Hilfe ... was kann das sein?

Diskutiere Hilfe ... was kann das sein? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Vogelexperten! Halte im Winterzeitraum in einer Zimmervoliere zwei Ziegensittiche; einen gelben Ziegensittichhahn (ist jetzt > 1 Jahr)...

  1. maddy

    maddy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelexperten!

    Halte im Winterzeitraum in einer Zimmervoliere zwei Ziegensittiche; einen gelben Ziegensittichhahn (ist jetzt > 1 Jahr) und eine Henne (auch ca. 1 Jahr). Nun mausert sich der gelbe Hahn seit einiger Zeit zunehmend.

    Es fing vor einigen Wochen an, dass ich kleine gelbe Federn fand und der Vogel zunehmend "zerzaust" aussieht. Sein Verhalten ist (noch) unauffällig. Ich habe daraufhin täglich Vitamintropfen ins Badewasser gegeben, was er auch gut nutzt. Dennoch gefällt er mir immer weniger. Heute ist mir aufgefallen, dass er nun auch am Kopf anfängt Federn zu verlieren. Ich kann nicht feststellen, dass er sich auffällig kratzt (Milben wie erkennen??).

    Zunächst nahm ich an, dass er einfach in der Mauser ist ??, vielleicht ist es auch Langeweile, da er ein äußerst aktives Tier ist ??. Freiflug, frische Äste, Abwechslung in der Bodengestaltung habe ich schon vorgesehen.

    Wer hat Erfahrung und kann mir Rat geben? :traurig:

    Noch eine Frage: kann ich Ziegensittichen Tannenzweige zur Beschäftigung geben?

    Vielen Dank für Euren Rat.

    Liebe Grüße
    Maddy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Maddy,
    kannst Du mal ein Foto machen?

    Was heißt "am Kopf Federn verliert" - fallen sie da nur aus oder wachsen keine neuen nach, gibt es kahle Stellen?

    Hat er Zugang zu Kalk(stein etc.) und evtl.Gurke (die Kieselsäure darin soll auch bei der Federbeubildung helfen)?
     
  4. #3 Alfred Klein, 13. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maddy,

    Es kann sein daß er in der Jugendmauser ist, also sein Erwachsenengefieder bekommt. Wäre ja nicht schlimm. Ziegen mausern sowieso oft extrem, ist also auch nicht ungewöhnlich.
    Ich frage mich allerdings was Du mit Vitamintropfen im Badewasser bezwecken willst. Äußerlich angewendet nützen die nämlich überhaupt nichts. Aber auch innerlich verwendet reichen Vitamintropfen bei weitem nicht aus die Mauser zu unterstützen. Vor allem nicht die aus dem Zoohandel.
    Um die Mauser zu unterstützen empfehle ich Dir daß Du Korvimin beschaffst. Das ist ein Pulver welches über das Futter gestreut wird. Es enthält Vitamine (die Tropfen kannst Du dann weglassen), Mineralstoffe und Spurenelemente welche zur Federneubildung gebraucht werden. Mit Korvimin wird die Mauser verkürzt, die Federn wachsen besser und sind stabiler sowie farbenfroher. Der Vogelorganismus wird entlastet. Beide Vögel können das Korvimin bekommen, es schadet auf keinen Fall.
    Erhältlich ist das Korvimin beim vogelkundigen speziellen Tierarzt, eventuell auch bei einem normalen. Da Du für den Fall der Fälle sowieso einen vogelkundigen Spezialisten brauchen könntest schau mal in unserer Datenbank unter www.vogeldoktor.de nach wo der nächste Spezialist zu finden ist. Kann sein daß es ein weiterer Weg ist, ich rate aber dringend dazu bei einer eventuellen Erkrankung eines Deiner Vögel solch einen aufzusuchen. Normale Tierärzte kannst Du in die Tonne treten, Vögel kommen beim Studium nämlich nicht vor.
    Deine Sorge der Sittich könnte Milben haben kann ich entkräften. Ein Milbenbefall geht nämlich nicht mit Federverlust einher. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.
    Wegen der Tannenzweige, ja, die kannst Du ruhigen Gewissens verwenden. Achte aber darauf daß kein Harz daran klebt, das würde das Gefieder verkleben.
     
  5. #4 Bird Checker, 13. Januar 2012
    Bird Checker

    Bird Checker Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weinböhla Sachsen
    Hi Maddy,

    Wie schon gesagt wär es gut wenn du ein Paar Bilder rein stellst. Das es Milben sind denk ich auch nicht! Aber als ich meinen ersten Springsittich bekam - wie du denk ich mal weißt gehört dieser auch mit zu den Laufsittichen:zwinker: - hatte dieser auch angefangen seine Federn zu verlieren und das wurde immer mehr, der Hinterkopf war komplet federlos. Als ich zum TA gegeangen bin stellte dieser ein "Eczem" (Ich hoffe ich hab das richtig geschrieben:+keinplan) ich musste 20 Tage eine Medizin in den Schnabel geben und danach war ratz fatz alles wieder Befiedert, und hab keine 20€ Bezahlt:)

    LG Leon
     
  6. maddy

    maddy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephanie,
    vielen Dank für die Antwort. Ob die Federn am Kopf nachwachsen kann ich noch nicht sagen, habe ich erst ganz neu wahrgenommen.
    Gerne nehme ich Deinen Hinweis mit Kalkstein (neu) und Gurke auf.
    Foto versuche ich mal.
    Lieben Gruß
    Maddy
     
  7. maddy

    maddy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herr Klein,
    besten Dank für die ausführliche Antwort und den Ratschlag mir Korvimin. Das werde ich mir auf jeden Fall
    besorgen. Sollte man das als Kur anwenden? Werde den Tierarzt befragen.

    Habe ein wenig Erfahrung mit grünen Ziegensittichen, aber der Gelbe ist einfach speziell! Zum Glück ist er
    trotz seines zauseligen Aussehens weiterhin sehr munter, schwätzt viel und ist soweit im Verhalten nicht wirklich auffällig.
    (.. aber habe auch Erfahrung dass sich das schnell ändern kann!)

    Freue mich auch über die Bestätigung, dass Tannenzweige für die Volierengestaltung genutzt werden können.
    Hatte hier aus Zooläden ganz konträre Aussagen bekommen. Prima, kümmere mich gleich heute drum.
    Danke nochmals!
     
  8. maddy

    maddy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Na das mit dem Ekzem hört sich schwierig an ... vielleicht ?! Noch ist meiner nicht "komplett" federlos eher zunehmend zerzaust und verliert etliche Federn, aber ich werd's weiter beobachten. Kratzt sich ein Vogel bei Ekzemen?
    P.S.: Wüsste gar nicht wie man dem Tier Medizin in den Schnabel gibt ... so zahm sind sie nämlich nicht!
     
  9. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg

    Bei Ziegen ist es doch leider so, dass ein Milbenbefall mit Federverlust einhergehen kann bzw. es meistens die Ursache ist.

    Maddy bitte lasse die Federn bei einem vogelkundigen TA unter dem Mikroskop untersuchen. (auf Neocnemidocoptes-Milben und Federspulmilben), die Neodingens sind aber die die den Federausfall verursachen.

    Ich kenne mittlerweile bestimmt über 10 Ziegen bei denen das so war und mit einer Behandlung mit Ivomec war das Federkleid nach ca. 2 Wochen wieder komplett vollständig.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Ach so, es kann aus sein dass eine Ziege mit Milbenbefall zwischenzeitmal mal voll befiedert ist, aber nie so ein "glattes" Gefieder hat wie eine Ziege ohne Milbenbefall, sondern mehr so "fluffig".
    Nach der Behandung war das Gefieder dann normal glatt und auch bei einer Mauser gab es nie mehr kahle Stellen.

    Dass Ziegen so schlimm mausern ist ein Irrtum (war es auch von mir und TA´s - diese Milbenart ist noch nicht lange bekannt)
     
  12. #10 Bird Checker, 14. Januar 2012
    Bird Checker

    Bird Checker Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weinböhla Sachsen
    na musste dann einfangen und mit einer Futter Spritze in den Schnabel geben:zwinker:

    Nein nicht wirklich:D

    Jain, also nicht all zu oft aber Öfter als normal, und sie rupfen sich aber nicht!:+klugsche

    Lg Leon
     
Thema:

Hilfe ... was kann das sein?

Die Seite wird geladen...

Hilfe ... was kann das sein? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...