Fragen zu Vogellampen und Allgemeinem (Vogelanfängerin), Achtung lang :)

Diskutiere Fragen zu Vogellampen und Allgemeinem (Vogelanfängerin), Achtung lang :) im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo zusammen, bin neu hier. :0- Ich bin Vogelanfängerin, hatte bisher ab und an mal Wellensittiche in Urlaubspflege, aber nie eigene...
W

Wissi

Neuling
Beiträge
15
Hallo zusammen,

bin neu hier. :0-

Ich bin Vogelanfängerin, hatte bisher ab und an mal Wellensittiche in Urlaubspflege, aber nie eigene Vögel.

Jetzt sollen bald Kanarien bei mir einziehen (wobei ich Silberschnäbelchen auch ganz putzig finde, mir aber im Zoogeschäft davon abgeraten wurde :traurig:) und ich bräuchte von Euch mal jemanden, der "drüberguckt", ob das alles so passt, hab mich schon hier und im sonstigen Internet und durch ein Kanarienbuch (GU) informiert, aber ein paar Fragen blieben noch.

Als Käfig möchte ich den Madeira III in Antik von Montana holen. Standort wäre ein recht ruhiges Zimmer (Arbeits-/Hobby-/Bücherzimmer), Südausrichtung, vorm Fenster, allerdings mit vorgelagertem Balkon. In diesem Zimmer könnten sie auch fliegen, Vorhang ist vorm Fenster, kein rumstehender Kleinkram, guter Staubsauger vorhanden. Die auch im Zimmer wohnenden Meerschweinchen werden wohl kein Problem darstellen. :~
Es wäre schön, wenn die Vögel zutraulich würden und auch mal auf den Finger kämen, ist aber kein Muss. Nur Beobachten ist ja auch schön.

Sitzäste/-seile, Schaukeln, Spielzeug etc. hab ich schon gekauft, alles aus Holz, soweit so gut, Badehaus in olympischen Ausmaßen ist auch schon erworben (Plastik).
An Futter wollte ich erstmal das vom Fressnapf nehmen (oder dann auch welches im Netz bestellen später), weil es wohl ohne Zucker und Konservierungsstoffe ist, Vitamintropfen fürs Wasser und Mineraliensitzstange hab ich, und Vogelgrit auch. Als Bodenbelag wollte ich Holzstückchen nehmen.
Wasser über Wasserspender, nicht über Edelstahlschüssel, wegen Verdreckung.

Im Zoogeschäft gibts zur Zeit viele Kanarien, aber ich bin mir so unsicher, ob ich dort wirklich ein Pärchen kriege, nicht dass ich 2 Jungs oder 2 Hennen erwische und die dann aufeinander losgehen. Also lieber beim Züchter holen. (?)
Auch wenn mir der Preis "egal" ist, finde ich doch 50 Euro pro Tier im Laden etwas Wucher. Oder ist das normal? Bei Ebay Kleinanzeigen habe ich Abgabetiere von (Hobby-?) Züchtern für ca. 15 Euro gesehen?

Ich dachte an die Haltung eines Pärchens inkl. Eierwegnehmmethode, sollte es zum Brüten kommen. Nest würde ich dann reinhängen und Nistmaterial anbieten. So wie ich das hier nachgelesen habe, legen sie sonst die Eier unter Stress sonstwo hin und suchen sich das Nistmaterial auch mal beim Partner. Das will ich nicht. :nene:
Oder doch 2 Hennen oder 2 Hähne? Daß Hennen nicht singen weiß ich, aber piepsen werden sie ja wohl trotzdem. :p
2 Hähne wären mir auch recht, wenn sie sich vertragen.
Urlaubsfütterung ist auch geklärt, entweder Nachbarn oder ich bringe die Vögel in einem transportablen Käfig zu ner Freundin (die Madeira III will ich nicht rumfahren müssen.

Passt das alles soweit? Habe ich etwas gravierendes übersehen?


Ein paar Fragen sind noch offen:

- Soll man noch Vogelsand anbieten? In einer Schale mit dem Grit? Extra? Oder reicht einfach, ne Handvoll in die Holzstückchen zu streuen?
- Die beim Käfig mitgelieferten Edelstahlnäpfe erscheinen mir riesig für Kanarien. Da kommen die doch kaum dran, wenn da nur 2 Teelöffel voll Futter am Tag drin sind. Was ist von diesen Näpfen zu halten, wo sie den Kopf reinstecken müssen? Oder besser ein Futterspender?
- Gibt es ausser 2 Hennen zu halten eine Möglichkeit, dass sie NICHT brüten? Die ANtwort ist wahrscheinlich "Nein", aber ich wollt trotzdem gefragt haben. 8) Hat die Henne "Probleme" damit, wenn man ihr ggfs. 10 Jahre lang x Gelege pro Jahr wegnimmt und nie was aus den Eiern wird? Das ist doch auch Stress für sie oder denke ich da zu menschlich?


- Wichtigste Frage: Was ist mit dem Licht?
Durch die Gardinen und den vorgelagerten Balkon, kommt zwar Licht an, aber bestimmt nich ausreichend.
Das Zimmer wird beleuchtet mit 2 Ikea Not Deckenflutern inkl. Leseleuchten (beides nach oben). Also nicht gerade megahell.
An der Decke kann/will ich nichts extra montieren.
Neben dem Käfig steht ein ca. 1,80 hohes Regal, könnte ich da eine stinknormale Schreibtischlampe draufstellen mit einer Vogellampe reingeschraubt? Oder gibts da Probleme mit Leistung etc.? Soll der ganze Käfig den ganzen Tag über beleuchtet werden? Reicht eine Teilbeleuchtung?
Oder besser eine eigene Stehleuchte mit entsprechender Lampe neben den Käfig stellen, die dann von oben reinleuchtet (falls es sowas extra für Käfige/Terrarien o.ä. gibt).
Besser Vogel- oder geht auch ne Reptilienlampe (laut ersten Recherchen sind die ein gutes Stück günstiger und haben noch zusätzlich UVB Anteil)?


Liebe Grüße,
Claudia
 
In Eile zum Licht: Installiere eine Bright Sun UV mit 70 W und EVG für den Sommer und zwei 54 W T5 (zB Narva Biovital, Trie light oder auch Arcadia Birdlamp) für den Winter.
Meine Kanarien lieben das Halogen Metalldampflicht und sonnen sich mit Begeisterung darunter.
Es macht allerdings auch sehr triebig und pusht die Sangesfreude, so dass die Brigth sun im Winter maximal stundenwiese brennen sollte.
 
Hallo,

Als Käfig möchte ich den Madeira III in Antik von Montana holen. Standort wäre ein recht ruhiges Zimmer (Arbeits-/Hobby-/Bücherzimmer), Südausrichtung, vorm Fenster, allerdings mit vorgelagertem Balkon. In diesem Zimmer könnten sie auch fliegen, Vorhang ist vorm Fenster, kein rumstehender Kleinkram, guter Staubsauger vorhanden. Die auch im Zimmer wohnenden Meerschweinchen werden wohl kein Problem darstellen. :~
Es wäre schön, wenn die Vögel zutraulich würden und auch mal auf den Finger kämen, ist aber kein Muss. Nur Beobachten ist ja auch schön.
Sitzäste/-seile, Schaukeln, Spielzeug etc. hab ich schon gekauft, alles aus Holz, soweit so gut, Badehaus in olympischen Ausmaßen ist auch schon erworben (Plastik).
An Futter wollte ich erstmal das vom Fressnapf nehmen (oder dann auch welches im Netz bestellen später), weil es wohl ohne Zucker und Konservierungsstoffe ist, Vitamintropfen fürs Wasser und Mineraliensitzstange hab ich, und Vogelgrit auch. Als Bodenbelag wollte ich Holzstückchen nehmen.
Wasser über Wasserspender, nicht über Edelstahlschüssel, wegen Verdreckung.

Den Käfig finde ich für Kanarien nur bedingt geeignet. Außerdem eine stolzer Preis. Wenn Du so viel Geld investieren möchtest, gibt es meiner Meinung nach, bessere Alternativen. Schau mal bspw. hier oder hier. Der Käfig sollte immer länger als hoch sein.
Spielzeug brauchen Kanarien nicht. Eine Schaukel reicht und dann auch nur, wenn sie die Flugbahn der Vögel nicht einschränkt.
Futter kannst Du z. B. hier bestellen.

Also lieber beim Züchter holen. (?)

Ja.


Ich dachte an die Haltung eines Pärchens inkl. Eierwegnehmmethode, sollte es zum Brüten kommen. Nest würde ich dann reinhängen und Nistmaterial anbieten. So wie ich das hier nachgelesen habe, legen sie sonst die Eier unter Stress sonstwo hin und suchen sich das Nistmaterial auch mal beim Partner. Das will ich nicht. :nene:
Oder doch 2 Hennen oder 2 Hähne? Daß Hennen nicht singen weiß ich, aber piepsen werden sie ja wohl trotzdem. :p
2 Hähne wären mir auch recht, wenn sie sich vertragen.

Würde Dir zu einem Paar raten. 2 Hennen geht auch, 2 Hähne gar nicht.


- Soll man noch Vogelsand anbieten? In einer Schale mit dem Grit? Extra? Oder reicht einfach, ne Handvoll in die Holzstückchen zu streuen?
- Die beim Käfig mitgelieferten Edelstahlnäpfe erscheinen mir riesig für Kanarien. Da kommen die doch kaum dran, wenn da nur 2 Teelöffel voll Futter am Tag drin sind. Was ist von diesen Näpfen zu halten, wo sie den Kopf reinstecken müssen? Oder besser ein Futterspender?
- Gibt es ausser 2 Hennen zu halten eine Möglichkeit, dass sie NICHT brüten? Die ANtwort ist wahrscheinlich "Nein", aber ich wollt trotzdem gefragt haben. 8) Hat die Henne "Probleme" damit, wenn man ihr ggfs. 10 Jahre lang x Gelege pro Jahr wegnimmt und nie was aus den Eiern wird? Das ist doch auch Stress für sie oder denke ich da zu menschlich?

Den Sand in einer extra Schale, Grit würde ich auch extra anbieten. Die Edelstahlnäpfe sind, meiner Meinung nach, nur für größere Sittiche oder Papageien geeignet. Gute Futterautomaten sind in Ordnung. Oder auch flache Schalen. An den verlinkten Boxen sind praktische Außenfütterungsnäpfe angebracht.

Auch zwei Hennen brüten (auch ohne Hahn).
Der Bruttrieb der Vögel lässt sich relativ gut über Licht (siehe Ingos Post) und Fütterung steuern. Je länger die Lichtdauer und je grösser und reichhaltiger das Futterangebot, wird den Vögeln suggeriert das Brutgeschäft zu erledigen. Je weniger...
Man spricht von der Haltung im Jahreskreislauf.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen...:)

Grüsse
 
Danke für Eure Beiträge.

@Ingo:
Wo schraub ich die Bright Sun rein? Normale "Schreibtischlampenfassung"? Und die oben aufs Regal neben den Käfig? Oder eine Klemmlampe direkt an den Käfig? Oder ist das leistungsmäßig nicht machbar/wird zu heiß und die Bude fackelt mir ab?
Der geplante Käfigplatz ist direkt am Fenster und oben an der Decke kann und möchte ich nichts montieren (Stahlbetondecken).
Von Avian Sun gibts ne Stehlampe, dann sind aber die Leuchtmittel von der Form her Energiesparlampenartig.
Sehe ich das richtig, dass die Bright Sun in eine Hängeleuchte muss?


@norwicher:
Danke für die Links. Da der Käfig am Fenster stehen soll, kommt eine hinten geschlossene Box nicht in Frage, den anderen hatte ich auch schon entdeckt und hin und her überlegt. Im Zoogeschäft hab ich den dann live gesehen (die Variante Madeira Double von Montana), ui, ja, toll isser, aber dann doch sehr gigantös.

Das Teil ist mir aber doch etwas zu wuchtig und zu groß "für den Anfang", der andere gefällt mir sehr gut.
Was nicht ausschließt, dass ich später irgendwann vielleicht upgrade.


Welche Vögel würden Deiner Meinung nach besser in den von mir ausgesuchten Käfig passen? Kanarien gefallen mir schon sehr gut, auch Jap. Mövchen oder Silberschnäbelchen oder eine andere Art, die optisch in diese Richtung geht. Zebrafinken gefallen mir nicht so. Raus könnten Sie abends ab ca. 18 Uhr für ein paar Stunden und am Wochenende oder im Urlaub auch mal mittags.
Wellis könnte ich mir auch vorstellen, grössere Sittiche oder Papageien sind zwar auch toll, aber da trau ich mich noch nicht ran. Die ganz kleinen haben es mir eher angetan.


Liebe Grüße,
Claudia
 
Da der Käfig am Fenster stehen soll, kommt eine hinten geschlossene Box nicht in Frage, den anderen hatte ich auch schon entdeckt und hin und her überlegt. Im Zoogeschäft hab ich den dann live gesehen (die Variante Madeira Double von Montana), ui, ja, toll isser, aber dann doch sehr gigantös.
Welche Vögel würden Deiner Meinung nach besser in den von mir ausgesuchten Käfig passen? Kanarien gefallen mir schon sehr gut, auch Jap. Mövchen oder Silberschnäbelchen oder eine andere Art, die optisch in diese Richtung geht. Zebrafinken gefallen mir nicht so. Raus könnten Sie abends ab ca. 18 Uhr für ein paar Stunden und am Wochenende oder im Urlaub auch mal mittags.
Wellis könnte ich mir auch vorstellen, grössere Sittiche oder Papageien sind zwar auch toll, aber da trau ich mich noch nicht ran. Die ganz kleinen haben es mir eher angetan.

Du meinst der Käfig soll vor dem Fenster stehen, oder seitlich neben dem Fenster?
Vor dem Fenster würde ich nicht empfehlen. Wenn Du das Fenster öffnen willst, muß der Käfig doch zur Seite geschoben werden. Außerdem könnte die Vögel Zug ausgesetzt sein.Der Käfig sollte einen festen Platz bekommen.
Den Käfig ist, meiner Meinung nach, doch eher für Sittiche oder kleine Papageien geeignet. Außerdem sollte die Größe eines Käfigs so konzipiert sein, dass die Vögel auch längere Zeit darin verbleiben können. Deshalb würde ich den längeren Käfig oder eine grosse Flugbox empfehlen.
Die Boxen sind in punkto Reinigung unschlagbar und richtig plaziert auch nicht zu dunkel. Ein nur nach vorne offener Käfig bietet den Vögeln Schutz und Rückzugsfläche. Auch in Sachen Gestaltung bleiben da keine Wünsche offen...
Informiere Dich mal über die von Dir genannten Arten (außer Kanarien) und triff dann in Ruhe eine Entscheidung.

Grüsse
 
Ja, der Käfig soll direkt vors Fenster. Das Fenster ist zweigeteilt, der Käfig würde vor dem grösseren Teil stehen, der eh immer zu ist.
Ausser zum Fensterputzen (also ca. 1-2x im Jahr *hust*) müsste der Käfig nicht weg.
Beim Lüften würde ich natürlich auf Zugfreiheit achten (Tür zu oder auf der "anderen Wohnungsseite" alle Fenster zu).

An der Wand neben/im rechten Winkel zum Fenster steht ein ca. 1,60 breiter Schrank, daneben die Meerschweine.
Ich denke, ich werd den Käfig nehmen (den Madeira III), sollten in ein paar Jahren die Meerschweinchen mal nicht mehr sein, dann könnte ich den Schrank schieben und einen grösseren Käfig/oder dann auch ne Box an die Wand beim Fenster stellen.

Ich schau mal nach Mövchen/Silberschnäbelchen-Infos und werd auch mal nach Züchtern schauen und mir ein Bild vor Ort machen. :)
Aber die Kanaris sind schon noch im Rennen, die gefallen mir sehr gut und den Gesang empfinde ich als angenehm (wenn Wellis mal loslegen, aua). Aber auch die könnt ich mir vorstellen, naja hab ja noch etwas Zeit, bis der Käfig da ist und steht und eingerichtet ist.
Von der geplanten Einrichtung her passt das auf alle kleineren.

Liebe Grüße,
Claudia
 
Hallo zusammen,

so, seit 2 Wochen hab ich 2 Kanarien. Sie machen viel Spaß und sind putzemunter. Ich bin total fasziniert, wie die sich abends zusammenkugeln können.

Der Züchter war sich sicher, dass es Hahn und Henne sind, allerdings jagen/verfolgen sie sich ab und zu heftig (auch im Flug mit den Beinen gegeneinander oder ich hab auch schon gesehen, dass einer den anderen "auf den Boden gedrückt" hat).
Ne Minute später picken sie wieder friedlich nebeneinander.
Mich hat der Verdacht erschlichen, dass es 2 Hähne sind.
Singen tut noch keiner, beide piepsen nur, auch mal "zweitönig", aber kein Gesang. Sie sind von Herbst 2012 laut Züchter.

War heute bei einem vogelkundigen Tierarzt und der sagte, dass es 2 Hähne sind. :traurig:

Soll ich einen versuchen zu tauschen?
Hab ich wirklich keine Chance, dass die sich vertragen/arrangieren?
Ach menno, jetzt hat bisher alles so gut geklappt und die sind so putzig, jetzt einen wieder weggeben (mit der Hoffnung, dann eine "richtige" Henne zu bekommen) behagt mir irgendwie auch nicht. :traurig: :traurig:


Liebe Grüße,
Claudia
 
Zwei Hähne werden sich nicht vertragen. Die von Dir geschilderten Kämpfe können blutig oder tödlich enden.
Ich würde Dir raten, einen Hahn abzugeben und erst im Herbst eine sichere Henne dazu zu setzen. Um diese Zeit eine Henne zu bekommen, ist eher schwierig.
So oder so ein Hahn muss weg...

Grüsse
 
So, hier kurz die Meldung: Alles ist gut!
Ich hab gestern den Züchter angerufen und bin heute mit der "Henne", die keine ist, hin und wir haben geschaut, ob noch "richtige" Hennen da sind.
Der zweite Vogel war dann definitiv eine Henne, die Geschlechtsregion, oder wie auch immer man das beim Vogel nennt, sah anders aus als bei den beiden, die ich hatte (ich hatte ja beim Tierarzt mitgeguckt).
Sie war auch gleichalt zu dem, den ich schon habe, also hab ich sie mitgenommen.

Der Hahn ist weitaus "geselliger" bei ihr als bei dem Hahn vorher, echt putzig. Sie trillern auch mehr rum, also bin ich froh, dass es ein gutes Ende gefunden hat. :jaaa:

Danke für Eure Hilfe!


Liebe Grüße,
Claudia
 
Thema: Fragen zu Vogellampen und Allgemeinem (Vogelanfängerin), Achtung lang :)

Ähnliche Themen

D
Antworten
9
Aufrufe
1.053
D@niel
D
Stanzerle
Antworten
4
Aufrufe
352
Evi1950
Evi1950
S
Antworten
17
Aufrufe
697
1941heinrich
1941heinrich
M
Antworten
0
Aufrufe
185
Matthias F
M
Zurück
Oben