Eine neugierige Frage

Diskutiere Eine neugierige Frage im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Da ich diese "kleinen" nicht halte,aber trotzden mal ein paar neugierige Fragen habe------------kann mir vieleicht der ein oder andere Helfen....

  1. Langer

    Langer Guest

    Da ich diese "kleinen" nicht halte,aber trotzden mal ein paar neugierige Fragen habe------------kann mir vieleicht der ein oder andere Helfen.

    Ich war anfang November in Berlin-----------dort ging es hauptsächlich um Kap-papageien.
    Meine Frage/n :

    Ein Züchter aus Dänemark (Morten Johansson ) sagte das dort nicht alle Vögel beringt sind/muß auch nicht. Is dem so ??? Giebt es nicht eine VO in der EG ?
    Sind einzelen Arten dieser Kap-papas so selten(er sprach dort von einer bestimmten--------soll ein Tier ungefähr 10 Pilze kosten(10000€)????
    Es giebt einen Züchter in Südafrika(weiß den Namen leider nicht mehr)---der diese Tiere noch hat.Wo kann man darüber in Wort und Bild nachlesen??

    Ich muß zu meiner Schande gestehen--------ich hatte mir alles schön aufgeschrieben------------nur leider find ich mein Buch nicht mehr(das ,wo mein ganzes Wissen drinn steckt :D)

    Wenn mir hier jemand mal unters Kleid fassn könnte(helfen) wäre das super.


    jensen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallöchen!

    Ich nehme mal an, Du warst auf der 1. Tagung für afrikanische Papageien.

    Ich kann Dir leider nur das Programm liefern Klick hier
    Leider konnte ich auch noch keine Dokumentation über die Tagung finden, da mich das auch sehr interessiert hätte!! Aber vielleicht war jemand von den anderen Langflüglern dort und könnte nicht nur Dir mit Infos helfen, sondern uns allen ein wenig von der Tagung berichten!! Fände ich total klasse!
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jens,

    wirklich ganz einheitlich scheint das mit der Ringpflicht in Europa nicht geregelt zu sein.
    In Österreich gibt es bis jetzt auch keine Ringpflicht, wie wir sie kennen. Wie das nun ganz genau in Belgien ist, kann ich Dir jetzt auf Anhieb nicht sagen.

    Du meinst sicher William A. Horsfield, der die "Amazona Endangered Parrot Breeding Facility" in der Republik Südafrika leitet, oder ?
    Dort werden zumindest echt Kappapageien gezüchtet ;).

    Einen Link zu Bildern aus der Farm in Südafrika findest Du z.B. hier, dort steht auch die eMail-Adresse vom Park ( amazona@iafrica.com ).

    Wenn damit der echt Kappapagei (Poicephalus robustus) gemeint ist, könnte ich mir einen so hohen Preis durchaus vorstellen, da die Tier wirklich sehr selten gehalten werden. Dazu ist vielleicht auch dieses Thema interesannt :zwinker:.

    Früher wurden auch die Graukopfpapageien (Poicephalus fuscicollis) zur der Art Kappapagei gezählt. Mittlerweile sind sie jedoch als eigenständige Art vom Kappapagei abgekoppelt worden.
    Graukopfpapageien werden auch in Deutschland gezüchtet und sie sind im Verhältnis entsprechend deutlich günstiger, wie der von Dir genannte Preis ;).
    Wir haben hier sogar Halter von Graukopfpapageien im Forum.
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Hi Manu

    Der Name von dem Typen in Südafrika is genau der. Alles andere was Du schriebst stimmt auch(man bist Du schlau :~)
    Aber er sagte noch irgentwas von diesen Piepern das eine bestimmte Art in Europa nicht mehr gehalten wird----------ich denke ma,das diese der "Ferari" ist(meine jetzt die arschteuren).
    Wogen dort natürlich ganz klar gesagt wurde das die eine Art zu einer anderen mitzugezählt wurde----------obwohl vom Gefieder her doitliche unterschiede feststellbar sind.


    MFG Jensen
     
  6. #5 muldentaladler, 8. Dezember 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Zeitschrift Papageien

    Hallo,

    eine Dokumentation über freilebende Kappapageien war in der Zeitschrift Papageien 12/2001 Seite 425 .

    Damals schätzte man noch ca. 500 freilebende Exemplare mit abnehmender Tendenz (hohe Sterberate bei Jungtieren infolge PBFD)

    Erhard
     
  7. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    .... genau das sagte er (Morten Johansson ), nämlich dass es keine Halter von Kap-Papageien in Europa gibt. Er selbst hatte sich damals bemüht, in Süd-Afrika Kap-Papageien zu erwerben, ist aber von diesem Gedanken wieder abgekommen, hatte das auch entsprechend begründet - ich kann mich aber nicht mehr erinnern,welches seine Beweggründe waren, sorry.

    Gruss Frank
     
  8. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich mich recht erinnere, dann waren seine Beweggründe die, dass man ja für eine vernüftige Zucht sehr viele Tiere nach Europa holen müßte. Da sie aber in der Natur selten sind, hatte er das wieder verworfen.
     
  9. #8 Tierfreak, 10. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde, aber ich hatte übers Wochenende leider kaum Zeit ;).
    Jetzt machts Du mich ja fast verlegen [​IMG].
    Glaub mir, ich weiß ganz sicher auch noch lang nicht alles und lerne selbst noch täglich dazu :D, aber schön, wenn ich Dir etwas weiterhelfen konnte :zwinker:.

    Jo, damit war mit Sicherheit der echte Kap-Papagei (Poicephalus robustus) gemeint ;).

    Das könnte ich mir auch gut als Beweggrund vorstellen. Man braucht ja schon einige Tiere, um auf Dauer allein der Inzucht vorzubeugen.

    Vielleicht war auch die Angst vor PBFD noch mit ein kleiner Grund, da diese Viruserkrankung unter Kap-Papageien wirklich recht häufig zu sein scheint.Das sprach ja auch schon Erhard hier an.

    Übringens Jens, unser Erhard (muldentaladler) ist z.B. einer von unseren Graukopfpapageienhaltern :zwinker:. .... Grauköpfe sind auch echt superschöne Tiere...schwärm :~.
     
  10. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Wegen der Inzucht hat er auch so seine Probleme.Da in Dänemark keine Ringpflicht is,und er schon einige Tiere verkauft hatte (an wen konnte er sich noch stellenweise erinnen :D) holte ihn diese Problem von hinten ein.Daher jetzt ein Zuchtbuch,wo aber noch sehr wenige midmachen.

    Man eh,ich finds echt s.........e das ich mein "Wissen" nicht mehr finden kann.Da waren so viele sachen die ich midgeschrieben hatte und jetzt nur noch Bruchstückhaft zusammen bekomme :k.

    Es war dort ein Bild/Tafel eingestellt wo sämtliche Arten der Pieper dargestellt wurden(Kann mir hier vieleicht noch mal jemand mid einem Link helfen------ich weiß nähmlich nich mal wo ich suchen muß,bzw. wie diese hießen)

    Mfg jensen
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jens,

    meinst Du jetzt speziell zu den Langflügelpapageien inkl. Kap- und Graukopfpapageien ?

    Wenn ja, könnte Dir evtl. dieses Thema schon ein wenig weiterhelfen. Dort hatte ich mal die Arten aufgelistet und in den Steckbrief je die Unterarten zur jeder Art aufgelistet ;).

    Viele Infos zu den Langflügeln findest Du auch im Poicephalus-Zuchtbuch :zwinker:.
     
  12. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  13. Langer

    Langer Guest

    Danke

    @ Manu : Danke das ich dies nun alles nachlesen konnte
    @ pc bella:Dein Link kann ich nich öffnen---schade:k

    eine kleine farge hab ich aber noch : Wenn dieser "Ferari" schon so abgenommen hat(in der Natur),und der Horsfield(der in Südafrika) einige nachzüchtet---------------ist es dann nich so,das die Blutslinie ziehmlich dicht zusammenliegt ???-----ist hier ein erfolgreiches vermerren der Art nicht unmöglich.
    Ich weiß z.b. aus einem Gespräch mit Dr. S.Hammer das bei Blauaras dies mittels "Flaschenhalsprinzip" versucht wird---------ob dies klappt wußte er auch nich------------wogegen das bei einer Sittichart wiederum hervoragend gelungen ist. Wie stellt sich dies bei den Kap-papageien dar ??


    Mfg Jens
     
  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    lass bei dem Link einfach einmal das http:// weg und schon geht es schau hier
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich denke, dass sich das beim Kap-Papagei bestimmt ähnlich darstellen dürfte, wie bei allen Arten, die sehr selten geworden sind. Drum ist es auch wichtig, gerade für solche Arten im Verbund Zuchtbücher zu führen und sie sorgfältig zu pflegen.
     
  16. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Zuchtbuch !!----erzähl mir mal was darüber.
    Ich stelle mir das so vor----------(als bsp.): 5 Loide haben jeweils 1 Paar---------tauschen die Jungtiere untereinander,um ein verwandschaftsverhältnis auszuschließen(ich sag mal jetzt die F1 generation ; 1 Vogel von Züchter A und den 2 Vogel von Züchter B)----------aber irgentwann wäre ja zwangsläufig ein Verwandschaftsverhältniss da.Ab der wievielten Generation kann man dies unberücksichtigt lassen ????(ich hab schon mal gehört,ab der F3-----aber wie gesagt---------gehört)


    jensen
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Genauso ist es wohl gedacht, damit die Züchter halt wissen, wer ebenfalls die gleiche Art gezüchtet und wo man evtl. "frisches Blut" für seine eigene Zucht bekommt ;).
     
  19. #17 Agent Scully, 8. Januar 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hallo, mein Mann fährt zu allen diesen Tagungen und ist auch im Poicephalus Zuchtbuch dabei, allerdings nicht mit Kapp, sonder mit unseren Goldbug- und Mohrenkopfpapageien. An jedem Jahresende müssen wir belegen welches Paar wann Eier gelegt hat, wie groß diese waren, Schlupfdatum, Beringungs datum, Also da steht dann wirklich alles über die Eltern und die Geschlüpften drin, z.B. auch wie groß die Innen und Außenvolieren sind, wie alt die Eltern sind, wie groß die Nistkästen sind, wo sie herkommen u.s.w.

    Liebe Grüße

    Maren

    P.S. Der Morten hat bei uns mal ein ganzes Gelege Goldbugs mitgenommen, für ein Forschungsprojekt. Ein sehr netter Mensch. Mir hatte er auch gesagt, das in Dänemark nichts beringt wird.
     
Thema:

Eine neugierige Frage

Die Seite wird geladen...

Eine neugierige Frage - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?