Ich brauche eure Hilfe

Diskutiere Ich brauche eure Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle! Ich brauche eure Hilfe. Ich bin neu in Forum und seit einiger Zeit lese ich regelmäßig alle Infos in Forum und das hat mir sehr...

  1. k.x.

    k.x. Guest

    Hallo an alle! Ich brauche eure Hilfe.
    Ich bin neu in Forum und seit einiger Zeit lese ich regelmäßig alle Infos in Forum und das hat mir sehr geholfen.
    Nun habe ich ein paar Probleme, die ich selber nicht lösen kann.
    Zu eure Information, habe ich zwei Graupapageien, ein Männchen namens koko 6 Monaten alt und ein Weibchen namens Kucki, 7 Monaten alt. Alle beiden habe ich in meinem Besitz seit 3 Monaten.
    Meinen zwei grauen sie sind in ihrer körperlichen Entwicklung völlig unterschiedlich.
    Mein Weibchen (Kucki) weigert sich was zu essen, außer Sonnenblumenkerne
    und Bananen. Ich gebe nicht auf und erhöhe nicht den Anteil der Sonnenblumenkerne im Futter. Das geht jetzt mittlerweile seit ich es in meinem Besitz habe. Resultat sie wiegt 376gramm und ihre kot ist fast immer dünnflüssig, allerdings das war so von Anfang an. Außerdem sie bettelt regelrecht um futtern aus der Spritze. Sonst ist sie sehr lebendig und sie spielt sehr gern.
    Mein koko (Männchen) isst nicht zwar von allen Samensorten aber mehrere, als nur Sonnenblumenkerne, deshalb glaube ich wieg er 480 Gramm. Mit ihm aber habe ich Probleme mit den Vitaminen. Er frisst kein Obst und Gemüse. Sonst sind alle beide ok
    Ich glaube dieses Fehlverhalten haben sie von der Züchtern mitgebracht (beide kommen von verschiedenen Züchtern).
    Bitte hilft mir für die oben geschilderten Probleme.
    Ich danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ich empfehle mit Kucki zu einem vogelkundigen TA zu gehen (auffälliger Kot!)und mit ihr eine strenge Diät einzuhalten, um sie auf Gewicht zu bekommen. Wie die Diät auszusehen hat, ggf. auch wegen Medikamentenbehandlung, muss und wird dann mit dem TA abgestimmt.
    Bezgl. Koko würde ich hier auch in Richtung Diät gehen und das Körnerfutter reduzieren bzw. weg lassen, um den Vogel vermehrt auf Gemüse und Obst zu gewöhnen.

    Unsere haben z.T. auch Obst und Gemüse gemieden wie die Pest, heute stürzen sich einige regelrecht auf das Grünszeug und protestieren, wenn nur noch Sämereien zur Verfügung stehen. Der eine oder andere (vor allem unsere HZ) fängt aber auch wieder an nur Sämereien zu essen, dann gibt es bei uns "Obst und Gemüsewochen", sprich nur noch Grünzeug und gezielt für die, die es eh essen, ein paar Körner. Das ist z.T. auch ein Spiel und ein Testen der Macht durch die Vögel, auch hier sollte man immer schauen der Ranghöchste im Schwarm zu sein.

    Gruss

    Kai
     
  4. #3 Tierfreak, 19. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo k.x.,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    ich würde Dir auch raten, Deine Henne sicherheitshalber bei einem vogelkundigem Tierarzt vorzustellen, der sich den Kot mal genauer unter die Lupe nimmt und die Kleine mal durchcheckt :zwinker:.

    Es kommt zwar bei Grauen, die viel Obst fressen, schon mal kurzfristig zu etwas dünnflüssigerem Kot, dieser normalisiert sich aber schnell wieder.
    Da aber Deine Henne eh überwiegend Sonnenblumenkerne frißt und sich nur auf Bananen beschränkt und der Kot auch immer so dünn zu sein scheint, sollte die Ursache abgeklärt werden.
    Mit ca. 7 Monaten solltest Du Kucki wirklich langsam von der Spritz entwöhnen, da sie sie wirklich nicht mehr braucht :nene:.
    Vielleicht kannst Du ihr zum Abgewöhnen den Futterbrei mit etwas kleingeschnippeklten Obst vermischt auf einen Löffel anbieten. Sobald sie das frißt, würde ich ihr dieses Breigemisch nur noch in einem Extra-Napf zum futtern reichen und dann nach und nach den Breianteil veringern, bis Du nur noch Obst im Napf hast. Vielleicht klappt es ja :zwinker:.
    Bitte achte daber darauf, das sie dann recht schnell an den Napf geht und ihr Breigemisch frißt und entfern danach die Reste sofort, da diese Mischung sicher recht schnell verderblich ist.

    Du kannst auch versuchen, ihr verschiedene Obstsorten ganz klein geschnippelt unter das Körnerfutter zu mischen, vielleicht geht sie ja auch dann eher daran :zwinker:.
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo K.X.,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier unter den Grauenfans! :zwinker:
    Das von dir angegebene Gewicht von Kucki ist, auch wenn ich jetzt nicht weiß, wie sich deren Brustbein anfühlt, sicherlich für das Alter eindeutig zu wenig! Mach mal den Brustbeintest: Das Brustbein sollte nicht spitz zu fühlen sein. Wenn doch, hat die Kleine nichts zuzusetzen...
    Auch ich rate dir, Kucki einem vogelkundigen TA vorzustellen, Adressen findest du hier.
    Gehe ich Recht in der Annahme, dass das Futter in der Spritze Aufzuchtfutter ist? Wie oft fütterst du sie damit? Fütterst du ihr so viel, dass sie anschließend satt ist?

    Futtertipps:
    Du könntest die Körner einweichen, d.h. in Wasser legen und immer wieder in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen. Geben kannst du diese dann schon nach einer Nacht.
    Nach einigen Tagen bilden sich dann an den Körnern Keime, das mögen die Geier auch sehr.
    Eingeweichte Körner sind leichter zu entspelzen und außerdem gerade bei Sonnenblumenkernen kann man somit vermeiden, dass der Vogel eventuell enthaltene Pilzsporen beim Aufknacken einatmet (Aussage der TA in der Vogelklinik Leipzig).
    Aber bitte unbedingt peinlich genau auf Sauberkeit achten, d.h. mindestens 3 Mal am Tag abspülen.
    Und die Körner dann nicht lange im Napf belassen, d.h. keine Stunden...
    Vielleicht kannst du der Kleinen somit das Körnerfutter schmackhaft machen.

    Außerdem kannst du ihr Brei vom Löffel füttern, um sie somit von der Spritze zu entwöhnen. Ich nehme dazu z.B. den Aletebrei/Gemüse. Der Brei sollte keine Milchbestandteile enthalten, wegen Unverträglichkeit bei Papageien.
    Zubereitung für 5 Papageien (bei mir, ist aber nicht zum Sattwerden): Ein Dessertschälchen befülle ich 3/4 mit gekochtem, ungesalzenem Reis, 2 Teelöffel vom Aletebrei und 1/4 gequetschter Banane. Dies alles wird gut verrührt und kommt dann in die Microwelle.
    Die Vögel mögen den Brei nur warm, auch nicht lau...
    Man kann die Zutaten variieren: anstatt Reis- Nudeln, anstatt Banane- gekochte Möhre, Brokkoli etc. Reis ist aber besonders wertvoll und den mögen meine 5 auch alle sehr.
    Obwohl meine Papageien zwischen 4 und 12 Jahre alt sind, bekommen sie jeden Abend ihren Brei als Zeichen dafür, dass sie in die Volieren zum Schlafen sollen. Außerdem kann man im Brei auch gut notwendige Medikamente oder Minerale etc. verstecken.

    Wegen des Körnerfutters und des Obst/Gemüses: Normalerweise rät man Verweigerern, tagsüber nur Obst/Gemüse anzubieten und die Körner erst am Abend. Dies würde ich aber aufgrund des geringen Gewichts von Kucki nicht empfehlen. Die Kleine muss erst einmal zusetzen und es muss abgeklärt werden, dass keine krankhaften Ursachen verantwortlich sind.
    Dies ist bei Papageien ein sehr trügliches Anzeichen oder Beruhigungsmittel, wie immer man sagen möchte.... Ich habe dies leider selbst erfahren müssen.
    Leider zeigen die Vögel ihre Krankheit oft erst, wenn es schon fast zu spät ist. Sie versuchen, so lange es geht, alle Anzeichen zu verstecken, damit sie nicht vom Schwarm ausgestoßen und damit sie keine leichte Beute für Feinde werden...
    Der Durchfall oder dünne Kot bei Kucki ist nicht normal, wenn sie denn kein Obst futtert, das viel Wasser enthält...
     
  6. #5 Claudia5124, 19. Dezember 2006
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Hallo k.x.,

    erstmal ein herzliches Willkommen. Mit deiner Henne solltest du wirklich zu einem Vogelkundigen Arzt gehen, vielleicht ist es ein Hefepilz. Das kann man aber gut behandeln, hatten meine auch. Auf jeden Fall ist es besser, sie untersuchen zu lassen, da, wie schon gesagt, die Grauen vieles lange verbergen.
     
  7. k.x.

    k.x. Guest

    Ich danke allen herzlich für die schnellen Antworten auf meine Biete. Ich werde schnellstens eueren Ratschlag befolgen.
    Ich hoffe dass es nicht zu spät ist für meine Kucki und sie bald gesund wird.:traurig:
    Ich werde mich melden, sobald siech was ändert.
    Noch mal vielen Dank.
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo K.X.,

    nun sieh mal nicht gleich so schwarz! :zwinker: :trost:
    Solange deine Kucki noch fit erscheint, ist es ja nicht zu spät. Schlimmer wäre es, sie würde schon sichtlich Symptome zeigen.
    Es muss ja auch gar nichts Krankhaftes sein, eventuell bringt sie nur so wenig auf die Waage, weil sie ein schlechter Futterer ist.
    Aber es ist gut, dass du das abklären lässt. Wichtig ist eben wirklich ein vogelkundiger TA, denn nur die wenigsten TA kennen sich mit Vögeln aus und noch weniger geben das dann auch wirklich zu, leider...
    Ich weiß nicht, wo du wohnst, ansonsten hätte ich dir event. einen TA empfehlen können.
    Achte darauf, dass nicht gleich ohne genaue Diagnose mit Antibiotika behandelt wird (machen die meisten TA, die sich nicht mit Vogelkrankheiten auskennen).
    Lass auf alle Fälle Rachen-/Kropf- sowie Kloakenabstrich, Kotuntersuchung, event. Blutuntersuchung und Röntgen (wegen Aspergillose.... Sonnenblumenkerne sind Träger von versteckten Pilzsporen, leider)durchführen.
    Viel Glück und berichte bitte. :zwinker:

    PS: Hast du mal das Brustbein von Kucki gefühlt?
     
  9. k.x.

    k.x. Guest

    Seit meinem letzten Schreiben habe ich einige Neuchgkeiten ihnen mitzuteilen und deshalb wollte ich mich wieder melden.
    Nachdem ihr alle mir eure Ratschläge gegeben habt, bin ich am nächsten Tag sofort zum Tierarzt gegangen. Er hat den Vogel untersucht und hat nichts gefunden. Deshalb hat er mir ein Antibiotikum gegeben. Damit war ich nicht zufrieden und ging zu einem anderen Tierarzt. Er hat mir geraten das ich eine Behandlung gegen innere und äußere Parasiten, Würmer und etc. machen muss. Gleichzeitig müssen die Vögeln für eine Woche lang, nur eine Art von Samen essen, damit er eine Sammenalergie bei den Vögeln ausschließen kann. Da ihre Lieblingssorte die Sonnenblumenkerne sind, essen sie seit ein paar Tagen nur davon. Nun ist die Therapie fast geschlossen, leider ohne Erfolg.
    In dieser Stelle mochte ich euch informieren dass ich in Griechenland lebe und in meine erweiterte Umgebung keine vogelkundige TA gibt. Die normalen Tierärzte sind nicht in der Lage Laboruntersuchungen zu machen.
    Leider hier in Griechenland gibt es nicht so viele Graupapageien Besitzer, da die Vögel hier sehr teuer sind. Der eine hat mir 1280 Euro gekostet also insgesamt 2560 Euro. Aus diesem Grund findet man sehr schwierig vogelkundige TA.
    Nun weis ich nicht was ich machen soll.
    Claudia hat geschrieben dass der Vogel eventuell an einen Hefepilz erkrankt ist. Kennt jemand ein solches Medikament damit ich es bestellen kann, oder wenigstens den Tierarzt darauf hinweisen kann?
    Ich brauche wirklich eure Ratschläge, bevor es zu spät ist.
    Vielen Dank!
     
  10. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo k.x.,

    um Koko würde ich mir erst mal keine Sorgen machen, Obst und Gemüse essen lernt er mit Geduld sicher noch.

    Kuki ist mit 376 g wirklich etwas leicht. Hat sie denn erst in letzter Zeit abgenommen oder war sie schon immer so leicht?
    Unser Pitti (Männchen) hat mindestens 2 Jahre lang auch nur so knapp 400 g gewogen. Wir haben immer gedacht, daß er mehr fressen müßte, ihn jeden Abend mit dem Löffel zusätzlich gefüttert usw. Als wir dann für ihn eine Partnerin gesucht haben, haben wir erst gemerkt, daß die anderen Graupapageien viel größer waren. Unser Pitti ist eben einfach eine etwas kleinere Sorte. Laut vogelkundigem Tierarzt ist er völlig gesund und auch nicht zu dünn.

    Bekommt denn Kucki noch Brei, wenn sie nach der Spritze bettelt? Der Brei könnte auch eine Ursache für den dünnen Kot sein. Unsere Kira hatte anfangs auch dünnen Kot, das änderte sich als sie richtig zu fressen begann.

    Mit den Antibiotika wäre ich vorsichtig, da wird der Durchfall sicher schlimmer.
    Antibiotika vernichten doch auch notwendige Darmbakterien.

    Wenn Kucki wirklich Hefepilze hätte (da müßte der dünnflüssige Kot noch eine ganze Weile "blubbernde" Blasen machen), wären Bananen nicht gut. Alles was Zucker enthält dürfte sie nicht fressen.
    Pitti ist mit 6 Monaten auch mal wegen Hefepilzen behandelt worden.
    Er hat Moronal-Suspension erhalten (15 ml verteilt auf 10 Tage).
    Wir mußten ihm pro Tag 1,5 ml mit einer Spritze in den Schnabel geben. Bei Kucki wäre das sicher einfach, brauchte ja nur unter den Brei gemischt werden. Ich weiß nur nicht, ob man das einfach so vorbeugend machen könnte, falls vielleicht gar keine Hefepilze da sind.
     
  11. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo k.x.,

    mir fällt gerade noch was ein, ich schicke Dir noch eine PN mit einer Internetadresse. Weiß nicht, ob ich die hier veröffentlichen darf. Da kannst Du online kostenlos einen Tierarzt fragen.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem reinen Sonnenblumenkern füttern würde ich sofort aufhören!

    Du gibst dem Vogel zu 90% nur Fett, dass ist eher kontraproduktiv. Damit machst Du beim Vogel mehr kaputt, als das Du ihm hilfst. Eine ausgewogene Saatenmischung ist wichtig. Von einer Samenallergie habe ich noch nie gehört und entsprechende Tests bei Rupfern etc. vor z.T. über 20 Jahren haben hier keine Bestätigung gegeben, dass Vögel überhaupt Allergien haben können.
    Würmer in dem Sinne gibt es bei Vögeln im Verdauungstrakt nicht, also auch keine Wurmkur. Die TA wo Du warst haben wirklich keine Ahnung.
    Gibt es denn nicht in Athen eine entsprechende Klinik für Tiere, die auch Ahnung von Papageien haben?
    Kannst Du evt. Proben zu einem deutschen Labor schicken? Das wäre eine Möglichkeit hier die nötigen Untersuchungen machen zu lassen.

    Vom Antibotika würde ich auch abraten es zu geben, vor allem wenn die TA keine Ahnung von der Dosis haben. Damit macht man mehr kaputt als das man hilft, Darmflora wurde schon benannt, kann aber auch Schäden an Leber und Niere verursachen und das gesamte Immunsystem kaputt machen. Hier muss die Dosis stimmen, sonst ist viel dahin.

    Gruss

    Kai
     
  14. Gravita

    Gravita Guest

    Somit ebenfalls fraglich das sich dort jemand die mühe machen wird eine Sinnvolle Körnermischung speziel für Papageien zu verkaufen.
    Wie solch Futter in etwa sein solte, siehe auch "Rocos Futterkiste"!
    Ob solch Futter ohne Gehnehmigung exportiert werden darf...?!

    Was auf Grund der Seuchengesetze ebenfals fraglich ist "Tier DNA problemlos für Untersuchungszwecke zu exportieren" dies solte logisch vorher ebenfalls geklärt werden.

    Womit wohl jeder Tierschützer Probleme hat, das jemand viel Geld für etwas ausgeben bereit ist was ihm niemals wirklich gehören wird! Und das In einer Gegend wo Vogelhaltung aus diversen Gründen nicht weit verbreitet ist...was im Sinne des Tierschutzes sogar gut wäre!
    Hierzulande hat der Vogel-Tierschutz mit Schadensbegrenzung dank gedankenloser Vogelhalter oder "weiß der Geier" wirklich alle Hände voll zu tun, bestes Beispiel: http://www.papageienschutz.de/ ....da fehlt die kohle vermutlich an allen ecken + enden = spenden!
     
Thema:

Ich brauche eure Hilfe

Die Seite wird geladen...

Ich brauche eure Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...