Gefahr im Montana Cage ...

Diskutiere Gefahr im Montana Cage ... im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, heute ist Alf ein Missgeschick passiert: Er hat auf dem Boden unseres Montana Castell gespielt, wieder mal in Rückenlage, und hat den...

  1. Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo,

    heute ist Alf ein Missgeschick passiert: Er hat auf dem Boden unseres
    Montana Castell gespielt, wieder mal in Rückenlage, und hat den rechten Flügel in den breiten Gitterspalt unter der Tür durchgesteckt. Dann ist er aufgestanden und hat den Flügel nicht mehr rausbekommen, weil der inzwischen total verdreht war. Das ganze hat nur wenige Sekunden gedauert ... ich habe ihn dann befreit und bin gleich mit ihm zum Tierarzt gefahren, weil Alf den Flügel nicht mehr richtig zusammengelegt hat. 8o

    Bluterguss und Bänderzerrung lautet die Diagnose, eine Spritze gegen den Bluterguss und eine Salbe hat's gegeben und viel Erleichterung, daß nichts gebrochen ist.

    Aber Alf darf drei Tage nicht fliegen - das ist warscheinlich das Schlimmste für ihn und für uns - er wird uns die Hölle heiss machen wenn er nicht zur gewohnten Zeit raus darf ... :?

    Auf jeden Fall werden wir den breiten Spalt unter der Tür jetzt mit Hanfgarn so zuwickeln, daß da keine Daunenfeder mehr zwischenpasst ... und wir dachten der Super-Montana-Käfig sei sicher ... aber wenn sich einer nur dusslig genug anstellt kann er sich auch in einer Gummizelle noch verletzen ... :k

    Vielleicht hilft unsere Erfahrung anderen Montana-Besitzern - macht den Spalt zu, bevor ein Flügel drin war ...

    In der Hoffnung alle Montana - Besitzer gewarnt zu haben ...

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Mensch Monika, es passieren wirklich die unglaublichsten Sachen 0l
    Da fällt mir wieder der Flügelbruch von Katrins Edlem ein. Habt ihr also gerade nochmal Glück gehabt.
    Vielleicht könnt ihr dort an dem Spalt anstatt Hanfschnur ein Holzstück (Ast) befestigen? Lässt sich ev. leichter entfernen zum saubermachen. :?
    Gute Besserung und viel Geduld die nächsten Tage, bis er wieder rausdarf.
     
  4. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Monika,

    das hört sich ja furchtbar an, was da hätte alles passieren können...

    Zum Glück hat der kleine Schatz sich nicht den Flügel gebrochen.
    Es passieren einfach oft Dinge mit denen man überhaupt nicht rechnet.

    Alles Gute für deinen Grünen!
     
  5. Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald

    Genau so ist es !

    Es gibt nix, was hundertprozentig sicher ist.
    Unsere Grauen z.B. legen sich niemals auf den Rücken, vom Montanaboden ganz zu schweigen.
    Denen würde so etwas zwar nicht passieren, aber dafür machen sie anderen Blödsinn.
    Wo ein Wille, da auch findet sich auch immer eine Verletzung.
    Das hat man dann von der Vogelhaltung.
    Selbst im Freien fliegen Vögel gegen Scheiben und Autos.
    Da kann man dann auch nix gegen machen.

    Ich glaube nicht, das es das absolut sichere Vogelheim gibt. Man kann es nur permanent optimieren, wenn sich Unzulänglichkeiten herausstellen.
     
  6. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Re: Re: Gefahr im Montana Cage ...

    Das denke ich auch. Wie bei kleinen Kindern. Da gibt es welche die bringen sich ständig mit den ungefährlichsten Dingen trotzdem in Gefahr und andere kommen ohne Kratzer durchs Leben.
    Man muß halt ständig lernen und entsprechend verändern so das alle möglichen und unmöglichen Gefahrenquellen nach und nach entschärft werden.
    Das ist ja auch so eine schöne 0l Seite an den Tieren. Man wird einfach nicht fertig.
    Wer weiß schon was morgen passieren kann.
    :D :? 8o 8(

    [​IMG]
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Klaus
    darum ist bei uns der Clodeckel immer zu :D
     
  8. Amigo03

    Amigo03 Guest

    hihihi

    [​IMG]
     
  9. Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Fast wieder gut ...

    Hallo,
    vielen Dank für die lieben Genesungswünsche - es hat geholfen.
    Nach drei flugfreien Tagen durfte Alf heute zum ersten Mal wieder richtig fliegen - und wir waren sehr froh darüber, er hat uns nämlich fast wahnsinnig gemacht 0l

    Ständig unzufrieden, schriend, auf das Spielzeug eindreschend hat er uns alle tyrannisiert, wenn wir mit ihm reden wollten, hat er uns den Rücken zugedreht und demonstrativ gegen die Wand geschaut. 8(

    Ich berichte nicht von einem verzogenen Kleinkind sondern wirklich von Alf (was aber kaum ein grosser Unterschied ist:D )

    Also, heute war erster Flugtag und unser grüner war wie ausgewechselt. Klar, erstmal 10 Minuten hektisches fliegen, Energieabbau im Akkord, aber dann war er lieb, schmusig, hat gespielt und war wieder der freundliche Bub, den wir vorher hatten. :)

    Das Verhalten beweist auf jeden Fall, wie wichtig der Freiflug ist und wie sehr die Flieger leiden, wenn er nur ein paar Tage ausfallen muss.

    Auf jeden Fall ist der Dicke wieder so gut wie neu, unter dem Flügel ist nur noch eine leichte Schwellung und die Haut ist auch nur noch ein wenig dunkler (vom Bluterguss), die Gefahrenquelle am Montana ist abgedichtet (Danke Karin, für den Tipp mit der Stange) und unsere Welt ist wieder in Ordnung.

    Liebe Grüße
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Re: Fast wieder gut ...

    Na Gottseidank :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Hallo Monika,
    schön das es so schnell wieder in Ordnung kam. Es gehört halt immer auch Glück dazu.
     
  13. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Monika,

    na das sind ja mal tolle Nachrichten von eurem nach 3-flugfreien Tagen "verzogenen und beleidigtem Kleinkind":D :D :D
     
Thema:

Gefahr im Montana Cage ...

Die Seite wird geladen...

Gefahr im Montana Cage ... - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  2. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  3. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...
  4. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  5. Probleme mit Beschichtung Montana Cages

    Probleme mit Beschichtung Montana Cages: Hallo, wir haben für unsere grünen Kongopapageien und Wellensittiche Montana Cages. Insbesondere war mir wichtig, dass es keine Probleme mit...