Flugunfähig

Diskutiere Flugunfähig im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, habe da ein großes Problem, welches mir echt Sorgen macht. Meine Nymphen sind jetzt 10 Monate alt und in der Mauser. Meine...

  1. Zwuckel

    Zwuckel Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo ihr Lieben,

    habe da ein großes Problem, welches mir echt Sorgen macht. Meine Nymphen sind jetzt 10 Monate alt und in der Mauser. Meine Coco hat soviele Federn verloren! Jetzt kann sie nicht richtig fliegen, kann sich nicht in der Luft halten. Kann das am großen Federverlust liegen? Sonst ist sie normal, frißt, Kot ist nicht verändert und auch sonst nichts auffälliges.

    Bitte helft mir, bin noch sehr unerfahren und mache mir riesen Sorgen.
    Danke im vorraus

    Lieben Gruß Svenja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Eigentlich verliert ein Vogel in der Mauser nie so viele Federn auf einmal, dass er nicht mehr fliegen kann. Auch nicht in der Jugendmauser. In freier Natur wäre das sonst sein sicherer Tod.
    Ich weiß nicht ob es in der Gefangenschaft vorkommen kann, da werden sich die Experten noch melden.
    Es gibt dann auch noch die französische Mauser. Das ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der sich die Federn so verändern, dass die Tiere nicht mehr fliegen können. Das kommt häufig bei Wellis vor, aber unter anderem auch bei Nymphensittichen. Die Vögel können dann normal nie wieder fliegen, obwohl es ihnen sonst gut geht, und sie daran auch nicht sterben, aber eigentlich glaube ich dass das im Normalfall schon bei den Nestlingen ausbricht, das heißt die Kleinen könne dann nie fliegen.
    Ich würde es sicherheitshalber von einem vogelkundigen TA abklären lassen.
     
  4. #3 Beate Straub, 24. Mai 2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Svenya,
    also vor einigen Jahren, erging es mir mit meinem Hahn Maxi auch so.
    Zwar nicht bei der Mauser, aber irgend wie ist er nachts erschreckt worden
    ist im Käfig umhergeflogen und als ich dazu kam um sie zu beruhigen , lagen ein
    Haufen Federn herum.
    Das meiste waren Flugfedern.
    So war er für ungefähr einen Monat, nicht ganz,auch flugunfähig.
    In der Zeit ließ ich ihn halt raus, stelle den Käfig zeitweiße auf den Boden, so das er hoch krappeln konnte und passte auf das er nirgends irgend wo herunter fiel.
    Nach ungefähr diesem Monat sind die Federn wieder langasam nachgewachsen
    und heute fliegt er wieder, als wie nichts gewesen wäre.
    Liebe Grüsse
    Beate mit Maxi und Cookie
    und Pepi der nicht vergessen wird.
     
  5. Zwuckel

    Zwuckel Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo

    Danke für eure Antworten. Montag konnte sie noch fliegen wie eh und je und nun gestern das. Sie flog los, konnte die Höhe jedoch nicht halten und saß plötzlich auf dem Teppich. Erschwerend hinzu kommt, dass die Beiden nicht handzahm sind, also wollte sie sich dann auch nicht in den Käfig helfen lassen. Ich werde sie noch etwas beobachten und ansonsten mal meine Tierärztin aufsuchen.

    Lieben Gruß Svenja
     
  6. #5 Beate Straub, 25. Mai 2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Svenya
    solange sie nicht fliegen kann, musst Du sie ganz genau beobachten, wenn sie
    draußen ist, denn sonst könnte sie wo runter fallen und noch mehr verletzen,
    sich was brechen, oder prellen.
    Wenn sie nicht handzahm ist und Du ihr nicht in den Käfig helfen kannst, solltest
    Du, wenn sie rein will, oder Du willst das sie rein soll, den Käfig auf den
    Boden stellen, das sie daran hoch klettern kann, oder ein Seil befestigen, das sie
    am Seil hoch klettert bis zum Käfig.
    So habe ich es gemacht.
    Wenn Du siehst das die Federn wieder nach wachsen nach einiger Zeit musst Du
    halt etwas Gedult haben bis sie wieder fliegen kann.
    Liebe Grüsse
    Beate.
     
  7. Zwuckel

    Zwuckel Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Beate,

    vielen Dank für deine Tipps. Na klar werde ich meine Coco genau beobachten und werde ne Leiter an meinen Käfig stellen damit sie wieder rein kann. Habe einen rollbaren Montana Käfig, deshalb ist es mit dem auf den Boden stellen schlecht, aber mit Leiter dürfte das ja auch gehen.

    Gruß Svenja
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Flugunfähig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mauser flugunfähig alter