Graupapagei sagt nichts mehr - warum bloß?

Diskutiere Graupapagei sagt nichts mehr - warum bloß? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen: bei mir wohnt seit ca 18 Monaten ein (vermutlich) weiblicher Graupapagei, ca. 9 Jahre alt....

  1. pasha01

    pasha01 Guest

    Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen:

    bei mir wohnt seit ca 18 Monaten ein (vermutlich) weiblicher Graupapagei, ca. 9 Jahre alt. Normalerweise zwitschert, quietscht, bellt, krächzt, gluckert usw. er ohne Pause. Seit etwa einer Woche ist es totenstill im Haus, denn der Vogel hat ganz offensichtlich die verbale Kommunikation komplett eingestellt. Zwischdurch hatte er mal Durchfall, das ist aber wieder vorbei. Sonst benimmt er sich völlig normal. Woran kann das liegen? So ein Papagei der nicht spricht ist schon ziemlich beängstigend... :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Einsamkeit?
    Vermißt sie einen artgleichen Partner?
    Daher Depressionen?

    Frißt sie denn normal und trinkt sie? Fliegt sie oder schläft sie viel?
     
  4. pasha01

    pasha01 Guest

    so plötzliche Depressionen? Von einem auf den anderen Tag? Fressen und trinken tut sie, fliegen nicht so sehr viel, aber das war schon immer so... Die Wohnung ist nicht so groß und sie beschränkt sich mit ihren Flügen auf den Weg zwischen Küchentisch und Käfig...
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Einsamkeit und Depression kann schon sein, trotzdem würde ich sie mal vom vogelkundigen TA durchchecken lassen.
    Sollte es der mangelnde Kontakt (zum Artgenossen) sein, wird wohl das Rupfen nicht mehr fern sein......:(
     
  6. pasha01

    pasha01 Guest

    Anja, ich habe heute mit Dr Straub von der Tierklinik Münsterstrasse in D'dorf telefoniert und der sagt, klingt nach einer Krankheit der inneren Organe und ich sollte dringendst bei ihm mit dem Vogel vorbeischauen. Nun habe ich aber echt unterschiedliche Aussagen zu dieser Tierklinik gelesen, so ziemlich alles von grottenschlecht und tierunfreundlich bis alles super toll dort. Hast Du schon Erfahrungen mit dieser Klinik gemacht? Du bist aus der Nähe von Düsseldorf, kannst Du einen guten Arzt empfehlen?
    Danke, Gruß Christian
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Christian,

    ich würde dir auch raten, die Graue von einem vogelkundigen TA gründlich untersuchen zu lassen. Es ist schon sehr ungewöhnlich, wenn die Graue jetzt plötzlich nach 18 Monaten so still, also total wesensverändert ist. Einsamkeit würde ich in dem Falle auch ausschließen, denn sie lebt, wenn ich richtig vermute, schon 9 Jahre alleine.

    Wegen des TA in der Münsterstraße lies mal bitte hier die Einträge. Empfehlenswert scheint nach Aussagen der eingetragenen Besucher wohl die letzte TA in der Neustrelitzer Straße zu sein.
    Ansonsten kannst du hier nach weiteren TA in eurere Nähe schauen.

    Ich wünsche der kleinen Grauen alles erdenklich Gute und würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hälst. ;)
     
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Du schreibst:
    Deute ich das richtig, dass der Vogel IN der Küche seinen Käfig hat?
    Wenn ja, dann würde ich das als erstes ändern.
    Küchendämpfe (unter anderem besonders Dämpfe von Teflon beschichteten Pfannen und Töpfe) sind nicht gesund.

    Falls das nicht so ist, dann einfach ignorieren bitte ;)

    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschliessen, und einen vogelkundigen Tierarzt empfehlen, der den Vogel mal genau untersucht.

    Viel Erfolg.

    LG
    Alpha
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Ich schliesse mich voll und ganz der Meinung von Sybille an.

    Alles Liebe für Deinen Grauen und ich drücke fest die Daumen, dass sich nichts wirklich Schlimmes rausstellt.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden..............

    Viel Glück !!!!!!!!!!!
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Gruenergrisu, 25. Oktober 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    aus meiner Sicht spricht nichts gegen die Haltung von Vögeln in der Küche. Dort spielt sich für einen Großteil des Tages das Leben ab, die Luft ist oft feuchter als in anderen Räumen. Natürliche Lüftung ist Voraussetzung. Zum Teflon: Es geht weniger um gebrauchte Pfannen, sondern um neue, die vermehrt Teflondämpfe abgeben. Nach längerem Gebrauch und guter Lüftung bzw. Dunstabzug sehe ich keine Probleme.
    Grüße
     
  12. pasha01

    pasha01 Guest

    ...und der Papagei spricht wieder!

    Hallo Leute,

    Gottseidank hat sich wie durch ein Wunder die Sprachlosigkeit seit gestern verabschiedet! :freude: Beim Vogeldoktor waren wir nicht, denn nach einem langen Gespräch mit der TA-Praxis in der Neustrelitzer Straße haben wir uns darauf geeinigt, noch etwas zu warten, denn 1. ist ein Arztbesuch für das Tier sicherlich ziemlich stressig und 2. hat sich der Vogel in seinem Wesen ja gar nicht verändert. Er war genauso agil wie immer, hat gefressen, getrunken und das was darauf unvermeidlich folgt hat er auch häufig und ausgiebig getan - all das nur ohne die übliche Kulisse aus quitschen, pfeifen, plappern usw.
    Inzwischen ist aber wirklich alles wieder wie früher. :bier:

    Der Vogel steht tatsächlich in der Küche, aber gekocht wird da maximal 3x pro Woche und da die Kücke trotz kleiner Wohnung recht geräumig ist spielt sich in dieser Küche doch ein Großteil des häuslichen Lebens bei uns ab. Da ist immer was los und der Papagei betrachtet die Küche als sein Revier, er hat ein großes Fenster, durch das er ins Grüne schauen kann, das Fenster ist fast immer auf, so daß er auch sicher genug frische Luft bekommt. Er macht auf mich nicht den Eindruck, als ob er gern mal die Location wechseln wollte. Wann immer er nämlich irgendwo in der Wohnung abgesetzt wird, marschiert er schnurstracks auf dem direkten Weg zurück in "seine" Küche!

    Gruß + vielen Dank für Eure Tips
     
Thema: Graupapagei sagt nichts mehr - warum bloß?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was tun wenn graupapagei depressionen hat

    ,
  2. graupapagei sagt nichts mehr

    ,
  3. graupapagei plötzlich so still

Die Seite wird geladen...

Graupapagei sagt nichts mehr - warum bloß? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...