Fragen zu Moschusenten

Diskutiere Fragen zu Moschusenten im Forum Wassergeflügel im Bereich Hühner- und Entenvögel - Hallo, ich habe zwei weibliche Moschusenten, sie haben dieses Jahr angefangen zu legen. Sie sind jetzt in der zweiten Legephase und obwohl ich...
D

Destiny1

Guest
Hallo,

ich habe zwei weibliche Moschusenten, sie haben dieses Jahr angefangen zu legen. Sie sind jetzt in der zweiten Legephase und obwohl ich die Eier entferne, gibt eine der Enten das Brüten nicht auf und sitzt Tag und Nacht auf dem leeren Nest.

Da ich nun ohnehin bald einen Erpel und zumindest noch eine Ente dazunehmen wollte, habe daran gedacht ihr einfach befruchtete Eier unterzulegen - so wären beide Probleme gelöst.

Meine Frage ist nun erstens ob der Plan aufgeht oder ob ich doch lieber erwachsene Enten zukaufen soll?

Die zweite Frage ist die, ob mir jemand Züchter empfehlen könnte (wenn möglich in Österreich), die mir die Eier vielleicht auch per Transportunternehmen zusenden würden (falls das überhaupt möglich ist)?

Ich danke für eure Hilfe

Liebe Grüße

Destiny
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Destiny
ich suche dringend einen Platz auf Lebzeit (nicht schlachten!) für einen weißen Erpel (oder 2). Würde sie auch bringen.

Meine Mädels brüten bis zu 12 Wochen manchmal (anstatt 5) auf unbefruchteten Eiern. Aber da sie in "wildfreiheit" leben und dort keine anderen Moschusenten erwünscht sind, kann ich leider kein Männchen hintun.

Moschusenten sind tolle brüterinen! sie lieben ihre Eier und sind sehr gewissenhaft.
Viele Grüße
Penelope
 
Hallo Penelope,

danke für die Antwort.

Einen Platz auf Lebenszeit könnte ich schon garantieren, ich würd nie ein Tier schlachten und einen Erpel könnt ich schon dazunehmen.

Das einzige Problem für mich ist das Wort Wildfreiheit - meine Mädels sind nämlich absolut handzahm und bleiben echt immer im Hof. Und genau das muss ich auch von den neuen Enten erwarten können, nach einer Eingewöhnung natürlich - wir wohnen nämlich direkt an einer stark befahrenen Straße und ein falscher Fluchtversuch wäre der Tod für jede Ente.

Die zweite Sache ist die das ich nicht weiß ob eine halbwilder Erpel sich mit den neuen "Mitbewohnern" anfreunden könnte, sprich Hunde (und zwar einige) und Katzen (auch nicht weniger).

ES ha sich nicht so angehört als wären sie noch ganz klein und würden sich leicht eingewöhnen, oder täusche ich mich?

Mal sehen, was sich machen lässt ... kannst du mir eventuell ein paar genauere INfos geben (Alter, was kennen sie schon, woher du kommst etc)
Ich lebe nämlich in Ö, dh es könnt ein weiter Weg sein...

Ganz liebe Grüße

Destiny
 
Hallo Destiny
also, die Jungs sind fast ein Jahr alt, sie sind alle ganz zahm und haben keine angst vor anderen Tieren. das mit der Strasse müsste man mal anschauen. mit dem fahren ist kein problem, ich bring sie egal wohin, ich liebe sie und es geht mir darum dass sie für ihr ganzes leben abgesichert sind.

Die Mädels, es ist so: die Kiki ist 3, die hatte ich mal gefunden und die ist bei mir unterm T-Shirt groß geworden, ich hatte KEINE ahnung von Enten. Hab sie dann bei uns am Schlossweiher (umzäunt und von anderen Enten bewohnt) "ausgewildert" (so 6 Wochen lang täglich mit ihr stundenlang dagesesen bis sie entschieden hat dass sie da bleiben will). Danach wünschte ich mir eine gesellschaft für sie (die schlossherrin erlaubt keine männliche warzenente weil sie nicht zu viele haben will) und prompt, im November 05, tierhilfe ruft an, die 5 küken, eine davon die Violetta,die Brüder 4:Anton+Titan, Blümchen und Pünktchen. Violetta hab ich dann zur Kiki gebracht als die jungs angefangen haben sie zu terrorisieren (ich besuche die Mädels täglich, schmuse mit ihnen und füttere sie und die anderen 16 diverse enten), die 4 jungs waren noch bis vor 3 wochen bei mir (hab leider nicht das geeignete grundstück und die zeit um langfristig geflügel zu halten) sind jetzt im Vogelpark aber leider muss ich sie wieder wegnehmen, zumindest 2 davon weil sie zu "zahm" sind und in die gaststätte reingehen und die tischdecken runterziehen und sich draufsetzten...sie waschen sich in den hundeschüsseln und bleiben einfach nicht in den gehegen sondern entscheiden selber was sie machen... da dort keine andere weibchen sind, streiten sie weiterhin untereinander und jagen sich obwohl sie je zu 2 in getrennnten gehegen sind...
ich würde dir photos schicken...
sie kenen katzen, hunde sehen sie jetzt genug im vogelpark, sie kennen garten, garage, wohnzimmer, küche, büro, balkon, meine schulter :zwinker:
 
wenn diese blöde stallpflicht nicht gewesen wäre...ich sollte sie nur 4-5 wochen übern berg bringen...
 
Hi,

hört sich ja an als würden sie gut zu meinen Mädels passen- zumindest einer davon, denn ich glaub nicht dass es gut wäre zu 2 Enten gleich 2 Erpel zu gesellen, die würden sich sicher in die Wolle kriegen. Ich hab zwar ein großes Grundstück aber keine Möglichkeit getrennte Gehege zu machen...

Ansonsten macht es mir nix wenn sie mal zu mir auf die Terasse kommen und am Tisch betteln - das tun meine auch und wenn ich nicht aufpasse stehen sie auch mal im Wohnzimmer.

Was andere Tiere angeht, so hab ich es deshalb erwähnt weil ich nicht will dass sie in Panik ausbrechen wenn die Hunde im Hof sind und über den Zaun fliegen aber natürlich sollen sie auch den Hund oder die Katzen nicht attackieren (ein kleiner Hacker hie und da ist natürlich kein Problem) denn mein Hund weiß dass er ihnen nie und nimmer was tun darf und es wäre ihr gegenüber nicht fair wenn sie dann von einem ausgewachsenen Erpel attackiert würde.

Was die Straße angeht, so haben meine Mädels kein Problem damit. ES gibt einen Zeun und den akzeptieren sie als Grenze. Dazu musste ich allerdings einen Flügel etwas stutzen denn sie sind hervorragende Flieger und die Würmer in Nachbars Garten sind offensichtlich besser. Ich hatte eben zuviel Angst dass sie mal auf der Straße zwischenlanden ...

Meine Mädels sind auch ca 1 Jahr alt, also das würde auch passen und wenn du dir wirklich den Weg antun willst (ich hoffe du hast gesehen, dass ich aus Ö bin) dann werd ich mal sehen was wir für den zweiten Burschen tun können bzw falls auch eines der Mädels einen Platz braucht, für die anderen tun können. Meine beiden haben sich nämlich einen hervorragenden Ruf als Schneckentöter und Eierproduzenten und auch als Schmusemonster aufgebaut und ich kenn ein paar Leute die einige Male laut darüber nachgedacht haben sich selbst welche zu nehmen - natürlich nette tierliebe Menschen, die nicht mal im Traum daran denken würden eine Ente zu essen.

Meine Mail-Adresse lass ich dir zukommen, dann sehn wir mal weiter ...

Lg

Destiny
 
Thema: Fragen zu Moschusenten

Ähnliche Themen

Stanzerle
Antworten
4
Aufrufe
240
Evi1950
Evi1950
S
Antworten
17
Aufrufe
573
1941heinrich
1941heinrich
M
Antworten
0
Aufrufe
116
Matthias F
M
G
Antworten
16
Aufrufe
488
Karin G.
Karin G.
Zurück
Oben