Grünköpfchen

Diskutiere Grünköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Also es können auf gar keinen Fall Grünköpfchen gewesen sein. Sie sind nämlich noch nie lebend nach Europa gekommen, weil es absolute...

  1. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Also es können auf gar keinen Fall Grünköpfchen gewesen
    sein. Sie sind nämlich noch nie lebend nach Europa
    gekommen, weil es absolute Nahrungsspezialisten sind.
    Ihr Fang wäre auch sehr schwierig, weil sie sich nur in
    großer Höhe in den Baumwipfeln aufhalten. Allerdings
    Pullaria werden wieder in großer Stückzahl eingeführt. ( Leider )
    mindestens 90 % der Tiere sterben bevor sie verkauft werden
    und der Rest lebt danach auch nicht mehr lange. Es gibt ein
    paar wenige Züchter die diese Art schon gezogen hat.
    Allerdings auch nicht über einen längeren Zeitraum.
    Selbst die Jungen sterben ohne erkennbaren Grund.
    Wahrscheinlich sind sie sehr Stressanfällig.
    Ich selbst bin auch schon seid Jahren auf der Suche nach Informationen über Grünköpfchen. Allerdings ohne Erfolg.
    Noch nicht mal ein Bild ist irgendwo aufzutreiben.
    Es wäre auch nicht gut, wenn welche eingeführt würden.
    Ich glaube nicht das die Vögel überleben würden.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 gerhard70, 21. Mai 2002
    gerhard70

    gerhard70 Guest

    Hallo
    Laut Gaiser/Ochs sind aber die Feigen nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr vorhanden.Wahrscheinlich waren die Feigen gerade reif als die Grünköpfchen untersucht wurden.Bei den Feigenpapageien werden auch nicht nur Feigen verfüttert im Gegenteil ein mir bekannter Züchter züchtet mehrere Arten der Feigenpapageien und bei einen Besuch sah ich keine einzige Feige im Futter.
    Zu den Orangenköpfchen möchte ich noch sagen das nicht alle sterben.Es gibt in Belgien einen Züchter der über 100 Pullaria besitzt und schon F3 zur Zucht gebracht hat.Ein Züchter in Österreich hat voriges Jahr 4 Junge gezogen in normalen Nistkästen.
    Mfg Gerhard
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Wie heißt denn der Züchter in Belgien mit der F3 Generation
    der Pullaria. Das wäre der erste bekannte Züchter der das geschafft hat. Ich kenne nur zwei Züchter die bis zu F2
    gekommen sind und dann sind auch die nachgezüchteten
    Vögel gestorben.

    Grüße
     
  5. #24 Martin Unger, 22. Mai 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo nochmals,

    also das mit den Orangeköpfchen Züchter aus Belgien würde mich sehr interessieren, wei lihr wißt hatte ich ja auch schon 2 Orangeköpfchen die leider starben.

    Viele Grüße

    Martin
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    jetzt muß ich mich doch mal einschalten.

    Und zwar in einem vorherigen Thread hier ist gesagt
    worden daß die Vögel dann bestimmt nicht in
    einer Zoohandlung landen würden.

    Leider weiß ich da aus eigenen Quellen und aus
    eigener Sicht daß es leider nicht so ist.

    Z.b. bei uns der Kölle-Zoo in Stuttgart bezieht seine
    seltenen Tiere aus dem Loro Parque in Teneriffa !!!

    Also können durchaus seltene Tiere die normalerweise
    in einer Privathaltung nicht`s zu suchen haben in
    ein Zoogeschäft landen, nämlich aus Profitgier !

    Ich bin natürlich sehr wütend und traurig über diese
    Tatsache.

    Weil wenn man bedenkt, die Tiere schauen ja auch
    schön aus und jemand kauft sie halt weil sie ihm so
    gut gefallen und was passiert letzten Endes das
    Tier wird bestenfalls nicht krank, aber artgerecht
    gehalten dann schon gar nicht, weil

    1. sind die Tiere ziemlich teuer und die wenigsten
    sind bereit noch für einen Partnervogel Geld
    auszugeben.

    2.sind die großen Behausungen auch nicht gerade
    billig und solche Menschen kaufen in den seltensten
    Fällen aus Vernunft so ein seltenes Tier.

    Den wenn man vernünftig wäre würde man so ein
    Tier gar nicht kaufen.

    Leider sind in diesem besagten Zoogeschäft mir aus
    sicheren Quellen bekannt geworden daß da auch
    die Pagageienkrankheit herscht und schon einige
    Fälle bekannt geworden sind.

    Nur ist es wieder ein schönes anschauliches und
    zugleich trauriges Beispiel daß dieser Laden trotzdem
    ungehindert weiter Geschäfte machen darf.

    Wütende Grüße über die sch**** geschäftemacherei

    Petra
     
  7. #26 gerhard70, 22. Mai 2002
    gerhard70

    gerhard70 Guest

    Hallo
    Der Züchter heißt Marc Jacobs.
    Er verkauft auch Nachzuchttiere,aber zu einem sehr hohen Preis.
    Ob diese bei unsereinem auch überleben ist eine ander Frage.
    Es werden pullaria auch in der Slowakei,Italien,Tschechien erfolgreich nachgezogen aber nicht in großen Zahlen.
    Ich habe einmal gehört das die erfolgreichen Züchter irgend ein Medikament geben,während der Eingewöhnung.Weiß aber nicht welches,scheint ein Betriebsgeheimnis zu sein.
    Mfg Gerhard
     
  8. #27 Martin Unger, 24. Mai 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Gerhard,

    ja das stimmt das ein medikament gegeben wird. hauptsächlich dient es der stressreduzierung und damit auch der anfälligkeiten gegenüber anderer krankheiten.

    ich habe dieses medikament auch schon beim namen irgendwo gelesen, gib mir hierzu aber noch ein bißchen zeit. ich versuche es nachzulesen.

    viele grüsse

    martin
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hi !

    @Thomas: Was sollten denn die angeblichen Grünköpfchen kosten ?????????
    Denke daran kann man auch sehen ob es wirklich welche waren................(die Wahrscheinlicheit aber bei 1 zu 100000000000000000000000000000000000000000000 liegt;) )
     
  10. #29 Rene Scholz, 6. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi,

    bei grünköpfchen gibt es ein problem, das ist nicht die haltung, sondern sie wären illegal!!!!

    die EU hat mal ein dekret erlassen wo arten aufgeführt sind die nicht eingeführt werden dürfen, das grünköpfchen darf aus all seinen heimatländern NICHT ausgeführt werden, somit kann auch über ein drittland kein import kommen.

    wo ist diese zoohandlung?
     
  11. #30 Rene Scholz, 6. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    ich habe auch gehört das man sie in der heimat mit versch,. sämereien am leben erhalten konnte!
     
  12. #31 Rene Scholz, 6. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    orange...

    ich kenne einen züchter der auch züchtet wie weit er gekommen ist weiß ich nicht, aber zieht.
     
  13. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo Rene,
    zur Ausfuhr von Grünköpfchen muß ich dich korrigieren.
    Die Regierung von Uganda hat jetzt offiziell den Export von
    Grünköpfchen freigegeben. Trotzdem hoffe ich, daß es nicht soweit kommt.
    Der Tiere wegen.
     
  14. #33 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    aber auch nur uganda oder??

    wen ja, dann sind das die tiere die eh durch ihre spezialisierung keien großnen chancen ahben, die anderen eher, da die ja auch sämereinen ANGEBLICH zu sich nehmen.

    aber ich finde, solange die tiere nicht so richtig erforscht sind, ist eine haltung sinnlos
     
  15. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Da stimme ich Dir völlig zu! Leider sah und sieht die Realität meist ja ganz anders aus: die Tiere werden eingeführt und hier wird dann, mit den entsprechenden Verlusten, "geforscht". Das war so schon beim Wellensittich und wird wahrscheinlich auch beim Grünköpfchen der Fall sein. Obwohl wir doch eigentlich über die Mittel verfügen müßten, erst Feldforschung zu betreiben.

    Auch hier wieder sder Unterschied zwischen Theorie und Praxis: durch die recht umfassende Exportfreigabe Ugandas befürchten viele Tierschützer (und meiner Meinung nach wohl zu Recht), das Tiere aus den nachbarländern nach Uganda geschmuggelt werden, um sie von dort legal auszuführen.:(
     
  16. #35 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    rüdiger, ich möchte nciht sagend as ich dafür bin, aber mir wäre es lieber, wen es gerade nciht tiere aus uganda wären, denn diese sind nach emienn daten am unbekanntesten.

    sicher uganda ist ein armes land und kann hier mir geld verdienen, aber verdienen sich nicht mehr, wen sie die teire erforschen und dann welche DORT züchten und ausführen???

    achja, was mich am ganzen wundert: das verbot aus der heimat galt auch für nachzcuhten!!! dieser anhang wird nur sehr selten von der EU und von den ursprungsländern gezückt, das soll ja was heißen.

    aber ich denke, wer diese tiere kauft, der gehört nicht unbedingt zu tierliebhabern, denn eine art die man nciht mal im buch sich erlesen kann, gehört NICHT in die volieren, und wen dann NICHT zu privaten!!!
     
  17. Fuss

    Fuss Guest

    Pullaria

    Hallo René!!!!


    Hei eine frage, du nanntest pullarias, aber das sind doch keine Grünköpfen sondern orangeköpchen, ich kenne einen Züchter in der Schweiz der hat jedes jahr rund 25 junge orangeköpfen......
    Oder liege ich falsch, ????
    Gruss
    Marc
    P.S: Es ist der ersten Rotenroseicollis in den USA enteckt worden!!!
     
  18. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Re: Pullaria

    Hi Marc !

    Na, welche Art haben die denn da wieder mit eingekreuzt ???
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #38 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    Re: Pullaria

    hi das mir bekannt, jedoch kam hier einer auf pullarius zu sprechen daher meine antwort.

    tja das wird wohl ne kreuzung sein.....
     
  21. Fuss

    Fuss Guest

    Rot!

    Hallo zusammen,

    Ich weiss noch nichts mehr darüber, aber ich denke aus es aus einen Scheck kommt und so was wie rot gab!!!!
    Gruss
    Marc
     
Thema: Grünköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gruenkoepfchen

    ,
  2. grünköpfchen