igittigitt

Diskutiere igittigitt im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; hallihallo, ich habe meinen ganzen agafutterkram in einer ikea-kommode aus fichtenholz verstaut. heute morgen beim füttern habe ich so ein 1 mm...

  1. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallihallo,

    ich habe meinen ganzen agafutterkram in einer ikea-kommode aus fichtenholz verstaut. heute morgen beim füttern habe ich so ein 1 mm kleines braunes tierchen entdeckt. ich habe sofort die ganze schublade ausgeräumt und ausgesaugt und mit argusaugen die fugen untersucht und habe noch zwei von den winzigen tierchen entdeckt, die in die fugen gekrabbelt sind. 8o

    was ist das? und wie kann ich das viehzeugs eliminieren ohne meinen agas zu schaden? oder sollte ich besser die ganze kommode eliminieren?

    gruß,
    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
  4. #3 claudia k., 14. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2008
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi fleckchen,

    ne, 3 mm sind die nicht groß. und die sind auch eher insgesamt so rundlich, da kann man keinen kopf erkennen.

    :?

    wenn ich die morgen noch mal entdecke, versuche ich mal ein makro-foto zu machen.

    gute nacht,
    claudia
     
  5. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Claudia,

    ich denke mal das es Reiskäfer sind...das kann leider schon mal vor kommen...die setzen sich auch sehr gerne in Vorratsschränke...
    Wir haben alles leer geräumt,ausgesaugt und mit Baktazol besprüht....dann waren sie weg(die waren bei uns auch in der Futterkomode ;) )
    LG

    Conny
     
  6. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo conny,

    wo bekomme ich baktazol her?
    entstehen dabei irgendwelche dämpfe, die die vögel einatmen könnten?

    gruß,
    claudia
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Claudia,
    Du kannst es auch mit gründlichem Auswaschen und anschließend die Ritzen richtig heiß ausföhnen, in den Griff bekommen. Danach alle Futtermittel und die Lebensmittel in der Küche, die etwas mit Mehl und Getreide oder Zucker zu tun haben in Plastiktüten gut verschließen. Auch die Küchenschränke so behandeln.
    Danach müsstest Du Erfolg und Ruhe haben. Erst dann, wenn das keinen Erfolg hat, würde ich zu anderen Mitteln greifen.

    Das vorhandene Futter würde ich wegwerfen. Oder gebe es im Winter den Gartenvögeln. Die freuen sich sicher darüber.


    LG
    Christine
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo spatzel,

    ja, das versuche ich erst mal so.

    das kamera-auge ist besser als meins, vielleicht doch so was, wie fleckchen gelinkt hat.

    gruß,
    claudia
     

    Anhänge:

  9. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ja, ich denke Fleckchen hat da Recht.

    Viel Erfolg beim Bekämpfen.

    LG
    Christine
     
  10. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mir das viehzeugs mit der letzten kolbenhirse eingefangen habe, die ich erst letzte woche bekommen habe, weil nur darin habe ich diese tierchen auch gefunden. die körnerfutterdose ist sauber. zum glück habe ich alles immer in gut verschlossenen dosen, nur die hirse-dose schließt nicht mehr richtig.

    gruß,
    claudia
     
  11. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    na prima, dann brauchst Du ja nicht alles wegwerfen.

    Ich hatte jetzt Futtermotten:k. Das war auch nicht gerade toll. Habe es aber in den Griff bekommen. Sollte ich einige Eier nicht erwischt haben, was ich mal nicht glaube/hoffe, so werden die dann verhungern, weil ich alles schon immer eingeschlossen vertütet hatte.
    So brauchte ich auch nur das befallene Futter wegwerfen, was aber leider eine 5 Kilotüte war.

    In der Küche habe ich keinen Stress, weil ich da mal durch Mehlsorten den Sch...... hatte, tüte ich seit einigen Jahren schon alles ein.

    Aber die Voli und den anderen Käfig musste ich auch absolut reinigen und ausföhnen.
    Ich denke man kann immer mal wieder mit solchen Tierchen rechnen. Aber ich tröste mich damit, das ich die Verluste durch portioniertes Eintüten gering halten kann. Habe jetzt wieder 5 Kilo bestellt und werde je 500 g portionieren.

    Früher hatte ich auch schon solche Erlebnisse in abgepacktem Futter bei den bekannten Marken wie Vi... oder Tr...... Ich denke die Viehcher kommen schon so mit in die Saaten rein, direkt aus der Nutur.

    lG
    Christine
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ja, bei Vi.... hatte ich auch schon solche erlebnisse und kaufe diese marke prinzipiell nicht mehr. :k

    ich will ja keine schleichwerbung machen, aber da habe ich einmal nicht bei bird-box bestellt - das habe ich jetzt davon.

    habe an ric..... eine reklamation geschrieben. mal sehen wie die reagieren.

    gruß,
    claudia
     
  13. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    ich hatte die Motten nicht in ri..... Futter.
    Da war ich bisher immer voll zufrieden.

    Aber so wie es sich abzeichnet, mit den Jahren, kommt das wohl in jeder Futtersorte mal vor. Hat auch nichts mit Unsauberkeit zu tun. Aber da habe ich lieber mal Motten oder Käfer, als ein mit Pestiziden behandeltest Futter. Da kommen dann zwar diese Krabbler nicht mehr drin vor aber gesund ist das für unsere kleinen Pieper dann eher weniger.:k


    LG
    Christine
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    so'n mist, jetzt habe ich meinen föhn überhitzt! 0l

    muss ich halt morgen ohne frisurenstyling zur arbeit, hauptsache die agas haben ordentliches, frisches futter. :D

    gruß,
    claudia
     
  15. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    ups.....
    son Pech.
     
  16. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Tipp: Wenn man solche fotos reinstellt lege man ein Lineal daneben damit man die Größe einordnen kann.

    Warum kommt eigentlich niemand auf die Idee so ein Tierchen mal zu fangen und einwandfrei identifizieren zu lassen. EinStück Tesafilm leistet dabei hervorragende Dienste um das Tier nicht zu zerdrücken.

    Es fehlen mir auf dem Foto zwar ein paar Hinweise, bin mir dennoch ziemlich sicher das es sich um die relativ harmlose Staublaus handelt.
    Schaut mal in Wiki (mittleres Foto) was eine Staublaus so erzählt. Dieses 1-2 mm große Tier ist nämlich ein großartiger Indikator.

    Sie kommt auch in Arzneimitteln in großer zahl vor sowie in zu feucht gelagerten, muffigen Lebensmitteln.
    Die hauptsache erklärt Wiki recht gut.

    Bekämpfung: Ganz leicht durch richtiges Lüften und heizen weil das Tier auf hohe Luftfeuchtigkeit angewiesen ist.

    Schönen Gruß noch an Bactazol und gute Besserung für den Fön.

    Wann seht ihr endlich ein das eine Identfikation Grundvoraussetzung für eine Bekämpfung ist.
    ("Ihr" ist allgemein zu verstehen, nicht persönlich nehmen)

    MfG
     
  17. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo escarabajo,

    staublaus glaube ich nicht, die ist viel länglicher und heller, laut den abbildungen in wiki.
    die viecher (wie mein foto) waren dunkelbraun und rundlich, und wie ich eingangs schrieb ca. 1 mm groß.

    sorry, dass ich nicht so souverän sofort an lineal, tesa, etc. gedacht habe, aber ich habe zum glück noch nicht oft mit so einem viehzeugs zu tun gehabt. außerdem war das viech schnell und hätte sich sicher nicht für mich neben dem lineal in pose gesetzt bis ich fertig bin.

    aber danke für die tipps. ;)

    wo würde man denn so ein auf tesa fixiertes beweisstück zur identifikation hinbringen?

    gruß,
    claudia
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Claudia,

    Ich sagte ja das einige Merkmale fehlen, das Tier sah ziemlich platt aus.
    Die dunkle Farbe geht in Ordnung, sie sind nicht wie bei Wiki nur schneeweiß bis durchsichtig. Schnell sind sie auch und die 1mm stimmen ebenso.

    hygiene institute machen sowas (meist teuer), oder ein ortsansässiger Schädlingsbekämpfer, viele machens umsonst wenn man es ihnen bringt. (So handhabe ich das zumindest)

    Tipp:
    Sollte es eine Staublaus sein, kann eine Chemische Bekämpfung lediglich nur vorübergehende Erlösung bringen. Niemals eine Kompletttilgung wenn nicht die Ursache (Feuchtigkeit) behoben wird.

    Also, nix erzählen lassen.

    MfG
     
  20. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    meine futterschublade ist ja trocken. ich habe mir die viecher mit einer tüte hirse ins haus geholt.

    habe den futterhändler informiert, er hat sich entschuldigt und will mir ersatz schicken. hoffentlich ist das dann nicht die selbe charge.

    gruß,
    claudia
     
Thema:

igittigitt