Haussanierung - Nester "stören"

Diskutiere Haussanierung - Nester "stören" im Körnerfresser Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, bei uns am Haus soll nächste Woche die neue Fassadendämmung angebracht werden. Nun habe ich gestern ein Nest (vermutlich Spatz) in der...

  1. AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei uns am Haus soll nächste Woche die neue Fassadendämmung angebracht werden. Nun habe ich gestern ein Nest (vermutlich Spatz) in der Spalte zwischen Wand und Dach entdeckt (ist lt. meinem Mann auch schon länger da und evtl. auch schon da gewesen). Dieses würde durch die Dämmung verschlossen werden. Als ich vorsichtig versuchte es zu bewegen um zu schauen ob es besetzt oder nur ungenutzt aus den letzten Jahren übrig ist flog ein (glaube ich) Spatz heraus. Denke daher, dass er schon brütet. Was tun?
    Wie lange würde es dauern, bis das Nest verlassen ist?
    Wird die nächste Brut im selben Nest erfolgen oder bauen sich die Spatzen dafür woanders ein neues Nest?
    Mit der Dämmung bis Ende der Brutzeit im August warten können wir nicht, weil diese erst angebracht werden muss bevor der Dachdecker die Dachterrasse des neuen Anbaus abdichten kann. Alternativ wäre evtl. unter Umständen denkbar, die Dämmung an dieser Ecke auszusparen (allerdings war der Baumensch wenig begeistert von dem Vorschlag).
    In welchem Brutstadium sind die Spatzen momentan? Wenn ich wüsste, dass noch keine Eier drin wäre, würde ich es ja weg machen. Aber ich fürchte eben er brütet schon. Rein gucken kann ich nicht.
    Nur mal angenommen, die Arbeiter würden das Nest entfernen und es waren doch schon Eier drin - bauen die sich dann zeitnah ein neues Nest woanders oder könnte man es u.U. versetzen?
    Bitte nicht falsch verstehen - ich bin wirklich Vogelliebhaber und wir haben auch schonmal ein einsames Spatzenküken eine Nacht lang vor der Katze gerettet und gefüttert und am nächsten Tag dafür gesorgt, dass er in einem Körbchen im Baum hängend von den Eltern gefunden und gefüttert wird (bis er eine Woche später reif für das Umsiedeln auf die Wiese war)... aber es den Sommer lang in den Anbau regnen und das Wohnzimmer nicht fertig stellen (und somit nicht einziehen) zu können, das geht für uns nicht.
    An einer anderen Seite des Daches ist auch mal ein (anderer) Vogel rausgeflogen und im Dachgeschoss hatte ich von innen auch mal ein Piepen vernehmen können. Denkbar, dass die andere Vogelart sich tief unters Dach zum Brüten verkrochen hat? Das würden wir ja gar nicht wirklich merken und das Nest wäre durch die Dämmung völlig versperrt. Steht zu befürchten, dass irgendeine Vogelart schon Küken hat (wobei wir die wohl hören würden, oder?) bzw. die Eier schon sehr weit voran geschritten sind? Oder bauen die evtl. erst noch?
    Eigentlich hätte die Dämmungsgeschichte schon fertig sein sollen und dann hätten wir das Dilemma nicht, aber durch Verschulden der Baufirma hat es sich leider verzögert. :-(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.481
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo AlexSa

    die Hauptbrutzeit der Haussperlinge soll angeblich Ende April beginnen: klick
    Habt ihr keine Möglichkeit, mit einer Kamera dort mal kurz reinzulinsen, ob schon Junge vorhanden sind?
    Wenn es "nur" das Nest oder ein Gelege ist, naja,..... dann würde ich es entfernen. Die Haussperlinge machen mehrere Bruten im Jahr.
    Nach der Haussanierung könntet ihr ev. ihnen einen Nistkasten anbieten: klick
     
  4. AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das ist richtig in die Lücke zwischen Dach und Wand rein gequetscht... Werd aber morgen mal das Nest länger beobachten und vielleicht auch nochmal im Spitzboden lauschen. Heute hab ich immer mal Spatzen mit Futter oder Nestmaterial (war nicht zu erkennen) dort in der Nähe gesehen, aber offenbar fühlten sie sich durch die Bauarbeiten gestört. Vielleicht suchen sie sich ja doch noch ein anderes Plätzchen.
     
  5. Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Norddeutschland
    Das mit dem durch die Dämmung völlig versperrten Nest wäre in dem Haus, in dem ich Mieterin bin, auch passiert, wenn ich das Kohlmeisenweibchen nicht mitbekommen hätte.Sie hat ihr (Höhlenbrüter-)Nest mittels eines fehlenden Steins hinter schon bestehender Dämmung gebaut und grad mit brüten angefangen, ihr Eingang wäre durch die weitere Dämmung versperrt worden.

    Dadurch dass es so verwinkelt war, konnten die Bauarbeiter (ich hab mich so hoch nicht getraut) nichtmal mit Spiegel und Taschenlampe um die Ecke hineinschauen. Erst mit einem (gepolsterten) gebogenen Draht konnten sie das Nest erreichen, was erst mit Fauchen, dann mit Flucht quittiert wurde.
    Da sie grad erst anfing, zu brüten, haben wir das Loch dann sofort verschlossen, damit sie dann nicht mit geschlüpften Kindern eingeschlossen wird. Küken hätte man dort unmöglich herausbekommen.

    Da, wo noch keine Brut begonnen wurde, würde ich auch versuchen, sie noch zu verhindern. Und da Du vermutest, es könnte noch mehr Stellen geben, würde ich mir auch die Zeit nehmen, zu schauen, welche Vögel fliegen zum Haus, wo wird eventuell immer die gleiche Stelle angeflogen.

    So bin ich erst durch das sehr genaue Schauen während der "Stunde der Gartenvögel " darauf gekommen , dass (noch lang vor der Dämmung) ein Baumläufer dort sein Nest in einer Ziegelritze hatte. Immer so zwei Meter unterhalb des Nests an der Mauer gelandet und dort in dem Spalt verschwunden - bis ihm dann beim wiederholten Mal ein Jungvogel schon etwas entgegenkam.

    Ich würde auch schauen, für Ersatznistmöglichkeiten zu sorgen - das habe ich bei unserem Vermieter auch erkämpft - und eine Frau einer Naturschutzorganisation , die gezielt solche Baustellen "abgegrast hat, hat noch für Zusätzliches gesorgt:

    Denn es gibt in die Wärmedämmung einbaubare Nistelemente für Fledermäuse und Mauersegler, die wir jetzt hier haben.

    Und auch fürs Anbringen von Nistkästen ist es sinnvoll, das zu tun, wenn die Handwerker noch da sind, das sind Spezialschrauben, weil keine Feuchtigkeit in die Dämmung gelangen soll.

    Viel Glück, dass es Dir gelingt, alle Nestbauenden und Brütenden ausfindig zu mache, sodass es keine Opfer gibt.
     
  6. AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Wahrscheinlich ist es wirklich besser, das Nest in diesem Stadium noch vorsichtig zu entfernen. Aber mit einem Spiegel gucken könnte ich vorher noch versuchen.
    Das mit den Nistkästen ist eine gute Idee. Werde mal den hiesigen Tierschutzverein und/oder Nabu kontaktieren.
    Muss man die Nistkästen dann jedes Jahr reinigen? Ist größerer Dreck darunter zu erwarten (ist unsere Dachterrasse)?
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    5.983
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da sind mit Sicherheit jetzt Küken drin
     
  8. Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Norddeutschland
    Das mit dem Nistkästen reinigen wird von unterschiedlichen Seiten auch unterschiedlich gesagt. Die fest in die Dämmung eingebauten, die nur ein Loch vorne haben, lassen sich gar nicht reinigen, sind dafür auch von der Höhe her nicht zugänglich.

    Mit viel Dreck wirst Du nicht rechnen müssen. Viele Jungvögel koten solche Ballen, die von den Altvögeln nach dem Füttern fortgetragen werden. Gibt es welche, die das nicht tun, wird der Kot im Kasten bleiben.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    kannst du denn die hand da rein tun?
    Celine
     
  10. #9 AlexSa, 21. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2017
    AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Celine: Ja, Hand rein sollte gehen. Du meinst ich sollte mal vorsichtig tasten? Gute Idee. ;-)

    Hennchen:
    Wie ist das mit Wärmebrücken bei den in der Dämmung integrierten Kästen?

    Habe über einen Link auf der BUND-Seite mit ein paar Varianten angeschaut. Dabei ist auch ein Kasten, den ich eher auf der Dämmung später anbringen würde. Schweglershop
    Woher beziehe ich dann die speziellen Schrauben, die die Feuchtigkeit von der Dämmung fern halten? Halten die auch 15 Kilo Kasten auf der Dämmung (12cm mit Mineralwolle)?
     
  11. AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vorhin habe ich mal zwei darüber liegende Ziegel angehoben und da ich nichts erkennen konnte vorsichtig hinein gegriffen: Es sind (in dem Fall leider) schon mehrere Eier drin.

    Und nun?
    Es weg machen mag ich nicht wirklich... Nest versetzen geht wohl schwerlich... Was wäre denn, wenn in der Natur in dem Stadium das Nest geplündert würde (letztens unseren Turteltäubchen passiert) - bauen die Spatzen dann zeitnah woanders ein neues Nest???

    Eventuell kann es passieren, dass die Dämmung an dieser Stelle erst in ca. 6 Wochen angebracht ist und erstmal nur die Giebelspitze gedämmt wird, damit das Gerüst abgebaut werden kann. Wie ich erfahren habe müssen nämlich erst die Fenster rein und die dauern noch...
    Aber was wäre in 6 Wochen? Die jetzigen Küken wären raus, klar. Aber legen Spatzen dann gleich neue Eier in dasselbe Nest oder hab ich Zeit, es nach Ausflug der Küken weg zu machen???

    Und wenn sie doch durch die Dämmung eingeschlossen würden - die Ziegel könnte ich ja anheben und sie befreien... oder einen Spalt offen lassen ohne dass es rein regnet???
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist nicht so kompliziert wie du das denkst...
    mit der hand kannst du "sehen" was drinn ist..also sind jetzt eier drinn.
    Wie lange dauert brüten? und nach wie viel tagen verlassen die küken das nest?
    Zähl das mal zusammen...3-4 wochen?
    WEnn das den spatzen genug zeit gibt, vor dem anfag der arbeiten flügge zu werden...ist das problem gelöst.

    Wenn nicht musst du das nest entfernen.
    Die spatzen werden, nach entfernung des nests bestimmt nach 2,3 tage wieder irgendwo anders anfangen.

    Du kannst sie ja zufüttern um ihre verzeihung zu bekommen.:D
    Wenn der platzt geleert ist sofort so verschliessen das niemand auf die idee kommt dort ein nest zu bauen...

    :zustimm: das erinnert mich nachzuschauen ob die "merles americains" nicht schon wieder auf der papasvoliere ihr nest bauen..
    letztes jahr war es eine wahre schlacht denn jedes mal das ich da nest entfernte bauten die sofort ein neues nur cm entfernt...das geht so schnell.
    Ist ja auch in problem denn ich kann nicht ein mit kot gebautes nest über meinen papageien lassen :k

    LG
    Celine
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.481
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    CH / am Bodensee
    merles americains?, aha, Wanderdrossel

    Da steht aber nichts von Kot, sondern von Lehm.
     
  14. AlexSa

    AlexSa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich frag Montag nochmal die Bauarbeiter wann die betreffende Stelle wirklich geschlossen wird.
    Zur Not komme ich (oder ggf. die Spatzen) ja immer noch über die Ziegel ans Nest. Im äuuußersten Notfall müsste ich da eben einen davon für ein paar Tage anheben (indem ich was drunter klemme), damit ein Spatzeneinflugloch da ist.
    Dennoch nochmal die Frage: wenn die jetzige Brut raus ist, würden die Spatzen in dasselbe Nest gleich wieder Eier rein legen? Oder bauen die neu? Oder zwar schon ins selbe, aber erst ein paar Wochen später?
     
  15. Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Norddeutschland
    Da es hier bei uns fast keine Spatzen gibt, kann ich das nicht beantworten.
    Aber Du kannst doch, sobald die Jungen raus sind, etwas so großes ins Nest legen, dass da keine Eier hineinpassen.
    Oder den Einschlupf dann versperren.
    Das mit der Kältebrücke mit den eingebauten Kästen weiß ich nicht, das hat die Dame vom BUND geklärt. Vermute aber, der Vermieter hätte nicht mitgespielt bei einem nennenswerten Dämmverlust.

    Stimmt, , für aussen sind die Schweglerkästen ganz schön schwer. Ich hab einfache Holzkästen genommen.
    Mit dem Befestigungsmaterial kennen sich die Bauarbeiter (oder deren Chefs) aus, deshalb der Rat, sie das machen zu lassen.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Karin,
    ich hab die gut beobachtet das sie ein nest über meinem BBQ gebaut hatten...nah an der patiotür...
    ob mann oder frau, weiss ich nicht, aber, schön hintern raustrecken, kot absetzen dann mit dem hintern schön rundrum schmieren auf das nestmaterial das da hingebracht wurde... wenn trocken sieht das aus wie lehm
    Das klebt so gut das es nicht leicht ist ein nest abzumachen...
    ich hab nicht gesehen das die da lehm gebracht haben ist also nicht ausgschlossen...
    Da sind schon mindstens 4 generationen und mehr die hier geschlüpft sind ...warum sollten sie weg? es gibt jede menge kleine früchte und insekten...:D
    LG
    Celine
    danke fur den namen :zwinker:
     
  17. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.481
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Nachdem ich zu diesem Thema die Bauanleitung für den Haussperling-Nistkasten im Internet gefunden hatte, (siehe Beitrag Nr. 2) fragte ich mal meinen Göttergatten, ob er nicht auch......
    naja, und das ist das Ergebnis:
    Den Anhang Spatzennistkasten.jpg betrachten Den Anhang Spatzennistkasten-2.jpg betrachten
    hier sieht man die Einschlupföffnung besser:
    Den Anhang Spatzennistkasten-1.jpg betrachten

    seit Jahren hängt schon so ein kleiner Kasten dort, wurde aber nie zum nisten benutzt, nur manchmal als Schlafgelegenheit, wie die Kotspuren zeigen.
    Den Anhang Spatzennistkasten-alt.jpg betrachten
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Fur wen sind den die drei tollen wohnungen oben gedacht??
    Celine
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.481
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Na für Haussperlinge (Reihenhaus, wie unsere Tochter sagte)
     
  20. #19 finchNoa@Barbie, 25. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    57
    Spatzen gehören zu den geschützten Arten, normalerweise darfst weder Du noch die Baufirma die Eier oder das Nest entfernen bzw. zumauern.
     
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Karin,
    werden die in reihennester brüten? oder eins benutzen und die zwei anderen verteidigen ?

    bei uns leben nur die grossen schwarzen schwalben in condos...
    hausperlinge= spatzen?
    Celine

    Noa,
    da hat sich die welt aber schnell verändert...vor paar kurzen jahren waren hier in quebec, die spatzen mit anderen 4 arten als schädlinge angesehen...durfte man töten...
    auch bei uns gibt es immer weniger davon...
    LG
     
Thema: Haussanierung - Nester "stören"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meisennest umsiedeln

Die Seite wird geladen...

Haussanierung - Nester "stören" - Ähnliche Themen

  1. Ringelamadinen, Mövchen klauen die Nester

    Ringelamadinen, Mövchen klauen die Nester: Hab jetzt 2 amadien, Männchen und Weibchen, 2 mövchen, beide männlich, gekauft, sitzen im großen Käfig und fühlen sich sehr wohl, da sie...
  2. 3 Meisennester gebaut, alle verlassen

    3 Meisennester gebaut, alle verlassen: Hallo, vielleicht weiß hier jemand eine Antwort. Wir haben letztes Jahr einen Nistkasten für Meisen aufgehängt. Dieser wurde auch bezogen, dann...
  3. Nester entfernen

    Nester entfernen: Hallo Ihr Lieben!! Möchte gerne wissen von Euch ob ich die Nester schon entfernen kann. Am Anfang gab es ja viele tote Küken. Nun brüten...
  4. nester nester nester

    nester nester nester: Diese jahr scheint es das die wildvogel ihren vorteil fur menschennahe entdeckt haben denn sie bauen nester ganz in meiner nahe...nach den...
  5. Wie kann man Nester von Elstern und Rabenkrähen unterscheiden?

    Wie kann man Nester von Elstern und Rabenkrähen unterscheiden?: Wie kann man Nester von Elstern und Rabenkrähen unterscheiden?