Ist er nur ein extrem ruhiger, oder muß ich mir Sorgen machen?

Diskutiere Ist er nur ein extrem ruhiger, oder muß ich mir Sorgen machen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen. Wie im Titel schon gesagt. Ich mache mir Sorgen um einen meiner beiden neuen Mitbewohner. Habe ihn und seine Partnerin seit...

  1. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo zusammen.

    Wie im Titel schon gesagt. Ich mache mir Sorgen um einen meiner beiden neuen Mitbewohner.
    Habe ihn und seine Partnerin seit Anfang Januar.
    Sie hat sich ja gut eingelebt und macht das WZ unsicher, aber er ist irgendwie seeeeeeeeehr ruhig.
    Er hat seinen Lieblingsplatz (ist auch ihr Lieblingsplatz, deshalb gibt das hin und wieder mal Zoff - aber nur kurz) auf dem er immer Sitzt, wenn nicht grad Fressenszeit ist. Er steht übrigens gut im Futter und k***en kann er auch ganz gut (sieht auch nicht außergewöhnlich aus).
    Für das alter, welches er jetzt haben soll (>7 Monate) ist er sehr ruhig. Habe hier gelesen, das Hähne in dem alter eigentlich ziemlich viel singen. Bei ihm ist nix. Wenn er schreit, ist es definitiv anders als bei der Henne, also denke ich, es ist wirklich ein Hahn.
    Wenn die Henne unterwegs ist, dann wird er allerdings ganz schön unruhig und schreit, was die Kehle hergibt. Sie allerdings auch.

    Übrigens hat er noch nicht einmal den Käfig verlassen.

    Hier, hier und hier noch drei Bilder vom Sorgenkind...äääääh...vogel. (Achtung! Bilder sind groß(~450-500kB), deshalb nur ein Link pro Bild.)

    Grüße an alle
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo Jürgen,
    ein sehr hübscher Mitbewohner ist das, den du da hast!
    Wie sieht denn seine Herzensdame aus?
    Ich finde es auch ungewöhnlich, dass er nicht herauskommt oder zumindest versucht, seiner Dame zu folgen. Hat er vllt Probleme beim Klettern oder beim Fliegen? Gibt es z.B. eine Start- und Landerampe, die er nutzen könnte?
     
  4. #3 Stefan R., 24. März 2005
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    also krank scheint er mir Deiner Beschreibung nach nicht unbedingt zu sein. Dass er nicht raus will, kann durch Unsicherheit kommen. Da würden wirklich Lande- und Sitzmöglichkeiten außerhalb helfen. Eventuell ein Sitzbrett oder Ast vor der Käfigtür. Und Du kannst ihn mit Kolbenhirse nach draußen locken, da ist das Eis auch meist schnell gebrochen.

    Vom Bild her würde ich schon sagen, dass es ein Hahn ist. Es gibt auch ruhigere Hähne, die nicht viel balzen. Ist ganz unterschiedlich.
     
  5. nicoble

    nicoble Guest

    Du hast da einen sehr huebschen wildfarbenen Hahn ! Ich haette ihn allerdings fuer ein aelter als 7 Monae geschaetzt. Ich habe gerade zwei Haehne von jemeils 7 Monaten hier - die sind noch nicht so ausgefaerbt und die Schnaebel sind noch heller - Deiner sieht da schon richtig erwachsen aus ... Ein huebscher junger Mann ...

    Nicht alle Haehne singen viel - es ist zwar ungewoehnlich , dass so junge Haehne nicht singen , es muss aber nicht unbedingt Anlass zur Sorge geben .

    Viellecht ist er einfach nur schuechtern ...

    Dass er den Kaefig nicht verlaesst ist schon komisch - ich wuerde ihm da notfalls auf die Spruenge helfen und ihn mal aus seinen Kaefig nehmen .

    Auch fliegen Nymphen die das Fliegen nicht gewohnt sind nur sehr ungerne ins Unbekannte .

    Manchmal hilft es eine Leiter ( Stock , Seil ...) zum Boden an den Kaefig zu stellen oder Klettermoeglichkeiten auf das Kaefigdach zu bauen und diese dann mit anderen Landemoeglichkeiten durch Seile zu verbinden-zu Klettern scheint manchen Nymphen erst mal sicherer zu sein als zu fliegen ...

    Das Temprament von Nymphen ist wohl eine Charaktersache - es gibt da mehr gemuetliche , aengstliche , hyperaktive ...

    Ich wuerde den Suessen einfach mal weiter beobachten , solange er frisst und nicht krank wirkt , seit Kot normal ist und ansonsten alles Ok scheint...

    Vielleicht wuerde ein Voll Spektrum Licht ein wenig helfen . Nymphen brauchen Tageslicht fuer ihre Vit D Synthese . Meine Nymphen sind an dunklen Tagen ohne zusaetzliches UV Licht auch traeger als sonst ...
     
  6. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Nochmal hallo.

    Habe noch ein paar Bilder hier (der Link geht jeweils auf eine höhere Auflösung).

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]

    Übrigens habe ich mir auch schon gedacht, das er (und sie auch) älter sind als mir gesagt wurde. Wurde ja auch schon in meinem ersten Posting (hoffe der Link funzt - allerdings hatte och die Bilder von dem Beitrag rausgenommen) geschrieben.

    Das mit 'ner 'Anflugschneise', also mit irgendwas, was ihn reizt, aus dem Köfig raus zu kommen, hatte ich mir auch schon gedacht... Die beiden fahren ja total auf diese Sitzseile ab....
    Mit Kolbenhirse hatte ich auch schon mehrere Versuche hinter mir. Hatte diese auf der Klappe befestigt. Hat sie auch sofort bemerkt und sozusagen verschlungen. Sie ist ja sogar in das Badehaus gekrochen, als ich das neben dem Köfig stehen hatte und da mal kurz eine Kolbenhirse abgelegt hatte. Aber ihn juckt das nicht. Er frißt die ja so grad, wenn die im Käfig festgemacht ist.
    Übrigens stellt die (Holz-)Wäscheklammer, zumindest was sie betrifft, mit der ich die Hirse fest gemacht hatte, alles andere am Käfig in den Schatten. OK, mal abgesehen von den Wasserpötten - da kann man so toll drauf herumklettern und -sitzen (und leider auch nach getaner Arbeit incl. Wasserbehälter runterfallen).

    Werdde Samstag mal schauen, was ich in den Fachgeschäften noch so bekomme.

    Und noch eine Frage zum Schluß:
    Worauf muß ich achten, wenn ich, z.B. aus dem Wald, irgendwelche Äste mitnehmen will. Ich meine jetzt weniger, was man darf oder nicht, sondern wie ich erkenne, ob das evtl. was schädliches für die Geier ist, oder ob da u.U. noch mehr (unerwünschte) Mitbewohner drin hausen (vorher trocknen ist schon klar)?

    Grüße an alle
    Jürgen
     
  7. #6 Federmaus, 25. März 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jürgen :0-


    Und willkommen bei uns im Haubentrollforum :bier:

    Das sie nicht gespritzt sind, nicht neben stark befahrenen Straßen sind, offensichtlich verunreinigt (z.B. Vogelkot), mehr Infos dazu findest Du hier.

    Und warum trocknen :?
    Dabei gehen ja die ganzen Vitamine und der Schredderspaß am frischen vewrloren :jaaa: .


    Ich würde den Kleinen nicht zwangsweise raus setzen. Laß ihm die Zeit die er braucht um sich einzugewöhnen und wohl zu fühlen. Irgendwann siegt die Neugier (da kannst Du natürlich mit Tricks nachhelfen :grin2: ) und er kommt von selber raus. Wenn Du ihn zwangsweise raus tust kann es sein das er panikartig durch das Zimmer fliegt und dadurch auch gegen alles mögliche im Zimmer fliegt.
     
  8. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Guten Morgen Jürgen,

    Die Henne ist ja allerliebst :) :) :). Wie heißt sie? Und der Herr?

    Wenn der Altersunterschied der beiden sehr groß sein könnte, ist der Herr vielleicht ein wenig von ihrem Aktionismus überfordert und gar genervt (?), (un-) gleiche Wellenlänge. Meine beiden Jungsellenhähne sind auch eher weniger unternehmungslustig, durch die Minischwarmhaltung müssen sie aber partout mit rumfliegen, klettern und sonstige Action mitmachen.

    Guck mal, wie das bei uns außen am Käfig aussieht. Es sind zwei unterschiedliche Längen, jeweils links und rechts oberhalb der Tür angebracht (unterhalb täglich gewechselte Auffangstation). Da sitzen sie oft am Nachmittag. Vielleicht wäre das ein eine Idee für den Herrn..?..!..
     

    Anhänge:

  9. #8 juergen, 27. März 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2005
    juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Wolte nur mal los werden, der Hahn hat sich eben als solcher geoutet.
    Er hat 2 (in Worten: zwei :D ) mal die mir als typisch bekannte Tonfolge gesungen, die ich von seinem Vorgänger (allerdings in vielfacher Lautstärke) gewohnt war.
    Entweder bin ich ihm mit meinem ganzen gepfeife so auf den Senkel gegangen, das er das als einzigsten Ausweg gesehen hat :D , oder es waren die jungen Schwäne, die grad auf Phoenix gezeigt wurden und Lautstark gerufen haben.

    Wenn er wirklich älter ist, als mir der Züchter beim kauf gesagt hat, kann es daran liegen, das er nicht heraus kommt, weil er es nicht anders kennt?
    Oder steht der Käfig einfach nur 'verkehrt herum'? Ich meine, wenn sie unterwegs ist, dann befindet sie sich immer auf der Käfig-Rückseite, da der Käfig in einem Durchbruch zwischen zwei Räumen (Computer(iegentlich Eßzimmer)- und Wohnzimmer) ist. Er klettert dann nämlich immer wie verrückt an der Rückseite (also der ihr dann zugewandten Seite) herum.

    Aber ich mach mir bestimt nur zu viele Sorgen...
     
  10. #9 Federmaus, 27. März 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jürgen :0-


    Es kann schon sein das er den Ausgang nicht findet.

    Ein Käfig sollte immer mindestens an einer besser an zwei Wänden stehen. Das gibt den Vögeln Schutz und Sicherheit.


    Es ist suuper das Du Dir Gedanken machst um Deine Kleinen :zustimm: . Lieber einmal zuviel überlegt und gefragt bevor etwas passiert.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. nicoble

    nicoble Guest

    Ich denke er kennt es einfach nicht anders - vielleicht war er in seinem Leben noch nicht aus einem Kaefig raus .

    Wenn sie Seile leiben wuerde ich damit anfangen - im Baumarkt gibt es Sisalseile - wenn die ein wenig duenn sind , dann kann man sie ja zu einem dickeren Seil flechten .

    An Aesten kannst Du Obstbaumaeste ( ungespritzt) nehmen - ausser Kirsche , diese enthalten Giftstoffe .
    Ansonsten Laubgehoelz , Buche , Eiche , Birke , Weide , Hasel ...
    Die Blaetter einfach dran lassen , auch die Kleinen Aeste .

    Schau mal bei e-bay , da gibt es auch immer gute Angebote fuer Haengebruecken usw.

    Wenn sie gerne an Holzwaescheklammern gehen , dann kannst Du diese auseinander bauen , Loecher duch die Holzteile machen und auf Schnur aufziehen ( das geht natuerlich auch mit anderen Holzteilen ).
    Holzeisstiele sind bei uns der Hit .
    Frage mal im Medizinfachhandel nach Zungenspateln - die lassen sich auch prima anboren und auf Schnur aufziehen - dazwischen kurze Sisal Fastern Knoten oder Plastikperlen verwenden . Auch Gloeckchen ( Achtung bitte nur die unten offenen ( Weihnachtsform) verwenden ) sind oft beliebtes Spielzeug . Die gibt es im Bastelladen .
     
  13. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jürgen,

    ein niedliches Kerlchen ist das - schön, dass er anfängt zu Singen :freude: !

    Wenn ich mir den Schnabel und die Wachshaut so anschaue, würde ich auf jeden Fall auf einen schon einige Jahre alten Nymphenhahn tippen. Wie wurde er denn beim Züchter gehalten (Voliere oder Käfig, Innen- oder Aussen) und mit wievielen Nymphen sass er zusammen, weisst du das?
     
Thema:

Ist er nur ein extrem ruhiger, oder muß ich mir Sorgen machen?

Die Seite wird geladen...

Ist er nur ein extrem ruhiger, oder muß ich mir Sorgen machen? - Ähnliche Themen

  1. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  2. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  3. Sorge um alte Laufentendame Piyyg

    Sorge um alte Laufentendame Piyyg: Hallo, vor kurzem habe ich noch berichtet, daß es meiner 14 Jahre alten Laufidame Piggy sehr gut geht. Piggy ist auf einem Auge schon etwas...
  4. Extrem kleiner rehbrauner einfarbiger Vogel

    Extrem kleiner rehbrauner einfarbiger Vogel: Hallo ich bin neu hier und versuche seit geraumer Zeit den Namen eines Vogels zu finden. Habe leider kein Foto, daher nur genaue Beschreibung:...
  5. Welli geht's nicht so gut :(

    Welli geht's nicht so gut :(: Hallo liebes Forum, Ich hab meine 2 Wellensittiche erst seit einem halben Jahr und habe nun an dem kleineren der beiden Verfärbungen am Schnabel...