine Blume hier beherbergt giftge Säfte
    In ihrer zarten Hüll und milde Heilungskräfte!"

    Da spielen die zwei Seiten der Kräuter auch eine große Rolle, sowohl das Heilen als auch die Giftwirkung.

    Hinterher ist man immer klüger, das habe ich jetzt gelernt. Gott sei dank nicht auf Kosten eines Tierlebens, darüber kann ich nur froh sein.
     
Thema:

Darmreizung durch Kräuter?