Graupapageien: Eigene Körnermischungen

Diskutiere Graupapageien: Eigene Körnermischungen im Forum Ernährung im Bereich Allgemeine Foren - Eigene Körnermischungen Hallo, nachdem ich (und augenscheinlich auch mein Graupapagei) mit einem bestimmten Koch-Rezept glücklich bin, würde ich...
N

Nani

Guest
Eigene Körnermischungen

Hallo, nachdem ich (und augenscheinlich auch mein Graupapagei) mit einem bestimmten Koch-Rezept glücklich bin, würde ich eigentlich gerne eine eigene Körnermischung zusammenstellen, die meine Graue dann zwei- bis dreimal die Woche abends erhält, damit ich nicht ständig die üppigen Reste den "Gassenbuben" (Raben und Amseln) geben muss.
Meine Graue mag Hafer, Silberhirse, Leinsamen (und natürlich Sonnenblumenkerne). Welche essenziellen Körnersorten fehlen? Ich gebe auch frische Baumsaaten, aber die werden nicht immer genossen.
Von Obst und Gemüse, das sie üppig verzehrt, möchte ich hier jetzt nicht reden.

Danke für Ratschläge
Nani
 
moinsen nani :-)

ich würde eventuell noch Kardi * sieht aus wie kleine weiße sonnenblumenkerne* drunter geben bezw. versuchen damit die Sonnenblumen abzulösen * nicht ganz * .. Kardi ist verwant mit der Gurke und nicht so fettig wie SB. du kannst auch Naturreis geben wenn sie den den mag .. Hanf denke ich brauchst du wegen lein und Sb nicht geben da ist genug fett bestandteil drin ..

haste es mal mit milo * getreide, ist auch im Taubenfutter drin * versucht ??? oder geschälter hafer ??

bei grauen bin ich nicht so informiert in punkto ernährung .. darum warte ich jetzt gespannt mit dir was A.canus und Bordesholm * graupapa besitzer* antworten :-)

liebe grüsse lanzelot ..
 
Danke, Lanzelot

Kardisaat mag meine Graue gerne - gute Idee.
Sonnenblumenkerne würde ich nur etwa 5% geben; Milo habe ich gerade im Internet gesucht und leider nicht gefunden. Würde mich interessieren, was das genau ist.
Hafer (nicht geschält) mag sie auch gerne.

Muss ich ein neues Thema eröffnen, wenn ich gerne wissen möchte, was im Taubenfutter enthalten ist? Vor langer Zeit habe ich nämlich einmal gelesen, dass jemand seinen Papageien Taubenfutter angeboten hat und das würde mich auch interessieren.

Danke und Grüsse
Nani
 
Taubenfutter..

Also in unserem * Hauseigenen* taubenfutter ist Mais Weizen Milo Taubenerbsen ..

Milo ist ein getreide .. scheit auch gerne genommen zu werden ...

liebe grüsse lanzelot ...:-)
 
Plus Quinoa wg. Lysin-gehalt (hab ich sogar schon im Supermarkt gefunden).

Graue tendieren dazu eher zu dünn als zu fett zu sein weil sie eher "nervöse" Vögel sind. ALso kannst Du denen ruhig SB KErne geben, da sind auch wichtige Nährstoffe drin.

Wenn Du alles im Vitamingehalt noch steigern möchtest kannst Du es noch ankeimen lassen. Das obendrein noch den Vorteil, dass Aspergillussporen nicht im Staub beim Aufknacken aufgewirbelt erden und somit auch nicht inhaliert werden (lt. AUssage TA).

Grüße,

Ann.
 
@ lily... erst mal willkommen :-))

sag mal wie und womhast du den quinoa gesehen?? als richtige samen ??? ich suche die nämlich noch erstmal zum probieren ..

liebe grüsse lanzelot :-)
 
Quinoa :-)

Hallo,


Hallo, nachdem ich (und augenscheinlich auch mein Graupapagei) mit einem bestimmten Koch-Rezept glücklich bin, würde ich eigentlich gerne eine eigene Körnermischung zusammenstellen, die meine Graue dann zwei- bis dreimal die Woche abends erhält, damit ich nicht ständig die üppigen Reste den "Gassenbuben" (Raben und Amseln) geben muss.

Kleine Frage: Bekommen deine Papageien denn sonst keine Körnermischung? Wieso nur 2-3 x in der Woche? Kann sein, dass ich da etwas missverstehe, aber das halte ich ehrlichgesagt für etwas zu wenig (es sei denn, du fütterst als "Grundnahrung" etwas anderes).

Bei Grauen kann die Mischung z.B. aus Dari, Kardi, Weizen, Buchweizen, Rohreis, Paddyreis, Leinsaat, Hanfsaat, Hafer, Milo und wenigen Sonnenblumenkernen bestehen. Es gibt aber viele verschiedene "Rezepte", man kann natürlich immer etwas variieren. Eigenmischungen halte ich grundsätzlich für sehr gut, da man auf die jeweiligen Vorlieben der Tiere eingehen kann und auch die Möglichkeit dazu hat, den Speiseplan abwechslungsreicher zu gestalten. Meine Geier bekommen seit einiger Zeit fast ausnahmslos selbst gemischtes Körnerfutter.

Noch etwas zum Quinoa: Also ich kann Lily nur zustimmen, Quinoa ist eine gute Nahrungsergänzug bei den Papageien (mehr zu den Inhaltsstoffen, etc. gibt`s unter http://www.privat.schlund.de/g/gemuse/quinoa.htm). Ich kaufe das Quinoa auch im Supermarkt, räume das Geschäft regelmäßig leer (habe ja 26 hungrige Mäuler zu stopfen... :)). Trocken mögen es meine Geier aber leider nicht unbedingt, gekeimt ist es aber der Hit. :D
 
Was ich füttere:

Futter für Papageien mit 18 Saaten:
Cardy 17%, weiße Sonnenblumen 16%, gestreifte Sonnenblumen14%, Milokorn 10,5%, Dari 8,5%, Hanfsaat 4%, Buchweizen 4%, Haferkerne 4%, Derby Hafer 3%, Weizen 3%, Plata Mais 3%, Paddy Reis 3%, Leinsamen 2%, Silberhirse 2%, Erbsen 2%, Katjang Idjoe 1%, Wicken 1%, Kurbiskerne.

Da wird eigentlich alles gefressen. Man darf halt nicht zuviel anbieten, sondern eine Tagesration.


dann zu Milo, der sieht so aus, siehe Anhang
wenn du Futtersamenbilder sehen willst schau mal
http://www.papageienatrium.de/Moni/MonisKrummschnaebel/Futter/Futtersaaten/futtersaaten.html
(sorry Forumsregel, aber bin zu f....... um alles reinzustellen.)
 

Anhänge

  • milokorn.jpg
    milokorn.jpg
    8,5 KB · Aufrufe: 121
Herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten.

Lanzelot: wird das Taubenfutter gekocht oder werden die Zutaten roh verfüttert?

Doris: unser Grundnahrungsmittel ist Quinoa mit diversen gekochten und rohen Zutaten und Lily's-Ann-Mash. Diese beiden "Eintöpfe" habe ich eingefroren und werden abwechselnd tagsüber verfüttert, wobei meist noch roher Fenchel oder Kohlrabi dazukommt sowie ein halber Apfel und Ebereschen. Dazu kommt jeden Tag eine rohe Spaghetti-Nudel.
Abends gibt es immer zwei Obst- und Gemüsesorten, Baumsaaten (momentan frisch jeden Abend) und abwechselnd sehr harte biologisch-kontrollierte Müsli-Würfel (ohne Zucker). Einen abend gibt es dann mal Babybrei mit Banane, frischen Feigen und Haferflocken, einen abend gibt es nur Müsli und zwei- bis dreimal die Woche die Körnermischung, die ich mir jetzt selber zusammenmischen möchte.
Was mich besonders interessiert, ist Deine Aussage, dass du Quinoa "keimst" ? Du verfütterst es also ungekocht? Das würde ich auch gerne versuchen, allerdings nur in "gequollenem" Zustand. Bitte erzähle mal kurz, wie Du das machst.

Aufgefallen ist mir, dass meine Graue am liebsten das Agaporniden-Futter frisst. Ich habe sehr viele Mischungen von Rico versucht, aber dieses Futter mag sie besonders gerne.

A.Canus - ganz herzlichen Dank für den Link mit den Körnern. Genau das hatte ich mir gewünscht und wollte schon hier im Forum darum bitten, dass eine eigene Seite dafür vorgesehen wird.

Ich habe noch den Rat mit Kürbiskernen und .... Zucchinikernen bekommen. Wer hat denn schon einmal Zucchinikerne gekauft? Gibt es die bei uns überhaupt? Ich werde es am Montag auf jeden Fall einmal versuchen.

Beste Grüsse, Nani
 
Moinsen nani ...also das taubenfutter kannste geben wie du willst ..allerdings bezweifel ich das das dein Vogel den mais und die erbsen nimmt * oder ihr anderen graupapa halter ???* ich kenne bis jetzt jedenfalls keinen papagei der den harten mais frißt ...

man man da lebt dein vogel aber gesund gell ?? und sooo viel abwechslung ... nicht schlecht ..

Zucchini kerne kenne ich nur zum aussäen aber nicht als futter ..ich denke die sind ähnlich wie gurken bezw. Kürbiskerne * ist ja die gleiche familie *..

erzähl mal ob du fündig geworden bist :-)


PS ich glaube futterkonzept bietet Zucchini körner an .


liebe grüsse lanzelot
 
Hallo Lanze,
Meine Grauen knacken den Mais ... da gibt es immer eine ganz kleine Wolke, wenn sie draufbeißen.
Und ich glaube nicht das meine da nur eine Ausnahme sind ... :)
 
mojnsen *G* habe schon gehant das ich jetzt von allen seiten scharfen protest bekomme*G* ..ich kann ja leider nur von den pflege tieren berichten die wir im laden haben und die haben mit dem Mais alles mögliche gemacht nur ihn nicht gegessen *G*

liebe grüsse lanzi
 
Hallo,


Doris: unser Grundnahrungsmittel ist Quinoa mit diversen gekochten und rohen Zutaten und Lily's-Ann-Mash.

Habe ich mir schon gedacht. ;) Mike`s Mash habe ich (noch) nicht ausprobiert, das Quinoa-Rezept (ich denke, du meinst das von Gudrun?) kann ich aber nur weiterempfehlen. Das bekommen meine Papageien - ab und zu etwas abgeändert - auch öfters in der Woche.


Was mich besonders interessiert, ist Deine Aussage, dass du Quinoa "keimst" ? Du verfütterst es also ungekocht? Das würde ich auch gerne versuchen, allerdings nur in "gequollenem" Zustand. Bitte erzähle mal kurz, wie Du das machst.

Ich hatte das Quinoa anfangs immer unter das "normale" Körnerfutter druntergemischt, also einfach "mitgekeimt". Ich lasse es etwa 12 Stunden einweichen und anschließend wieder etwa 12 Stunden zum Keimen stehen. Während dieser Zeit spüle ich die Körner wenn möglich alle paar Stunden unter warmen Wasser durch. Ich würde es einfach mal ausprobieren. Wenn du dir was das Keimfutter angeht bei den ersten Ansätzen etwas unsicher bist, musst du es ja nicht zwangsweise verfüttern. Hört sich vielleicht blöd an, aber als ich mit dem Keimen angefangen habe (und wegen der angeblich extrem hohen Schimmelpilzgefahr sehr verunsichert war) bin ich so zu meiner heutigen "Routine" gekommen. Das waren damals sozusagen Probe-Durchläufe, aber natürlich mit enstprechend geringer Körnermenge. ;)
 
>@ lily... erst mal willkommen :-))

Danke Lance. Hat zwar etwas gedauert, aber jetzt bin ich da. Auf gute Zusammenarbeit!!

Quinoa: Gabs ganz schnöde im Hit Markt. War selbst ganz erstaunt, insbesondere als ich es dann auch noch von zwei Lieferanten fand. Beidemal in 500g Packungen.

Ich keime es einfach mit meinem anderen Körnerzeugsgemisch mit. Also 24 Std Quellen lassen. Anschliessend im Sieb gut durchspülen und in frischem Wasser keimen lassen. Dabei ist nur der Boden des Siebes knapp mit Wasser bedeckt. Sowohl Quell, als auch Keimwasser wechsele ich mindestens alle 12 Stunden unter langem durchspülen. Außerdem kommen ein paar Tropfen Vanadien rein gegen Schimmelpilze u.ä. Vor dem Füttern spüle ich nochmal ganz gründlich warm durch.

das Quinoa-Rezept (ich denke, du meinst das von Gudrun?)

Das kenne ich noch gar nciht, wo kriege ich das denn her????


Liebe Grüße,

Ann.
 
Quinoa

Dieses Rezept ist von Gudrun Maybaum, das ich mit ihrer Erlaubnis hier reinsetze:

****
Mit diesem Rezept habe ich ueber 250 geier von "nur koernerfressern" (manche nur sonnenblumenkerne) dazu gebracht, gemuese zu fressen. Es ist nicht nur sehr ausgewogen, sondern erlaubt auch vielfalt und hineinmogeln von sachen, die der vogel sonst nicht frisst. Die menge variiert je nach anzahl der voegel. Viele leute fuellen es auch in beutel und frieren es ein.
Quinoa mit 4x soviel wasser fuer 10-15 minuten kochen
gleichen anteil an rohem gemuese im mixer puerieren und untermischen (wenn die voegel an die gemuese gewoehnt sind kann man das gemuese auch groesser lassen)
Ich nehme meistens karotten und ein oder zwei gemuese, die ueber der erde wachsen und petersilie, basilikum, salbei, minze, loewenzahn, ingwer, zimt oder nelken, Erdnuss-oder mandelbutter, apfelmus, oder was immer der vogel liebt; untermischen. Bei grauen kann man ruhig etwas mehr peanutbutter nehmen, da sie mehr fett brauchen.
Genug flocken beimischen, dass das ganze fast trocken ist.
Ich mische mir immer hafer-,weizen-, gerste-, gruenkernflocken, aber man kann auch nur eine art verwenden.
Es ist wichtig, dass der brei (auch mash genannt) fast trocken ist, da die meisten voegel es nicht moegen, wenn er zu breiig ist.
Zwei bis dreimal die woche wird dem ganzen knoblauch, cayennepfeffer, leinsamenoel, alfalfa, kelp hinzugefuegt.
Alle meine zutaten sind biologisch gezogen.
und wen es interessiert, warum ich quinoa nehme, hier ist ein link

http://privat.schlund.de/g/gemuse/quinoa.htm#START

Ausserdem bekommen meine am nachmittag, wenn ich nach hause komme, etwas obst oder nuesse und abends ihre koerner und samen, die manchmal trocken, manchmal gequellt sind. Das sieht nach viel arbeit aus, ist es aber nicht.

*****

Gudrun's Homepage:
http://www.parrotlady.com/
 
Thema: Graupapageien: Eigene Körnermischungen

Ähnliche Themen

Vogelfreund
Antworten
0
Aufrufe
1.578
Vogelfreund
Vogelfreund
A
Antworten
7
Aufrufe
362
jackiechan
jackiechan
H
Antworten
6
Aufrufe
532
Helmkasuar_Chris
H
Zurück
Oben