Graupapagei hat Pilze

Diskutiere Graupapagei hat Pilze im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; 8( Haben einen 34 jährigen vor 2 Jahren bei uns aufgenommen. Kommt aus einer (2) Gaststätte. Wurde in kleinem Käfig gehalten und konnte nicht...

  1. #1 Vogelgute, 22. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
    Vogelgute

    Vogelgute Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Soest
    8( Haben einen 34 jährigen vor 2 Jahren bei uns aufgenommen. Kommt aus einer (2) Gaststätte. Wurde in kleinem Käfig gehalten und konnte nicht fliegen als er zu uns kam. Das Fliegen geht jetzt schon länger wieder. Vor 1,5 Jahren war er in einer Tierklinik. Da wurde dann seine Herzinsuffizienz und Aspergillose festgestellt. Hat uns niemand gesagt. Jetzt hat er akut noch Schnupfen, wobei 2 Antibiotika nicht gegriffen haben. TA will eventuell unter Vollnarkose in einer Klinik in den Nasenhöhlen untersuchen lassen, da auf dem Röntgenbild schon zu erkennen ist, daß die Knochen sich auflösen und rechts nur eine Höhle vorhanden ist. der Schnabel ist auch angegriffen. Wer kennt ein Mittel um diesen Knochenfrass zu stoppen?
    Sorry, bin nicht die Schnellste in Werbung schreiben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 22. März 2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.548
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    von wo kommst Du? Wenn sich der Knochen tatsächlich schon in Auflösung befindet, muß da ein absoluter Spezialist ran. Ob da noch was zu machen ist, bzw. ob man diesen Prozess stoppen kann, kann Dir hier keiner sagen. Ich würde mit einer solch speziellen Erkrankung nach Gießen in die Vogelklinik gehen.
     
  4. #3 Sammyspapa, 22. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Idstein
    Ui, wenn der Schnabel schon mit betroffen ist, ist höchste höchste Eisenbahn! Wenn die Schnabelwurzel abstirbt, ist das ein Todesurteil. Degeneration im Geschichtsschädel sind immer ganz ungut und haben nie gute Prognosen.
    Würde auch nicht zum ,,normalen" VkTA gehen, sondern definitiv in die Klinik nach Gießen nach Möglichkeit!
    Bei so einer Diagnose ist die Frage, von was der Knochenabbau ausgelöst wird. Da er nicht auf Antibiotika angesprochen hat, bleibt eigentlich nur die Möglichkeit einer Pilzinfektion bzw, dass die Aspergillose so manifestiert ist, dass sie Knochenstrukturen angreift. Das ist ein spezieller Erreger, der genau das auslöst. Sinunasale Aspergillose – Wikipedia
    Es ist wirklich höchste Eile geboten, sonst kann man mMn nichts mehr für ihn tun
     
  5. #4 Vogelgute, 23. März 2018
    Vogelgute

    Vogelgute Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Soest
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort. Wir kommen aus Soest. Bisher waren wir zum chipen (Veterinär bestand drauf, da er keinen Ring hatte und er meinte, er würde nur dann den Vogel dulden) in der Tierklinik in Düsseldorf. Dort wurde eine Woche später festgestellt, dass er Apspergillose hat. Bekam lange Lamisil. Durch den langen Anfahrtsweg haben wir uns eine Tierklinik näher gesucht. Er wurde dort jetzt seit Januar wegen Virusgrippe angeblich von meinem Mann auf den Vogel übertragen, behandelt. Erst mit orniflox (Muss nachsehen, ob das stimmt). Er hat 5 Nasenspülingen in dem Zeitraum ab 16.Januar 18 bekommen. Es waren irgendwelche stäbchenförmigen und punktförmige Erreger. Dann 12 Tage Synulox 2 x täglich 1 Tablette gemörsert mit Rotbäckchen vermischt hat er es dann auch geschluckt. Zusätzlich bekommen beide Grauen (Maja haben wir nach 5 Monaten dazu gekauft, damit er nicht wieder 33 Jahre alleine ist) Enacard 2 x täglich die passende Dosis wegen Artheriesklerose. (Maja ist jetzt 9 und wurde sieben Jahre nicht aus ihrem Käfig gelassen und rupfte sich.Ich musste sie retten.) Da die Vogelärztin in der Tierklinik jetzt aktuell erkrankte haben wir uns an Frau Dr.Neumann- Aukthun hier in Ense Bremen gewandt, da während der Behandlung mit Synulox immer mehr Blut aus der Nase kam und wir ihm bestimmt 10 mal am Tag die Nase putzen mussten. Die ist Vogelspezialistin wohl auch für Tauben-sie hat Kulturen am Dienstag angelegt und meinte sie könne nicht so tief in den Luftschlitz, sie wolle die Taubenklinik in Essen mit ins Boot holen, um zu sehen, was da ist.Seit Dienstag ist der Schleim immer besser geworden. Am Mittwoch hat er sich einen riesengroßen Popel beim Baden aus der Nase befördert, den ich wegputzen durfte. Hab ihn (Popel) in Folie eingewickelt und warte nun auf die Resultate der TÄ.Sie will sich bei uns melden. Seit der halt raus ist geht es ihm besser. Er inhaliert mit Imaverol, bekommt Nutri Mix EX A., bene bac, Korvimin, Mariendistelpulver und täglich Obst und Gemüse angeboten.
    Ich hoffe, dass das alles was bringt, oder gibt es noch eine bessere Möglichkeit? Auf jeden Fall war heute morgen nur noch das schlimme Nasenloch mit klarem Schleim etwas verstopft. Sollte ich vielleicht Teebaumöl noch zusätzlich bei ihm vernebeln oder ist das zu aggressiv?
    Wir sind für jeden Tip dankbar, da Coco unser Leben bereichert und wir ihn nicht so schnell missen wollen.
     
  6. #5 Vogelgute, 23. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2018
    Vogelgute

    Vogelgute Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Soest
    Bis Gießen sind es von hier aus 200 km. Weiß nicht, was Coco zu so einer langen Fahrt sagt. Wir hoffen, daß das auch in Essen geklärt werden kann.
    Danke für den Link Sinunasale bei Wikipedia. Hört sich genau danach an. Aber die TÄ meinte, dass eine Vollnarkose bei ihm das Risiko birgt, dass er nicht mehr wach wird. Den Chip hat er mit einer Maske bekommen, das ging gut, aber wenn man die dann weg nimmt kann man wohl nicht mehr an ihm untersuchen....Deswegen das Risiko mit der Vollnarkose. Ich weiß nicht, ob wir nicht vielleicht sofort mit Vfend behandeln sollen.:+keinplan
     
  7. #6 Sammyspapa, 23. März 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Idstein
    Taubenklinik Essen ist auch sehr gut soweit ich weiß.
    Mit der Gasnarkose das stimmt schon, dafür ist die zu untersuchende Stelle denkbar ungünstig wie du es schon sagst.
    Teebaumöl würde ich lassen, das Zeug ist garnicht so ohne. Für Katzen z.b teilweise sogar tödlich.
     
  8. #7 charly18blue, 23. März 2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.548
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Hessen
    Auf keinen Fall Teebaumöl nehmen.

    Eine Virusgrippe Deines Mannes kann sich nicht auf Deinen Grauen übertragen, das ist nicht möglich. Viren sind wirtsspezifisch. Bakteriell bedingte Erkrankungen sind möglich, das er sich damit ansteckt. Orniflox und Synulox sind Antibiotika, also wurde auf was bakterielles behandelt.

    Ich wiederhole mich jetzt einfach nochmal, ich würde tatsächlich den Weg nach Gießen auf mich nehmen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Vogelgute, 26. März 2018
    Vogelgute

    Vogelgute Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Soest
    Ja Danke nochmal. Die TÄ hat uns Floxal Tropfen mitgegeben, die wir ihm in die Nase tropfen. Die sollen bei den Keimen, die die Knochen angreifen, wirken. E sgeht ihm auch schon viel viel besser. Blut kommt gar nicht mehr ja schon seit der Pömpel aus der Nase ist und das linke Nasenloch ist gar nicht mehr verstopft. Das kranke rechte Nasenloch blubbert ein wenig meistens das Medikament raus. Er flötet und singt wieder. Er beschäftigt sich auch wieder viel mehr mit Maja. Die Untersuchung des Pömpels steht noch aus. Wir hoffen, dass sie uns heute Abend mehr sagen kann.
    Danke nochmal für den Tip mit Gießen. Wir sprechen mit unserer TÄ nochmal wegen der Untersuchung, die in einer Klinik gemacht werden muss. Das Risiko eines Herzstillstandes während der Untersuchung möchten wir nicht eingehen, wenn es nicht wirklich notwendig ist.:gott:
     
  11. #9 Vogelgute, 26. März 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. März 2018
    Vogelgute

    Vogelgute Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Soest
Thema:

Graupapagei hat Pilze

Die Seite wird geladen...

Graupapagei hat Pilze - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien legen Eier ohne Nistkasten

    Graupapageien legen Eier ohne Nistkasten: Hallo in die Graupapageien Runde. Ich bin neu hier und suche Fachkundigen Rat, ich habe gesehen in diesem Forum das Ihr schon einige Erfahrungen...
  2. Suche erfahrene Urlaubsbetreuung für Graupapagei, 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach

    Suche erfahrene Urlaubsbetreuung für Graupapagei, 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach: Wir suchen für unseren Graupapagei eine erfahrene Urlaubsbetreuung im Raum 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach, gerne auf Gegenseitigkeit....
  3. Aufzuchtbrei für ca. 5 Monate alten Graupapagei

    Aufzuchtbrei für ca. 5 Monate alten Graupapagei: Hallo, ich habe einen ca. 5 Monate alten Graupapagei der putz munter und fit ist. Doch leider kam beim Tierarzt Besuch heraus das sie noch etwas...
  4. Groß-Gerau. Suche Urlaubsbetreuung für drei Graupapageien vom 11-28.07.2018

    Groß-Gerau. Suche Urlaubsbetreuung für drei Graupapageien vom 11-28.07.2018: Leider haben wir aktuell eine Betreuungslücke für unseren Sommerurlaub. Am liebsten wäre uns eine Betreuung daheim vor Ort in Groß-Gerau (= 1...
  5. graupapagei schläft nur noch

    graupapagei schläft nur noch: ich habe da mal ne frage, mein graupapagei paul ist seit einer woche ruhig, pfeift und redet nicht mehr; schläft nur noch... er steckt auch gerade...