Jessi will nicht aus dem Kafig kommen....

Diskutiere Jessi will nicht aus dem Kafig kommen.... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nabend zusammen, die Überschrift erläutert ja schon unser Problem... Jessi ist ja seit dem 31 Okt. bei uns und hat sich seit dem auch...

  1. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Nabend zusammen,

    die Überschrift erläutert ja schon unser Problem...

    Jessi ist ja seit dem 31 Okt. bei uns und hat sich seit dem auch ziemlich gut eingelebt. Sie frisst mir aus der Hand, lässt sich kraulen und ist auch ziemlich entspannt, zumindest wenn ich am Käfig bin...

    Doch sie will einfach nicht aus ihrem Käfig kommen. Egal mit was ich sie locken will, sie klettert immer gleich wieder hoch auf ihren Lieblingsplatz.
    Wenn dann muss ich sie wirklich raus scheuchen, was ich vermeiden möchte da sie da schlimme Angst bekommt (das Gefühl habe ich zumindest).

    Egal wie lange der Käfig offen steht, sie bleibt stur drin sitzen.

    Habt ihr ne Idee wie ich sie raus locken kann???

    Wir wollen Pauli und sie ja auch mal zusammen raus lassen das sie sich draussen mal begenen können...

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    Ideen wird es viele geben, kommt auf die Umstände an. Als erstes vllt, nicht aus dem Käfig scheuchen. Der Käfig ist ihr Revier und sicheres Heim. In diesem fühlt sie sich wohl, daß zerstört man mit Panikmache.
    Sie muss es von selber wollen und schaffen, wenn sie die Möglichkeit hat.
    Wie ist der Käfig beschaffen?
    Ist er oben zum öffnen? Dann biete ihr eine leichte Ausstiegsmöglichkeit zum rausklettern. Das kann ein Seil, eine Leiter oder ähnliches sein. Manche mögen einfach nur oben raus, weil sie da alles besser überblicken können.
    Ist der Käfig frontal zum öffnen? Dann biete ihr einen Ast von drinnen nach draußen. Relativ wackelfrei zum rauslaufen.
    Ein Überkopf klettern oder um ne Ecke rum is immer bissle schwierig. Ein direkter und stabiler Weg erleichtert die ganze Sache schon enorm.
    Zudem muss es draußen dann mal so richtig interessant sein. Sobald sie das Köpfle rausstreckt gibt's dann halt ein Leckerchen.
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Rico,
    Pauli ist doch sicher Euer anderer Grauer.

    Lasst Ihr den frei im gleichen Zimmer fliegen?

    Falls ja, würde ich ja eigentlich vermuten, dass Jessie dann auch mal rauskommt.
    Oder er sie besuchen kommt und sie irgendwann zusammen raus kommen.

    Als meine Vögel mal eine Zeit lang gar nicht raus wollten, habe ich täglich für ca. 3 Stunden das Futter im Käfig weg genommen (Körner, Gemüse gab's noch innen) und die Näpfe an gleicher Stelle, aber außen, aufgehängt.
    Das Futter wurde rechtzeitig vor dem Dunkelwerden wieder reingestellt, damit keiner draußen übernachtet.
    Es dauerte ca. einen Monat, bis sie wieder mehr Lust am Rausgehen bekamen.

    Andere Möglichkeiten:
    - Erst mal eine Anflugstange fest installieren, die längs vor/ in der Käfigtür sitzt.
    Dann evtl. noch einen Ast (zum Dranschrauben) quer außen am Gitter neben der Tür befestigen, so dass sie von der Käfigtür dort hin kommt, und dann erst mal draußen sitzt und sich weiter umsehen kann, ohne den Käfig verlassen zu müssen.
    Anfangs sind auch Verbindungsäste vom Käfig zum Freisitz, falls möglich, nicht schlecht ("Brücken").

    - Falls Du klickerst oder sonstwie mit ihr trainierst, würde ich sie ganz langsam Schritt für Schritt ans Gitter und in die Tür locken. Nicht immer nur dahin, sondern auch mal wieder zurück etc.., so dass sie keinen Druck verspürt, raus zu müssen.
    Wenn sie sicher in der Tür sitzt, würde ich dort mit ihr immer etwas Interessantes machen, also etwas, das ihr Spaß macht.
    Irgendwann wird sie sich in die Tür setzen, um diese Sache zu machen.
    Dann kannst Du sie nach und nach außen ans Gitter führen oder auf den Quer-Ast etc. - so lange, bis sie von sich aus oder wegen Pauli mal den weiteren Käfig von außen oder den weiteren Raum erkundet.

    - Wenn sie trockenes Lieblingsfutter oder ein Lieblignsspielzeug hat, würde ich beides auch draußen sichtbar und ständig anbringen, so dass sie es auch vom geschlossenen Käfig aus sieht. Irgendwann wird sie das mal erkunden wollen (das Spielzeug würde ich allerdings nicht ihr wegnehmen, sondern ein zweites Exemplar für draußen kaufen).

    - Meine Wellensittiche fanden es immer ganz toll, wenn sie Sachen innen und außen benutzen konnten, also wenn Gemüse oder Kräuter von innen nach außen ragten, Äste noch außen eine kleine Sitzmöglichkeit boten etc.
    Ein Vogel ist mal aus dem Krankenläfig entwischt und hatte nichts anderes zu tun als endlich mal diese Näpfe auszuhängen, die ich immer zum Futterwechsel rausholte, die sie aber ob der langen Haken von innen nicht aushängen konnte.

    Ich denke aber, das größte Lockmittel sollte Pauli sein; alles andere kann ihr aber den "Ausstieg" erleichtern.
    Wenn Du den Käfig nicht abdeckst, könnte ich mir auch ein großes Sitzbrett - so in der Art - außen am Käfig vorstellen. Evtl. das gleiche etwa an der gleichen Stelle innen, so dass sie von innen neugierig darauf wird. Dort könntest Du anfangs auch Kleien Leckerbissen oder Spielzeug etc. zum Runterwerfen deponieren.
     

    Anhänge:

  5. #4 papugi, 26. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Rico,
    kannst du etwas uber den vogel schreiben...wie alter, HZ? ein bisschen von ihrer vorgeschichte vielleicht... sex scheint weibchen zu sein?

    Ich habe einen wunderschonen grauen hahn bekommen hz der bissig geworden ist..er will auch nicht aus dem kafig (cagebound)...ich weiss aber das er die letzen paar monate nicht mehr aus dem kafig kam...

    solches "cagebound" sieht man bei hunden, kanarienvogeln auch wenn sie nicht aus dem kafig rausgelassen werden...


    Ich denke auch eine sitzstange an der tur, hiher wie der kafigboden oder die anderen sitzstangen in dem kafig konnte sie eventuell anlocken...auch mit einem napf voll von ihrem lieblingsfutter.
     
  6. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Hallo zusammen,

    also Jessi ihr Käfig geht nach vorn und nach oben auf. Sie hat im oberen Teil des Käfigs eine Sitzstange und an der vorderen Tür auch direkt so das sie raus klettern könnte.

    Pauli als Lockmittel funktioniert leider nicht, da sie jetzt nicht wirklich die besten Freunde sind, was aber noch hoffentlich wird denn ich will Jessi nicht wieder weg geben denn sie ist wirklich zutraulich geworden...
    Und fliegen zun beide nicht wirklich viel und gern. Wenn Pauli draussen ist sitzt sie nur auf ihrer Schaukel oder klettert irgendwo rum, WENN Jessi mal raus kommt dann ist es bei ihr genauso. Vielleicht liegt es daran das Pauli die letzten 9 Jahre sogut wie nur im Käfig saß...

    @papugi

    ja, jessi ist ein Mädchen und eine Handaufzucht. Sie konnte bei der Vorbesitzerin die letzte Zeit nicht wirklich oft raus, denn sie hatte Angst das Jessi ihr Kind angreift, weshalb sie sie auch weggegeben hat.

    LG :)
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,

    sie ist ja fast drei monate bei euch und musst sie so ein bisschen eingewohnt haben.

    kannst du ihr deine hand anbieten damit sie draufsteigt? wenn nicht musst du regelrecht trainieren...

    ich wurde jeden tage alle offnungen offen lassen und den pauli frei...

    wenn er sie argert, zuschauen um schlimme angriffe zu vermeiden...das ziel ist das sie sich bewegt auch wenn es der pauli der ausloser ist
    Naturlich hangt es von den vogeln ab ..bei meinen hat es geklappt da beide, babette und der neue meo, ziemlich selbstsicher sind. Wenn einer sehr angstlich gewesen ware, hatte ich es anders gemacht.

    Nur eine bemerkung: deine henne muss nicht pauli aus liebe als lockmittel sehen...
    lockmittel kann verschiedene formen haben nicht nur liebe...:))
     
  8. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Nabend papugi :)

    Also Jessi lässt sich problemlos streicheln und aus der Hand füttern aber auf die Hand will sie einfach nicht kommen.

    Pauli ist auch leider kein Hahn sondern auch eine Henne im selben alter, weshalb leider nicht sicher ist ob es mal mit den beiden klappt. Wir haben aber immernoch Hoffnung und drücken die Daumen.

    Wir werden noch sehr viel Gedult investieren müssen bis sie über ihren Schatten springt... Aber wir geben nicht auf :roll:

    LG Sarah
     
  9. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Vielleicht hat die Jessi auch Angst vor dem / der fremden Grauen da draussen? Wir haben vier Wochen lang ne Verpaarung mit unserem Pennanten versucht, ich weiss ist nicht der gleiche Vogel, lässt sich aber vielleicht doch ein bisschen vergleichen, und hatten ähnliches zu bemerken. Sobald der Andere vor ihm draussen war, blieb er lieber drin, wenn ich aber unseren Hahn zuerst raus lies, war alles kein Problem und er kam gewohnt schnell aus seinem Käfig. Vielleicht lässt sich das mal umgekehrt versuchen?

    LG Jess
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Mein zweiter Graupapagei hat ein Jahr gebraucht bis er sich aus der -für ihn- sicheren Umgebung seiner Behausung hinaus getraut hat.

    Soviel Angst hatte er vor allem Unbekannten und was er bis dahin erlebt hatte.

    Selbst seine Partnerin, die er von Anfang an heiß und innig geliebt hatte, konnte ihn nicht raus locken.

    Laß dem Vogel einfach die Zeit die er braucht und selbst entscheiden. ;)
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Rico,
    also zwei hennen...
    mein neuer hahn, meo, sitzt auch in der offenen kafigtur, will aber nicht raus...
    ich weiss aber warum...er ist beim vorbesitzer seit monaten nicht aus dem kafig gekommen und hier, steht sein kafig zwischen zwei anderen; dem von Babette und Cocotte, beide hennen ...
    Cocotte ist timide und scheint keinen einfluss auf die situation zu haben aber Babette ist eine selbstsichere, sucht rauferei und imponiert ihm...sie hat ihm schon einen zeh gezwickt.

    Vorlaufig, fur eine gewisse zeit bleibt es so denn, ersten muss meo lernen mit anderen auszukomen, lernen wie man nicht in die pfoten gebissen wird (babette weiss auszuweichen wie ein fussballspieler),sich an mich und seine neue umgebung gewohnen...er hat also viel zu lernen.

    So wie Jesse schon mentionnierte, ich beoabchte die folgende situation wenn babette in ihre tagquartiere weg ist (in einem anderen raum), speziel wenn ich einen napf mit kornern in ihrer abwesenheit in ihrem kafig aufhange, schaut sich meo das alles an und wandert gaanz langsam in den kafig von babette...wird drinn fressen und setzt sich in die offene tur.

    Er quartiert sich auch total in ihren kafig ein.

    Eigentlich klar zu verstehen...babette hat eine zu starke personalitat fur meo...sie kennt hier auch alles hat ihre freunde usw..meo, lui, ist ein neuzugang.

    Du hast 2 hennen...ob die je freunde werden, muss noch entdeckt werden..das ist nicht sicher.

    Es ist moglich das die cagebound henne aus angst nicht rauskommt...

    Kannst du ein szenario versuchen wo pauli irgendwo anders ist fur eine zeit am tag und dann jessie beobachten... damit sie ein bisschen vertrauen entwickelt?


    Jessie muss das selbstvertrauen entwickeln ansonsten geht das nicht...

    Noch eine frage....
    wie sieht das mit der eifersucht aus aus wenn du die eine oder andere henne nimmst...? kannst du etwas bemerken?

    Es ist namlich gut moglich das etwas im spiel ist das du noch nicht indentifiziert hast...

    Bin spannend auf deine antwort.:))
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Hallo papugi...

    also wir können Pauli ins Wohnzimmer holen und Jessi allein in ihrem Zimmer lassen.
    Wir haben schon öfter beobachten können das Jessi sehr viel Pfeift und ruft wenn Pauli nicht im Zimmer ist.

    Sie sind beide sehr sehr schreckhaft, also ich find das sie sich in ihrer Art/in ihrem Charakter sehr ähnlich sind, mit dem großen unterschied das Pauli mich regelrecht hasst und Jessi mich anscheinend mag.

    Zur Eifersucht kann ich nicht sehr viel sagen da ich mit Pauli überhaupt nicht hantieren kann, in keinster Weise. Wenn ich Jessi kraule beobachtet Pauli uns, manchmal ein bisschen interessiert und manchmal ein bisschen genervt, sie plustert sich auf und die Pupillen flackern (das selbe macht sie oft wenn ich mit ihr rede nur da folgt dann meißtens noch ein Attacke gegen das Gitter).

    LG Sarah
     
  14. #12 papugi, 29. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    ware es moglich das du nicht richtig interpretierst? ich meine zu menschlich?
    das spielt sich etwas ab und ich bin mir wirklich nicht sicher was...manche worte in deinen antworten wie : hasst mich...
    beide sind schtreckhaft -(trotzdem scheint pauli ziemlich mutig dir gegenuber zu sein)...bringen mich durcheinander:))



    was ich beobachtet habe ist das bei papageien eifersucht=territorialitat einer der wichtigsten motoren des benehmens ist.


    wenn du schreibst...jessi ruft?? was heisst das??
    jessi pfeift...was heisst das? denkst du sie pfeift nach pauli oder pfeifft sie weil sie endlich den mut hat den schnabel zu offnen?

    wenn du jessi kraulst und pauli euch beobachtet...kann sie sehr gut eifersuchtig auf jessi sein und du kannst den eindringling darstellen.
    Dieses ist noch ein klassisches benehmen bei papageien wo sie ihren partner (auch wenn sie ihn lieben) verkloppen als wenn sie ihn wegjaggen mochten vor einer gefahr oder fremdgehen verbieten mochten oder noch sie beissen den menschen.
    Was passiert anders rum wenn pauli im zimmer bleibt ?
     
Thema:

Jessi will nicht aus dem Kafig kommen....

Die Seite wird geladen...

Jessi will nicht aus dem Kafig kommen.... - Ähnliche Themen

  1. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Schlafen im neuen Käfig?

    Schlafen im neuen Käfig?: Hallo! Mein Wellipärchen hat einen neuen Käfig bekommen. Über mehrere Wochen habe ich sie an den neuen Käfig gewöhnt, den alten aber immer noch...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Mein Käfig - Verbesserungsvorschläge bei der Einrichtung

    Mein Käfig - Verbesserungsvorschläge bei der Einrichtung: Hallo liebe Gemeinschaft hier, als neuer, unerfahrerner Welli Halter freue ich mich auf Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge bei der der...