Frage zur Artbestimmung

Diskutiere Frage zur Artbestimmung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, bevor ich erneut irgendwas falsch mache in der Artbestimmung, wollte ich hier nachfragen, um welche Art von Aga es sich bei der süßen...

  1. Ramona

    Ramona Guest

    Hallo,

    bevor ich erneut irgendwas falsch mache in der Artbestimmung, wollte ich hier nachfragen, um welche Art von Aga es sich bei der süßen Maus handelt

    [​IMG] [​IMG]

    Sie wurde bei uns im Vogelpark abgegeben und durfte nach zwei Wochen Quarantäne nun zu den anderen.

    Doch bevor ich einen Partner dazu hole, wollt ich eben erst nach der Art fragen, um dann auch richtig handeln zu können
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AB2008

    AB2008 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auf den 2 Bild mit der Schaukel ist es ein Schwarzköpfchen.

    Bild 1 von Links : Pfirsich, Schwarz, Pfirsich, Schwarz und Schwarzköpfchen.

    Wisst Ihr den die Geschlechter der Agas ? Wäre sinnvoll wenn man einen neuen dazu setzten möchte. Gibt es schon unter den anderen ( wie viele sind es insgesammt ? ) schon Paarbildung ?
     
  4. Ramona

    Ramona Guest

    nein paare haben sich keine gebildet, es hieß zwar, sie seien fest verpaart ( die zwei pfirsich und zwei schwarzköpfchen) aber das entsprach nicht der wahrheit

    mir dreht es sich momentan nur um die "blaue" süße maus

    bei den "normal" farbenen sind es je eine henne und ein hahn

    die blaue soll ebenfalls eine henne sein
     
  5. AB2008

    AB2008 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hmm, eindeutig kann man es nur mit DNA bestimmen, "soll sein" ist nicht gaaanz so genau :zwinker:

    Wenn die Agas, im Optimalfall damit sie glücklich sind, Paare bilden sollen, sollte zumindest die gleiche Anzahl Hennen und Hühnchen da sein. Sonst habt ihr am Ende den Supergau, lauter Hennen die sich vor Frust bekriegen,und Agas sind echt nicht zimperlich, da.
     
  6. Ramona

    Ramona Guest

    ja das feder rupfen wird montag gemacht um auch eindeutig sicher zu sein
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Ramona,
    habe mal alle Beiträge von Dir gelesen. Ich bin da immer etwas verwirrt.

    Was jetzt aber nichts mit Deiner Frage zur Art zu tun hat. Denke auch das es ein SK ist.

    Werde mir noch einmal die Mühe machen um mir eine positivere Meinung von Dir machen zu können.

    Es gab so viele Widersprüche.

    Ist aber nicht böse gemeint.


    LG
    Christine
     
  8. Ramona

    Ramona Guest

    können das gern via pn klären, habe da kein problem damit
     
  9. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ramona,
    ich meine es nicht böse und per PN gibt es da nichts zu klären.

    Wer Deine Beiträge mal so alle liest wird wissen was ich meine.


    Sicher gab es da einiges was man falsch verstehen kann. Oder auch nicht falsch?
     
  10. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ich kann Dir aber genauer beschreiben was ich meine.

    Du selber schreibst.

    Ich habe 20 Jahre Zuchterfahrung.( Bist 25 Jahre alt.)

    Hast Nyphen mit Agas zusammen in einer Voli gehalten.

    Hast keine Zuchtgenehmigung. Mal schriebst Du, Du willst eine machen, dann schriebst Du, es wäre Dir zu teuer. (kostet ca 50€, wenn Du die nicht hast, was aber machst Du denn wenn mal ein Tier von Dir zum TA muss, das kann oft sehr viel teurer werden)

    Hast 5 Monate alte Agas zur Zucht angesetzt.(ohne Zuchtgenehmigung)
    (das ist aber viel zu jung und ungesund für die Tiere)

    Hast 2 Paare Agas zuerst gehabt, jetzt ein fünftes Einzeltier. Nun fragst Du hier was es für eine Art ist, Dein Fünfter.
    Schreibst aber in einem anderen Beitrag das Du Agaerfahrung hast. Schon von klein an.
    Bis heute weißt Du nicht welche Geschlechter Deine Agas haben. Mit Zuchtefahrung weiß man aber wie man das herausbekommen kann und kennt die Arten.

    Du hälst verschiedene Agaarten in einer Voliere mit Nistkästen, mit dem Risiko das sich sich nicht artgerecht verpaaren.

    Selbst schriebst Du das es noch keine festen Paare sind und wohl auch nicht werden, dann also mit Zuchterfahrung, bitte neue Partner suchen. Nun sitzt Dein neues SK alleine gegen 4, das kann schlimm werden für ihn/sie. Das Geschlecht ist ja auch hier nicht sicher.

    Dann schriebst Du, das Du zu einem Verein gehörst, bei denen man die Ringe für die Nachzucht so bekommen kann, ohne selber eine ZG zu haben, dann streitest Du das wieder ab.

    Du hast eine eigene Homepage. Dort kann man einige Fotos sehen. Unter Anderem sitzt da ein Nyphensittich auf einer Lampe und dort kann er schnell mal in das dort daneben hängende Stromkabel beißen. Das war es dann für den Kleinen.

    Das alles und so weiter, zeugt für mich nicht von viel Erfahrung und Verantwortungsbewusstsein.

    Aber vielleicht sehe ich das ja alles viel zu eng. Ich bin halt immer und das in erster Linie, auf der Seite der Tiere und auf der Seite aller Halter, die sich all erdenkliche Mühe geben und auch Ratschläge annehmen.

    In verschieden Beiträgen hat man Dir Ratschläge gegeben und Du fühltest Dich davon angegriffen. Wenn Du keine willst, dann frage nicht.

    Es ist halt so Ramona, wenn man sich als so sehr erfahren presentiert, dann ist es für mich sehr komisch, das das alles so ist.

    Aber bitte sehe das nicht als Angriff Deiner Person. Sehe mich einfach als Tierverrückt und was auch immer.:zwinker:

    Gruss
    Christine
     
  11. Ramona

    Ramona Guest

    die vögel sind nicht mehr in meiner wohnung christine sondern im vogelpark draußen

    die nymphis sitzen auch nicht mehr in der selben voli wie die agas

    die agas kamen "damals" ziemlich kurzfristig zu uns, die große nymphi voli war aber noch nich fertig, so dass die nymphis nicht umziehen konnten

    daher am anfang das zusammen setzen


    die weide sollte nicht als nistmaterial sondern zum knabbern sein


    ich hatte damals die zucht meiner mutter "weiter geführt" von den nymphis, die agas warn damals ( wenn ich mich recht erinner so 1994 rum) in ner seperaten voli

    die kosten für ta übernimmt bei uns der verein, da auch dort die vögel untergebracht sind

    die zg mit allem drum und dran würde hier laut aussagen eines züchters mit sachkundenachweis zwischen 200 und 300 euro kosten, deswegen habe ich gesagt ich kann es finanziell nicht

    das einzeltier ist wie oben geschrieben ein abgabetier, für das ich einen partner dazu holen werde. dies ist auch abgeklärt mit der vorstandschaft

    die nistkästen wurden entfernt und schlafhäuschen angebracht

    verantwortung trage ich sehr wohl für meine vögel, deswegen habe ich auch die nymphis nicht mehr in der wohnung sondern eben im park draußen in der großen voli, wo sie fliegen können und unter artgenoßen sind

    und zwecks der agahenne, die besitzerin sagte es sei eine henne.

    ich sehs auch nich als angriff spatzel, sondern als nachfrage deinerseits zu manchen mißverständnissen
     
  12. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ramona,
    ich bin froh das Du nicht sauer bist das ich so geschrieben habe.

    Dann verstehe ich es so, das Du zwar die Besitzerin der Vögel bist aber offiziell der Verein?
    Deshalb brauchst Du also nicht extra eine eigene Zuchgenehmigung und der Verein zahlt die TA Kosten.

    Trotzdem muss ich sagen, einiges darf einfach nicht vorkommen, wenn man eine so lange Erfahrung hat wie Du.:nene:

    Speziell das mit dem Stromkabel8o8o8o

    Haben Deine Vögel denn auch etwas wo sie sich vor Kälte schützen können?
    Ich kann da nichts erkennen davon, auf den Fotos.

    Wie willst Du es verhindern das sich Deine Agas sich unartgerecht vermehren? Und wenn doch, was machst Du mit den Jungen dann?

    Du sitzt an der Quelle allen, was man wissen muss, wenn es um Vögel geht. Egal ob Artbestimung, Zucht mit Jungpaaren ab wann es erst sein sollte usw.
    Geschlechtsbestimmung usw. Da kann doch eigentlich nichts schief laufen.:nene:

    In einem Beitrag, als eine anrere Userin fragte welche Art Aga sie da hat, erkanntest Du auf einem kleinen Foto was es für einer ist. War glaube ich auch ein SK.

    Du schriebst:" aus meiner Erfahrung ist es ein .......

    Bei Deinem siehst Du es aber nicht.
    Wie kommt das?

    Ich will auch nicht züchten und da ich meine Agas aus Liebe zu den Tieren halte, könnte ich es mir gar nicht vorstellen sie nicht bei mir zu haben. Also immer schnell sehen wenn was passiert.

    Beinahe wäre ein kleiner Schatz bei mir gestorben und das weil ich was falsch gemacht hatte. Wäre ich nicht rechtzeitig da gewesen, wäre er jetzt tot.

    Ich plane auch irgendwann eine Sommervoli in meinem Garten. Ich muss die Racker in meiner Nähe haben.

    LG
    Christine
     
  13. Ramona

    Ramona Guest

    ich wohn in einer gemeinde wohnung und kann daher die racker nicht hier bei mir halten

    glaub mir, einfach is es nich für mich christine


    im winter bzw spätherbst kommen die vögel ins beheizte winterquartier, ebenfalls in großen volis


    zwecks ungewollten nachwuchs: ich würde die eier austauschen gegen plastikeier

    ja es stimmt, dass sie offiziell jetzt dem verein gehörn, ich mich aber weiterhin um die racker kümmere und das allein

    ich bin 3 mal am tag bei ihnen und schau nach dem rechten, sitz oft einfach nur vor der voli und sprech ganz leis mit ihnen.

    von den anderen mitgliedern im verein werd ich deswegen sogar für bekloppt erklärt


    ich war unsicher christine zwecks dem farbschlag und wollte nicht wieder was verwechseln

    ich hab insgeheim auch gedacht, es ist ein schwarzköpfchen, die vorbesitzerin war sich dessen nicht mehr sicher ( ältere frau)
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ramona,
    ich wünsche Dir das sich für Dich alles zum Besseren wendet. Im Bezug auf Wohnung und auch Deinen Tieren.

    Besonders für Deine Kleine alles Gute.

    Ich spreche auch oft leise mit meiner Bande und ich zwinkere dann mit ihnen. Sie werden dann ganz ruhig und sie zwinkern zurück, ja werden sogar wirklich müde und gähnen dann mit ihren kleinen Schäbeln. Tiere spühren Liebe und wir können sie positiv beeinflussen.
    Wer mich dafür für verrückt erklärt hat halt keine Ahnung und kein Gespühr für Tiere.:zwinker:



    LG
    Christine
     
  16. Ramona

    Ramona Guest

    auch wenn meine racker jetzt wahrscheins bös auf mich sind, aber die federn wurden heut für die dna analyse gezogen

    mir wurde zwar gesagt, dass ich das nich bräucht, da man auch den beckenboden abtasten könne, aber mir is es so sicherer
     
Thema:

Frage zur Artbestimmung