Habe Angst vor dem Grauen meines Freundes

Diskutiere Habe Angst vor dem Grauen meines Freundes im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ihr müßt mir helfen. Der Graupapagei meines Freundes hat mich bereits mehrmals angegriffen und 2-3 mal gebissen. Nun habe ich total...

  1. jagina

    jagina Guest

    Hallo,

    Ihr müßt mir helfen.
    Der Graupapagei meines Freundes hat mich bereits mehrmals angegriffen und 2-3 mal gebissen.
    Nun habe ich total die Angst vor ihm. Der Graue ist immer frei, nie im Käfig, er kann sich also komplett frei in der Wohnung bewegen und fliegen.
    Zur Zeit tut mein Freund ihn in den Käfig, wenn ich zu ihm komme, wegen meiner Angst, aber schon bad möchte er ihn auch dann wieder raus lassen.
    Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun?
    Mit ihm beschäftigen?? Ich bin nur selten bei meinem Freund, daher kann mich der Vogel nicht so gut kennenlernen. Außerdem wird er alleine gehalten und ist ca. 4 Jahre alt. Er soll ein Männchen sein. Mein Freund ist sein Partner, das ist mir bekannt, aber was soll ich tun, meine Angst ist so unbeschreiblich daß ich garnicht mehr zu ihm mag oder wirklich total verkrampft bin.
    Bitte gibt mir einen Rat.
    Nadine :o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris OG

    Chris OG Guest

    Hallo,
    in freier Wildbahn verteidigt ein geschlechtsreifer, männlicher Graupapagei, seine Partnerin und die Umgebung des Nestes.
    Da der Vogel deines Freundes die meiste Zeit des Tages ausserhalb seines Käfigs verbringt und zu jedem Ort in der Wohnung Zugang hat, betrachtet er die gesamte Wohnung als sein "Revier". Dein Freund stellt einen Partnerersatz dar, der vehement gegen Gefahren und Konkurrenten verteidigt wird. Völlig normales Verhalten.
    Möglichkeiten für dich:
    Um Zugang zum Vogel zu bekommen, solltet ihr mit ihm an einen Ort fahren, den der Vogel nicht kennt, z. B. deine Wohnung. Dort hast du dann eher die Möglichkeit, einen Kontakt herzustellen.
    Dein Freund sollte ihm die Basiskommandos wie " Auf die Hand", "auf den Stock", und "runter" beibringen.
    In der fremden Umgebung kannst du dann dieses Training fortsetzen und der Vogel lernt spielerisch, dass du keine Gefahr für ihn darstellst.
    Ausserdem würde ich Käfigzeiten etablieren. Vorraussetzung hierfür ist eine ansprechende Einrichtung, damit der Vogel beschäftigt ist. Dies kann ja auch nur mal eine oder zwei Stunden sein. Gewöhnt den Vogel langsam daran, dass er auch mal in den Käfig muss. Spielen sollte er gelernt haben, sonst sitzt er wahrscheinlich rufend im Käfig und weiß nichts mit sich anzufangen.
    Deine Angst musst du in den Griff bekommen. Papageien wissen schnell, wie weit sie gehen können und wie sie ihren Dickkopf durchsetzen müssen. So schwer es ist, zeige keine Reaktion bei einem Biss. Viel Lob, wenn er nicht angreift und artig ist. Positives Verhalten muss bestärkt werden.
    Schön finde ich, dass du bereit bist, mit dem Vogel zu arbeiten. Kompliment.
    Ist nur eine oberflächliche Behandlung der Problematik, ich hoffe dennoch, dir geholfen zu haben.
    Schöne Feiertage noch.
    Gruß.
    Chris.
     
  4. jagina

    jagina Guest

    Bohhh,.....

    Ich weiß, da kommt noch Einiges auf mich zu. Ich möchte keineswegs, daß mein Freund den Vogel abgibt, das wäre das letzte was ich jemandem zumuten würde. Sich einfach von nem Tier trennen??? Niemals!!!!
    Naja, die Bisse tun verdammt weh! Ich habe stark geblutet und hatte anschließend ne Entzündung in der Hand und im Gelenk.
    Das Problem ist nur, wie verhalte ich mich, wenn er angeflogen kommt, ich zucke immer direkt zusammen und bekomme Schweißausbrüche.
    Meine Angst ist so extrem, daß ich es kaum in Worte fassen kann.
    Wie wäre es denn mit nem Partnervogel??????? Hört es dann auf, daß er so drauf ist????? Wir überlegen nämlich einen zweiten Vogel, den er sich natürlich selber aussucht dazu zu nehmen.
    Bitte um Info. Vielen lieben Dank und noch schöne Restweihnachten.

    Nadine
     
  5. #4 kleiner-kongo, 26. Dezember 2007
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo nadine,

    ich finde dein freund sollte soviel rücksicht nehmen und den grauen im käfig lassen, wenn du da bist, du kannst gegen das verhalten des grauen nichts ausrichten, er sieht deinen freund als partner an und ist eifersüchtig. die situation könnt ihr nur mit einem partner-vogel ändern. selbst das wird dann noch dauern. also ist von deiner seite geduld und von deinem freund rücksicht gefragt.

    liebe grüsse kleiner-kongo.
     
  6. jagina

    jagina Guest

    Ja, das seh....

    ... ich eigentlich auch so. Es ist echt nicht einfach für mich. Hat jemand von Euch denn auch mal soetwas erlebt und kann mir berichten, ob es mit einem Partnervogel anders wird???? Und wer kann mir sagen, wer Verpaarungen macht???? Kreis Mönchengladbach/Düsseldorf die Ecke.
    Mensch Meier....., warum ist es nur so schwierig???
    Mein Freund meint, er wäre NICHT eifersüchtig sondern würde nur merken, daß ich Angst habe. Aber es kann ja nicht sein, daß er direkt angeschossen kommt und aggressiv ist. Vor allem, mein Freund sieht es natürlich nicht ganz so extrem wie ich. Er meint, er sei ein lieber und ich würde nicht richtig mit ihm umgehen, ABER... wie soll ich mit ihm umgehen und mit ihm spielen, wenn er mich nicht läßt und nur beißt????
    Dadurch ist meine Angst natürlich viel, viel schlimmer geworden.
    Ich habe wirklich Angst, daß daran sogar meine Beziehung kaputt gehen könnte, weil ich ja sogar Angst habe zu ihm zu fahren, dort zu schlafen und er würde ihn dann doch mal wieder raus lassen.
    BITTE BITTE, wer hat Erfahrungen gemacht und weiß was das RICHTIGSTE für alle ist??????
     
  7. #6 kleiner-kongo, 26. Dezember 2007
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    fragen eines neulings

    hallo nadine,

    über die einzelhaltung und das verhalten solcher tiere ist soviel geschrieben worden das ich das alles garnicht wiederholen möchte
    lies doch bitte mal im thread (fragen eines neulings) die beiträge dann bist du schon wieder etwas schlauer.
    ich kann dir aber versichern das du nichts falsch machst, mit dem grauen deines freundes, er ist der partner und verteidigt ihn gegen eindringlinge,verpaarungstationen in der nähe von mönchen gladbach fällt mir auf die schnelle die papageienhilfe aachen ein. deine beiträge werden ja nicht nur von mir gelesen, es wird sich der ein oder andere noch zu wort melden und dir weiter helfen können.

    das richtige für alle wäre wahrscheinlich so schnell wie möglich eine verpaarung und das auf neutralem boden.
    wie sieht dein freund das eigentlich, denkt er überhaupt daran den vogel zu verpaaren ???
    vieleicht sollte er sich mal an den computer setzen und sich die folgen der einzelhaltung erklären lassen.



    lg. kleiner-kongo
     
  8. Jurikp

    Jurikp Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38302 Wolfenbüttel/ 33034 Brakel
    Hallo Jagina,

    also bei uns war das ähnlich. Wir haben Gogo zusammen mit paar Wochen gekauft, er hat mich von Anfang an gekannt, ich habe ihn auch gefüttert u.s.w. Im ersten Jahr hatte ich aber ganz viel Streß mit ihm, er mochte mich nicht und hat mich ständig gebissen und gekratzt. Ohne meinen Mann war ich aufgeschmissen, ich konnte ihn nicht in den Käfig sperren usw. Und wehe, ich habe mit meinem Mann gekuschelt... Ständig hatte ich irgend welche Verletzungen von ihm.

    Aus Liebe zu meinem Mann habe ich es nicht aufgegeben und ca. nach einem Jahr wurde alles anders. Ich kann mit Gogo alles machen, er lässt sich sehr gut einsperren, ich darf ihn knuddeln... Mein Mann ist seine Bezugsperson, aber er hat akzeptiert, dass ich dazu gehöre.

    Ich wünsche Dir einfach viel Mut und Geduld im Umgang mit dem Grauen. Erwarte nicht zu viel aber gib auch nicht zu schnell auf.

    Liebe Grüße
    Maria
     
  9. jagina

    jagina Guest

    Das Problem ist....

    ... ich bin eben sehr selten bei meinem Freund. Darum habe ich nicht die Möglichkeit, wie viele andere sich ständig mit ihm zu beschäftigen und ihm zu zeigen, daß ich einfach dazu gehöre.

    Mein Freund denkt schon über eine Verpaarung nach, allerdings möchte er noch warten. Er hat die Annahme, daß der Vogel erst noch viel mehr lernen soll und er sich noch viel, viel mehr mit ihm anfreunden möchte, obwohl Rocko sogar ab und zu schon anfängt meinen Freund füttern zu wollen,was ja bedeutet, daß er ihm eine Liebeserklärung auf Papageienart macht, oder????
    Ich finde das ist schon Zeichen genug...
    Auf der einen Seite möchte mein Freund es und auf der anderen Seite meint er, zwei Vögel machen mehr Krach, mehr Dreck und er meint, daß es sein könnte, daß ich dann zwei Graue gegen mich hätte. Ich habe nicht soooo viel Ahnung von Papageien, aber ich glaube, wenn Rocko einen Papageienpartner hat, daß er sich ganz anders den Menschen gegenüber verhalten würde, bzw. meinen Freund zwar immer noch genauso akzeptiert wie bisher, aber wenn ich z.B. da bin, er sich auch mehr auf seinen Partner einstellt, oder??????

    Leckerchen nimmt er von mir, doch letztens als ich ihm zeigen wollte, daß auch ich ihn aus dem Käfig lassen würde und ihn auf meine Hand klettern lassen wollte, biss er mir sehr heftig in meinen Handballen. Ich kann Euch sagen, es hat sehr weh getan und verdammt nett geblutet...von der Entzündung danach kaum zu schweigen.

    Was ist denn mit Aachen gemeint. ZOO MUNDT???????
    Nee...... oder????
     
  10. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Jagina

    scheinbar will dein Freund einen Vogel der total auf ihn fixiert ist. Es wird daher im Gegenteil immer schwieriger dieses Fehlverhalten rückgängig zu machen. Graupapageien suchen sich einen Partner und dem bleiben sie normalerweise ein Leben lang treu !
    Der Paarungstrieb wird beim Vogel immer stärker und dann wird der Partner eben um jeden Preis verteidigt.
    Es wird also gar nicht so leicht sein den Vogel mit einem anderen zu verpaaren.
    Die Chancen dafür steigen wenn ein Vogelzimmer oder eine größere Voliere zur Verfügung steht und der Mensch sich von dort möglichst zurückzieht.
    Wenn alles gut verläuft ist der Mensch in erster Linie Futtergeber und wird dann eben geduldet.
     
  11. jagina

    jagina Guest

    Mh...

    wie lange dauert denn ca. eine Verpaarung und wie läuft sie genau ab????
    Kann es denn jetzt schon zu spät sein???
    Mein Freund meint, sein Vogel ist nicht eifersüchtig auf mich. Redet er sich das ein???
    Ist er wirklich eifersüchtig???? Bekommt man ihn noch verpaart??? Er ist ca. 4-5 Jahre alt. HIIIIIIIIILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!!:nene:
     
  12. jagina

    jagina Guest

    Ach ja....

    Kennt hier jemand vielleicht jemanden, der eine große Voliere abzugeben hat??? Ich meine 2x1x1 oder 2x1x2 Meter!!!
    Falls es zu einer Verpaarung kommt, damit wir dann auch einen wirklich großen Käfig haben...
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Nun Jagina zuerst braucht du vor allem eines und zwar "Geduld".
    Hier im Forum gibt es viele die mit Verpaarung und Papageienhaltung so einiges an Erfahrung haben aber eben nicht jeden Tag im Forum sind. Also auch mit den Antworten etwas Geduld.

    Ich habe hier schon so einiges an Geschichten gelesen und denke daher es ist noch nicht zu spät.

    Auch ein Käfig will gut ausgesucht sein und je mehr Platz die Vögel haben umso stressfreier wird das. Meiner Meinung haben sich Volierenelemente sehr gut bewährt und so eine Voliere kann bei Bedarf auch erweitert werden.

    Ein eigenes Zimmer wäre aber noch um einiges besser noch optimaler wenn dieses Zimmer mit einer Aussenvoliere (AV) verbunden ist.
     
  14. #13 kleiner-kongo, 27. Dezember 2007
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo nadine,

    wenn dein freund nicht mit spielt, wirst du garnichts machen können . es bringt dir auch nichts wenn du versuchst dich dem vogel zu nähern, es werden immer die gleichen beiss attaken kommen, ich glaube das musst du nicht haben. ich finde es toll das du dir soviel mühe gibst und es auch weiterhin versuchen willst. es ist schade das du so schlechte erfahrungen mit dem grauen machst, sie sind eigentlich ganz tolle tiere, wenn sie richtig gehalten werden.
    ja, dein freund redet sich ein, das der vogel nicht eifersüchtig ist. zu spät ist es noch nicht, aber wie du ja schon gelesen hast, es wird immer schwieriger, je länger es dauert.
    nein mit aachen ist nicht mundt gemeint, mundt ist hier in bochum.
    schau mal hier nach. ich weiß allerdings nicht ob die heute noch verpaaren.

    http://www.papageienhilfe.de/

    und nun warte ganz geduldig auf die user die dir einiges sagen können, aber dein freund muss schon mit machen.


    lg. kleiner-kongo mit ihren 6 grauen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    wir haben auch so ein Exemplar welches sich in meinen Mann verliebt hat und ich wurde immer nur gebissen. War ganz schlimm. Habe immer wieder versucht, mich dem Tier zu nähern, ihm Leckerchen zu geben. Klappte auch alles, bis er wieder ohne Vorwarnung zubiss.
    Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, meine Finger waren schön überall blutig. da habe ich den den Vogel komplett ignoriert. ich habe ihn absolut nicht mehr beachtet. Überhaupt nicht mehr. jetzt geht es. ich kann ihn "Handhaben"......aber nicht alles mit ihm machen.
    Wenn er "Freiflug" hat, geht er nur auf dem Boden Spazieren und findet es super toll, meine Füße zu jagen. dann schiebe ich ihn mit einem klaren NEIN mit dem Fuß weg und gehe oder lege die Füße hoch. Das klappt ganz gut.
    Seid einiger zeit hat er einen partnervogel, allerdings auch einen Hahn. Tja, wo die Liebe hinfällt. Allerdings ist sein verhalten mir gegenüber dadurch nicht anders geworden.

    Liebe Grüße
    Bianca
     
  17. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Jagina,

    woher kommst Du denn genau ?? Hier in NRW Nähe Duisburg stand zumindest bis zum 24.12. noch eine grosse Voliere zum Verkauf. 2x2x1 m. Nur die kann man nicht auseinandernehmen.


    Grüssle
    Corinna
     
Thema:

Habe Angst vor dem Grauen meines Freundes

Die Seite wird geladen...

Habe Angst vor dem Grauen meines Freundes - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...