Hilfe bei Klepsiellen?

Diskutiere Hilfe bei Klepsiellen? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich suche für jemand was Klepsiellen sind. Im Internet habe ich nur gefunden dass sie wohl bei Katzen auch vorkommen uns schwer zu behandeln Es...

  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich suche für jemand was Klepsiellen sind.
    Im Internet habe ich nur gefunden dass sie wohl bei Katzen auch vorkommen uns schwer zu behandeln
    Es stand da unter anderem :
    Klebsielleninfektionen sind eher unangenehm, weil sie mit Kapsel und dadurch sehr guten Abwehrmechanismen gegen Antibiotika ausgestattete Bakterien sind.
    Ausreichend lange antibiotische Therapie nach Resistenztest sind der beste Weg sie wieder loszuwerden.

    Wer hat mit Klepsiellen schon Erfahrungen bei Papageien gemacht, in diesem Fall handelt es sich um Langflügelpapageien.
    Danke für die Hilfe. :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chaosbande, 23. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also, Klebsiellen:

    Klebsiellen sind ursprünglich Darmbakterien, die zur Bildung einer Kapsel befähigt und durch diese Tatsache besonders resistent sind. Insbesondere durch chronische Infektionen, die über einen langen Zeitraum mit Antibiotika behandelt werden müssen, etablieren sich Klebsiellen in Organen des Säugetierkörpers, an die sie normalerwiese nicht gelangen können, wie z.B. der Lunge. Die durch die Besiedelung verursachten Krankheitsbilder können nicht selten zum Tod des Tieres führen, da der Keim eine auffällig hohe Resistenz gegenüber Antibiotika aufweist.

    und noch was:

    Klebsiella
    Die wichtigsten Vertreter der Gattung Klebsiella sind Klebsiella pneumoniae und Klebsiella oxytoca. Sie kommen sowohl im Darm und Respirationstrakt von Mensch und Tier vor, als auch in der Umwelt. Dort können sie sich im Wasser und Bodensubstrat vermehren. Bei Vögeln sind sie oft an der Auslösung einer Pneumonie, Nephritis oder Hepatitis beteiligt.

    Also wirklich gut hört sich das nicht an!!!
     
  4. #3 Alfred Klein, 23. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Moni, die hatte ich bei einem Nymphen

    Sehr schwierige und lange Behandlung war erforderlich.
    Erst Labor mit Resistenztest und dann wochenlang AB´s.
    Außerdem Zwangsfütterung mit Honig. Er hat es überlebt, es war sehr knapp, ohne den Honig hätte er es nicht geschafft. Der Honig wirkt übrigens auch etwas antibakteriell.
    Ganz spurlos ist es nicht vorübergegangen, man merkt die Folgen immer noch.
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wie hast du denn die AB verabreicht und auch die Honiggabe ?
    Wäre da nicht auf Propolis hilfreich?
     
  6. #5 Alfred Klein, 23. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Der Honig war damit der Vogel nicht verhungerte.

    Er hat absolut nichts mehr selber gefressen.
    Da er Kalorien brauchte und das in möglichst konzentrierter Form bekam er Honig.
    Es war die beste Lösung da man mit relativ wenig auskommt und daher die Fütterung weniger anstrengend war.
    Eingetrichtert haben wir den Honig mit einer Einwegspritze. Der arme Kerl sah schon teilweise schlimm aus da er den Honig nicht mochte und teilweise wieder ausspuckte. :D
    Das AB hat er per Spritze bekommen, oral war zu schwach. Wir haben etliche Kilometer zum TA verbraten, laufend hin und her fahren ist halt ein klein wenig aufwendiger. ;)
    Was macht man nicht alles für die Geierbande. :)
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hilfe bei Klepsiellen?

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Klepsiellen? - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...