Hilfe, Gerry beißt

Diskutiere Hilfe, Gerry beißt im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Also ich weiß im Moment nicht mehr weiter.:huh: Was ist bloß mit unserem Gerry los? Er hat jetzt in kürzester Zeit drei ganz heftige...

  1. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo

    Also ich weiß im Moment nicht mehr weiter.:huh:
    Was ist bloß mit unserem Gerry los?
    Er hat jetzt in kürzester Zeit drei ganz heftige Beißattacken gegenüber meinem Mann gemacht. Dabei sind Gerry und mein Mann bißcher immer ein Herz und eine Seele gewesen und nun das!
    Erst schmussen Sie zusammen, sprechen miteinander - also Mann spricht und Gerry gibt Laute von sich, Gerry sitzt bei meinem Mann auf der Schulter, der Hand und auf dem Fuß und ganz plötzlich ohne Vorwarnung beißt er zu.
    Aber sehr heftig mit viel Blut und Schmerzschreie von meinem Mann.
    Das erste Mal in den Finger, das zweite Mal in die Oberlippe (man hat das geblutet) und heute flog er im auf die Schulter und biss ihm gleich hinter das Ohr.
    Was kann das sein? Mein Mann ist stinke sauer.8(
    Weiß einer Rat????:idee:

    LG Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Hm, daß das halt Wildtiere sind, bei denen man, wenn sie so einen Schnabel haben damit rechnen muss, daß sie ihn eben auch mal einsetzen, keine auf menschliche Bedürfnisse domestizierten Schmusetiere oder nette Wohnzimmerdeko:? Ich schätze, dein Mann hat einfach die falschen Erwartungen an das Tier, das ist alles.

    Ich würde sagen, schaff dir eine Voliere an in der sie ihr Leben artgerecht verbringen können, wo man sie anschauen kann, und habt keine Erwartungen wie an einen Hund an sie. Wenn er beißt, dann kann man ihn halt nicht auf die Schulter nehmen zum schmusen. Fertig.
     
  4. SoulReaver

    SoulReaver Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77756 Hausach
    Hallo Sabine,

    ich hab das gleiche Problem bei meiner Lara. Mir hat sie auch schon in die Lippe gebissen(ich hätte heulen können). Hab auf jedenfall gelernt wenn ich ins VZ gehe und die Lara versucht mich anzufliegen, jage ich sie sofort wieder runter oder geh gleich wieder aus dem Zimmer, auch beim Saugen darf sie nicht zu mir (war auch schon schmerzhaft). Die Beissattacken auf meine Finger zähl ich schon garnicht mehr.
    Wenn man als nur wüßte was in dem Moment gerade bei ihnen im Kopf vorgeht!

    Gruß Martin
     
  5. #4 Tanygnathus, 25. Oktober 2009
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Kann es sein dass Gerri Geschlechtsreif wird? Wie alt ist er denn?
    Mich hat mein Casanova auch auf einmal angegriffen und in die Lippe gebissen oder ins Ohr.
    Er durfte daraufhin nicht mehr auf die Schulter und das Schmusen mit Nase am Bauch oder so hab ich auch gelassen.
    Dann war es ok.
    Das ist immer so wenn er in Brutstimmung kommt, dann vergisst er sich...
     
  6. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo
    Danke für Eure Antworten.

    @pertairene
    Wir haben Beide schon 3 Jahre und "benutzen" Sie nicht als Hundeersatz!
    Sie haben eine große Voliere (für die ist meine Essecke verschwunden) und Ausflug in der ganzen Wohnung, auch wurde unsere Terasse in eine große Voliere umgebaut. Und wir schmusen nicht mit Ihnen sondern Sie kommen zu uns. Klar wissen wir das Sie Vögel sind, aber wenn Sie zutraulich sind dann jage ich Sie auch nicht ohne Grund weg. Eine Sache des Vertrauen.

    @SoulReaver
    Genau das gleiche haben wir jetzt auch vor. Wenn Gerry zu meinem Mann kommt, wird er wieder auf seinen Freisitz gesetzt und schmusen mit Schnabel in Gesichtsnähe ist zur Zeit tabu. Auf Arm sitzten geht.

    @Tanygnathus
    Gerry ist in Brutstimmung!
    Beide benutzen jede Gelegenheit sich zu vergnügen. Danke für den Tipp.
    Mein Mann wird jetzt Abstand halten.
    Was komisch ist, Gerry hat mich in dieser Zeit noch nie gebissen und er kommt auch zu mir und will mal schmusen. Erkennen Vögel den Unterschied und Gerry betrachtet meinen Mann als Nebenbuhler?!

    LG Sabine
     
  7. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Und ob! ;)
    Sie erkennen sehr wohl die Geschlechter der anderen. Von Menschen, von anderen Vögeln.
     
  8. #7 animalshope, 27. Oktober 2009
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hm...warum beisst mich dann barny und mein mann wird von betzy gebissen...
    müßte dann ja eher umgekehrt sein....

    grüsschen

    birgit
     
  9. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Also unsere beiden haben uns noch nie gebissen, ausser aus Angst wenn es zum TA geht und beide eingefangen werden müssen. Die Dame hat meinen Mann schon mal gebissen, wenn er es gewagt hat in den Nistkasten zu greifen, während ich eigentlich alles mit ihr machen kann. Aber bewusst einen von uns angeflogen und gebissen... das gabs noch nie. Und wir haben beide jetzt 10 bzw. 5 Jahre
     
  10. #9 Tanygnathus, 29. Oktober 2009
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Also mein EX Mann hat mal gemeint er muß unser Weibchen erziehen, er hat lange Zeit wenn Sie was angestellt hat ihr mit der Zeitung auf den Schnabel gehauen.
    Ich hab das erst später mitbekommen und ihn geschimpft, weil er sie dadurch total agressiv gemacht hatte und es für den Vogel auch nicht gut war ist ja klar.
    Ich wunderte mich immer warum sie auf einmal Angriffe gegen meinen damaligen Mann flog.
    Auf den Kopf und wollte beissen.
    Sie wollte auch nicht mehr auf die Hand, klar die tut ja was böses...
    Hat Dein Mann vielleicht irgendwas getan was dem Vogel nicht gefällt?
    Wäre zu seiner Brutlust dazu auch noch ne Möglichkeit.
    Liebe Grüße
     
  11. Motte

    Motte Guest

    Ich sag mal, es hätte auch Dich erwischen können. Wenn die Hormone mit ihnen durchgehen, können Papageien im allgemeinen sehr unberechenbar sein. Oft habe ich schon gelesen das gerade der sonst so innig geliebete Lieblingsmensch so einiges abbekommt. Ich glaube aber nicht das man da nach irgendwelchen Gestzmässigkeiten gehen kann. Sicherlich hängt es auch ein wenig vom Gemüt des Individuums ab. Papageien werden wenn sie brutig sind eher agressiv, was in der Natur auch Sinn macht. Dort sind sie eher bereit Weib und später die Brut zu verteidigen. Auch Schwarmgenossen bekommen da mal das ein oder andere Signal. Und da könnten doch Probleme entstehen, oder? Ein brutiger Schwarm zickt ein bisschen rum, aber sonst passiert nichts weiter unter den Vögeln. In einem Wohnzimmer, mit einem Menschen der nunmal anders fühlt, denkt und handelt als der Vogel, ist das schon etwas schwieriger, denke ich. Da kommt es gern mal zu Missverständnissen. Vielleicht ist Euer Hahn durch seine Brutstimmung garnicht in der "Verfassung" liebevoll mit Deinem Mann Zwiegespräch zu halten und auf Schmusekurs zu gehen. Je mehr Vögel auf Menschen fixiert sind, umso schwieriger wird es dann. Der Vogel fliegt aus liebgewonnener Routine seinen Menschen an, welcher dann von jetzt auf gleich zu nah ist, ohne das er was dafür kann. Diese Situation ist für alle Beteiligten nicht wirklich leicht. Das beste wird wwohl wirklich sein, Dein Mann zieht sich zurück. So gut es geht zumindest. Wegscheuchen oder Ausschimpfen können den Frust noch verstärken, also besser von vornherein den Kontakt reduzieren (aber nicht vollständig)
    Bei den meisten Leuten ist es so, das sie sich einen jungen Vogel anschaffen und sind nach einigen Jahren völlig entgeistert, weil der Vogel plötzlich zu einem zwakendem Monstrum geworden ist. Je enger und schmusiger die Verbindung zwischen Mensch und Tier zuvor war, destso heftiger fallen da die Reaktionen auf beiden Seiten aus.
     
  12. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo Tanygnathus, hallo Motte

    Also mein Mann hat noch nie den Gerry oder die Dori "geschlagen" oder bestraft. Wenn Sie mal zu doll werden dann sagt er nur "jetsch isch aber gnug" und setzt Sie auf den Freisitz. Übrigends diese Worte bekomme ich auch immer von Gerry zu hören. :zustimm:
    Wir haben uns nochmal genau überlegt zu welchen Zeiten genau die Attacken kamen und sind zu einem seltsamen Ergebnis gekommen. Gerry hat immer nur dann gebissen wenn er von Dori runterstieg und Dori dann ihn mit dem Schnabel attackierte. Dann flog er meistens zu meinem Mann wie zum Schutz und dann kam es zu den Bissen. Ist das vielleicht Frust?
    Und ich muß nochmal sagen: ich denke wir haben für unsere Zwei wirklich viel in unserer Wohnung umgebaut und aufgehängt das Sie sich wohl fühlen. Und wir haben uns ja für Zwei entschieden damit Sie nicht zu sehr "Mensch geprägt" werden. Sie haben sehr viele Möglichkeiten sich in der Wohnung zu beschäftigen und wenns warm ist die Terrasse zu benutzen, so das Sie uns eigentlich gar nicht brauchen - doch Sie kommen von sich aus zu uns geflogen. Und da kann ich Sie nicht einfach wegjagen. :nene:
    Ihr solltet mal hören wenn mein Mann von der Spätschicht kommt und unsere Zwei eigentlich schon lange schlafen sollten, dann fängt Gerry an so ähnliche Geräusch wie " hmm, hmm" zu machen und er hört erst auf wenn mein Mann an die Volie geht und Ihn begrüßt kurz seinen Schnabel reibt und dann sagt."Gute Nacht Gerry, gute Nacht Dori" oder "Gute Nacht Gerry-Spatz, gute Nacht Dori-Spatz" (was Gerry übrigens auch wiederholt). Und dann ist Ruhe und Sie schlafen bis zum nächsten Morgen. Und Morgens das gleiche wieder nur mit "Guten Morgen.....". So werde ich nie begrüßt und ich mache Ihnen morgens das Essen und stehe als erstes auf:baetsch:.

    LG Sabine
     
  13. Motte

    Motte Guest


    Undankbare Bande :D

    das ihr bewusst eine Fehlprägung herbeigeführt habt, wollte ich Euch übrigens nicht unterstellen. Ich drück Euch jetzt einfach mal die Daumen das sich alles wieder einspielt :hmmm:
     
  14. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Sabine,

    ich lach mich grade schlapp:D

    Ja, das ist Frust.

    Unsere Süssen können absolute Stinkstiefel sein, und "Ersatzprügeln" ist anscheinend besonders "in".

    Wann immer einer den Kürzeren zieht, sucht er sofort ein schwächeres Opfer, an dem der Frust ausgelassen werden kann.

    Leila muß vor Kevin kapitulieren, der grade ihre Näpfe leerfrist. Zum Ausgleich geht sie sofort zu Mika (der grade Kevinis Näpfe leerfrist) und haut ihn von der Stange und lässt ihn dann auch nicht mehr aus dem Käfig raus.

    Wenn Leila die Näpfe der Bergis leerfrisst, setzt sich Kevin vor den Einstieg zum Bergikäfig (er ist zu groß um rein zu kommen) und schikaniert Leila, indem er sie nicht mehr rauslässt.

    Wenn ICH ihm dann den Spass verderbe fliegt er garantiert einen Bergi an und ist sehr befriedigt, wenn er sie aufschrecken kann.

    Und so dreht sich dieser Ringelreihen die ganze Zeit.

    Wenn ich zur Unzeit dazwischengehe, dann krieg ich halt den Frustbiss ab. Je nach Temperament und Erziehung des Vogels mal nur zur Warnung und mal heftigst mit Quetschung und fließendem Blut.

    Aber es gibt Situationen, wo ich sie nicht mal dafür schimpfen kann. so ein Vogel ist halt auch nur ein stimmungsschwankender Mensch:D

    In Brutstimmung übrigens hab ich sie noch nie aggressiv erlebt. Beschützerisch, aber nicht angriffslustig.

    Ansonsten, wenn sie machmal nicht wissen wohin mit all der Energie und es aussieht, als würde das in Aggression umschlagen, leg ich ihnen dann meine vielgeliebten Vinyl-Quietscheviecher hin.

    Die werden dann durchgeprügelt, der Vogel powert sich richtig dabei aus mit Geknurre, rumgerolle, schütteln, auf den Boden schlagen etc. Anschließend hocken sie dann richtig selbstzufrieden da und sind wieder "ansprechbar".

    Wenn der Gerry frustig geflogen kommt, haltet ihm doch so ein Spielzeug vor den Schnabel, ihr werdet sehen, wie gut ihm das tut.

    Oder spielt ein wenig raufen mit ihm (leere Küchenrolle ist hervorragend), er braucht einfach eine abreagierende Ersatzhandlung:)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Motte

    Motte Guest

    Ich weiß nicht mehr wer es war. Aber eine Kakdubesitzerin dieses Forums, provozierte ihren Hahn in regemässigen Abständen mit einem Stofftier, das dann nach allen Regeln der Kunst VERMÖBELT wurde, aber wie :D Auch wenn er einen agressiven Trip fuhr, wurde das Feindbild rausgeholt. So war der Vogel seltenst zu anderen Familienmitgliedern agressiv. Vielleicht hilft das bei Euch auch. Eine Küchenrolle ist aber auch ein dankbares Opfer *G*
     
  17. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo Hedi, Hallo Motte

    Habe erst heute eure Beiträge lesen können. (Internetanbieter ist abgestürzt).
    Vielen, vielen Dank für eure Tipps, das mit der Küchenrolle und dem Quitschetierchen werde ich auch ausprobieren.
    Gerry hat sich übrigends wieder beruhigt. Unsere Zwei vergnügen sich nicht mehr so oft und Gerry ist wieder ausgeglichener. Seit zwei Tagen gibt es auch wieder vorsichtige Annäherungsversuche zwischen meinem Mann und Gerry. Bis jetzt klappt alles prima, wenn ich den Käfig aufmache fliegt unser Grüner gleich zu meinem Mann und setzt sich ganz lieb auf seinen Arm. Heute morgen ist er den Arm raufgeklettert und hat ganz vorsichtig mit seinem Schnabel an die Wange meines Mannes gestupst. (Ich habe danebengestanden.-Vorsicht ist noch lange keine Angst):D
    Ich glaube wir sind auf einem guten Weg, achten jetzt aber mehr auf event. Stimmungsschwankungen .

    LG Sabine
     
Thema:

Hilfe, Gerry beißt

Die Seite wird geladen...

Hilfe, Gerry beißt - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Gerry und Olga

    Gerry und Olga: hallo ihr Lieben wir können hier nun ein neues Thema eröffnen: Gerry und Olga Genau vor einer Woche zog sie als "Fiona" bei uns zur Probe ein....