Entflogene Graupapageien - wie haben sie es geschafft ?

Diskutiere Entflogene Graupapageien - wie haben sie es geschafft ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo und guten Abend mit Schrecken lese ich, wie viele Graupapageien entfliegen konnten und momentan gesucht werden. Ich weiss nicht, ob es...

  1. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo und guten Abend

    mit Schrecken lese ich, wie viele Graupapageien entfliegen konnten und momentan gesucht werden. Ich weiss nicht, ob es bereits einen Thread darüber gibt - ich habe jetzt nichts gefunden - wie kann denn sowas passieren. Sind die Grauen wirklich in solch einer hohen Anzahl gegenüber anderer Papageien betroffen ? Oder liegt es daran, dass wir hier im Graupapageien-Forum sind ? Mir wird es ganz schlecht, und es tut mir so leid, für die suchenden Besitzer. Mir würde es auch das Herz zerreissen, wenn meine Henne plötzlich durchstarten würde. Vorab drücke ich allen Suchenden ganz feste die Daumen, dass die kleinen grauen Abenteurer doch schnell wieder nach Hause kommen.

    Ich habe ein paar Fragen:

    Liegt es an schlecht verschliessbaren Volieren, oder ein versehentlich offen gelassenes Fenster oder an sonstigen Gründen, dass ein Grauer die Möglichkeit gefunden hat, abzuhauen ? Mich würde schon interessieren, wie die Vögel "ausbrechen" konnten.

    Ich habe zwar einen flugunfähigen Papagei - aber sie könnte ja theoretisch auch versuchen, stiften zu gehen. Sie würde leider nicht weg fliegen, sondern eher runter plumpsen. Ich hoffe daher inständig, ihr Käfig ist ausbruchsicher genug, bisher hat sie auch noch keine Ausbruchanstalten gemacht. Ich habe aber auch noch keine zusätzlichen Sicherungen angebracht. Aber je länger ich in diesem Forum mitlese, um so unsicherer werde ich. Zumindest die Türchen von den Futterplätzen werde ich aber noch mit Unterlegscheiben sichern. Den Verschlüssen traue ich irgendwie nicht wirklich. Wenn sie nach dem Öffnen der Türchen die Edelstahlnäpfe rausschmeisst, kommt sie ja locker dort raus. Habe zwar meinen Balkon eingenetzt und auch die Fenster mit FLiegengitter gesichert, aber ich weiss ja nicht, wie lange so ein Grauer braucht, um sich durchs Netz zu nagen. Sicher nicht lange. Also mir machen die Berichte, die ich heute gelesen habe, doch etwas Angst, zumal sogar Tiere bei sehr verantwortungsvollen Haltern abhanden kommen können. So richtige Horrorszenarien habe ich schon vorm geistigen Auge, wie sich mein Mädchen die Gardinen hochhangelt und ins gekippte Fenster fällt.

    Könnten Betroffene vielleicht ihre Erfahrungen - wie ihr Grauer abhauen konnte - posten, damit zukünftige Besitzer vielleicht mehr auf Einzelheiten achten und sich so die Gefahren reduzieren ? Wollt Ihr andere an Euren Käfig- und Volierensicherungen teilhaben lassen ? Vielleicht postet Ihr auch mal ein Bild ?

    Sollte es solch einen Thread schon geben, würde ich mich natürlich über den Link dorthin freuen.

    Danke und viele Grüsse
    Selymi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Selymi,
    das ist eine gute idee so ein thema zu eroffnen...ich bin einfach skandalisiert das so viel graue entfliegen.
    Vielleicht einige ermahnungen, oder wie du vorschlagt erzahlungen wie es geschehen ist, konnten leute mehr bewusst und vorsichtiger machen,,,es lohnt sich daruber auszutauschen ohne zu verurteilen...
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
  5. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Ich finde es auch sehr traurig fliegen so viele Graupapageie weg.
    Oft ist ein kurzer Moment und sie sind weg.

    Das Video mit dem Schloss ...uff.
    Ich denke aber es wurde nicht geschlossen. Denn sonst wäre der *Hänkel* weiter unten.

    Wir haben im Papabereich überall Gitter.
    Es ist sogar noch ein weiterer Umbau mit Gitter geplant.
    Mit Kindern kann es nie genug sicher sein.

    Ich hoffe viele Menschen überdenken die Haltung, die Sicherheiten.
    Es kann nie genug sicher sein - denn ein Restrisiko bleibt leider immer.

    Viele grüsse MCGraupi
     
  6. #5 Pippilotta, 8. August 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Es ist einfach nur Unaufmerksamkeit und purer Leichtsinn von uns Vogelhaltern das viele Vögel wegfliegen.
    Ich habe einmal einen Bericht im TV darüber gesehen da hat eine Papageienhalterin über das wegfliegen ihres Grauen berichtet, sie hat ihn nicht wieder bekommen.
    Sie trug ihre Vögel immer auf der Schulter raus in ihre AV, für mich ist das purer Leichtsinn, an einem Vormittag hat sich ein Vogel von ihr über irgend etwas erschreckt und weg war er. Ich würde keinen Vogel einfach so nach draussen tragen, ich hätte immer Angst er würde eines Tages davonfliegen.
    Als ich noch keine Schleuse hatte zur AV hab ich meine Vögel immer im Transportkäfig rausgetragen. Anton war damals noch ein Baby er mochte es von mir in ein Handtuch gewickelt zu werden...
     
  7. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Also ich hätte ja schon bedenken wenn ich den Vogel im Transportkäfig nach draussen bringe.
    Schliesslich muss ich ja wieder in die AV um ihn in die Box zu machen und dann wieder aus der AV.
    Wenn ich in die AV gehe sind die Vögel dort. Das heisst ich öffne die Türe und sie sind drin ....und vielleicht auch wieder schnell draussen?
     
  8. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, einer der Gründe ist, dass eure Grauen ja sehr zahm sind und ihr sie daher oft überall hin mitschleppt. Da sind die Gefahren natürlich größer - für Unfälle, aber auch für ein Entfliegen.

    Unsere Zwerge sind immer nur im Vogelzimmer, wir tragen sie nicht durch die Wohnung, wo dann evtl. ein versehentlich offenes Fenster zum Verhängnis werden könnte...


    Ein weiterer Grund, warum vor allem die entflogenen Grauen so auffällig oft erscheinen: Sie sind die am meisten gehaltene Großpapageien-Art in Deutschland (so mein persönlicher Eindruck). Und sie sind größer, d. h. wertvoller als Wellensittich und Co. Fliegt ein Welli weg, wird selten soviel Aufruhr gemacht wie bei einem entflogenen Graupapageien. Ich glaube, die Dunkelziffer von kleineren, "gewöhnlichen" entflogenen Sittichen und auch Agaporniden ist viel höher als die Zahl der Vermisstenmeldungen. Nur die kann man einfacher wieder nachkaufen. Wer rennt denn seinem Wellensittich mehrere Tage und Wochen von Baum zu Baum hinterher, um ihn wieder einzufangen? Da geht man einfach zum nächsten Händler/Züchter und besorgt sich einen neuen. Die kleineren Arten sind leider nicht genug Geld wert, um wegen ihnen einen solchen Aufstand zu machen.

    Klar, dass da die Grauen mehr hervortreten.
     
  9. #8 Pippilotta, 8. August 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Ich würde auch für einen Wellensittich oder einen anderen kleinen Vogel alle Hebel in Bewegung setzen um ihn wieder zu bekommen.

    Ich hatte vor meinen Grauen immer Wellensittiche, mir ist noch nie einer weggeflogen.

    Aber du hast recht, so ein kleiner Vogel ist eben nicht so "wertvoll, teuer" als ein Papagei...
     
  10. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Wenn mir einer unserer Tarantas oder Schönsittiche wegfliegen würde, würde ich auch im Viereck springen, um unsere Zwerge wiederzubekommen! Vor allem würd ich in Wassernähe nachschauen. Da sind wir "Vogelverrückten" aber sicher eher die Ausnahme. Otto-Normal-Verbraucher ist zwar dann traurig um den Vogel, aber was weg ist ist weg.
     
  11. #10 papageienmama1, 8. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2012
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    also bei uns war es so:
    die vögel werden täglich in ner katzenbox in die aussenvoli transportiert, die einige km entfernt bei meinem vater im garten ist.
    bei ricos box hatten wir die verschlüsse der box scheinbar umgedreht, ohne dass sie richtig eingehakt waren:hammer:
    auf dem weg zum auto ging auf jeden fall die tür der transportbox auf und schwupps war sie weg.
    jetzt wird die tür verschlossen, jedesmal kontrolliert- irgendwie habe ich seit der geschichte einen kontrollzwang - und um die box kommt nochmals ein spanngummi.
    einen entflogenen vogel brauch ich niemals nie mehr:nene::nene::nene:, diese 3 tage waren wirklich schlimm.
    ich habe nur wenige stunden geschlafen, war nur in aktion "rico" beschäftigt. stundenlang am tag suchen- dabei hunderte von flugblättern aufhängen, zeitungsredaktion aufsuchen und die beknien einen bericht über rico zu schreiben, schulen zu informieren.... wir haben uns übrigens sofort urlaub genommen um auch entsprechend zeit zu haben.
    der zeitungsbericht- nicht nur eine kleine annonnce unter "entflogen", hat es übrigens gebracht.
    ich bekam am morgen als der artikel erschien mehrere anrufe, dass die kleine dort sitzt.
    bei den ersten beiden stellen sah ich sie jeweils noch davon fliegen, beim dritten anruf konnten wir sie dingfest machen:))
    die resonanz der leser war einfach toll. viele hielten scheinbar ihre aufen offen.
    ich bin den mitarbeitern der zeitung heute noch dankbar, dass sie so schnell geholfen hatten.
    es gab damals einen kleinen hinweis auf der ersten seite und dann einen grossen bericht im lokalteil.



    ich finde dieses thema übrigens gut.
    es wäre schön, wenn möglichst viele leute ihre erfahrungen mitteilen.
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja...hast du denn keinen SAS schleuse...



    Ich konnte mir nicht vorstellen fenstern ohne wenigstens ein fliegennetzt zu haben..komisch, habt ihre keine fliegen und mucken in Deutschlkand...

    Es ist sicher, wenn ich keine hatte, hatte ich mehrer fluchtlige pro jahr.
     
  13. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Hallo Papugi

    Es geht hier nicht um unsere Aussenvoliere.
    Unsere ist sicher :-) sage ich ...
    Ich habe den Zugang vom Papageienzimmer in die AV!

    Ich wohne in der Schweiz :-).

    Es geht mir darum dass Leute eine Aussenvoliere haben ohne Zugang vom Haus. Die müssen ja dann den Vogel in die A bringen und wieder holen.
    Dies wäre MIR zu gefährlich.

    Grüsse MCGraupi
     
  14. #13 Pippilotta, 8. August 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Ich habe auch keinen Zugang direkt vom Haus in die AV.

    Aber ich habe eine Schleuse, ich öffne das Fenster im Papageienzimmer und meine Vögel spazieren durch die Schleuse in ihre Voliere.
    Das ist eine super Konstruktion von einem guten Freund von mir, die Schleuse ist wirklich top...

    ich bin froh das sie so problemlos raus und rein können...
     
  15. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Hallo Pipilotta

    Eine Schleuse ist natürlich super und auch sicher :-).




    Viele grüsse MCGraupi
     
  16. #15 papugi, 9. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    ok Graupi capisco :))


    ich habe vor 32 jahren einen poicephalus verloren...es war meine schuld. Ich hatte den kafig wo er drinn war, einfach ein bisschen hochgehoben um ihn zu transportieren und weg war er.
    Zwei wochen spater, fast genau um die gleiche uhrzeit uberflog er mein haus sehr hoch. Habe ihn danach nie wieder gesehen...ich habe ihn gezahmt war aber wahrscheinich ein wildfang


    Dieses jahr ist bei mir grosse konstruktion von volieren...nur eine ist am haus aber sogar da konnen die vogel nicht direkt in die voliere...leider ich muss sie raussetzendurch das fenster...
    die andere, vorlaufig werden die vogel transportiert, spater, wird der cabanon (gartenhaus ) von innen renoviert damit die vogel von alleine rein konnen zum ubernachten.

    Bis jetzt, (schon seit 20 jahren) (bitte nicht schokiert sein...ich traue es fast nicht zu schreiben), transportiere ich mehrere kakadus und eine graue . auf hand.
    Sie sind trainiert fur meinen spezialgriff.
    Ich gehe auch fast mit jedem eine kleine runde, zeige kaninchen und erzahle quatsch damit sie umgebung kennen lernen.

    Ich wurde das niemanden empfehlen und meine freunde mogen das auch nicht (aber ihre situation ist anders)...aber...ich tue das seit 20 jahren und kenne meine vogel und wie gesagt habe den griff und kenn die gefahr. Die letzte trainierte...der ich aber noch nicht traue..ist meine graue...

    Naturlich wurde ich es nicht mit jedem meiner vogeln tun...die anderen, wenn die voliere fertig ist (schon bald..), werden im katzentransporter getragen werden. Ich denke das ist die beste methode

    Die grosse voliere hat drei schleusen....ohne schleuse wurde ich es nicht machen.
    schone grusse
     
  17. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Also wenn ich die Posts bisher zusammen fasse, haben sich die Graupapageien nicht selbst befreit, sondern sind entweder durch das leichtsinnige Hantieren der Besitzer, fehlender Vergitterung von Fenster oder Schleussen, oder durch Transport mit ungeeigneten Behältern entflogen. Da bin ich ja schon mal froh.

    Das Video des Kakadus bei seinen Ausbruchsversuchen hat mich wirklich erschrocken. So clever ist meine Graue aber gsd nicht.

    Darauf ist also zu achten:

    Transport nur mit geeigneten Boxen - auch angeblich flugunfähige Vögel könnten auffliegen
    Sicherungen der AV mit Schleusse
    Ausreichende Sicherungen der Fenster und Türen im Wohnbereich
     
  18. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Ich glaube auch dass es meistens die Unachtsamkeit der Halter ist die die Vögel entwischen lässt.

    Mir sind auch schon meine Grauen abgehauen weil wir keine Schleuse hatten.Gott sei Dank habe ich Beide wieder.Danach wurde sofort die Schleuse eingebaut.

    In meiner jetztigen AV habe ich natürlich auch eine Schleuse eingebaut und im Schutzhaus ist auch eine.Es ist doch viel sicherer.
     
  19. Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Graue sind sehr intelligente Vögel.Meiner hat mich genau beobachtet wie ich den Riegel der Voliere verschloß und dann hat er gewartet bis ich weg war und dann öffnete er den Riegel!!!Jetzt ist der Verschluß mit einem zusätzlichen Bindedraht gesichert!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    ich denke, es ist oftmals einfach Unaufmerksamkeit...

    Ich hab auch schonmal einen halben Herzkasper bekommen: Freunde zu Besuch (Wir hatten damals kein extra Vogelzimmer). Einem wurde es zu warm, rennt zur Balkontür und will sie öffnen.. Na ja, der Schrei von meinem Mann und mir hat ihn vorm öffnen abgehalten...Mh, seitdem war er gar ncht mehr bei uns zu Besuch.
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Vor ungefahr 2 wochen stand ich mit freunden einige zig meter von Sammy WHK voliere...
    Plotzlich sagt mein freund, der vogel ist draussen...Befor meine augen ihn sichten konnten flog er schnurstracks zu uns...die letzten sekunden, dachte ich, der fliegt weg von angst vor dem auto...hatte keine zeit meinen arm zu heben als landeplatz...

    so schnell ging alles..
    Gott sei dank, Sammy hat nur von stocken angst und landete auf dem auto und kam direkt auf meinen arm..

    Wahrscheinlich habe ich die tur schlecht verschlossen.

    Der grosse pluspunkt ist das Sammy auf ruckruf trainiert ist ...aber nur im haus. Trotzdem hat es geholfen.
     
Thema: Entflogene Graupapageien - wie haben sie es geschafft ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. finden papageien wieder nach hause

    ,
  2. entflogenen papagei fangen

    ,
  3. fangen graupapageien wieder nach hause

Die Seite wird geladen...

Entflogene Graupapageien - wie haben sie es geschafft ? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.