Ente getötet - verletzter Erpel allein

Diskutiere Ente getötet - verletzter Erpel allein im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...

  1. #1 Ducky81, 23.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen ist:nene:. Ihr Erpel ist leicht am Bauch verletzt. Wir waren beim TA, er bekommt Antibiotika. Er trinkt, frisst aber noch nichts und steht, verständlicherweise, ziemlich traurig im Garten und bewegt sich kaum.

    Wir wollen ihm auf jeden Fall eine oder zwei neue Enten zur Gesellschaft besorgen (wir haben auch Gänse, aber die sind keine Hilfe). Was meint ihr, wie schnell verträgt er das wohl? Besser noch ein paar Tage warten, bis es ihm körperlich wieder besser geht? Oder fängt er vielleicht in Gesellschaft schneller wieder an zu fressen? Hat da jemand Erfahrung?

    Danke schon mal und liebe Grüße von einer sehr traurigen Geflügelbesitzerin:heul:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toxamus, 23.09.2017
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    83564 Soyen
    Armer Erpel!

    Am besten wartet Ihr noch ein paar Tage, bis er wieder einigermaßen fit ist, dann kann er seine neue/n Gefährtin/nen gebührend begrüssen.

    Habt Ihr den Hund bzw. seinen Besitzer erwischen können?

    Grüsse,
    tox
     
  4. #3 Ducky81, 24.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hallo Tox,
    danke für die Antwort! Der Erpel frisst schon wieder ein bisschen, wir sind sehr erleichtert. :)
    Ja, wir wissen jetzt, wer es war: Ein Hund aus der Nachbarschaft. Es ist ganz blöd gelaufen, der Hund war draußen und dann hat da wohl jemand Fremdes das Hoftor einfach aufgelassen und der Hund ist ausgebüxt. Genaueres wissen wir noch nicht, der Besitzer will sich noch melden.
    Liebe Grüße zurück!
     
  5. #4 charly18blue, 24.09.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.681
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ducky81,

    oh wie schrecklich traurig, es tut mir so leid :traurig: :trost:.
    Ich drücke die Daumen für Euren Erpel, dass er schnell wieder fit ist und dann auch wieder Gesellschaft bekommt. Aber grundsätzlich muß der Hundebesitzer, auch wenns ein "Versehen" war, dafür sorgen, dass sein Hund nicht ausbüchsen und sowas anstellen kann. Muss er eben das Hoftor verschließen, dann kann auch kein Fremder rein und das aufstehen lassen.
     
  6. #5 Hoppelpoppel006, 25.09.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky,

    oh das ist sehr traurig, es tut mir sehr leid für Deinen Erpel. :trost: Ich habe das auch genaus so erlebt wie Du, es ging dabei damals um meinen Zwergerpel. Es war auch der Hund vom Nachbarn, mit dem habe ich dann geredet und er hat die gesamten Tierarztkosten getragen. Mein Erpel wurde von dem Hund an der Brust erwischt, es sah sehr schlimm aus (passierte so gegen 18.00 Uhr). Ich bin mit ihm dann sofort zum Tierarzt, der gab dem kleinen Kerl nicht mehr viel Chansen. Aber ich war fest davon überzeugt das er es schafft. Seine kleine Brust wurde desinfziert und mehrfach geklammert. Er stand nach dem schrecklichen Vorfall total unter Schock. Für kranke Tiere habe ich immer einen Käfig, der dann bei uns im Haus steht wo sie Ruhe haben und gut versorgt werden können, wieder zu Kräften kommen. Der kleine hat die Behandlung beim Tierarzt überstanden kam mit nach Hause. Er kam dann in den Käfig, seine Medizin und Futter und Wasser dazu. Nach einer Woche war er schon etwas fiter, dann dürfte er in der Küche schon mal langsam umher laufen. Wir hatten beim Tierarzt mehrere Nachsorgetermine und die Klammern mußten auch wieder gezogen werden. Ich glauch so 4 Wochen habe ich ihn damals drin gehabt, er durfte ja nicht nach draußen, damit kein Schmutz in die frische Wunde kommt. Er hat sich bestens erholt und konnte nach völliger Genesung wieder zu seiner Ente. :) Allerdings konnte ich ihn beim nächsten Angriff nicht retten, er war ausgebüßt und wurde auf der Wiese wo unsere großen Gänse laufen, von einem Greifvogel geschlagen... :heul: Also Dein Erpel braucht erst mal viel Ruhe und wenn möglich separiere ihn. Er sollte möglichst mit der Verletzung nicht baden in einem Teich, stelle ihm lieber jeden Tag eine frische Schale mit Wasser zum Trinken und Putzen hin. Er braucht eine gewisse Zeit, steht ja auch noch unter Schock. Wenn er dann einen gesünderen Eindruck macht und auch mehr läuft, kannst Du ihn wieder zu den anderen setzen und auch eine neue Laufidame dazu geben. Ich wünsche dem kleinen Erpel gute Besserung.
    Schönen Gruß Hoppel und die wilden Racker
     
  7. #6 Ducky81, 25.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Danke für euer Mitgefühl! Es ist wirklich schlimm, wir hatten unsere kleine Ente so ins Herz geschlossen und sie war so schön zahm. Sie war auch definitiv der stürmischere Teil unseres Entenpärchens. Der Erpel ist eher immer hinterhergedüst. :(
    @charly18blue: Ein längeres Gespräch mit dem Nachbarn steht noch aus, unsere Sorge ist genau die, das der Hund ja nun weiß, wo es für ihn interessant ist, sollte er wieder abhauen können. Ich bin gespannt, ob er sicher stellen kann, dass das nicht passiert. Aber es tut ihm auf jeden Fall sehr leid. Das ist ja besser, als in vielen anderen Geschichten, von denen ich gelesen habe...
    @Hoppelpoppel: Deine Geschichte klingt auch wirklich grausam für dein armes Tier, das tut mir sehr leid. :(
    Unseren Erpel haben wir allerdings draußen, bzw. im Stall gelassen, die Wunde ist auch gar nicht so schlimm wie bei deinem, die Tierärztin hat sie nur gespült und sie ist mittlerweile schon wieder zu. Das Antibiotikum scheint zu wirken. Er frisst auch wieder! Zwar noch nicht, wie früher, aber immerhin!:beifall: Ich hoffe, da kommt jetzt keine böse Überraschung mehr. 8o Leider ist uns das mit dem Schwimmverbot zu spät eingefallen, aber er geht auch gar nicht in den Teich, sondern putzt sich an einer Wasserschüssel. Er benutzt einen Flügel noch nicht so richtig, wir hoffen, dass sich das bald bessert, sonst gehen wir noch mal zum TA. Und wir halten bisher Enten und Gänse eh getrennt, auch in unterschiedlichen Ställen, weil die Gänse biestig auf die Neulinge im Revier reagieren. Und jetzt haben wir ja nur noch einen Erpel. Wir hatten erst mal nur zwei Enten angeschafft, um zu schauen, wie das mit uns und den Enten läuft und wir wollten sie jetzt eigentlich im Frühjahr brüten lassen, weil wir so begeistert waren. :nene:
    Wir hoffen jetzt, dass die neue Ente, die dann kommen soll, sich bei uns gut einlebt und vielleicht klappt es ja.
    Ganz viele, hoffnungsvolle Grüße!
    Ducky
     
    Pfirsichkoepfchen und Hoppelpoppel006 gefällt das.
  8. #7 Hoppelpoppel006, 26.09.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky,
    ich drücke dem Laufierpel ganz feste die Daumen, daß er wieder gesund wird. Aber so etwas baucht seine Zeit. Mit dem Baden; gut er hat gleich von allein drauf geachtet. Wichtig, das er immer frisches Wasser in der Schale hat wo er draus trinkt und badet, damit sich keine Infektionen einschleichen können. Ja ich habe damals auch sehr gelitten, als mein kleiner Zwergerpel von dem Greifvogel geschlagen wurde. Er war sehr zahm, anhänglich und konnte aber auch richtig frech werden. :) Gib ihm noch reichlich Zeit, damit er gesund wird. Wie hat der Hund ihn erwischt; am Flügel gepackt oder über den Köper und Flügel gepackt? Laufis sind sehr gute Brüter, wir haben dieses Jahr mehrfach Nachwuchs gehabt. Man kann aber auch sehr gut die Eier essen oder zum Backen verwenden. ;) Wenn Du dann eine neue Ente besorgen möchtest, dann hole bitte gleich 2 weibliche Enten. Erpel werden in der Balz sehr aggressiv und rabbiat, da muß eine einzige Ente sonst ganz schon leiden. Das mit den Gänsen kenne ich auch nur zu gut. Wir halten die großen Gänse (die Wiese ist auch nicht mit einem Netz gegen Greifvögel gesichert) und die Enten getrennt. Es fing bei uns mit Laufenten an, dann kamen Zwergenten, Smaragdenten, die großen Gänse, ganz zum Schluß dann ein Paar Nonnen- Weißwangengänse dazu. Wir haben schon lange diese Tiere und ich bin immer noch so faziniert von ihnen wie am ersten Tag. :zustimm: :) Auch wenn im Laufe der Zeit schon einige von ihnen gestorben sind, es gibt auch mal Krankheitsfälle. Deshalb ist es wichtig die Tiere immer gut zu beobachten, damit Dir jede Veränderung gleich auffällt. Alles Gute dem Lauferpel. Du kannst ihm auch zur Stärkung Vitamin B 12 geben.
    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :0-
     
  9. #8 Ducky81, 26.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hi,
    wie es aussieht, hat unser Erpel doch großes Glück gehabt. Ich war noch mal beim Tierarzt und sein Flügel ist "nur" verstaucht. Der Hund hat ihn vermutlich an Flügel und Bauch erwischt. Die Bauchwunde sieht schon gut aus und er war freudig schwimmen. Sein Abendessen hat er auch mit Appetit verputzt. Yeah! Da geht es einem auch selbst gleich besser. :zustimm:
    Frisches Wasser kriegen unsere Tiere regelmäßig, keine Sorge! Vor allem jetzt! Meistens finden sie das auch ganz toll, ich bin mir sicher, die Tiere erkennen den Unterschied zwischen sauberem und dreckigem Wasser. Unser Gänserich lässt sich z.B. auch gerne mit der Gartenbrause abduschen. :hahaha:
    Unsere Ente hatte auch schon Eier gelegt, wir wollten sie aber zum Winter nicht mehr brüten lassen. Ich hatte gelesen, dass das für die Küken gefährlich sei, nicht voll befiedert in den Winter zu gehen.
    Was Krankheiten bei unseren Tieren angeht, haben wir bisher viel Glück gehabt. Unser Gänserich ist das älteste Tier, er ist 19 Jahre alt. Seine Gans ist 13. Die erste ist leider an einer Bronchitis gestorben, da konnte der Tierarzt nicht helfen. Die zweite hatte mal Legenot, aber das ist gut gegangen, da war der Tierarzt schnell da.
    Naja und die Enten... Da hoffen wir jetzt auf einen guten Neustart mit mehreren Tieren.
    Es stimmt tatsächlich, wenn man sich einmal für die Tiere begeistert hat, dann lassen sie einen nicht mehr los!
    Viele Grüße!
    Ducky
     
    Pfirsichkoepfchen und Hoppelpoppel006 gefällt das.
  10. #9 Hoppelpoppel006, 27.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    das ist schön zu hören, das es ihm besser geht. Ja das können die Enten und Gänse genau unterscheiden ob das Wasser frisch ist oder nicht. Wenn wir den Gänse- und Ententeich sauber gemacht haben und mit Frischwasser gefülllt, das tummeln sich alle erst mal im Wasser und es wird ordentlich gebadet und das Gefieder geputzt. Zusätzlich zum Teich haben wir bei den Enten und Gänsen auch noch Wasserschüsseln stehen. WEnn ich diese bei den Gänsen mit einem Eimer wieder frisch befülle kommt gleich unser Ganter an und hält seinen Kopf unter das fließende Wasser. :D Er findet es toll. Ist ja super, das Deine Gänse schon so alt sind und sind sie noch so weit fit? Woran habt ihr bei der Gans die Bronchitis erkannt? Meine älteste Gans Auguste ist jetzt 11 Jahre. Sie hatte schon mehrere gesundheitliche Probleme, die wir immer gut in den Griff bekommen haben. Außer dieses Jahr. :traurig: Unsere Gänse hatten Federlinge. Wir haben sie dann auch behandelt. Die anderen beiden haben sich gut erholt und auch wieder ein super Gefieder. Aber bei Auguste ist es leider nicht so. Die Federn sehen jetzt wieder ordentlich aus, sind aber nicht mehr wasserabweisend. Dann kommt hinzu, daß sich nach der Behandlung bei ihr das Federkleid rosa verfärbt??? Auch der Tierarzt weiß nicht woran es liegt. Sonst ist sie fit, frißt, trinkt und badet. Die beiden anderen Gänse haben wieder ein ganz normales Federkleid. Jetzt mache ich mir Sorgen um sie wenn es frostige Temperaturen gibt, da ihr Federkleid wenn sie naß ist, nicht wärmen wird.
    Ich habe hier noch einen Buchtip für Dich, das erste Laufibauch habe ich mir damals auch gleich geholt war super:

    Laufenten, das Buch zur Ente von Björn Clauss
    Laufenten - ein Ratgeber zur Haltung ...............................................

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
    Pfirsichkoepfchen und Ducky81 gefällt das.
  11. #10 Ducky81, 27.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hallo Hoppel,
    11 Jahre sind ja auch ein stolzes Alter! Und schön, dass es Auguste wieder besser geht! Aber das mit den rosa Federn habe ich auch noch nie gehört oder gesehen. Das arme Tier. Vielleicht wird sie jetzt wieder weiß, wenn die dickeren Daunen kommen? Woher weißt du denn, dass das Gefieder nicht mehr wasserabweisend ist? Klappt das mit der Bürzeldrüse nicht mehr? Ob man da wohl irgendwie helfen kann? Man kann die Gans ja schlecht einfetten.:nene:

    Wir haben die Bronchitis als solche leider nicht erkannt, die Gans hat plötzlich schlapp in der Wiese gesessen und da war sie dann schon ziemlich krank und hat es nicht geschafft. :( Es ist ja schon sehr lange her, ich glaube da hatten wir auch noch nicht so viel Erfahrung. Heute werde ich viel schneller nervös, wenn etwas ungewöhnlich ist.
    Der Ganter hatte mal eine Verwachsung unterm Fuß, den hat die Tierärztin weggemacht. Und er hat Arthrose. Das macht sich aber nur im Winter etwas bemerkbar. Ansonsten strotzen beide vor Gesundheit. Sie kriegen einmal im halben Jahr eine Wurmkur und sonst frisches Wasser, ab und zu Salat, Äpfel und natürlich Liebe. Irgendwie funktionierts. :D

    Genau das Buch habe ich! :) Da hab ich das auch mit den Entenküken gelesen. Ich finde es sehr hilfreich! :zustimm:

    Wir hatten übrigens für unsere Enten eine Heizplatte angeschafft, damit sie es warm haben sollten, als sie noch kleiner waren. Die hat auch wenig Strom verbraucht - im Gegensatz zu einer Rotlichtlampe. Vielleicht wäre das eine (Not-)Lösung für Auguste? Wenn ihr zu kalt ist, könnte sie da drunter? Vielleicht gibt es so etwas in größer und du kannst sie irgendwo aufstellen? Unsere Enten haben das Ding effektiv zwar wenig genutzt, aber gut funktioniert hat's.

    Viele Grüße! :0-
    Ducky
     
    Pfirsichkoepfchen und Hoppelpoppel006 gefällt das.
  12. #11 Hoppelpoppel006, 29.09.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky,
    ja das Buch zu den Laufenten ist echt super, es hat mir in der Anfangszeit viel geholfen, da man sonst so über Laufis und Gänse so dirkete Bücher kaum findet, die für einen Anfänger gut beschrieben sind. :zustimm: :) Wir können uns das mit der Federfärbung bei Auguste auch nicht erklären, wie gesagt es ist nach der Behandlung mit den Federlingen aufgetreten. :huh: Dass das Gefieder nicht mehr wasserabweisend ist, ist schnell zu erkennen. Wenn sie badet und aus dem Teich kommt, ist sie triefend naß, normalerweise perlt das Wasser einfach bei den Gänsen ab. Genau so ist es auch wenn es jetzt regnet oder sie sich am Wassereimer putzt. :huh: Sie putzt und pflegt ihr Gefieder wie immer, aber so wie sie mit Wasser in Kontakt kommt, saugt das Gefieder dies auf. Ich habe es auch schon gemacht um sie zu schützen, wenn es jetzt hier sehr kalte und mit viel Regen Tage gab, sie im Stall gelassen und ihr dort kleine Schale Wasser und Futter gegeben. Sie würde sonst mit den anderen draußen herum laufen und sich evtl. wie Deine Gans eine Lungenentzündung oder sonstiges einfangen. Sie hatte ja auch schon die Federn gewechselt, aber es hat sich nichts am Zustand der Federn geändert. Ja eine Wurmkur mach eich auch bei unseren Enten und Gänsen, und ins Trinkwasser einen Schuß Apfelessig.

    Schöne Grüße und schönes Wochenende
    Hoppel und die wilden Racker :0-
     
  13. #12 Ducky81, 30.09.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Deine arme Gans, die weiß ja sicher gar nicht, was los ist. Und für dich ist es ja auch sehr anstrengend immer zu überlegen, ob sie raus darf oder nicht. Kann sie denn von alleine wieder rein? Oder kriegt sie das auch nicht hin und bleibt dann nass draußen?
    Welchen Sinn hat denn der Apfelessig? Das kenne ich nicht.
    Ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende! :)
    Viele Grüße!
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  14. #13 Hoppelpoppel006, 10.10.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky,
    ja es ist schwierig mit Auguste. :traurig: Es gibt Tage, da geht sie dann auch von allein in den STall wenn sie zu naß ist, aber nicht immer. Letzten Sonntag war bei uns richtig schönes Sonnenwetter, das hat sie draußen genossen. Aber als der Sturm letzte Woche Donnerstag war, habe ich sie mit den anderen Gänsen vorsichtshalber in den Stall getan. Sie ist eine Kämpfernatur und ich unterstützte sie so gut es geht. Sie hat auch noch einen guten Appetit; frißt gern Salat, Äpfel und Salatgurken.. :zwinker:

    Schöne Grüße
    Hoppel und die wilden Racker
     
    Ducky81 gefällt das.
  15. #14 Ducky81, 24.10.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hallo Hoppel!
    Tut mir leid, ich war eine Weile unterwegs und nicht online. Es ist tatsächlich immer schwierig, ob die Tiere auch einschätzen können, was ihnen gut tut und was nicht. Ich wünsche Auguste einen milden Winter! :zustimm: Verrätst du mir noch das Apfelessig-Geheimnis?

    Und unser Erpelchen hat übrigens wieder Gesellschaft und die beiden verstehen sich prächtig! :trost: Er ist auch wieder ganz der Alte und stolziert ganz wichtig durch den Garten, fast wie unser Ganter. :+knirsch: Wir müssen dann im Frühjahr schauen, wie er sich benimmt, wir konnten jetzt erst mal nur eine Laufente bekommen.

    Ganz viele Grüße!
    Ducky
     
    Hoppelpoppel006 und charly18blue gefällt das.
  16. #15 Hoppelpoppel006, 30.10.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky
    tut mir leid war paar Tage wegen Erkältung komplett außer Gefecht... 8( Nun geht wieder. :dance: Na das ist ja super, daß der Erpel jetzt wieder Gesellschaft hat. Du kannst dann ja in nächster Zeit noch eine Dame für ihn dazu besorgen. :zwinker: Gut ist, das er jetzt nicht mehr allein ist. Das Verhalten von ihm erklärt sich fast von selbst... :D Zum einen geht es ihm besser, dann hat er jetzt eine schöne Dame, da muß man sich von der besten Seite zeigen. Zum anderen ist es so, daß die Paarfindungszeit langsam beginnt fürs nächste Jahr, :zwinker:. Ich wünsche dem hübschen Paar eine schöne und lange Zukunft. Auf Deine Nachfrage wegen dem Apfelessig, es ist für sehr viele Dinge gut. Schau mal hier auf dieser Seite, ganz unten steht der Apfelessig und seine Wirkung beschrieben:

    Alternative Heilmittel

    Die anderen Sachen die dort erwähnt werden, habe ich noch nicht alle ausgetestet. Aber von Knoblauch habe ich auch schon sehr viel gehört und gelesen.
    Viele sonnige Grüße und einen schönen freien Tag morgen.

    Hoppel und die wilden Racker :0-
     
  17. #16 Ducky81, 01.11.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hey, schön, dass du wieder fit bist!
    Den Apfelessig werde ich auf jeden Fall testen. Das klingt gut!
    Die Paarungsfindung ist bei den beiden Enten in vollem Gange, das läuft! :trost: Das Herumstolzieren des Erpels scheint sich zu lohnen! :D
    Danke für die guten Wünsche!
    Einen schönen Abend!
    Ducky:0-
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Hoppelpoppel006, 02.11.2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Ducky,
    na das klingt doch super gut, dann gibt es bestimmt auch nächstes Jahr Nachwuchs bei den Enten.. :D Ist es nicht toll anzusehen, wie sich der Erpel in die Brust wirft um der Entendame zu gefallen?? :zwinker:
    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :0-
     
  20. #18 Ducky81, 02.11.2017
    Ducky81

    Ducky81 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Hi, ja das ist echt niedlich! Zumal er sich wirklich ganz schön anstrengen muss. Manchmal lässt sie ihn einfach links liegen und er sieht dann ziemlich verständnislos aus.:+keinplan Und quakt auch mitleiderregend. :nene:
    Aber es gelingt ihm dann meist doch, ihre Aufmerksamkeit noch zu bekommen. Wir hoffen also recht optimistisch auf kleine Entchen! :+streiche
    Schönes Wochenende!
    Ducky
     
Thema: Ente getötet - verletzter Erpel allein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lauferpel

Die Seite wird geladen...

Ente getötet - verletzter Erpel allein - Ähnliche Themen

  1. Enten mit großen Federn und ohne

    Enten mit großen Federn und ohne: [ATTACH] [ATTACH] Ich habe Enten gefunden und fotografiert. Und ich wollte fragen warum die Enten links im Bild diese langen großen Federn an den...
  2. Coco allein zu Haus

    Coco allein zu Haus: Hallo, ich bin neu hier und habe schon viele hilfreiche Sachen im Forum gelesen. Trotzdem habe ich mich entschieden noch ein neues Thema zu...
  3. Wachtel alleine

    Wachtel alleine: Hi! Ich habe ein Problem, ich habe vor knapp 2 jahren 7 wachteln aus schlechter haltung gerettet. Jetzt ist heute die 6. gestorben. Da ich keine...
  4. Taube gefunden, Bremen

    Taube gefunden, Bremen: Hallo, Ich habe da mal eine Frage an euch. Ich habe eben eine taube im Gebüsch gesehen die da lag und auch mit den Augen blinzt, sonst bewegen...
  5. Verletzte Taube?

    Verletzte Taube?: Hallo zusammen, ich habe mich nun extra hier angemeldet weil in unserem Garten eine Ringeltaube sitzt, die keine Anstalten macht weg zu fliegen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden