Ein 2.Nymphensittich-was nun? Teil 2

Diskutiere Ein 2.Nymphensittich-was nun? Teil 2 im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben, ich möchte Euch weiter von Coco und klein Rambo erzählen. Seit etwa 2 Wochen leben die Beiden in einem Käfig(Rambo hat seinen...

  1. Bea

    Bea Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    ich möchte Euch weiter von Coco und klein Rambo erzählen. Seit etwa 2 Wochen leben die Beiden in einem Käfig(Rambo hat seinen Käfig ignoriert und ist zu Coco in den Käfig gezogen) und haben viel Freiflug, eigentlich den ganzen Tag (außer natürlich wenn ich nicht zu Hause bin). Es ist aber immernoch so, dass Coco nach Rambo hackt, wenn dieser sich nähert und sucht das Weite. Klein Rambo biginnt aber nun schon sich einwenig zu wehren. Es sind nur wenige Sekunden, indem sich die Beiden gegenseitig mit dem Schnabel behacken. Beim Freiflug ist es noch etwas anders, Coco nimmt regelrecht reiß aus, wenn Rambo auf Ihn zufliegt und ist richtig außer Atem. Auch versteckt er sich hinter allem was so rumsteht. Aber, wenn Coco nicht im Raum ist ruft Rambo nach Ihm und er antwortet. Wenn der Kleine zum Futtern in den Käfig geht, fliegt Coco auf den Käfig und schaut zu, geht manchmal auch rein und muß auch futtern. Gibt es bei meinen Vögeln auch so was wie Futterneid bei Hühnern????
    Der Abstand wenns zum Schlafen geht, beträgt mittlerweile nur noch eine Hand breit. Kommt Rambo aber näher, versucht Coco nach Ihm zu hacken. Rambo wird aber bei allem was er tut ganz genau von Coco beobachtet!!! Liegt dass vielleicht daran, dass Coco noch "heiß" ist?
    Langsam verliert Rambo aber seine scheu vor mit und tapst schon mal Abends über mich drüber und untersucht alles, vom Ohrring bis zu den Socken. Ein paarmal ist er auch schon auf die Hand gekommen und hat sie ganz interessiert untersucht. Ich würde sogerne das Verhalten meiner Vögel deuten, aber wie?
    Ihr habt doch so viel Erfahrung, könnt Ihr nicht mal das Verhalten meiner Pieper analysieren und mir mal erklären, was da so vor sich geht?
    Liebe Grüße,
    Bea

    P.S: Wollte Euch nur sagen, fühle mich sehr wohl hier im Forum!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Olaf

    Olaf Guest

    Hallo Bea
    Ich bin auch begeistert über das Forum,genau wie Du,man bekommt tolle Antworten und man kann sich mit Gleichgesinnten austauschen und entdeckt viele Sachen die bei meinen Nymphen auch passieren.Bea,Du kennst ja meine Geschichte mit Dusty und Sladdy,Du hast ja auch viel geantwortet,bin Dir sehr dankbar,den anderen auch.Unsere beiden sind jetzt auch genau 2 Wochen zusammen und alles was Du geschrieben hast,ist bei uns auch passiert,außer das sie sich den Käfig teilen,Sladdy geht abends jetzt in seinen Käfig aber er war auch gleich so frech und war bei Dusty im Käfig und hat dort gefressen.So mag es Dusty nicht wenn Sladdy sich ihm nähert aber wenn er im Käfig ist dann sitzt er auf seinem Käfig,er kann ihm ja nichts tun.Ich wünsche uns beiden viel Glück das sie sich doch noch näherkommen.Alles Gute für Euch.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
  5. Kathrin

    Kathrin Guest

    Wie schön,dass es den anderen auch so geht.....Als ich zuerst nur einen Vogel hatte , hörte ich aus meiner Umgebung nur, dass ein Freund lebensnotwendig sei(stimmt!) und das die Vergesellschaftung aufgrund des geringen Aggressionspotentials total unproblematisch sei(stimmt nicht!).
    Bei unseren Piepsern hat sich das Verhältnis erst gebessert,als wir sie während unseres Urlaubs abgegeben haben und sie den größten Teil des Tagen nur sich hatten.
    Vielleicht kam bei uns noch verschärfend hinzu , dass unser"Kleiner" Krümel eine Handaufzucht ist und auch in den ersten Tagen bei uns noch nicht so ganz Futterfest war so 2-3 Mal täglich hat er noch "Pampe"gefüttert bekommen.Kiko war nach den ersten Tagen (wo die Neugier überwog)eher genervt von dem Baby und außerdem tierisch eifersüchtig.Sie hat wochenlang nicht mit mir gesprochen..... :-((((( Außerdem ist sie für einige Zeit ganz dünn geworden , weil sie sich erst daran gewöhnen mußte,daß ihr jemand beim fressen zusieht. Jetzt ist sie aber wieder gut im Futter!
    Jetzt darf ich sie ganz manchmal ein bißchen kraulen ,aber nur wenn sonst keiner aus der Familie greifbar ist.
    Krümel hält mich offenbar noch immer für seine Mutter , wnn ich im Zimmer bin nutzt er/sie jede Gelenheit auf mir rumzuklettern.
    Krümel kann sich andererseits auch mal von Kiko kraulen lassen , umgekehrt funktioniert das aber noch nicht,dann gibt's Haue... Tatsächlich hat die Phase des Zusammenraufens fast 4 Monate gedauert. Also laß den beiden Zeit!Wenn sie sich nicht ausschließlich streiten sieht es gut für Euch aus !
    Kathrin
     
  6. phantomine

    phantomine Guest

    Hallo an alle!

    Da muß ich gleich lachen, wenn ich das Posting lese - genau, wie meine Zwei! Das Anfauchen, die zehn Zentimeter Respektsabstand, die eingehalten werden müssen!! Der Ältere versteckt sich,w enns ihm zuviel wird (um so aus einer sicheren Position heraus den "Eindringling") zu beaobachten - die wilde Verfolgungsjagd und einiges mehr!!

    Meine sind jetzt an die 4 bis 5 Monate zusammen, aber ich muß zugeben, daß es sich auch schon gebessert hat - der Ältere hat keine Angst mehr vor der Jungen. Gelegentlich wird auch gebalzt - das ist doch ein Fortschritt [​IMG]

    Allerdings muß ich auch zugeben, daß die Verpaarung nicht gerade reibungslos abläuft. Mein Alter wehrt sich auch gegen die "freche Aufdringliche" und wird dabei immer stärker (auch weil er seine Angst ihr gegenüber verloren hat)! Dabei mußte er einmal zur "Strafe" eine Nacht allein im Käfig verbringen - danach war er wieder nur "normal" zwider *gg*!

    Ja, ja, die lieben kleinen "Spinner" [​IMG] Ich drück uns auch allen die Daumen, daß sich die Pärchen noch finden - sozusagen!

    Liebe Grüße,
    Karin!
     
  7. Bea

    Bea Guest

    Hallo Jana und ebenfalls Hallo an Alle,
    ich hab' vielleicht wirklich etwas durcheinander geschrieben, also zu Deinen Fragen:
    Coco ist ein Hahn und von Juni 1999, wildfarben,
    Rambo ist auch ein Hahn und von Juni 2000 und geperlt.
    Beide sind von gleichen Züchter, haben aber keine geschlossenen Ringe mit Jahreszahl an, sondern offene mit Zahlenkombination.
    Könnt' Ihr mir mal da den Unterschied erklären?
    Ich bin ja richtig HAPPY, dass meine Pieper keine Unikate im Sinne des Verhaltens sind und Eure Pieper ähnliche Verhaltensweisen an den Tag legen. Ich hab' mir schon Sorgen gemacht, dass es nie klappen wird und ich zwei einzelne Kameraden haben werde! Aber durch Eure Berichte bin ich richtig beruhigt, dass es noch etwas wird mit den Zwei!!!
    Ich werde Euch demnächst mal wieder berichten, wie es weiter gegangen ist mit meinen Piepern:-))
    " D A N K E "

    Liebe Grüße,
    Bea
     
  8. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Bea,

    Du wolltest den Unterschied zwischen den beiden Ringarten wissen.

    Nun, der Jahresring ist geschlossen, kann dem Vogel also nur im Alter von ca. 10 Tagen aufgezogen werden. Somit kann man hier genau ablesen, welches Alter der Vogel wirklich hat, denn es gibt jedes Jahr neue Ringe mit der jeweiligen Jahreszahl drauf und jedes Jahr einer anderen Farbe. Im Jahr 2000 z.B. ist der AZ-Ring grün. Er erhält die Züchternummer, die immer gleich ist, dann die Jahreszahl, wann der Vogel beringt wurde und die laufende Nummer des Vogels.

    Ein offener Ring ist so gebaut, daß man ihn mit einer Spezialzange aufbiegen kann und dann dem Vogel umlegen kann - ähnlich wie wenn man sich ein Armband anlegt - und dann wird der Ring geschlossen. Diese Ringe erhalten nur die Nummer, die dem Züchter zugeteilt wurde und dann die laufende Nummer, die der Vogel dann hat.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Du kannst dir in etwa den Unterschied vorstellen. Falls Du noch Fragen hast, dann frage ruhig.

    Liebe Grüße an Dich und Deine beiden Nymphen von Daniela

    ------------------
    Daniela Seitz
    www.gratis-space.de/dennys-vogelstube
     
  9. Bea

    Bea Guest

    Hallo Daniela,
    ein herzliches Dankeschön für die Beantwortung meiner Fragen bezüglich der Ringe:-)))
    Liebe Grüße,
    Bea
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
  11. malu

    malu Guest

    Hallo, Daniela,

    das mit den Ringen würde mich auch genauer interessieren.

    Ich habe meine beiden Nymphen mit offenen Ringen, die jeweils einen Spalt ca. 1-1,5 mm aufweisen. Jetzt ist es aber so, dass mein Hahn ne schlimme Nierenerkrankung hat, und dass davon auch öfters mal die Füsschen anschwellen. Darf man die Ringe krankheitsbedingt entfernen ? Geht das ?

    Ist die Ringart ein Qualitätsmerkmal des Züchters ?

    Danke für eine Antwort -
    Liebe Grüße
    Petra
     
  12. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Jana, hallo Malu,

    zu Euren Fragen wegen den Ringen:

    Wenn ein Vogel geschlossen beringt ist, dann kann man
    1. sehr gut zurückverfolgen, wer den Vogel gezogen hat
    2. Das Alter sehr gut erkennen, hierbei kann nicht geschummelt werden. Dazu hat die AZ auch jedes Jahr andere Farben für ihre Ringe.
    Und der Vogel ist unter Umständen auch Cites-befreit. Das heißt auf gut Deutsch, daß bestimmte Vogelarten eine sogenannte Cites, also eine Art Personalausweis benötigen, wenn sie offen beringt sind. Die Cites bescheinigt, wer den Vogel gezogen hat, welcher Art der Vogel ist (Nachzucht oder Wildfang), die Sorte des Vogels und die Ringnummer. Dies alles wird von der Artenschutzbehörde bescheinigt.
    Dies war vor allem für mich der Grund, der AZ beizutreten. Zu dieser Zeit - ich bin seit 1995 dabei - kostete z.B. ein Sperlingspapagei 40 DM, die Cites für den Vogel alleine aber schon 20 DM. Das stand in keinem Verhältnis zueinander.

    Ich bin aber der Meinung, daß es sich bei sehr vielen AZ-Mitgliedern auch um Hobbyzüchter handelt. Nur ist es eben einfacher, und auch wenn man als Züchter einen Vogel an einen anderen Züchter verkauft, so wird dieser Käufer sicherlich lieber einen geschlossen beringten Vogel kaufen als einen offen beringten. Denn hier kann wie schon gesagt mit dem Alter nicht geschummelt werden.

    Die offenen Ringe werden wie schon mal beschrieben mit einer speziellen Zange geöffnet, dann aufgezogen und wieder geschlossen. Wenn ein Züchter dies nicht sorgfältig macht, dann kann es durchaus sein, daß der Ring hierbei einen Spalt breit offen bleibt. Das sollte aber vermieden werden, denn wie Du schon festgestellt hast, ist hierbei die Gefahr des Verletzens und Hängenbleibens gegeben. Man kann hierbei vorsichtig versuchen, ob man den Ring mit Daumen und Zeigefinger noch fester schließen kann. Natürlich, ohne dem Vogel den Fuß einzuklemmen. Andernfalls kann man den Ring - wie bei dem Nymph mit den geschwollenen Füßen - auch versuchen zu öffnen und abzunehmen. Der Ring sollte dann aber sorgfältig aufbewahrt werden, sodaß man ihn bei Bedarf vorzeigen kann.

    So, ich hoffe, ich habe alle Eure Fragen beantwortet. Falls nicht, einfach nochmal nachfragen, ja?

    Liebe Grüße von Daniela

    ------------------
    Daniela Seitz
    www.gratis-space.de/dennys-vogelstube
     
  13. Bea

    Bea Guest

    Hallo Jana,
    ein herzliches Dankeschön für Deine aufmunternden Worte. Der Züchter hat jedenfalls gesagt, dass Rambo auch ein Hahn ist!! Und da wir Coco ja auch bei Ihm gekauft haben und er uns da auch schon gesagt hat, dass Coco ein Hahn ist, gehen wir auch mal davon aus, dass er uns auch einen Hahn gegeben hat. Irgendwie konnte er es an den Innenseiten der Flügel sehen. Frag' mich bitte nicht wie? Zur Zeit ist es ja noch nicht richtig zu sehen, anhand der Farbzeichnung, da junge Hähne ja aussehen wie Weibchen (hat man mir gesagt). Vom Verhalten würde ich auch sagen, ist ein Hahn, da Rambo, wenn er auf der Tür sitzt, Flügel und Schwanzfedern spreizt und auf die Türe mit dem Schnabel klopft.
    Was sagtst Du dazu, könnte ich Recht haben mit meiner Vermutung?
    Liebe Grüße,
    Bea
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Bea

    Bea Guest

    Hallo Jana,
    also, unser Rambo beginnt langsam vor sich "hinzuquatschen", es ist so eine Mischung aus plappern und pfeifen. Meinst Du das mit "Hahnenplaudergesang" ?
    Liebe Grüße,
    Bea
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
Thema:

Ein 2.Nymphensittich-was nun? Teil 2

Die Seite wird geladen...

Ein 2.Nymphensittich-was nun? Teil 2 - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...