Jetzt sind in MeckPom die Wildvögel dran

Diskutiere Jetzt sind in MeckPom die Wildvögel dran im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ausnahmeregelung für Jagd auf Wasserwild ab Donnerstag in Kraft Schwerin (dpa/mv) - Zur Bekämpfung der Vogelgrippe dürfen Jäger in...

  1. #1 Alfred Klein, 23. Februar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Wenn ich mir überlege daß so mancher Jäger keinen Hund von einem Wolf unterscheiden kann, wie soll so einer einen kranken von einem gesunden Vogel unterscheiden?

    Dann hoffen wir mal daß die Sache sich nicht noch mehr ausweitet.
    Wegen der anderen Wildvögel hier noch eine Stellungnahme der Vogelwarte Radolfzell, hoffentlich lesen die "Experten" das: Hier klicken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    Oh man, wenn ich da an die ganzen seltenen Vögel denke..
    :(
    Die machen viel zu viel Panik, zudem glaube ich kaum, dass man die erkrankten Vögel erkennt..ode täusche ich mich da??
     
  4. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Wann werden Politiker eigentlich mal zum Abschuß freigegeben? :D :D :D
     
  5. Munin

    Munin Guest

    Die sind wortwörtlich Immun (und per Eid lediglich ihrem Gewissen verpflichtet, welchem sie i.d.R. nachweislich per se entbehren).

    Es wird übrigens heute abend meinerseits hier im Forum noch Neuigkeiten bezüglich der 'Petition gegen 'vorsorgliches Töten'" geben. Dass die "Naturschutzbehörde" Mecklenburg-Vorpommern mal eben den Artenschutz aufgehoben hat, ist bekannt?

    Aber auch dazu später mehr.

    Gruß,
    Werner
     
  6. Crissi

    Crissi Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hi,

    das übertrifft mal wieder alles. Ausgerechnet die sorry "Scheiß Jäger" die eh schon alles abknallen was sich nur bewegt, sei es Hund statt Wolf wie es Alfred schon sagte, haben freie Hand.
    Armes Tiereich kann ich nur sagen. Da werden nicht nur Enten abgeknallt sondern alles was flügel hat.
    Wann darf man eigentlich die Jäger abknallen? Man man man,echt, das musste mal raus.

    LG
    Crissi
     
  7. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Leute, jetzt aber mal langsam!
     
  8. Crissi

    Crissi Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Schon klar, Mia ;) . Sollte ja auch nicht ernst gemeint sein. Aber einen Hammer finde ich das schon. Möchte nicht wissen was so ein Jäger alles abknallt, ich denke wirklich alles was Flügel hat.

    LG
    Crissi :zwinker:
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Tha, mit Mundstuhl ist es wohl auch nicht viel anders.....
     
  10. Motte

    Motte Guest


    Sicher, jetzt können die Blutgeilen wieder ihrem Hobby fröhnen

    Grüsse von Motte, die um das Licht der Erleuchteten hier schwirrt
     
  11. #10 dunnawetta, 23. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Langsam aber sicher habe ich den Eindruck, daß unsere Entscheidungsträger bis auf ein paar lobenswerte Ausnahmen immer mehr den Bezug zur Realität verlieren .... Abgesehen davon, daß zu solchen Maßnahmen mehr Sachverstand gehört, als der durchschnittliche Jäger haben dürfte, was soll das Ganze bringen???? Prävention??? Begrenzung von Seuchenherden???? Ausbreitung des Erregers verhindern???? Haben unsere hochdotierten Entscheidungsträger und ihre ganzen Sachverständigen noch nie was davon gehört, daß ein Vogel Flügel hat??? Und davon, daß ein Vogel von diesen Flügeln, vor allem , wenn rumgeballert wird und er wirklich nicht schon halb tot ist, mit größter Wahrscheinlichkeit auch Gebrauch machen wird? Was nutzen Sperr-, Schutz-, Beobachtungs- und Was-weiß-ich-nicht-noch-für Zonen, wenn alles dafür getan wird, möglicherweise infizierte wie auch gesunde Vögel daraus zu vertreiben?? Seuchenprävention? Krisenmanagement? Daß ich nicht lache... Wenn man die weiter so machen läßt, haben wir bald einen einzigen Katastrophenfall, den aber deutschlandweit.
    P.S.: Gibt´s keine Möglichkeit, die für diese Maßnahme Verantwortlichen unter Quarantäne zu stellen? Das wäre echte Seuchenprävention.
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Können wir nicht ein Gelände anmieten, das nennen wir dann vielleicht.....Ashra-Tempel.
    In dem Gelände sperren wir alle Erleuchteten samt Geflügel.
    Als Tageszeitung gibt es die Bilderchen von "Erwachet" wo Kinder auf blumigen Wiesen mit den Rehen spielen.

    So bräuchten Sie nicht zu sehen was für grausige Scenen sich hier abspielen.
    Nebenan von mir wohnt ein Jäger, ich sah ihn mit Kumpels seinen Pickup beladen.
    Von Flammenwerfer bis Abwehrrakete war alles dabei.
    Ja Sie sind losgelassen!!!!!!!!!!!
    Mit ihren Nachsichtgeräten fuhren sie in die Nacht, dem Gemetzel entgegen.

    Wir brauchen einen der uns führt, der uns den neuen Weg zeigt.
    Einer der uns sagt das Tiere das gleiche Recht wie Menschen haben, der uns zeigt das man sein Kind vom 8 Stock fallen lassen kann, weil das Haushuhn gerade Kackprobleme hat und unserer Hilfe bedarf.

    Tam
     
  13. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Immer wieder ein Genuß, Dich zu lesen, finde kaum noch die Tastatur vor Lachen....aber.....wozu braucht der Nachbar die ABWEHRrakete?...grübel

    MfG

    Georg
     
  14. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Tam, komisch, mir fällt bei der Beladung deines Nachbarns, nur eins ein:traurig: hast Du Stress mit Ihm???? Gruß
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Nein wie kommst Du denn darauf?
    Nur weil alle Nachbarn mich Psycho nennen?

    Tam
     
  16. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Echt, alle nennen Dich einstimmig Psycho:achja:meinste, die irren alle :+pfeif: Gruss
     
  17. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Alfred, ich habe folgendes in Deinem Zitat gelesen::::
    Vorläufig sollen Jäger erkrankte Wildvögel mit der Schusswaffe töten, unabhängig davon, ob diese dem Jagdrecht unterliegen. Eine Ausnahmeregelung für das Töten von Wildvögeln, die kein Jagdwild sind, gilt seit dem 18. Februar.

    Wie erkennen Sie die Kranken??? Wenn Sie Sie nicht erkennen, hätten Sie dann???
    überhaupt ein Recht zu schiessen????
    Gruß
     
  18. Motte

    Motte Guest

    Also im Prinzip....:dafuer:

    Wozu das Nachtsichtgerät?? Wer will schon sehen auf was er schiesst. In der Dunkelheit trifft man vielleicht auch noch den ein oder anderen Hund!
    Und der Flammenwerfer spendet eh ein heimeliges Lichtlein. Klingt nach Männerschweiss, Abenteuer und pinkeln im stehen! Supi. Sicher finden sich noch einige in Tränen aufgelöste Geflügelhalter die mitballern wollen. Wenn schon tot, dann durch die Hand eines besonnenen Tierliebhabers


    Und wenn sie alles Geflügel totgeliebt und gepflegt haben, hauen sie sich gegenseitig die Köpfe ein, weil nix mehr da ist wofür (oder wogegen) sie Petitionen unterschreiben können. Ist das zu verantworten?
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Oh man, jetzt hast Du mir die Tränen in die Augen getrieben.
    Du kannst Dich wirklich noch an diese Zeit erinnern??????
    Da wo ein Mann noch Mann sein durfte?
    Ja, die gute alte Zeit......mensch wie lange habe ich schon nicht mehr gestanden. *snief*
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Motte

    Motte Guest

    .........


    Tja :D

    Ich habe nach einigen Versuchen abgebrochen. Um meine Hosen trocken zu halten, bin ich wohl doch nicht äh maskulin genug
     
  22. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Lieber das elende, kranke Tier "Tierschutzgerecht" elend verenden, mal eben noch ein paar Verwande anstecken lassen und dann wenn endlich krepiert nicht mehr gefunden werden, damit nur keiner auf die Idee kommt, das hier eine Seuche ausgebrochen ist. Das geht leider nur am Anfang mit wenigen verendeten Tieren, wenn erst mal das große Massensterben einsetzt und vielleicht dann auch noch Infizierte Tiere ihren Heimflug antreten und es auf dem Weg oder am Ziel ebenfalls dann Auftritt, schimpfen wir alle natürlich über das böse Fischmehl :idee: was ja angeblich die Seuche überträgt, nur um den eigentlichen Verbreiter der Seuche zu schützen.:+schimpf
    Diese Zeitungsende mit dem Fischmehl (siehe Focus) verbreitet doch wirklich so ein Ornithologe. Weiß der eigentlich wovon er spricht?

    Gegenrechnung:
    Wie auf Rügen und anderswo die toten Tiere eingesammelt werden, damit sich keine anderen Tiere an diesen Kadavern Infizieren, werden ebenfalls Tiere mit Krankheitserscheinungen eliminiert, damit sie nicht vieleicht doch noch 10km nach Weste fliegen können, ihr Kadaver dan dort wieder andere Tiere infiziert, die wieder weiter fliegen usw. usw. usw.
    Es ist vielleicht nicht einfach, jedes Tier auf anhieb als erkrankt zu erkennen, aber jedes erlegte und entsorgte kranke Tier trägt in Zukunft nicht mehr zur Weiterverbreitung bei und dient damit dem Schutz vieler anderer Wildtiere und natürlich auch unseres Hausgeflügels.
    Schon mal was davon gehört, das sich kranke Tiere teilweise nicht ganz Artspezifisch verhalten? Die Scheu vor dem Menschen nimmt meist auch ab und besonders da liegt auch die Gefahr, das sich kranke Tiere den Menschlichen Siedlungen und somit auch unserem Hausgeflügel nähern können.
     
Thema:

Jetzt sind in MeckPom die Wildvögel dran

Die Seite wird geladen...

Jetzt sind in MeckPom die Wildvögel dran - Ähnliche Themen

  1. Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.

    Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.: Liebe Wildvogel Freunde gerade das Trinkwasser bei Frost sollte nicht fehlen.Ich habe immer eine Plastic Schale genommen und einen Stein mit...
  2. Schwalbenbrut spät dran..

    Schwalbenbrut spät dran..: Hallo, mal ein kurzer Bericht von unseren Schwalben. Dieses Jahr haben wir 2 Nester an verschiedenen Orten. Das 1. Nest war wieder im Entenstall...
  3. Hilfe Wildvogel Amsel

    Hilfe Wildvogel Amsel: Hallo Seit circa 4 Jahren kriegen wir Besuch von einem Wildvogel (Amsel). Dieser wird von uns mit Rosinen gefüttert und fühlt sich sehr wohl. Er...
  4. Junge Kohlmeise auswildern

    Junge Kohlmeise auswildern: Hallo ich bin neu im Forum und kenne mich nicht sehr gut aus. Aber ich schreibe hier mit der Hoffnung, dass mir geholfen wird. Wir haben vor...
  5. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...