Gebirgslori mit Nymphensittich?

Diskutiere Gebirgslori mit Nymphensittich? im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, bin gerade auf der Suche nach einem geeigneten Partner-Vogel für unseren Nymphensittich. Dachte erst an einen Weißkopfpapagei,...

  1. Amigo

    Amigo Guest

    Hallo zusammen,

    bin gerade auf der Suche nach einem geeigneten Partner-Vogel für unseren Nymphensittich. Dachte erst an einen Weißkopfpapagei, war aber jetzt am Wochenende im Vogelpark Walsrode und sehr angetan von den Gebirgsloris.
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Kombination?
    Kennt jemand Züchter in Hessen, die Gebirgsloris abgeben?

    Vielen Dank
    Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin Unger, 11. August 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Kerstin,

    also ich bin mit Sicherheit kein Experte bei Nymphen oder Loris, aber ich weiß zumindest, dass allein schon beim Futtererheblicher Unterschied besteht. Nymphen sind eher körnermäßig aktiv und Loris sollten Brei o.ä. erhalten. Es gibt zwar auch Loris die auf Körner getrimmt wurden, aber das ist nicht ideal.

    Zudem mußt du dir bewußt sein, dass Loris und Nymphen schon unterschiedliche Herkunfstländer haben, also eine Vergesellschaftung ist aus meiner Sicht nicht zu empfehlen. Ob hier eine Art dominanter ist weiß ich nicht. Lorihaltung ist aus meiner Sicht allerdings nicht unbedingt leicht.

    Es grüßt Dich

    Martin
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Kerstin,

    bitte NIEMALS je ein Tier von unterschiedliche Arten vergesellschaften!
    Immer nur gleiche Arten (also z.B. Nymph zu Nymph) und da am besten ein echtes Pärchen, also Hahn/Henne!

    Unterschiedliche Arten verstehen sich nicht, weil sie von Sprache und Gestik her schon absolut unterschiedlich sind!

    Das ist dann für die Vögel so, als ob sie jeweils alleine gehalten werden!
     
  5. Amigo

    Amigo Guest

    Hallo,

    wollte die zwei Arten auch nicht in einen Käfig oder Voliere packen, mir ging es nur um das "untereinander verstehen" oder "miteinander auskommen". Über die Fütterung hatte ich mich schon kundig gemacht, ist kein Problem da wir in der Familie noch einen Grauen haben und der Aufwand ja ähnlich ist.

    Unser Amigo ist sehr zutraulich und ich hatte die Hoffnung das sich ein Lori, wenn er von klein auf bei uns ist, sich einiges abgucken könnte.

    Wie sieht es denn mit Eurer Erfahrung mit der Mischung Weißkopfpapagei und Nymphensittich aus? War schon bei einigen Züchtern und hatte das Gefühl das Weißkopfpapageien sehr neugierig und Menschenbezogen sind.

    Lieben Gruß
    Kerstin
     
  6. #5 RainerS, 11. August 2003
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2003
    RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Liebe Kerstin,

    mein Tipp mit dem Artgleichen Partner war grundsätzlich gemeint! Du scheinst das falsch verstanden zu haben!


    Entschuldige bitte meine ehrlichen Worte, aber man kann doch nicht allen ernstes von all den Vogelarten, die einem persönlich am besten gefallen, ein Exemplar ins Haus holen um sich dann dran erfreuen zu können :? ! Sorry, das kann nicht dein Ernst dein oder?

    Hast du dich schon mal mit den wesentlichen Bedürnissen von Sittichen bzw. Papageien auseinandergesetz? So wie mir scheint, ganz klar nein! :( !

    Papageien und Sittich sind Schwarmtiere, die in der Natur in großen Schwärmen vorkommen, ein ausgeprägtes Sozialverhalten haben und unbedingt mindestens einen Partner (artgleich) brauchen, wenn sie in Gefangenschaft leben!

    Bitte denke da doch mal ernsthaft drüber nach und besorge erst einmal deinen anderen Vögeln einen artgleichen Partner, bevor du dich dran machst eine neue Art zu halten!

    Bitte immer mindestens Paarweise, alles andere wäre, genauso wie schlechte Haltungsbedingungen, absolute Tierquälerei!

    Die Vögel haben Bedürfnisse, ein Partner gehört an erster Stelle dazu, die ganz anders ausschauen als die von uns Menschen!

    Bitte, bitte denke an deine Vögel und komplettiere erst mal die Paare, dann schau in die Zukunft, was eine neue Art angeht!!!

    P.S.: Habe grade gelesen, das der Graue in der Familie ist, nicht bei dir! Bei dir lebt also nur Nymph Amigo!

    Fazit: Besorge bitte erst mal dem Nymph einen artgleichen Partner, dann, aber wirklich erst dann kannst du vielleicht an einen Lori denken (Wenngleich ich daran zweifle, daß der für Wohnungshaltung überhaupt so geeignet ist, ich kenne mich nur mit Nymphen gut aus!).
    Und wenn dann irgendwann ein Lori, dann eben auch nicht Einen, sondern wieder mindestens Zwei!!!

    Ein Lori + Ein Nymph, das wäre genauso, wie wenn man dich mit einem Affen in einen Käfig sperrt...auskommen tut ihr vielleicht miteinander, aber "verstehen" bestimmt nicht und jeder von euch wäre furchtbar einsam :( :( !
     
  7. #6 Martin Unger, 12. August 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Kerstin,

    also grundsätzlich ist das auch nicht einen Weißkopfpapagei mit einem Nymphen zu vergesellschaften. Zu diesem Punkt hat Rainer auch schon einiges geschrieben.

    Ich denke auch, ein 2ter Nymph wäre nicht schlecht, er wird sich mit Sicherheit etliches vom alten "Amigo" abschauen.

    Loris in der Wohnungshaltung kann ich nicht empfehlen, weißt du wie ihr Kot aussieht und das Kot ähnlich einem Beo abgesetzt wird? Das heißt für DIch sehr viel putzen (außerhalb des Käfigs) und vor allem auch hohe Ungezieferzahl in der Wohnung wenn die Reste nicht beseitigt werden (Horrorszenario für mich).

    Schau doch bitte eine ideal Konstallation wäre Nymph und Nymph bei dir und einen zusätzlichen Grauen bei der Familie.

    Ein allein gehaltnener Weißkopfpapagei, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein seelischer Krüppel, Rupfer, Psychopath oder ähnliches bei einer Vergesellschaftung mit einem Nymph. Glaube mir auch bitte das du kein Ersatz für einen Weißkopfpapagei sein wirst.

    Grundsätzlich stellt sich für mich auch die Frage, was ihr eurem Graupapagei für Futter gebt, denn ein identisches Futter gibt es zwischen Grauen und Loris nicht, außer dem Obst mal ausgenommen. Graue bekommen verschiedene Saaten und Beeren als Grundmischung, Loris ihren Brei der auch so portioniert sein sollte das nichts über bleibt, denn der Brei ist nach 2 Stunden im Napf nicht besonders appetitlich, wenn du dem Grauen zuviel Grundmischung an Saaten gibst kann man diese auch gerne mal ein paar Stunden länger liegen lassen ohne das was passiert.

    Viele Grüße

    Martin
     
  8. Senta

    Senta Guest

    Hallo Kerstin,

    ich finde es schön das dir Loris gefallen:) allerdings solltest du dich ausführlich über sie informieren! Ich kann mich den anderen anschliessen.

    Martin: Man kann Loris schon in der Wohnung halten ich lebe auch mit zwei in einem Zimmer zusammen!Aber du hast recht es ist wirklich harte Arbeit und manchmal denke ich auch wie angenehm es in einer Aussenvoliere wäre:~
    Ich habe zwar keinen Grauen aber wirklich gleicher Aufwand ist das wirklich nicht.

    Ich war auch erst der meinung das es meiner Lori gut geht als ich sie noch alleine gehalten habe aber als ich ihm Sammy gekauft habe ist Lori richtig aufgeblüht!!

    Also tu deinem kleinen was gutes und kaufe einen Partner du wirst es nicht bereuen!:p
     
  9. Amigo

    Amigo Guest

    Hallo Senta,

    schön das es auch jemanden gibt, der andere Erfahrungen hat. Leider bin ich in vielen Dingen nicht ganz verstanden worden, vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt.
    Ich wollte mich vorerst informieren ob es überhaupt möglich ist, ich sehe dieses Forum als Informationsplattform. Ich renne nicht gleich morgen zum Züchter und lasse alles auf mich zukommen.
    Mit der Fütterungsgeschichte für den Grauen meinte ich auch nur, daß ich weiß, daß es ein sehr viel größerer Aufwand ist als bei unserm Nymphensittich. Der frisst zum Beispiel nur sehr ungern Obst und Gemüse, von daher bekommt er es immer wieder angeboten, aber ich muß nicht soviel schnippeln wie meine Eltern.

    Sicher werde ich über einen Partner für Amigo nachdenken.
    Welche Art von Loris hast Du?

    Gruß
    Kerstin
     
  10. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Das ist sehr erfreulich!

    Leider klangen deine beiden Postings schon eher so, daß du je ein Exemplar Nymph und Lori halten möchtest!

    Tue es nicht, bitte! Hol dir den zweiten Nymph...nicht so lange nachdenken! Je länger du nur drüber nachdenkst, desto länger leidet dein Nymph!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Senta

    Senta Guest

    Ich habe zwei Gebirgsallfarbloris, wenn ich es schaffe werde ich dieses WE mal Fotos reinsetzen.
    Also die Wohnungshaltung sollte sich wohl überlegt sein, die Rabauken machen sehr viel Krach und Dreck. Den Krach sollte man nicht unterschätzen und man sollte an die Nachbarn denken:) und du solltest daran denken das sie bestimmten Lori brei kriegen ich habe bei uns in der Praxis schon so oft gehört das sie versuchen die Loris auf Körnerfutter umzustellen damit sie nicht mehr so dünnflüssigen Kot haben. Da stellen sich bei mir gleich alle Nackenhaare hoch und das ist für mich als wenn man einen Hund versucht zum Vegetarier umzustellen -> Tierquälerei.
    Deshalb freut es mich das du dich vorher informierst und darauf muss man als erstes hinweisen! Und wie bei allen anderen Vögeln, immer zwei!! Wie gesagt meine Lori ist aufgeblüht als ihr geliebter Sammy kam obwohl ich jede freie Minute mit ihr verbracht habe und wenn ich keine Zeit hatte hat sich meine Mutti um sie gekümmert. Auch ist wichtig das sie viel Platz zum Fliegen brauchen das ist ihre Lieblingsbeschäftigung.

    Wenn du noch Fragen hast dann frag;)


    MfG Senta
     
  13. #11 ElkeBietigh, 19. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo Kerstin,

    also ich würde auch davon abraten einen Lori und einen Nymphen zusammen zu tun ... die Piepser sind doch wirklich zu verschieden.

    Ich spreche aus eigener Erfahrung; halte ich doch drei Prachtrosellas und drei Loris im Vogelzimmer (!!) bei gemeinsamen 24 Stunden Freiflug.

    Wenn Du unbedingt je von einer Art einen Vogel haben willst, dann nur, wenn diese paarweise gehalten werden.

    Gebirgs-Allfarb-Loris sind Verwandte meiner Blauwangen-Allfarb-Loris und ich kann Dir versichern...die Loris halten die Prachtrosellas ganz schön auf trab.

    Loris sind sehr aktive Vögel weshalb diese viel Ausflug und "noch mehr Spielzeug zum Hangeln, Klettern und Knabbern brauchen, wobei sich die Loris auch mal in der Körner-Futterschale der Rosellas bedienen (schadet diesen nicht und machen diese zum Teil auch in der Natur, wohl wg. der Verdauung).

    Nach über einem halben Jahr mit Loris bin ich gerade dabei meine Erlebnisse (auch in Bezug auf das Zusammenleben mit den Rosellas) mit diesen zu notieren um diese nach und nach zu veröffentlichen ... :~
     
Thema: Gebirgslori mit Nymphensittich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebirgslori mutationen

    ,
  2. gebirgslori vergesellschaftung

    ,
  3. nymphensittich zu beo setzen

    ,
  4. nymphensittich und beo,
  5. nymphensittich oder gebirgslori,
  6. lori nymphensittich,
  7. gebirgsloris mit nymphensittich ,
  8. aufzuchtfuttee gebirgslori
Die Seite wird geladen...

Gebirgslori mit Nymphensittich? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...