Frage...

Diskutiere Frage... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hiho! Hab mal wieder ne frage.... Also: Heute haben wir unsere Kiki geduscht...damit ist richtig nass gemeint.Danach gefönt! Dadurch kann man gut...

  1. #1 Dirk2000, 7. Mai 2001
    Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Hiho! Hab mal wieder ne frage....
    Also: Heute haben wir unsere Kiki geduscht...damit ist richtig nass gemeint.Danach gefönt! Dadurch kann man gut auf die Haut schauen... und genau das ist mein Problem. Unser kleiner hat, wie ich heute feststellen musste, kaum bis gar keinen flaum unter den deckfedern!!!!!!Und noch was..er hat ziemlich rote hautstellen(nicht offen).
    Ist das schlimm? Eine krankheit oder was??
    Als er nass war,war er total lieb und zutraulich. Hat sich in die hohle hand gekuschelt und die warme luft genossen.
    Als wir ihn vorsichtig am kopf kraulten machte er sogar die augen zu. Doch kaum war er trocken und im käfig faucht er uns wieder an sobald wir in den käfig fassen. Warum nur?
    gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Morgen Dirk,
    ist denn Kiki mittlerweile handzahm ? Das wäre ja schön für dich :). Ansonsten, wenn du sagst, er war „richtig nass“, dann war er ja auch flugunfähig und duckte sich vielleicht mehr in deine Hand. Wenn er nicht flüchten kann, was soll er denn dann machen ? Bisher hattest du ja immer geschrieben, dass ihr euch mit der Hand nicht nähern könnt. Könnte mir vorstellen, dass er einfach Angst hat, jetzt erst recht, nach der Duschaktion. Wenn er allerdings sich jetzt anfassen läßt (im trockenen Zustand) wäre es natürlich anders. Dass er im Käfig nach wie vor faucht, ich würde sagen, er betrachtet ihn als sein Revier, das er verteidigen will.
    Zur Haut kann ich dir leider auch nichts sagen, da sind die Experten gefragt. Ich weiß auch nicht, wie die Haut eines gesunden Nymphis aussieht, man sieht sie ja sonst nicht so nackig ;).
     
  4. #3 RainerS, 7. Mai 2001
    RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    HALLO

    Hallo Dirk,

    die von meinen ist auch ziemlich dunkelrosa, das ist normal!
    Du solltest den kleinen aber nicht bis auf die Haut durchnässen, ich hab mal gelesen, daß das nicht gut ist, weil sie dann leicht frieren und anfällig sind gegen den kleinsten Zug! Du schreibst, du foenst ihn, ist das gut für ihn? Es heißt doch immer Zugluft wäre schlecht?

    Liebe Grüße


    Rainer
     
  5. Higgi

    Higgi Guest

    Duschen ! ?

    Hallo,

    also ich dusche unsere beiden so alle zwei Wochen. Begeistert ist keiner von beiden, die laufen am Anfang vor dem feuchten Zeuch lieber weg. :)

    Aber es hilft ja nichts. Da beide nicht freiwillig baden gehen (haben extra eine Badewanne für Nymphen gekauft), werden beide hin und wieder geduscht (alle zwei Wochen). Da die anschließend beide sehr naß sind, fönen wir die auch trocken. Man sollte aber darauf achten, daß der Raum, wo die drin gefönt werden, Türen und Fenster geschlossen sind, damit kein zug entstehen kann. Den Fön nicht zu heiß stellen und dann nicht direkt in die Augen halten, denn sonst könnten die echt Zugluft abbekommen.
    Der eine mag den Fön, der andere läuft am Anfang immer vor dem Weg. Er gibt aber nach einiger Zeit auf und setzt sich dann mit Wonne in den warmern Luftstrom hin. ;)

    Gruß
     
  6. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    ich dusche meinen Nicki mit der Blumenspritze aber nie sooo doll das er pitschnass ist sondern so, daß er sich "trocken" fliegen kann, er mag es übrigens absolut nicht geduscht zu werden - im Gegensatz zu meiner Amazone, er spreizt die Flügel auseinander und "wirft" sich regelrecht in den Duschstrahl, ist scheinbar wie bei den Menschen ... der eine ist wasserscheu der andere nicht ... oder ? Alle zwei Wochen ist m.E. zu wenig, alle zwei bis drei Tage wird bei uns geduscht!

    Liebe Grüße

    Petra
     
  7. SiCidi

    SiCidi Guest

    Voegel baden sich selbst

    Wo hast du das denn her, dass Voegel duschen _muessen_? Ich an deiner Stelle wuerde das ganz schnell einstellen. Voegel muessen nicht duschen.

    Der einzige Sinn hinter dem Duschen ist es, dass die Federn der Tiere geschmeidig bleiben. Die Duschen nicht, um sauber zu werden! Und vielen Nymphies genuegt es schon, wenn sie die Federn mit Schnabel und Zunge befeuchten. Wenn deine zwei zu dieser Sorte gehoeren, dann richtest du mit dem Zwangsbad viel mehr Schaden als, als du vielleicht denkst.
    Deine Voegel muessen nachher in muehevoller Arbeit jede Feder einzeln wieder einfetten und glaetten. Uebrigens wundert es mich nicht, dass die Haut geroetet ist und die Federn anfangen auszufallen. Durch das Zwangsbad bringst du das empfindliche Gleichgewicht der Haut total durcheinander.

    Wenn du sie unbedingt duschen willst, dann besprueh sie nur ganz wenig mit einer Blumenspritze. Gerade soviel, dass sich auf den oberen Federn kleine Tropfen bilden. Mehr aber nicht (ausser natuerlich, die Voegel wollen das offensichtlich selbst)!

    Zum Foenen wuerde ich dir ebenfalls raten, das lieber zu lassen. Das ist soweit okay, dass der Luftstrom warm ist. Allerdings ist der Uebergang von warm zu kalt viel zu schnell, sobald du mit dem Foenen aufhoerst. Da ist es vollkommen egal, ob noch Fenster offen sind oder nicht. Deine Nymphies werden viel zu schnell auskuehlen und sich erkaelten.

    Soviel meine Meinung dazu. Ich denke, dass sich das Gefieder deiner Nymphies von alleine erholen wird, wenn du das Baden einstellst.

    Liebe Gruesse,
    Katrin
     
  8. #7 Wolfram, 7. Mai 2001
    Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Dirk,
    Katrin hat ja alles schon gesagt, was
    mir so auf dem Herzen lag. Versuchs doch
    einfach mal mit einer Blumenspritze, aber
    nicht soooo nass, dass der Vogel flugunfähig
    ist. Ein bisschen ist gur für das Gefieder,
    zuviel trocknet einfach die empfindliche Haut aus.
    Deswegen vielleicht auch die Hautstellen?
    Wenn ich bei meinen Geiern mit der Blumenspritze
    komme, lass ich sie einfach selbst entscheiden:
    Kommen sie angerast und spreizen die Flügel,
    dann wird gesprüht. Machen sie gleich die Flatter,
    (gibts manchmal auch) dann lass ich es eben.
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  9. #8 Dirk2000, 7. Mai 2001
    Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Ok,OK!!
    Also das mit dem duschen... da nehm ich natürlich keine seife oder so was!!!
    Dann zwecks besprühen: Nehm ich die flasche nur in die hand haut er schon ab.. volle abneigung.
    Und dauernd mach ich das sowieso nicht und bei Kiki wars das 1. mal!!!
    Das vorsichtige leicht nass machen und das fönen hab ich soweit im griff dass nichts passiert, glaubt mir. Bin unheimlich lieb zu meinem kleinen....ganz zart!!
    Nur, unser Tweety hatte nicht ganz so rote haut und hatte unter den federn so einen flaum was bei Kiki fehlt!
    Und genau das machte mich stutzig...aber scheint nicht weiter schlimm zu sein(laut euch).
    "Daaas kann nicht vom Duschen kommen war das 1. mal!!!!!!"
    @Higgi: Endlich jemand der mich versteht *grins
    @Maja: Nein, leider ist er noch nicht zahm. Mit viel mühe setzt er mal 2 füsse beim kolbenhirse knabbern auf den finger. Aber ganz vorsichtig!!und nicht lange! Aber das kraulen am kopf hatte er genossen!
    grüsse an alle und danke fürs rege schreiben/treiben....lol
     
  10. KarinD

    KarinD Guest

    Wasserscheue und Wasserratten!

    Hallo,
    kann von meinen Nymphen ähnliches berichten. Unter meinen mittlerweile 16 Nymphen gibt es aboslute Wasserratten, die es kaum erwarten können, bsepritzt zu werden und schon anfangen die Flügel zu spreizen, wenn sie die Blumenspritze auch nur sehen...und es gibt wasserscheue und ganz wasser-scheue. Die flüchten dann, wenn sie die Blumenspritze auch nur sehen. Hin und wieder, gerade im Sommer, gefällt ihnen das Duschen auch und sie sind eifrig mit dabei.
    Insofern kann ich mich nur den Empfehlungen einiger Vorredner anschließen: keinen zwangsweise abspritzen und den Vogel selbst entscheiden lassen. Tiere wissen ganz gut, was richtig für sie ist und was nicht. Zu häufiges Duschen trocknet die Haut aus.
    Das gleiche gilt für das Fönen. Es ist ziemlich umstritten und es wird generell davon abgeraten. Empfohlen wird, daß sich der Vogel, nach dem Duschen, in einem warmen Raum, ohne Zugluft befindet. Fönt man die Tiere, so trocknet sehr schnell die empfindliche Haut aus, was zu Irritationen, Ekzemen führen und bis zum Federrupfen hin enden kann.
    Da es in meiner Wohnung fast durchgängig zieht, föne ich meine Vögel, in den kälteren Jahreszeiten auch; allerdings nicht ganz trocken. Nur das "tropfnasse" bzw. die Brust, damit sich keine Lungenentzündung bildet. Bei einer hohen Raumtempertatur, wie im Sommer, wird keiner gefönt...das erledigt dann alleine die Umgebungstemperatur.
    Was den fehlenden Flaum unter den Federn betrifft, so haben dies einige meiner Nymphen auch. Andere hingegen haben unwahrscheinlich lange Daunenfedern, die deutlich länger als der Durchschnitt sind. Dies ist sicherlich von Vogel zu Vogel unterschiedlich und hängt bestimmt auch mit der Vererbung (Anlage zur Ausbildung von Daunenfedern) zusammen.
    Festgestellt und auch bereits öfter gelesen habe ich, daß gerade meine Lutinos ein deutlich schlechteres Federkleid besitzen und auch vermehrt zu Hautproblemen neigen.
    Gesunde Haut sieht übrigens rosig aus, während bei kranken Hautpartien oft schuppige Ablagerungen und ein "graueres" Hautbild überwiegen.
    Liebe Grüße,
    Karin
     
  11. Bea

    Bea Guest

    Hallo Zusammen,

    ich habe auch einen Vogel der gerne duscht und der Andere nicht. Ich habe mir angewöhnt, ihnen den Vogelbaum in die Dusche zu setzen und dann mit der Blumenspritze loszulegen. Mini genießt es und sie kann garnicht genug bekommen, Coco dagegen duscht nur wenn er Laune dazu hat. Er versucht dann immer sich auf dem Alibert in sicherheit zu bringen. Aber nach ein paarmal wieder auf den Baum setzen ergibt es sich meistens. Oder er sucht sich seine eigene Stelle zum Duschen, er mag es dann wenn ich ein Handtuch auf dem Wäschekorb liegen habe, dann ist Wäsche und Coco nass. In der Woche haben sie eine Nymphiebadewanne am Käfig hängen und wenn ich Abends zu hause bin kommt es auch schon mal vor, dass Mini im Zimmerspringbrunnen badet. Ihr scheint es sehr viel Spass zu machen dann über uns wegzufliegen und und dann nasszumachen (Vogelrache?)
    Geföhnt wird bei uns nicht sie fliegen sich trocken, allerdings sind sie danach sehr müde und müssen schlafen.
    Liebe Grüße,
    Bea
     
  12. Reni

    Reni Guest

    Es ist schon viel geschrieben worden, aber ich habe trotzdem noch was dazu beizutragen. Abgesehen vom überwiegendem Tenor, nicht zwangsweise "baden", dem ich voll zustimme, noch ein Tip!
    Meine sind auch unterschiedlich im Duschverhalten! Dem trage ich insofern Rechnung, daß ich für die Duschunwilligen einen Großen, wirklich GROßEN, Blumenuntersetzer mit Kräutern auslege und da Handwarmes Wasser anbiete! Und das zieht sogar meine Wasserscheuen an! Ist zwar jedesmal ne Riesensauerei, aber sie hören von sich aus auf, wenn sie genug haben und ich brauch sie nicht zu fönen, was ja selbst bei uns Menschen zu Hautirritationen führen kann! Und die Kräuter werdn auch gleich noch mit verteilgt, b.z.w. Zerkrümelt! Wenn der Futtersspender schon Arbeit hat, dann aber auch richtig, scheinen sie zu denken!
     
  13. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe übrigens noch etwas gemerkt, wenn er duschen will und die Flügel auseinander macht dann wird er auch nass, wenn nicht, perlt das Wasser ab und der Vogel nimmt gar keine Nässe an ... Ich halte mich so daran - ob er duschen will oder nicht. Meine Amazone ist so verrückt, daß selbst wenn ich Fenster putze oder Fliesen mit entsprechenden Sprühflaschen bearbeite - er schon die Flügel auseinander macht, aber bei ihm gibt's auch Tage da will er nicht und das wasser perlt nur auf ihm ab und das Gefieder nimmt das Wasser nicht an !!!

    Wer hat diese Beobachtung auch schon gemacht?


    Grüße

    Petra
    [Geändert von nicki am 08-05-2001 um 12:39]
     
  14. Snu

    Snu Guest

    Hallo Dirk!!

    Muss jetzt doch noch meinen Senf dazugeben...

    Also zum Thema duschen kann ich nur wiederholen, was meine Vorgänger sagten... Bei uns ist es so, dass immer ein Vogelbad (grosse Tonschale) im Käfig hängt. Und Coco fährt (ab und zu) voll auf die Blumenspritze ab. Aber nur sie! Dann hängt sie sich kopfüber am Käfiggitter auf und lässt sich besprühen, allerdings nie so, dass sie tropfnass ist. Du sagtest, Kiki hätte Angst vor der Blumenspritze. Vielleicht mag er ja duschen/baden nicht!! Könnte denkbar sein...

    Dann hast Du noch geschrieben, er hätte es richtig genossen, als Du ihn gekrault hast. Bist Du sicher? Weil wenn er nicht mal alleine auf den Finger kommt, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass er wenn er pitschnass in Deiner Hand ist, es genossen hat... Vielleicht hatte er einfach nur so viel Angst, und konnte ja gar nicht anders als ruhig zu bleiben, da er ja auch nicht fliegen konnte!

    Konnte das schon bei Vögeln beobachten, die nicht ganz zahm waren. Haben dann solche Handlungen "über sich ergehen lassen" weil sie keine andere Wahl hatten, oder einfach starr vor Angst wurden.

    Ich persönlich würde sie auch nicht trockenfönen, aber da kann und will ich Dir nicht reinreden!!

    Viele Grüsse
    Moni
     
  15. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo,

    jetzt möchte ich auch noch etwas dazu sagen. Bisher habe ich unsere beiden nur sporadisch geduscht, da es zum einem viel arbeit macht und ich auch nicht so viel Zeit habe. Was ich des öfteren schon gemacht habe, ist die beiden mit der Blumenspritze etwas naß gemacht.
    Wenn ich die geduscht habe, dann waren beide meißtens nicht so naß, daß sie anschließend nicht mehr fliegen konnten. Ich habe beide dann nur etwas angefönt, damit das Brustgefieder und das Rückengefieder nicht zu naß waren. Der Fön ist auch immer auf der untersten Stufe (gerade lauwarm) eingestellt. Was mich jedoch wundert, ist das sich beide nach gewisser Zeit in den Fönstrahl stellen und es merklich genießen. Ich glaube man kann unseren Lieblingen schon ansehen, ob sie etwas genießen oder nicht.
    Das Wasser ist wenn ich die Dusche immer lauwarm (handwarm). Es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt. Meines Erachtens sogar noch wärmer als das Regenwasser, welches die in der Natur abbekommen würden. In einer Freivoliere werden die ja auch naß, wenn die draußen sitzen und es regnet.

    Ihr habt mich aber teilweise überzeugt und ich werde die beiden hauptsächlich nur noch mit der Blumenspritze naß spritzen und das fönen werde ich so weit wie es geht, auch sein lassen.

    Jetzt habe ich aber noch eine Frage. Ist es nicht notwendig für das Gefieder eines Nymphen, daß es regelmäßig naß wird?
    Ich habe das meine ich mal in einem Buch gelesen. Ich schaue aber sicherheitshalber in dem Buch noch einmal nach.

    Gruß
     
  16. nicki

    nicki Guest

    Hey Volker,

    das meine ich nämlich auch gelesen zu haben, deshalb sagte ich auch 2-3 mal die Woche, alle 2 Wochen wären zu wenig ...
    Wenn Du was findest, wäre nett es uns mitzuteilen

    Bis dann

    Petra
     
  17. Bea

    Bea Guest

    Hallo Nicki,

    ich habe die Beobachtung auch schon gemacht und wenn Coco wirklich nicht duschen wollte hab' ich es auch sein lassen.
    Er wird nicht immer zwangsgeduscht!
    Aber ich habe dann auch schon oft alles wieder weggeräumt,Vogelbaum und Blumensprenger - und dann sitzt Coco auf'm Wäschekorb und macht die Flügel auseinander!!!
    Tja, dann wird eben geduscht wenn er möchte. Ich bin davon überzeugt, dass macht er extra!!!!
    Mit einem Untersetzer mit Wasser und Kräutern habe ich es auch versucht, waren alles Tips der Forenmitglieder,hat es nicht geklappt.
    Unsere Geier haben eben auch Ihren eigenen Kopf!

    Liebe Grüße,
    Bea
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Higgi

    Higgi Guest

    Duschen

    Hallo Nicki,

    ich habe gestern abend mal in den sog. schlauen Büchern nachgeschaut und folgendes dazu gefunden:

    "Geben sie ihrem Nymphensittich also regelmäßig ein Bad. Sie beugen damit womöglich dem Federrupfen vor. Wenn er abgeduscht wird und dabei von der Sitzstange fällt und schreiend und wild flügelschlagend herabhängt, dann wissen sie jetzt, daß es nicht Angst und Wasserscheu sind, sondern sichtliches Vergnügen und Wohlbehagen. Geben sie ihrem Pflegling wenigstens zweimal in der Woche die Chance dazu."
    Unser Nymphensittich von Horst Bielfeld, Kosmos-Verlag
    "Nymphensittiche baden meist recht gern, indem sie sich beregnen lassen. Dazu breiten sie ihre Flügel aus, damit das Wasser an alle Stellen des Körpers gelangt. Im Käfig oder in der Voliere hängen sie oft mit dem Kopf nach unten am Dach der Behausung, um jeden Tropfen zu erhaschen. Baden steigert das Wohlbefinden, ist Beschäftigung und animiert zum Putzen. Die Möglichkeit zum Baden sollten sie ihrem Vogel so oft wie möglich geben, vor allem in den Wintermonaten, da dann die trockene Heizungsluft den Nymphensittich zu schaffen macht. Baden sollten die Vögel tagsüber, am besten am Vormittag, damit sie genügend Zeit haben, ihr Gefieder zu trocknen und zu ordnen. Niemals den Vogel naß machen und dann das Licht im Raum löschen. Das Tier würde frieren und sich erkälten. Natürlichen Regen inder Sommerzeit können sie durch eine handelsübliche Blumenspritze ersetzen. Füllen sie das Wasser so heiß, wie es aus der Leitung kommt, in die Flasche und stellen sie die Düse auf ganz fein. Das Wasser aus der Düse ist dann wohl temperiert. Besprühen sie damit den Vogel von allen Seiten. "
    Nymphensittiche von Th. Haupt, GU - TierRatgeber, Gräfe und Unzer - Verlag

    Ich würde danach sagen, daß es ganz gut ist, die Vögel des öfteren in der Woche zu duschen. Den Fön werde ich dann wohl besser weglassen.

    Gruß
     
  20. nicki

    nicki Guest

    Doch öfter duschen ...

    Hey Volker,

    Danke! Ich wußte das ich so was gelesen hatte, eben nur nicht mehr wo, deshalb sagte ich auch alle 2 Wochen sei zu wenig ... Ich denke mit der Aussage ist uns nun allen geholfen ???

    Bis dann - Ciao - Petra
     
Thema:

Frage...

Die Seite wird geladen...

Frage... - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...