Das regt mich auf!

Diskutiere Das regt mich auf! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Leute, wir wohnen seit einiger Zeit bei meinem Freund im Ort und unsere Nachbarn/Vermieter haben ebenfalls zwei Wellis und zur Zeit noch...

  1. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    Hallo Leute,

    wir wohnen seit einiger Zeit bei meinem Freund im Ort und unsere Nachbarn/Vermieter haben ebenfalls zwei Wellis und zur Zeit noch zwei Pflege-Wellis.

    Sie lieben sie auch abgöttisch (zumindest die Kinder und die Frau) ABER:

    Meiner Meinung nach werden sie vermenschlicht (zumindest der Hahn).

    Der Hahn spricht nämlich und ist zutraulich, die Henne eben nicht so, außerdem kam die erst später dazu. Die zwei bekommen zwar oft Freiflug, aber sie leben in einem wie ich finde winzigen Käfig, der nach unten hin schmaler wird und außerdem weiß ist. Noch dazu hängen gleich zwei Spiegel drin (gut einer ist inzwischen umgedreht) und sooft ich rüber gucke hängt der Hahn vor dem Spiegel und geht vor und zurück. Sobald sie draußen sind, beschäftigen sie sich viel miteinander und balzen sich auch an. Im Käfig wird die Henne ziemlich vernachlässigt.

    Na jedenfalls habe ich schon öfter versucht, sie dazu zu kriegen, dass die Spiegel raus kommen. Da kam dann immer nur:

    -"Ja aber ohne Spiegel ist er so unglücklich!" (Ich frage mich, woran man sowas merkt)

    Das Kind meinte auch der Spiegel muss drin bleiben (mir wär das sowas von Schnurz was das Kind meint, bei mir wär der Spiegel raus geflogen und dann Feierabend, der Vogel wird davon nicht sterben).

    Dann sollten sie in einen etwas größeren Käfig umziehen. Das wurde dann wieder abgebrochen, "weil die Henne dem Hahn ständig den Weg versperrte und auf ihm rumhackte, und das sähe sie ja nun gar nicht ein, dass der Hahn von der Henne unterdrückt werden würde...." (Seit wann werden Hähne nicht von den Hennen angezickt?)

    Ich habe dann auch gesagt, dass sie etwas Zeit brauchen um sich neu zu arrangieren....naja das wurde überhört.

    Zudem find ich den Käfig meist recht verdreckt, heute lagen zwei alte Gurkenscheiben auf dem Boden rum, bestreut mit Spelzen. Schätzungsweise ein bis zwei Tage alt.

    Ich hab jetz nochmal zwei Infoblätter über artwidriges Zubehör und allgemeine Haltungstips rüber gelegt und an das Kind adressiert, dann sieht es nicht so aus, als würde ich die Mutter kritisieren und das Kind lernt vielleicht nochmal was dazu....

    Ich versteh bloß einfach nicht, wie man den Vogel so vermenschlichen kann? Der ist für mich total gestört wenn er anfängt zu reden, ich fand das viel schöner als er draußen saß und seine Partnerin ansang. Im Käfig sagt er dann meist seine Sätze auf.

    Zur Zeit haben sie noch zwei Hähne zu Gast, aber lassen sie nicht zusammen, aus Angst dass sie den Käfig nicht finden...find ich persönlich ziemlich schade...(und das Kind stopft dauernd seine Hand mit Kolbenhirse in den Käfig der relativ scheuen Vögel und erwartet, dass sie gleich ankommen usw, sowas von unsensibel und ruppig hab ich noch nie gesehen, dabei sollte sie mit elf das verstehen...naja. Übrigens wird auch die Henne in die Hand genommen und dann raus gesetzt, statt das man das Tier einfach alleine raus gehen läßt...zum glück scheint sie das nicht allzu sehr zu stressen.)

    Naja jetz hab ich mich mal ausgekotzt, kennt ihr auch so hartnäckige Fälle????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Halllo Patti,

    ja, so etwas kenne ich zur Genüge.

    Aber das Kind kann mit 11 Jahren noch nicht wissen, was Tiere brauchen und was nicht, wenn es das von den Eltern nicht vorgelebt bekommt.

    Beziehungsweise, es bekommt momentan von seinen Eltern genau den falschen Umgang mit Wellensittichen vorgelebt.

    Da hilft eigentlich nur, den Eltern immer wieder auf den Nerv zu gehen.

    Vielleicht haben sie ja auch irgendann keine Lust mehr auf die Vögel, hab ich bei so Leuten schon oft genug erlebt.
    Dann solltest du da sein, ihnen die beiden Süssen abquatschen und sie in wirklich gute Hände vermitteln.
    Etwas andres fällt mir leider nicht ein, denn so wenig artgerecht diese Haltung sein mag, sie ist gesetzlich nicht verboten.

    Schade genug.
     
  4. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    Hallo Tina,

    die Leute sind viel zu vernarrt in ihre Vögel als dass sie sie hergeben würden.

    Die Mutter setzt sich nur nicht genug gegen ihre Tochter durch. Das hab ich noch nie erlebt, so ein unsensibles Kind. Die poltert überall rum und hat null Gefühl dafür, wann man sich zurückhalten muss.

    Ich weiß auch nicht, warum soviele Leute ihren Vögeln menschliche Eigenschaften zuschreiben.

    ZB. sagte sie über die beiden männlichen Gastwellis die sich fütterten, dass das ja hmmm komisch sei wenn sich zwei Männchen füttern....Als hätte das was mit Homosexualität zu tun.
     
  5. #4 Willie&Emilie, 9. September 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Patti

    Kann dich zwar gut verstehen, aber sie sind wenigstens zu zweit, haben Freiflug und es wird sich um beide gekümmert, habe schon gaaannzzz andere arme Wellis gesehen die viel schlimmer und allein ohne jeglichen Freiflug gehalten werden. Und verdreckter Käfig ist relativ, habe mal eine alte Dame über redet ihren Käfig sauber zu machen. Eine ca 5 Jahre alte 15 cm dicke, feste Sandschicht voller Kot , Spelzen etc mit dem Messer rausgespachtelt:( :( :( Also versuch sie weiterhin mit Informationen zum Lernen anzuregen aber denk daran es gibt noch viel schlimmeres...

    LEIDER!!!!!:( :( :(

    MFG Willie&Emilie
     
  6. carinam

    carinam Putzfrau der wellivilla

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    du magst in vielen punkten recht haben, aber der punkt mit dem sprechen zählt meiner meinung nach nicht so ganz zur vermenschlichung!
    mein snoopy hat 1. eine partnerin
    2. jeden tag genügend freiflug
    aber er spricht auch! und zwer nicht gerade wenig.....und glaube mir es war nicht beabsichtigt, das er sich sachen wie "guten morgen süße maus" und "carina komm schmusen" aneignet............
    er führt trotzdem ein normales welli leben und liebt seine partnerin!
    :zwinker:
     
  7. Yunaleska

    Yunaleska Guest

    Fakt ist: Die Vögel eignen sich artfremde Laute an wenn ihnen langweilig ist! Als Einzelvogel lernen sie schneller sprechen weil ihnen ja öfter langweilig ist ;)
    Meine Vögel sollten auch nie sprechen lernen und ich haben unter den Wellensittichen halt einen Nymphenwelli und jetzt einen Kanariewelli. Andere Vogelstimmen nachmachen kann man im Prinzip ja gleichsetzen mit menschlichen Lauten nachmachen.


    Ich weiß von was für einem Käfig die Rede ist. Ich würde das Teil nicht mal einen Vogel zumuten -.- Höchstens als Transportkäfig.
    Außerdem neigen die Vögel in dem Käfig wirklich stark dazu das weiße abzuknabbern, sie sollten wirklich schnellstens einen neuen bekommen. Schade dass du so weit wegwohnst ... ich hät noch ein über gehabt. :(
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    Hallo Yuna,

    ich habe ihnen meinen Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Rekord 6 angeboten, aber den wollten sie nicht, weil die Vogeldame dann den Hahn unterdrücken würde (weil sie sich um die besten Plätze usw. streiten), sie hatten ja schon mal versucht, die Vögel umziehen zu lassen...
     
  10. #8 Püschel-007, 12. September 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Patti,
    ich weiß, es ist echt besch... wenn man schlechte Tierhaltung mitbekommt, versucht, was zu unternehmen und doch irgendwie nicht viel erreicht. Vor allem, wenn du schreibst, das Kind sei schon 11. Also, ich habe mit 6 angefangen, mich selbstständig um meine Wellis und anderen Tiere zu kümmern. Natürlich half meine Mutter beim Käfig reinigen und so. Aber man merkt auch, und sei mir bitte nicht böse, wenn ich das sage, dass du selbst noch relativ jung bist. Es gibt nämlich viel schlimmere "Fälle" als den von dir beschriebenen. Bitte reg dich nicht auf, das kostet nur Nerven. Sei geduldig und spreche das Thema einfach immer mal wieder an... Vielleicht hilft es ja doch! Ich habe auch bei einer Familie, die immer wieder Tiere anschaffte, sie nicht artgerecht hielt (viel zu kleine Bauer, nicht sauber machen, das falsche Futter), erst nach dem 3. Tier was ich bei ihnen raus holte, etwas erreicht. Heute hält diese Familie einfach gar keine Tiere mehr. Und das ist gewiss für beide Parteien besser so! Viel Erfolg noch und liebe Grüße, vom
    Püschel und ihren 4 Welli-Geiern!
     
Thema:

Das regt mich auf!

Die Seite wird geladen...

Das regt mich auf! - Ähnliche Themen

  1. Schlafbrettchen regt zu Eierlegen an

    Schlafbrettchen regt zu Eierlegen an: Hallo an alle, meine Agahenne Fay legt schon wieder Eier (das zweite mal in diesem Jahr)...habt ihr tipps zum abkochen... bei mir gehen sie so...