Ich bin der Neue (ehem. Weißkopfpapageien)

Diskutiere Ich bin der Neue (ehem. Weißkopfpapageien) im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen Ich hab da mal eine Frage zu Weisskopfpapageien. Seit 3 Tagen habe ich jetzt meinen ersten Papagei, er ist erst 8 Wochen alt....

  1. #1 Totti1978, 26. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo alle zusammen

    Ich hab da mal eine Frage zu Weisskopfpapageien. Seit 3 Tagen habe ich jetzt meinen ersten Papagei, er ist erst 8 Wochen alt. Ürsprünglich wollte ich mir direkt ein Pärchen anschaffen, was aber leider nicht geklappt hat, da nur einer von der Brut überlebt hat. Somit muss sich der Kleine noch ein wenig gedulden bis er einen Spielkamerad bekommt. Leider musste der Kleine auch schon eine Menge mitmachen, er wurde schon genäht da sein Kropf gerissen war und hat leider noch eine Kralle krum. Jetzt hat mir mein Züchter gesagt, dass mit der Kralle könnte man beheben. Habt Ihr eine Ahnung ob das geht?
    Ich habe in ca 3 Wochen einen Termin bei einr Tierklinik, die sich dieses Problem mal näher ansehen wollen. Das Problem ist nämlich in meinen Augen grösser, da die vordere lange Kralle schief ist und somit die andere blockiert.

    Mfg Totti:dance:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 26. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Totti.
    Erstmal Glückwunsch zum neuen Familienmitglied. Du schreibst, er ist jetzt 8 Wochen alt, gehe daher davon aus, dass es sich um eine Handaufzucht handelt. Fütterst du ihn denn noch von Hand ??? Denn mit 8 Wochen ist eine Abgabe sehr früh und der Vogel ist sicherlich noch nicht futterfest.

    Wegen der Kralle: Hast du mal ein Foto davon, kann mir im Moment das Ausmaß der Behinderung nicht so recht vorstellen. Und wenn er dadurch nicht eingeschränkt ist, oder Schmerzen hat, würde ich ihn nicht unbedingt behandeln lassen. Dass kann dir aber nur ein vogelkundiger Tierarzt sagen, ob eine Behandlung notwendig ist.
    Berichte bitte weiter und wir gucken hier gerne Fotos !!!:D
     
  4. #3 Totti1978, 26. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    also der Vogel ist noch nicht futterfest, aber lange dauert es nicht mehr. Er knabbert schon an Futterstangen und fängt jetzt langsam an mit den Flügel zu schlagen. (gefüttert wird er noch von mir, mit einem Brei)
    Ihm gehts soweit ich das beurteilen kann ganz gut. Ihm fehlt wahrscheinlich nur ein Spielkamerad aber das wird hoffentlich nicht mehr so lange dauert. Sobald klar ist ob es ein Hahn oder eine Henne ist werd ich mich auf die Suche machen. Wahrscheinlich kann mir mein Züchter wieder ein Tier besorgen. Sein Pärchen brütet nämlich auch schon wieder.
    Es ist nicht ganz eine reine Handaufzucht, die ersten 3 Wochen haben die Elterntiere gefüttert und dann haben Sie es leider eingestellt.


    Da ich noch nie ein Bild eingefügt habe war es jetzt Premiere und ich hoffe es hat geklappt.

    Mfg Totti:dance:
     

    Anhänge:

  5. #4 Geierhirte, 26. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ist ein ganz entzückender Weißkopf, der/die Kleine. Der Züchter hat ihn aber viel zu früh abgegeben, normal gibt man die erst mit frühestens 12 Wochen ab, wobei ich persönlich erst einen mit 15 Wochen nehmen würde. Es ist sehr unverantwortlich von deinem Züchter, dir ein nicht futterfestes Tier zu geben. Bitte nehme das nächste Mal erst einen, wenn dieser auch wirklich Futterfest ist. Ist natürlich KEIN Vorwurf an dich !!!
    Auf dem Foto sehe ich zwar das Problem mit der Kralle, wage aber nicht, ein Urteil abzugeben. Wie gesagt, dass kann nur ein vogelkundiger Tierarzt sagen. Wenn du in die Tierklinik fährst musst du auf alle Fälle auf einen vogelkundigen TA bestehen, dass ist sehr wichtig !!!
    Du kannst ihn jetzt aber schon langsam an Obst und Gemüse heranführen.

    P.S.:
    Sind das die Eltern von deinem Kleinen ???
     
  6. #5 Totti1978, 26. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    also es vielleicht nicht nur auf seinen Mist gewachsen. Ich habe Ihn halt dreimal besucht und Ihn auch schon gefüttert und er fragte halt ob ich Ihn schon haben möchte. Da sag ich ja dann nicht nein. Er sagte wohl noch, dass er bei ganz Fremden die sich die Tiere noch nicht mal angeguckt haben die Tiere nicht vor 12 Wochen abgibt, meistens sogar später.

    Das Pärchen vom Züchter sind die Eltern von dem Kleinen. Allerdings habe ich mir sagen lassen und auch schon gelesen, dass es nichts ausmacht wenn die Eltertiere nicht Blutsverwand sind.Das ist auch der Fall. Ist das nicht korrekt?

    Mfg Totti
     
  7. #6 Geierhirte, 26. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Naja, ich finde es pers. nicht so gut, wenn man die Tiere nicht futterfest abgibt, aber wenn du keine Probleme beim Füttern hast, ist es erstmal OK. Schwierig kann es bei der Umstellung auf Körnerfutter werden, muss aber nicht. Dann einfach Bescheid sagen.

    Also, die Tiere, die zur Zucht eingesetzt werden, sollten eigentlich immer blutsfremd sein. Früher oder Später kommt es zur Inzucht. Könnte mir auch vorstellen, dass daher auch die Kralle verkrümmt ist. Und der Kropfriss vielleicht auch ??? Ich hatte eigentlich hauptsächlich gefragt, weil ich es nicht gut finde, wenn das Paar jetzt schon wieder zur Zucht angesetzt wurde. Der Abstand ist viel zu kurz und überhaupt nicht gut für die Henne. Aber da hast du ja leider keinen Einfluss drauf. Aber vielleicht solltest du dich mal nach einem etwas verantwortungsvolleren Züchter umsehen.
     
  8. #7 Totti1978, 26. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    Die Elterntiere sind definitiv Blutsfremd und das mit dem Kropf hatte nichts damit zu tun, sondern der ist aus einem anderen Grund gerissen.
    Mit dem Futter klappt alles wunderbar, wie gesagt er fängt so langsam auch schon selber an zu fressen. Wenn es da Probleme gegeben hätte, würde ich Ihn jetzt auch noch nicht hier haben. Was den Züchter angeht bin ich eigentlich super zufrieden, ich habe mir da auch viel Zeit mit gelassen und mir die Zuchtanlagen alle mal angeschaut. Ich stehe auch immer noch in Kontakt mit Ihm. Er hat auch angerufen wie es dem Kleinen so geht.

    So wie das mit dem brüten mitbekommen habe, liegt es an den Tieren selber ob Sie wieder brüten oder nicht. Es ist auch ein absoluter Hobbyzüchter dem man total anmerkt das es ihm nur Spass macht. Verdient hat er mit dem Verkauf des Weisskopfpapageis nicht.

    Mfg Totti:+party:
     
  9. #8 Geierhirte, 26. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ok, habe das so verstanden, dass sie blutsverwand sind. Nehme dann alles zurück !!!

    Dass er als Hobbyzüchter kein Plus macht, ist klar. Aber dass die Vögel schon wieder brüten, ist wirklich nicht gut und man kann es unterbinden. Aber lassen wir das, es geht hier ja um deinen Kleinen !!!
    Halte uns auf dem Laufenden und stell´ mal ein paar Bilder ein.:zustimm:
     
  10. #9 Totti1978, 27. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    hier noch ein paar Fotos von unserem neuen Mitbewohner.

    Mfg Totti:dance:
     

    Anhänge:

  11. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    :zustimm:

    Die erfolgreiche Verpaarung Blutsverwandter ist Inzucht!

    :zustimm:


    @ Totti1978

    Mich macht der Anblick eher traurig.
    Möglicherweise haben die Eltern die Fütterung eingestellt, weil sie erkannten, dass ihre Kücken Defekte haben.
    Bitte besorg ihm so schnell wie möglich artgleiche Gesellschaft! Die spätere Anwesenheit der Eltern wäre für den Jungvogel auch zur Sozialisation gut gewesen.
    Du versuchst jetzt, das Beste daraus zu machen, und dafür wünsche ich dir und dem Vogel viel Glück!

    Gruß
    Compagno
     
  12. #11 Totti1978, 28. Juli 2006
    Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    von Inzucht ist überhaupt nich die Rede. Wir warten ab bis wir wissen ob es ein Hahn oder eine Henne ist und dann machen wir uns auf die Suche nach einem Partner. Das die Elterntiere leider nach 3 Wochen aufgehört haben zu füttern, dafür kann der Kleine nichts. Zwei sind nicht geschlüpft und der dritte ist direkt danach gestorben. Damit ist er der einzig überlebende. Mein Züchter hat mir versichert das er mir hilft einen Partnervogel zu bekommen der Blutsfremd ist und er hat ja nicht nur ein Paar Papageien. Wenn seine Weisköpfe nicht brüten versucht er halt aus seinem Züchterverein einen zu organisieren. Es wäre natürlich schön, wenn dieser unter normalen Bedingungen aufwächst. Immerhin ist es nicht eine reine Handaufzucht und davon abgesehen sollte es auch eigentlich keine Handaufzucht werden und das ist auch schonmal gut!!!
    Mit dem füttern hab ich übrigens auch kein Problem, ob mein Züchter Ihn weiter füttert oder ich, da sehe ich keinen Unterschied. Ausserdem war er sowieso nicht mehr bei seinen Eltern sondern sass entweder alleine oder mit zwei jungen Edels zusammen die allerdings schon älter waren.

    Was ich persönlich schade finde, ist das viele hier im Forum einem alles immer Mies reden wollen. Das ich ein Pärchen Weisskopfpapageien haben wollte, war schon ein halbes Jahr vorher klar bevor die Tiere überhaupt Junge bekommen haben.Hätte man Ihn jetzt nicht in die Handaufzucht genommen wäre er tot.


    Mfg Totti:dance:
     
  13. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Hi Totti,

    mich macht der Anblick auch traurig, aber nicht weil es sich um eine Handaufzucht handelt, sondern die Art. (die Argumention von compagno hinkt aber gewaltig)
    Ich habe nämlich ein PRoblem mit folgenden Umständen, wofür du selber wohl nicht mal was für kannst.
    Den Vogel zur HAndaufzucht rauszunehmen, weil die Fütterung eingestellt wurde ist mehr als legitim! (vergiss was campagno dazu gesagt hat)
    ABER:
    Das er nun ein Einzelvogel in der Handaufzucht ist, ist wirklich sehr schlecht.
    Aufgrund dieser Tatsache, hätte ihn der Züchter weiter aufziehen sollen, so das wenigstens Rufkontakt zu Artgenossen bestanden hätte.
    Außerdem entspricht eine Handaufzucht, bei der sich der Vogel permanent im Tageslicht befindet überhaupt nicht den natürlich Umständen. Man sollte doch wenigstens versuchen, die natürlichen Verhältnisse nachzuahmen.

    Es gibt oft die Aussage, das Handaufzuchten später ein mal problematisch werden, deiner wird sicher zu der problematischeren Sorte gehören, wenn du nicht möglichst schnell Kontakt zu Artgenossen herstellst bzw. da das nicht so schnell möglich ist, den Kontakt zum Menschen ein bisschen einschränken.


    PS: @ Geihirte: kannst du den Teil ab Tottis erstem Post nicht in einen eigenen Thread verwandeln? ;)
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Deine Begründungen?
     
  15. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Dass wir die Vögel in Menschenhand erhalten sollen und Naturentnahmen überflüssig werden. Keiner sagt, dass man missgebildete vögel fördern sollte, in der Natur sterben Tiere auch einfach durch Unfälle, Nesträuber oder Unvermögen der Eltern. Da kann man dann ruhig nachhelfen.
    Mit deiner radikalen Einstellung bist auch dagegen, wenn beispielsweise Spixaras nicht von Hand aufgezogen werden, weil die Eltern schon ihre Gründe haben, es nicht selber zu tun?
     
  16. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Wenn der Vogel zur Handaufzucht entnommen wurde weil die Eltern nicht mehr gefüttert haben ist das schon o.k. Allerdings ist es bei Handaufzuchten wichtig das sie nach dem selbständig werden mit Artgenossen in Gesellschaft kommen sonst kann es später zu Problemen kommen. Deshalb würde ich Dir empfehlen so schnell wie Möglich eine DNA-Analyse zu machen und einen Partner zu suchen. Ich weiss das Du von Anfang an ein Paar wolltets aber so häufig werden Weißkopfpapageien auch nicht angeboten und da wäre es schon wichtig das man weiß was man sucht.
     
  17. Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    ich lese hier immer was von Missbildung und das man die Tiere dann lieber sterben lassen soll. Das ist der grösste Mist den ich seit langem gehört habe. Dem Vogel geht es erstmal super gut und ich habe eine Menge Spass mit Ihm, dazu kommt das der Kropf gerissen ist weil er sich verbrannt hat und bei der Kralle ist es noch nicht mal sicher ob es von Geburt an war, oder ob es nachher passiert ist.
    Die Kralle kann höchstwahrscheinlich gerichtet werden und dann ist alles in Ordnung und deswegen würde ich nie einen Vogel sterben lassen.


    Für die Leute die es wirklich interessiert, hänge ich noch zwei Bilder an. Die anderen können gerne weg gucken bevor da wieder kommt wie traurig das alles ist.(Das er ein Partnervogel bekommt habe ich ja schon oft genug geschrieben)


    Mfg Totti:dance:
     

    Anhänge:

  18. #17 Geierhirte, 2. August 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Tottie.
    Es ist doch nicht gegen dich gerichtet. Ich finde es super, dass du dich so um den kleinen kümmerst und bemühst.
    Die Diskussion über die Verletzungen sind nur Spekulationen auf die HZ. Auch ich bin gegen kommerzielle HZ, aber wenn ein Vogelleben davon abhängt, würde ich jeden Unterstützen, der den Kleinen dann zur HZ aus dem Nest nimmt.
    Nur der Züchter weiß, warum der Kleine die Verletzung und Fehlbildung hat. Und über den Züchter können wir uns kein Urteil erlauben, nur unsere Meinung bilden. Das musst du aber auch jedem zugestehen.
    Wie gesagt, es geht in keinster Weise gegen dich. Und das du von Anfang an 2 Vögel haben wolltest, weiß ich. :zustimm:

    Erzähl´ ein bisschen von deinem Kleinen, wie geht er mittlerweile an feste Nahrung ??? Was macht er schon so für "Unsinn" ??? Sowas interessiert mich immer, und Bilder gucke ich mir auch immer sehr gerne an.
     
  19. Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo

    also auch was den Züchter angeht, kann man sich kein schlechtes Urteil erlauben. Ich weiss wieviel Mühe er sich mit dem Vogel gegeben hat und dann muss man hier nicht alles schlecht reden, besonders wenn man gar nicht weiss was der Züchter für den Vogel alles getan hat.

    Zu den fragen was der Vogel jetzt macht kann ich nur sagen es läuft alles wunderbar. Er hat seine ersten Flugversuche hinter sich, die auch noch gut geklappt haben. Füttern muss ich Ihn auch nicht mehr, er bekommt noch Brei allerdings in einem Schälchen und nicht mehr aus der Spritze.

    Sobald sich was neues getan hat, werde ich micht wieder melden.

    Mfg Totti:dance:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Schön das der kleine sich so gut entwickelt hat. Berichte ruhig weiter was er so anstellt und zeige uns auch weitere Bilder.

    Gruß
     
  22. Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo alle zusammen

    So hier gibt es wieder ein paar neue Sachen von meinem Kleinen. Als estes ist seit letztem Freitag raus, dass es sich um ein Weibchen handelt. Seit diesem Tag bin ich jetzt auf der Suche nach einem Partnertier, was leider nicht so einfach ist. Ist halt ein ehr seltener Vogel. Falls hier welche aus dem Gebiet NRW sind und Züchter wissen die Weisskopfpapageien züchten, wäre es schön wenn Ihr mir die Telefonnummer zuschickt. Danke dafür
    Mittlerweile kann Sie (Lora) schon richtig gut fliegen und hat die ganze Wohnung erkundet. Sie ist ein sehr ruhiges Tier was gerne auf Ihrer Voliere oder auf dem gebastelten Spielplatz sitzt. Allerdings merkt man Ihr an, dass Sie nicht gern alleine ist. Im Augenblick ist es allerdings noch nicht so schlimm, da ich fast den ganzen Tag da bin.

    Hier noch zwei aktuelle Bilder.

    Totti:dance:
     

    Anhänge:

Thema: Ich bin der Neue (ehem. Weißkopfpapageien)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien kralle krum

    ,
  2. bourkesittich fehlbildung

    ,
  3. weißkopfpapagei

Die Seite wird geladen...

Ich bin der Neue (ehem. Weißkopfpapageien) - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Neue Vögel

    Neue Vögel: Noch 4 Tage dann ist es soweit. Ich bekomme drei Paare Blauflügel-Sperlingspapageien Unterart Flavissimus. Die habe ich schon sehr lange nicht...