Graupapageienkauf

Diskutiere Graupapageienkauf im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden, nach meinen Kauf von Coco, der aus schlechter Haltung war, habe ich mir nun noch 3 Graue...

  1. celine12

    celine12 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/Anhalt
    Hallo,
    wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden, nach meinen Kauf von Coco, der aus schlechter Haltung war, habe ich mir nun noch 3 Graue zugelegt. Habe Euren Rat befolgt,jedoch habe ich ein Problem mit Coco,er hat Angst vor den anderen, möglicherweise ist ihm ein Leben in Einzelhaltung vorprogrammiert. Oder habt Ihr vielleicht noch ein paar Tipps, wie ich ihn an die anderen gewöhnen kann.
    LG
    celine12
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Sorry, wenn ich nun erst mal ein paar Fragen stellen muss, aber nur so können wir die Lage richtig einschätzen und deine Frage evtl. beantworten ;)

    Dein Coco ist jetzt 10 Jahre wenn ich das richtig nachgelesen habe. Wie alt sind die anderen ?
    Wie genau äußert sich diese Angst ?
    Wie verhalten sich die anderen Grauen ihm gegenüber ?
    Wie lange sind sie nun zusammen bzw. wie hast du sie bisher angenähert ?
    Sind es ebenfalls Timnehs oder Kongograupapageien ?
    Welches Geschlecht haben die anderen Grauen ?
    Falls sie schon zusammen sitzen:
    Sind im gemeinsamen Reich genug Sitzgelegenheiten im oberen Volierenbereich zum Ausweichen vorhanden und gibt es dort evtl auch mehrere Futterstellen ?

    Wenn die gemeinsame Voliere wirklich 3x3m und 2,50 hoch ist, wäre das an sich für 4 Graue ausreichend, hängt aber auch letztendlich immer davon ab, wie gut die Tiere untereinander harmonieren.

    Wenn Coco bisher solo gehalten wurde, braucht er sicher nun auch einige Zeit um sich wieder umzugewöhnen und in eine Gruppe einzufügen.
    Dass kann schon einige Wochen oder auch Monate dauern, bis er wirklich in der Gruppe auftaut und Kontakt zu den anderen sucht, daher ist es sicher noch zu früh um vom Scheitern zu reden :trost:.
     
  4. celine12

    celine12 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/Anhalt
    Hallo Manuela,
    der Coco ist 10 Jahre, die anderen sind 3 Kongo´s von Juni 08. Ich habe gerade gedacht, das sich die Jungtiere besser an ihn gewöhnen.Sie gehen auf ihn zu aber er schreit nur u. in der Voliere, die übrigens größer ausgefallen ist wie geschrieben,hockt er dann in einer Ecke u. bewegt sich den ganzen Tag nicht.Futterplätze sind genug vorhanden.Hab auch schon versucht für ihn eine Timneh-Dame zu finden,leider erfolglos.Es sindaber auch Zweifel,ob er sich an eine Partnerin gewöhnen kann.
    LG
    celine12
     
  5. Joshi

    Joshi Guest

    hast du sie sofort bei ihm reingesetzt oder hast du sie in einem anderen Kafig neben ihn gestellt??
    So dass er sich erst mal daran gewöhnt, dass er nicht mehr der einzige Graue in eurem Hauhalt ist...
     
  6. celine12

    celine12 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/Anhalt
    Hallo,
    sie wurden nicht gleich aufeinander losgelassen.Habe langsam versucht sie aneinander zu gewöhnen.
     
  7. SusanW

    SusanW Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vergleichbares auch versucht leider ohne Erfolg.
    Meine Peggy war fast 3Jahre.
    Sie war nur auf mich fixiert. Mein Mann durfte sie nur füttern und streicheln wenn ich nicht da war.
    Sie war bei der anderen Familie sehr unglücklich. Zwei verzogene Kinder die sie nur angeschrien haben und ein Hund der sie nur angebellt hat. Das Ergebnis war das sie das gesamte Wohnzimmer der Familie zerlegt hat.:freude:

    Uns hat sie so leid getan das wir sie für ein kleines Vermögen abgekauft haben.
    Und dann wollten wir natürlich irgendwann nicht das sie alleine ist. Uns wurde auch gesangt das sie mit jüngeren Grauen besser zurecht kommt. Irrtum.

    Als Willi und Maja kamen haben wir die beiden Volieren neben einander gestellt damit sie sich aneinander gewöhnen können. Peggy hat dann immer auf der anderen Seite gesessen und die beiden kleinen haben nur action gemacht.
    Wenn dann alle drei draußen waren war das Chaos perfekt.
    Die kleinen hatten natürlich überhaupt keine Scheu und wollten immer zu ihr. Willi ist immer in ihre Voliere und hat ihr das Futter geklaut und ihr hat das natürlich gestunken.
    Die beiden kleinen sind immer geflogen was Peggy leider nicht konnte da ihre netten8( Vorbesitzeer ihre Flügel gestutzt hatten und das so sehr das sie keinen Meter fliegen konnte.
    Peggy tat mir so leid, das ich mich dann entschlossen habe sie wegzugeben.
    Ich hatte dann ganz viel Glück. Sie ist in eine super nette Familie gekommen, die schon einen älteren Grauen haben. Die beiden lieben sich zwar nicht aber sie akzeptieren sich. Sie sprechen sich gegenseitig nach und sind glaub ich froh sich zu haben.
    Wir haben immer noch kontakt und Peggy geht es super.
    Ich habe natürlich die Option offen gehalten Peggy wieder zu nehmen wenn es nicht klappt.
    Heute weiß ich das Sie es gut hat und das ist dann schon ein Trost.

    Grüssle
    Susan
     
  8. celine12

    celine12 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/Anhalt
    Hallo,

    Coco sitzt jetzt auf seinem Freisitz in der Küche, er ist Tag u. Nacht draußen, er besitzt keinen Käfig.Er kommt nur zum fressen an den Tisch, er klettert nicht, knabbert keine Äste, er fährt voll auf Lätta ab, wenn die auf den Tisch kommt,ist er nicht mehr zu halten,sogar den Deckel öffnet er.Das ist seine einzige Beschäftigung, obwohl er tun und lassen könnte was er will,denn fliegen kann er ja.
    Hoffe ja immer noch,dass ich vielleicht eine Partnerin für kleines Geld finde.
    LG
     
  9. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Lätte fressen ist seine einzige Beschäftigung?
    Im Ernst? Dann wirst du nicht mehr lange Freunde an Coco haben, weil er an einer Leber und Herzverfettung sterben wird. Auch ist Lätta gesalzen, was kleinen Papageiennierchen nicht gut bekommt, also lass die Margarine nicht auf dem Tisch stehen!
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wenn sie nur auf ihn zugehen und ihn nicht wirklich ernsthaft angreifen oder ihn ständig umherscheuchen, ist das jetzt erst mal nicht weiter schlimm, vorausgesetzt er frißt in der Voliere genug. Ich denke, er muss sich halt einfach noch an graue Gesellschaft gewöhnen, nach so langer Einzelhaft :zwinker:.

    Wie lange sitzen sie denn schon zusammen in der Voliere?

    Sind die 3 Kleinen dann auch bei ihm im Freiflug ?
    Das kann ich nur unterstreichen, bitte lass ihn wirklich nicht mehr an die Margarine.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. celine12

    celine12 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/Anhalt
    Hallo,
    er bekommt ja die Margarine nicht zu fressen, man sagte mir ich solle ihm Magerjoghurt anbieten,was ich auch mache.Aber das er so auf die Margarine abfährt,stammt bestimmt aus seiner Vergangenheit.
    Die anderen Grauen sind auch im Freiflug, habe sie wegen der Kälte reingeholt, da an der Voliere noch das winterfeste Schutzhaus fehlt,das wollen wir im Frühjahr in Angriff nehmen. Wenn das Wetter offen ist,können sie tagsüber in die Voliere,ansonsten im Freiflug in der Wohnung.Nur abends,müssen sie in die Zimmervoliere.Ansonsten würde ich glaube ich meine Wohnung nicht wiedererkennen.Coco sitzt dann auf seinem Freisitz als ob ihn das alles nichts angeht, kommt ihm ein anderer Grauer zu nah,dann schreit er.Vielleicht hat er auch Angst, weil die Kleinen,besser gesagt die jungen Grauen fasst doppelt so groß sind wie er.Sie sind jetzt seit August zusammen.

    LG
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wie schon gesagt, wenn sie sonst untereinander freidlich sind, würde ich erst mal weiter abwarten, mit der Zeit gewöhnt er sich sicher noch an die neuen Mitbewohner und lernt ihr Verhalten einzuschätzen.

    Evtl. könntest du auch versuchen, sie im gemeinsamen Spiel oder mit einer leckeren gemeinsamen Mahlzeit etwas näherzubringen :zwinker:.
     
Thema:

Graupapageienkauf

Die Seite wird geladen...

Graupapageienkauf - Ähnliche Themen

  1. Graupapageienkauf

    Graupapageienkauf: Hallo, ich möchte mir einen Graupapagei zulegen, was muss ich beachten.