Ein fremder Klang

Diskutiere Ein fremder Klang im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Könnte das hier eine Blaumeise sein ? http://www.share.cx/files/807783611945/schrill.wav.html Ort: Norddeutschland, Garten am Haus Zeit:...

  1. #1 Deichläufer, 22. Juni 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 apteryx, 22. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2010
    apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hm ............ ich höre eine Amsel und ein Rotkehlchen ........ sonst nichts. Aber ich kann, ehrlich gesagt, auch den "sehr kurzen, schrillen Ton" nicht genau heraushören. Wo in der Aufnahme taucht der auf, kannst du das sagen?

    Nachtrag: Hab' nochmal 'reingehört, bin nicht sicher, aber ich meine, ich höre in diesem Klangdurcheinander auch zweimal den Luftfeind-Warnruf von einer Amsel - ein hohes, dünnes ziieee. Meinst du das?
     
  4. #3 Deichläufer, 23. Juni 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Ja, am Anfang ein sehr heller Ton von 1 Sek. und am Ende auch noch mal dasselbe.

    Im Hintergrund Elster und Amsel.
    Das muss dann ein Rotkehlchen sein dieses hochfrequente Fiepen.

    Ab einem bestimmten Alter hört unser Gehör solch einen Ton nicht mehr.
     
  5. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Nein, wie gesagt -ich denke, dieses hochfrequente Fiepen am Anfang und weiter hinten ist der Luftfeind-Warnruf einer Amsel. Das Rotkehlchen singt. Aber das sehr hohe "ziiiieeeh" ist eine warnende Amsel.

    Ja, mit zunehmender Altersschwerhörigkeit verschwinden zuerst diese ganz hohen Töne. Girlitz, Heckenbraunelle - das sind die ersten, die man nicht mehr hört.
    Ich hoffe, das lässt bei mir noch lange auf sich warten!
     
  6. #5 Deichläufer, 23. Juni 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Bist du sicher, so etwas hochfrequentes von einer Amsel?

    Wenn ich meine Aufnahme mit dem Rotkehlchen meiner Vogel-DVD vergleiche, ist das verdammt ähnlich zum Luftfeindalarm des Rotkehlchens.
    Hörst du hier
     
  7. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Ja, sicher so etwas Hochfrequentes von einer Amsel. Wobei ich mich jetzt nicht auf eine Wette zwischen Luftfeind-Warnruf Amsel oder Rotkehlchen einlassen würde, so deutlich ist die Aufnahme einfach nicht - kann durchaus auch Rotkehlchen sein - auf jeden Fall ist es nicht die zu Anfang vermutete Blaumeise ..........:D

    Hier, hör mal Amsel, wird hier als "Warnruf vor Feinden am Nest" bezeichnet.
     
  8. #7 Deichläufer, 25. Juni 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Ja, stimmt, nach der Aufnahme könnte das auch eine Amsel sein.

    Schon erstaunlich, wie eine so "große" Amsel so hohe Töne von sich geben kann.

    Ich dachte eher, das wäre den kleinen Tierchen vorbehalten.

    Ganz so wie bei den Orgelpfeifen, je länger die Pfeife, desto tiefer der Ton.
     
  9. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Ja, ich hab' damals auch gebraucht, bis ich dieses hohe zieeh einer Amsel zuordnen konnte. Man sieht es ihr nicht an, wenn sie es macht - und ich kannte nur das aufgeregte "tixx-tixx" als Amsel-Warnruf, wenn z.B. eine Katze kommt.

    Erst lange, nachem ich es einer Amsel zuordnen konnte, habe ich dann gelernt, dass es der Luftfeind-Warnruf ist, das tix-tix-tix dagegen der Bodenfeind-Warnruf.

    Wenn man das weiß, kriegt man durch die Amsel auch viel öfter mal einen Sperber mit, den man sonst gar nicht bemerkt hätte ......... ziiieeehh heißt, nach oben gucken.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    stimmt ... so entdecke ich auch mittlerweile einen still und schnell durchhuschenden oder auch mal kreisenden Sperber :zustimm:


    *off topic*
    der Betreff dieses Threads ... ist auch der Titel eines sehr guten Films :idee:
     
  12. #10 Deichläufer, 26. Juni 2010
    Deichläufer

    Deichläufer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiß... :jaaa:

    "That's the sound of the men working on the chain ga-a-ang"
     
Thema: Ein fremder Klang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luft warnruf amsel

Die Seite wird geladen...

Ein fremder Klang - Ähnliche Themen

  1. Fremde Hennen "decken" lassen?

    Fremde Hennen "decken" lassen?: Jetzt halten mich vielleicht viele für total bekloppt Aber alles googeln, hat mir nix gebracht Eine HundeFreundin hat mich heute gefragt, ob...
  2. Nonnenganter geht fremd

    Nonnenganter geht fremd: Hallo, das Wetter wird langsam besser und die Enten und Gänse sind voll mit der Balz beschäftigt. :zwinker: Seit 2 Jahren haben wir eine junge...
  3. Fremde Küken werden gefüttert

    Fremde Küken werden gefüttert: Hallo! Bin ziemlich neu was die Zefis betrifft also nicht böse sein falls die Frage für viele zu einfach ist ?! Habe in der Voliere 4 Küken...
  4. Blaustirnamazone vergesellschaften mit fremden Blaustirnamazone

    Blaustirnamazone vergesellschaften mit fremden Blaustirnamazone: Hallo! Zuerst möchte ich mich, da ich ihr neu bin, vorstellen. Ich heiße Bernhard und komme aus Österreich aus Zöbern. Nun zu meiner Frage:...
  5. Nonnenganter geht fremd...!!!

    Nonnenganter geht fremd...!!!: Hallo, mal kurz etwas Neues von unserem Nonnenganspaar. Unsere Nonnengans sitzt jetzt ca. schon seit 3 1/2 Wochen auf ihrem Gelege. Bis vor einer...