Kanarienvogel kämpft und kämpft um sein Leben - ich brauche dringend Tipps

Diskutiere Kanarienvogel kämpft und kämpft um sein Leben - ich brauche dringend Tipps im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen es geht um meine Kanarie die ich schon seit bestimmt 10 Wochen in Einzelhaltung pflege. Es fing alles damit an dass die Kanarie...

  1. #1 Birdslover, 5. Mai 2013
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    es geht um meine Kanarie die ich schon seit bestimmt 10 Wochen in Einzelhaltung pflege. Es fing alles damit an dass die Kanarie schwächer wurde und ich sie deshalb aus der Voliere rausfangen musste.
    Sie hatte wässrigen Durchfall und knackte beim Atmen. Sie war auch ganz heisser. Kot und Kropfabstrich ergab nichts besonders. Sie bekam Doxyciclin zwei Mal gespritzt und ihr ging es wieder super.
    Nach circa 2-3 Wochen fing aber alles wieder von vorne an. Wässriger Durchfall. Also bekam sie wieder Antibiotika. Aber diesmal Baytril. Ich habe dann noch Kot zur Untersuchung gesammelt. Das Baytril schlug wieder super an. Durchfall war schnell weg. Das Ergebnis der Kotuntersuchung ergab jedoch Massenbefall Megabakterien.

    Also gab es das Ampho Moronal verdün nt zwei Mal täglich 1 Tropfen in den Schnabel. Mal ging es ihr besser, mal schlechter. Heute sind die 4 Wochen Behandlung um. Und es geht ihr schlechter wie schon länger nicht mehr. Sie hat zwar keinen Durchfall aber sie knackt wieder beim Atmen und ist heisser.

    Was könnte es denn sein warum sie immer so knackt? Eventuell doch Parasiten? Oder ist das eher Wasser in den Luftsäcken wegen Leberproblemen?

    Wer kann mir noch einen Rat geben?

    Ich habe Ivomec verdünnt mitbekommen. Aber ich möchte nicht so ein Hammerzeug nach der langen Medikation schon wieder geben. Irgendwie glaube ich nicht dass es Parasiten sind.

    Ich werde morgen Vitamin B ins Wasser geben. Warmlicht und Inhalation. Mehr kann ich nicht tun bis Montag oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo !
    Ist bezüglich des Knackens an Luftsackmilben gedacht worden ?

    Der Durchfall passt da vielleicht nicht, aber er könnte sich ja bei dem
    geschwächten Vogel draufgepfropft haben...

    Da wäre Ivomec dann doch das Mittel der Wahl..

    Gruß und gute Besserung
    Rolf
     
  4. #3 1941heinrich, 5. Mai 2013
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo, ist denn kein Kropfabstrich gemacht worden ? Gruß Heinrich HP i.Profil
     
  5. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    IVO richtig angewendet ( verdünnt auf die Nackenhaut ) ist kein Teufelszeug.
    All meine neuen Vögel vom 10 gr. schweren Brillenvogel über Zebrafink, Kanarie bis zum Reisfink bekommen alle ,ehe sie in Quarantäne kommen, IVO und bisher ist noch keiner daran gestorben.
    Wichtig ist nur, daß sie ca 2 Wochen im Warmen gehalten werden.
     
  6. #5 Birdslover, 5. Mai 2013
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Doch kropfabstrich schon mind. Zwei mal, genauso kotabstrich und kotuntersuchung mittels Flotation.

    Megabakterien hat er ja. Aber ich frage mich warum er manchmal dieses Knacken bekommt. Heute scheint es wieder weg zu sein.

    Er frisst auch aber er ist sehr dünn.
     
  7. #6 1941heinrich, 5. Mai 2013
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo Birdslover , was hast Du denn gegen die Megabakterien bekommen ?
     
  8. #7 Birdslover, 5. Mai 2013
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ampho Moronal verdün nt zwei Mal täglich 1 Tropfen in den Schnabel.
    4 Wochen lang.
     
  9. #8 Stephanie, 6. Mai 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Birdlover,
    hier schreiben ja größtenteils nur Laien und keine vogelkundigen Tierärzte.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, eine zweite Meinung eines vogelkundigen Tierarztes "mit Reputation" einzuholen.
    Also einem TA von der Liste, der gute Bewertungen evtl. auch in schwereren Fällen oder speziell von Kanarienhaltern hat?

    Ich halte es nicht für ratsam, hier einfach mal Meinungen zu sammeln; größtenteils werden es Einzelerfahrungen sein, sondern sinnvoller wäre es mMn nach einem anderen TA mit mehr Erfahrung mit Kanarien/ speziellen Krankheiten/ Parasiten zu suchen oder ggf. nach einem anderen Labor, das die Probenuntersuchungen durchführt (?).

    In jedem Fall wäre das mMn ein Fall für einen zweiten Experten.
    Das muss den ersten nicht disqualifizieren; vielleicht hat der nur etwas übersehen oder nicht in eine bestimmte Richtung gedacht.
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ampho Moronal ist ein Medikament wellches AUSSCHLIESSLICH gegen Pilze wirkt. Wenn Megabakterien keine Pilze sind (ich kenn mich da nicht so aus aber der Name sagt ja, daß es sich eben nicht um diese handelt) ist das komlett wirkungslos. Bei Menschen wird es manchmal als Zusatzmedi bei Antibiotikagabe verabreicht um einen Pilzbefall des Magen-Darm-Traktes während der Therapie zu verhindern ... macht man bei Vögeln ja vielleicht auch - aber als alleiniges Medikament ? ... verstehe ich nicht....
     
  11. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo das ist schon richtig was du da machst. Ampho Moronal ist das einzige Mittel was gegen Megabakterien hilft/helfen könnte. Auch die Dosis scheint mir richtig. Habe selbst Megabakterien in meinen Schwarm gehabt und sollte dem Kanari genau wie bei dir Ampho verdünnt zweimal täglich über 4 Wochen geben. Leider hat es Nico nicht geschafft.

    Das Knacken dürfte aber was anderes sein, glaub ich.
     
  12. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Megabakterien (oder GLS-Going Light Syndrom) sind Pilze. Früher dachte man, dass es Bakterien sind, weil sie im Mikroskop wie Bakterien aussehen, mittlerweile weiß man dass es Pilze sind; http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/gls.htm
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wieder was dazu gelernt, danke !
     
  14. #13 ChristineF, 8. Mai 2013
    ChristineF

    ChristineF Guest

    Komischerweise hatte unsere Lisa (Wellensittich) vor Jahren auch so ein Knacken beim Atmen. Da nichts genaues festgestellt werde konnte, bekam sie auch Amphomoronal. Seitdem ist das Knacken weg. Das Amphomoronal bekommt sie seitdem in Abständen regelmäßig und es schlägt gut an, alle Krankheitserscheinungen verschwinden immer. Momentan geht es ihr supergut.
    ...bitte jetzt keine Kommentare, dass der Tierarzt vielleicht nicht vogelkundig ist...er ist es 100% ig, auch sein Vater ist ein vogelkundiger Tierarzt.
     
  15. #14 Birdslover, 11. Mai 2013
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    Vielen lieben Dank für all die Tipps.

    Leider ist Samson am Mittwoch verstorben. Als ich nach Hause kam, lag er tot am Boden.

    Dabei wollte ich mit ihm zum Tierarzt fahren. Hatte auf dem Heimweg von Arbeit mit dem Tierarzt telefoniert.

    Er hatte morgens Kot gelassen und dabei sehr stark nachgewippt.

    Es ist nur komisch dass Ampho Moronal nicht geholfen hatte.

    Sein Durchfall war komplett weg, schon seit Wochen. Die zwei Mal Antibiotika-Gabe hatte geholfen. Trotzdem nahm er ständig ab. Er wurde dünner und dünner.

    Ich habe soviele Leckereien angeboten außer zuckerhaltige damit er zunimmt. Am Anfang klappte das ganz gut aber zumSchluss nahm sein Appetit sehr ab.

    Ich habe noch nie eine Kanarie gehabt die krank drei Monate gelebt hat.

    Die meisten sind sehr schnell verstorben.

    Es tut halt so weh weil man in den letzten Wochen eine intensivere Beziehung aufgebaut hat. Durch die Medikamentengabe. Vielleicht hätte ich das Ampho Moronal weiter geben sollen? Irgendwie glaube ich ist es schlechter geworden als die Behandlung mit Ampho zu Ende war. Ich glaube auch er hat es in der letzten Woche öfters geschafft es rauszuschnicken. Aber vielleicht ging das Medikament auch zu sehr auf Magen und Darm.

    Jedenfalls vermisse ich seine Art. Wie er mich immer anmiepte. Und immer wenn ich Körner in den Trog gab kam er ganz nah und wusste es gibt Fresschen. Da hatte er keine Angst und sprang sogleich auf den Trog.
    Nur fangen ließ er sich für die Medikamentengabe nicht sehr gerne. Da flog er um sein Leben. ;)

    Es istnur traurig dass es sooft passiert dass man die kleinen Mäuse nicht gesund bekommt.
     
  16. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo birdslover,
    das tut mir so sehr leid ,:trost:
     
  17. #16 geierlady, 11. Mai 2013
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Es tut mir sehr leid, dass Samson es nicht geschafft hat. Den Anhang Regenbogenbruecke4.jpg.jpeg betrachten
    Du hast getan, was du konntest.
    Vielleicht waren die Megas schon sehr weit fortgeschritten. Dann kann man, soviel ich weiß, mit Medikamenten auch nicht mehr viel helfen.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Birdslover, 12. Mai 2013
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    Vielen Dank für de lieben Worte. Ich habe mich wirklich intensiv gekümmert. Und es sah ne Weile sehr gut aus für Samson. Habe immer vor der Arbeit und abends das Medikament gegeben.
    Ich hatte so gehofft dass er es schafft. Ich hatte gehofft dass er diese Woche, wenn es wärmer wird, wieder in die Aussenvoliere gekonnt hätte und wenn es auch nur noch für ein paar tage gereicht hätte.
     
  20. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Gerade das ist typisch für GLS, man schafft es den Vogel über längere Zeit am Leben zu halten, während die meisten anderen schweren Krankheiten schnell zu Tode führen. Es tut mir sehr leid für dich und Samson. Ich habe auch 2 Vögel durch GLS verloren obwohl sie auch Ampho bekamen.
     
Thema: Kanarienvogel kämpft und kämpft um sein Leben - ich brauche dringend Tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. going light kanarien

    ,
  2. kanarienvogel kämpft