Federball zähmen trotz "Druck/Zwang"???

Diskutiere Federball zähmen trotz "Druck/Zwang"??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr Lieben, vorweg, die Überschrift hört sich gröber an, als das Thema ist. Wir haben drei kleine Federbälle und alle drei sind nicht...

  1. #1 TammyLee85, 24. Januar 2014
    TammyLee85

    TammyLee85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    vorweg, die Überschrift hört sich gröber an, als das Thema ist.

    Wir haben drei kleine Federbälle und alle drei sind nicht wirklich Handzahm geworden. Hin und wieder gibt es mal Sternstunden aber ansonsten erfreuen wir uns einfach an ihrer Gesellschaft. Wie es der Zufall nun aber leider so wollte ist ausgerechnet der größte Schisser erkrankt. Seine Fettverbrennung macht nicht so ganz mit, wie sie sollte. Hierdurch stürtzt der Arme ständig ab.

    Waren auch beim TA und dieser hat leider schon vorgewarnt, dass ohne Besserung der Kleine an Verfettung sterben würde bzw. er eingeschläfert werden müsste. Dies wollten wir nicht hinnehmen und haben wirklich jeden Tag mit ihm geübt...Siehe da nach zwei Wochen konnte er wieder fliegen...hörte sich zwar an wie ein Helli aber fliegen ist fliegen:D

    Nun hatte er sich ein paar Tage davor gedrückt und wir leider nicht so darauf geachtet:traurig: und er kann wieder nicht fliegen...
    Also habe ich nun wieder begonnen...

    Soviel zur Vorgeschichte... Jetzt habe ich den kleinen soweit, dass er nach dem Abschmieren auf meine Hand als Taxi nutzt:D
    Und dann passierte es...Er saß gestern 30 Min auf meiner Hand und hat mir viel erzählt und heute morgen bei der Flugstunde saß er munter und in Erzähllaune geschlagene 50 Min auf meiner Hand...Er putzt sich ganz in Ruhe und verteilte sogar ein paar Küsschen...

    Sollte ich dass weiter ausbauen? Ich will ihm nicht noch mehr Stress zumuten, wobei natürlich mein Vogelmamaherz dabei nur so blüht...Was meint ihr dazu??? Und wenn ja, wie kann es angehen...
    Möchte ihn nicht aus seiner Not heraus zu meinen Gunsten zähmen.

    Über Meinungen und Ideen würde ich mich sehr freuen!!!!

    LG TammyLee85
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Er lebt nicht alleine. Er bleibt freiwillig sitzen und scheint sich wohl zu fühlen. Ich sehe keinen Grund, warum Du das nicht weiter ausbauen solltest. Scheint ja Euch beiden gut zu tun :)
     
  4. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Es ist ja vielleicht auch für künftige Tierarztbesuche, Medikamentengabe etc. viel stressfreier, wenn der Kleine zahm bleibt/zahmer wird. Und vielleicht gucken sich auch die anderen noch was dabei ab!
    So viel Zwang sehe ich da auch nicht. Wahrscheinlich hat der Kleine gemerkt, dass er ja nichts von dir zu befürchten hat. Ist doch prima!
     
  5. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, das finde ich auch - aber ehrlich gesagt fände ich anhand der Beschreibung interessanter, was genau Du eigentlich Deinen Piepern fütterst?
    Wenn der Kleine so dick ist, dass er nicht mehr fliegen kann, muss es ja schon extrem sein?
    Vielleicht können wir Dir hier ein paar Tipps zur Ernährung geben, wenn Du möchtest. :)
    Viele Grüsse,
    Saja
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo TammyLee,
    wie habt Ihr ihn denn zur Bewegung bekommen?

    Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass Vögel, die ich einige Zeit (mit Hirse) für erst minimale und später ausgiebigere Bewegung belohnt habe dadurch nach und nach wieder Spaß am "Sport" gefunden haben und sich freiwillig mehr bewegt haben.

    Bei extrem bewegungsunlustigen Vögeln musste ich mit wenigen Schritten und "Gehen" vom Ast auf die Hand anfangen, und durfte die Abstände zwischen Hand und Ast nur zentimeterweise erweitern.
    Für meine beiden Kandidaten war es der erste große Schritt, 20 cm von der Hand auf den Ast zurück zu "springen". Selbst das mussten sie sich anfangs gut überlegen. Erst nach zahlreichen Übungen kam dann die Freude am Fliegen wieder.

    Einer davon war übergewichtig und kurzatmig.

    Ich würde beides ausbauen und ggf, kombinieren: Das Vertrauenfassen und die Bewegung.

    @ Saja Bei mir war Finn betroffen, und der kam schon als sehr junger Wellensittich jedenfalls "flugfaul" bei mir an
    Hatte dann zu Spitzenzeiten mit wenigen Monaten 60 g (Halbstandard).
    Es hat zwar über ein halbes Jahr gedauert, aber er fand dann nach und nach wirklich Spaß am Fliegen und übte das von sich aus auch mehr - vorher war er immer auf dem Käfig sitzen geblieben, wenn die anderen eine Runde drehten.

    @ TammmyLee,
    was hat Dein TA Dir denn empfohlen bzgl. der Fütterung?

    Bei Finn hieß es damals Feldsalat und (ggf. Paprika) über den Tag anbieten und nur morgens und abends wenige Körner.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Wenn er gern auf deiner Hand sitzt, würde ich das zum Fliegen üben ausnutzen. Wenn er auf deiner Hand ist, setze ihn irgendwo ab, wo er zwar keine Angst hat, aber evtl. doch nicht sooo gerne bleiben möchte. Dann gleich wieder die Hand hinhalten und ihn mit "komm" auffordern, auf die Hand zu steigen. Steigt er auf, lobst du ihn mit immer dem gleichen Wort (fein, gut, oder was du möchtest) Dann darf er eine Weile auf der Hand sitzen und schwatzen, sich putzen, was auch immer. Dann wieder absetzen, Hand hinhalten, mit "komm" auffordern, loben. Auf der Hand darf er zusätzlich jedes Mal ein paar Körner von der Kolbenhirse abbeißen.
    Das wiederholst du 3-4 Mal und machst es möglichst mehrmals am Tag. Wenn das klappt, kannst du langsam den Abstand zur Hand vergrößern, sodass er rüberspringen und schließlich rüberfliegen muss, ohne dabei abzustürzen.
    Das ist kein Zwang, solange du dem Vogel immer die Wahl lässt, ob er kommen möchte oder nicht und solange er für sein Kommen immer etwas Gutes erhält (Kolbenhirse, auf der Hand sitzen dürfen).

    Ansonsten solltest du die Ernährung umstellen/reduzieren. Keine Saaten mit erhöhtem Fettgehalt füttern und keinen ständig gefüllten Futternapf, wo man sich nur die nahrhaftesten Körner rauspickt. Meine sind gerade auch etwas "moppelig" und kriegen abends (ich gebe immer abends frisches Futter) nur noch soviel, dass es am nächsten Nachmittag so gegen 14-15 Uhr ratzekahl weggefressen ist.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Das ist aber wenig sinnvoll. Es sollte immer Körnerfutter zur Verfügung stehen, denn das ist numal die Hauptnahrung des Wellensittichs. Aber die Mischung sollte gut ausgewählt sein (insbes. bei Übergewicht mager und kleinkörnig -> z.B. Exotenfutter) und man sollte auch nicht viel mehr anbieten als zwischen zwei Fütterungen verzehrt wird. Dadurch sind die Vögel dann gezwungen alle Körner zu fressen (auch die weniger attraktiven) und dadurch widerum bremst man ein ungezügeltes Stopfen, wozu wenige Exemplare ja nun leider neigen.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  10. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Schade, dass Du Dich nicht nochmal meldest, TammyLee. Vermutlich weil das Thema jetzt von der eigentlichen Frage abgedriftet ist? Ist aber nicht die Ernährung (= wichtiger Teil der Gesundheit) viel wichtiger als die Zähmung? Hier hast Du eine Chance, von unseren Erfahrungen zu profitieren!
    (Foren sind für Ernährungsfragen oft die beste Adresse, denn Tierärzte haben mehr Fachwissen um Krankheiten, kennen sich in der Regel aber nicht so sehr mit den unterschiedlichen Nahrungsbedürfnissen der einzelnen Arten aus).
    Vielleicht magst Du nochmal schreiben?
    Viele Grüße,
    Saja
     
Thema:

Federball zähmen trotz "Druck/Zwang"???

Die Seite wird geladen...

Federball zähmen trotz "Druck/Zwang"??? - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...