Kommunikationsbedarf?

Diskutiere Kommunikationsbedarf? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Ich wollte mal fragen ob man mit einem Papageien viel reden muss, wenn er einen Partner hat. Oder genügt es auch wenn einer...

  1. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo zusammen,
    Ich wollte mal fragen ob man mit einem Papageien viel reden muss, wenn er einen Partner hat. Oder genügt es auch wenn einer einfach nur auf der Schulter sitzt und man Ihm abundzu was sagt... Würden da dann auch einfach pfeifgeräusche reichen.
    Tut mir LEid wenn es zu diesem Bereich schon ein Thema gibt, wenn das der Fall sein sollte einfach den Link reinstellen. Ich habe unter der Suchfunktion nichts gefunden
    G.
    Mattias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CocoRico, 1. Juli 2012
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Matthias,

    rein theoretisch musst du mit deinem Papagei nicht sprechen, da er ja einen Partner hat und diese sich miteinander auf ihre Sprache unterhalten.

    Dennoch denke ich, dass jeder Halter etwas zu seinen Papageien sagt, wenn er mit ihnen im Haus/Wohnung unterwegs ist oder diese beobachtet.

    Ich für meinen Teil mache es und habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Für mich ist das einfach Alltag, dass ich z.B. beim weggehen "Tschüß" und beim heimkommen "Hallo" sage.
     
  4. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Also ,was unsere Amazonen angeht....die reden ja auch mit uns!:grin2:
    Warum sollten wir dann nicht mit ihnen sprechen????
    Auch wir haben uns da wirklich noch keine Gedanken gemacht....wir sprechen aber eigentlich mit allen unseren Tieren.
    Es sind ja schließlich alles Mitbewohner.
     
  5. #4 Stephanie, 1. Juli 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    H
    allo Mattias,
    nein, Du musst nicht *viel* mit dem Papagei reden.
    Ausnahme ist ein Papagei (auch ein verpaarter), der das gewoht ist und genießt.

    Einen Unterschied würde ich machen zwischen "mit dem Papagei reden" = nur so vor sich hin reden, oder auf etwas reagieren, das der Papagei macht/ sagt ("fein", sein Wort wieerholen usw.).
    Letzteres ist eine Kommunikation mit ihm, und wenn er das kennt, wird er es manchmal initiieren, indem er bestimmte Handlungen macht und dich dann erwartungsvoll ansieht oder etwas macht/ sagt, nachdem Du etwas gesagt hast.

    Es gibt keine Verpflichtung, vor sich hinzuquatschen, wenn man Papageien hat, aber wenn man merkt, dass der Vogel mit einem kommunizieren möchte, wäre es doch nett, das zu unterstützen.
    Umgekehrt ist es angeblich Papageien unheimlich, wenn man stillschweigend etwas in seiner Nähe macht (Annette Wolter:"Vor stummen Lebewesen haben alle Vögel Angst.").
    Inwieweit das stimmt, kann ich nicht beurteilen; wenn ich etwas mit/ für meine Vögel mache, also Futter wechsele etc., kündige ich das vorher mit den immer gleichen Worten an, damit sie wissen, was sie erwarten müssen.

    Keinesfalls hat man aber eine Verpflihtung mit 2 Papageien stundenlang am Tag zu reden bzw. denen etwas zu erzählen.
    Meist "unterhalten" sie sich ja gegenseitig.:zwinker:
     
  6. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hi,
    danke für die schnellen Antworten. Ich rede genauso mit ihnen wie ihr es beschreibt also beim Futterwechsel, oder wenn ich Anfangen möchte zu saugen etc.. Wenn sie etwas Gut machen Lobe ich sie immer. Morgens wird immer gegrüßt und beim gehen verabschiedet.
    Nur liest man auch viel im Internet und dann Frage ich mich immer was ich den erzählen soll, denn ich finde es sollte schon einen Sinn ergeben. Anstatt einfach Irgendwas zu erzählen. So sage ich z.b. wenn sie spielen, "Toll, spielt ihr schön miteinander". Sowas halt. :)#
    Gruß
    Mattias
     
  7. #6 CocoRico, 1. Juli 2012
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Matthias,

    du machst es haargenau richtig. Es muss nicht mehr, aber auch nicht weniger sein. Einfach ein wenig mit einbeziehen und gut.
     
  8. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo CocoRico,
    das ich schön zu hören, Dancke für die Antworten und Mattias so geschrieben ist wirklich richtig^^.
    m.f.G.
    Mattias
     
  9. #8 Marion L., 3. Juli 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Mattias!
    Danke schreibt sich auch original soooo.....
    Beim Tippen rutscht schon mal ein Buchstabe vorbei, oder?
    Wir quatschen mit unseren Vögeln ganz normal, wie wir es mit einem Menschen auch tun würden. Wir singen und reden, wie uns der Mund gewachsen ist. Sie lieben es auch sprachlich immer mit einbezogen zu werden. In Folge dessen haben wir hier allerdings auch 2 Quatschköppe die das dann auch wiedergeben. Sie singen strophenweise Kinderlieder oder pfeiffen Melodien vom Klavierspielen meines Sohnes und kommentieren vieles passgenau. Sie verstehen was sie sagen und sie fragen auch, wenn sie etwas wollen.
    MfG
    Marion L.
     
  10. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hi Marion,
    ja das ist wirklich eine Interessante Schreibweise. Ich musste schon sehr oft meine Geburtsurkunde Vorlegen, als Beweis das er so geschriebn wird. Und das sogar trotz Führerschein und Ausweis.
    Also sprechen tun sie noch nicht so wircklich. Etwas singen, haha das möchte ich ihnen nicht antun:), aber ich rede schon mit ihnen aber halt wenn es für mich auch einen Sinn ergibt. Also damit möchte ich sagen, das ich nicht hingehe und dann sage " ohh was macht ihr den da ja zeigt doch mal...." wenn sie einfach nur auf der Stange sitzen und nichts besonderes machen, außer halt aneinander sitzen. verstehst du was ich meine. Aber ansonsten rede ich auch und der rest meiner Familie geht auch zu ihnen hin und den part mit dem irgendwas reden hat meine Mutter super drauf:D
    m.f.G
    Mattias
     
  11. #10 Marion L., 3. Juli 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ja ja, Mattias
    wir Mütter haben das drauf, mit dem Reden. Meine Söhne geben dir da bestimmt Recht! Aber, schön wenn die Vögel zugetextet werden. Sie lieben das sehr.
    Schönen Abend noch
    mfG
    Marion L.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wir reden mit unseren Vögeln so, als wären sie menschliche Familienmitglieder. Natürlich ist uns der Anthropomorphismus dabei bewusst. Doch zum einen mögens die Vögel, zum anderen lernen sie (bzw vor allem der Hahn, da er Spass daran hat und ihm sein Sozialstatus wichtig ist) durch genau dieses Verhalten viele Interaktionsfloskeln situationsgerecht und wenden sie auch korrekt an und das ist -auch, wenn man das hier im Forum kaum zugeben darf- durchaus amüsant.
     
  13. #12 Tierfreak, 4. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ingo,

    ich finde es spricht überhaut nichts dagegen, wenn man über solche Situationen berichtet und zugibt, dass man auch Spaß an diesen situationsbezogenenen "Smaltalk" hat :).
    Die Vögel haben es wohl auch, wenn man die Tiere genau dabei beobachtet und sieht, wie sie es genießen. Warum soll es daher etwas verwerfliches sein.
    Solange die Haltung ansonsten stimmig ist und auch ein Partnervogel vorhanden ist und somit der Vogel aus freien Stücken mit dem Mensch kommuniziert und nicht, weil er als Einzelvogel quasi dazu genötigt wird, ist aus meiner Sicht doch alles in Butter :zwinker:.

    Ich spreche auch viel mit meinen Vögeln, kündige oft an, was ich gerade tun möchte, begrüße sie morgens mit einem "guten Morgen" und schicke sie abends mit "schlaft schön" in die Nacht usw.
    Meist kommt dann z.B. promt auch ein guten Morgen oder Nachtgruß von ihnen retoure und das immer jeweils passend zu Tageszeit.
    Auch die Hunde werden nur dann von ihnen verbal aus dem Vogelzimmer geschickt, wenn ich gerade wirklich im Begriff bin, es selbst zu verlassen. Sie wissen genau, dass ich die Hunde dann eh immer wieder mit raus nehmen und geben daher schon automatisch Kommandos wie "Spike komm raus jetzt" und ähnliches.
     
  14. #13 Ingo, 4. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2012
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Interessant dabei finde ich übrigens, dass unsere sich die familientypischsten Floskeln rausgreifen und nicht unbedingt die, die wir ihnen gegenüber bevorzugen.
    Ich sage zB abends zu den Vögel immer deutlich an sie addressiert "Gute Nacht" und als Antwort kommt entweder "Naacht" oder "schlaf gut", aber fast nie "Gute Nacht".
    Interessant ist auch, dass ich mich schon lange gewundert habe, dass die Vögel alle Familienmitglieder samt Hund mit Namen rufen, nur mich nicht, obwohl ich doch dei Hauptbezugsperson bin.
    Erst letzte Woche hat mir dann mein Sohn erzählt, dass sie meinen Namen viel und oft rufen.
    Aber offenbar ganz ausschliesslich nur in meiner Abwesenheit. Und zwar nicht Abwesenheit aus dem Raum, sondern Abwesenheit aus dem Haus.
    Ich finde sowas faszinierend.
    Und ich gebe auch zu, das eine oder andere gezielt trainert zu haben. So habe ich versucht, dem Hahn beizubringen auf die Aufforderung: Sag mal was! mit "Vögel können nicht sprechen" zu antworten.
    Er hat die Phrase zwar gelernt, nicht aber die Verknüpfung. Dafür bringt er das immer, wenn man streng zu Ruhe ermahnt.
    Was beim Hahn geklappt hat, ist die situationsgerechte Anwendung von "lass uns bitte mal raus " (komischerweise kam irgendwann als Steigerung. "Lass MICH raus" dazu), "gibts endlich Futter" (als Ersatz -oder manchmal Ergänzung- zum Rütteln am leeren Napf), die Antwort "Pusten" auf die Frage: "Was mache ich da" (wenn ich gegen sein Kopfgefieder blase, was er sehr mag) usw..
     
  15. #14 Tierfreak, 4. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das kenn ich auch zu gut, Ingo. Bei uns wird selbst jedes andere Haustier mit seinem entsprechenden Namen benannten und situationsbezogen mit passenden Kommentaren versehen :D.

    Da wird unser Kater mit "Strolchi weg da!" getadelt, weil er wo hin will, wo er eigentlich nicht hin soll. Katze Susi wird im Gegenzug mit ihrem Namen angesprochen usw.
    Ist wirklich schon genial, wie sie das genau zuordnen können.
    Unsere Henne Pino kann ja auch das Husten nachahmen. Lustigerweise lässt sie das aber auch nur von sich hören, wenn auch jemand von uns Husten hat. Wenn alle gesund sind, hustet sie hingegen nie :).
     
  16. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Das sind echt Interessante Geschichten, vieleicht kann ich in Zukunft auch derartiges Berichten. Aber wenn sie nicht Anfangen sollten zu sprechen, werde ich es Ihnen auch nicht aufzwingen. Sie sollen es dann auch aus frein Stücken Anfangen.
     
  17. #16 Marion L., 4. Juli 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Das machen sie aus freien Stücken. Wenn ich heim komme ruft mein Hahn: "die Mutti kommt". Geht Sohn Nr.2 nachts noch einmal die Treppe hinab: "Ronny?". Kommen wir morgens die Treppe hinab: "Guuuten morgen". Abends die Treppe hinauf: "Gute Nacht, schlaf schön!"
    Bin ich morgens zu langsam: "DUUURST! Hmmmm, lecker Obst? HuHuHu, Kuckuck?" rütteln mit einem Napf folgt dann und anschließend hängen sie am Türgitter und rufen:" Auf, raus HuHu?"
    Man wartet auf frisches Wasser und das Frühstück und die endlich geöffnete Gittertür vom VZ. Selbst die Vögel in der Gesellschaftsvoliere halten sie auseinander und es kommt: "wie macht der Kucki? (mit korrekten Geräuschen), wie der Karli?"
    Pedro ist lt. seiner Aussage "Muttis Schatz" und Püppi trötet "süüße Püppi". Der Hahn lockt sein Mädel auch mit den Worten: "Püppi, komm mal her! Kuschel kuschel!"
    Da könnte ich hier noch 3 Seiten füllen.
    LG
    Marion L.
     
  18. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Ohh Gott das hört sich alles so Toll an, bin echt bei mir gespannt. Habe nur ein Problem und das ist mein Bruder der geht immer zu ihnen hin und ärgert sie, oder pustet die stark an. Sodass sie die Federn nach aufstellen und nach ihm Hacken. Heute haben sie das erste mal nach mir gehackt, kurz nach dem mein Bruder an der Voliere war. Ich habe das Gefühl bevor ich meine beiden kleinen erziehe, muss erstmal mein Bruder erzogen werden und das traurige daran, er 23 Jahre alt ist. -_-.
    Ich habe ihm jetzt verboten in mein Zimmer zu kommen, weil ich Angst habe das sie so eine Scheu gegenüber Menschen entwickeln könnten. Mein Bruder zeigt natürlich kein Verständnis und lacht mich aus. Da habe ich ihn mal gefragt wie er es finden würde wen ein 4m großer Papagei zu ihm kommt und ihn anpustet. Da Antwortete er natürlich "passiert doch eh nicht. Er ist davon überzeugt die müssten sowas lernen. Irgendwie habe ich Angst das er mal Kinder bekommt, erzieht er sie dann auf die gleiche Weise?..
     
  19. Jimbo

    Jimbo Guest

    Oh oh, das hört sich nach uralten Eifersüchteleien unter Geschwistern an.
    Inzwischen seid ihr beide erwachsen und solltet euch auch so benehmen können. Genauso wenig, wie man kleine Kinder ärgert, ärgert man Papageien. Was soll das? Versuch, vernünftig mit ihm zu reden und ihm klar zu machen, dass sie sich gerade in einer Prägephase befinden. Was jetzt verdorben wird, gleicht man nur schwer wieder aus. Es wäre wirklich schade, wenn sie wegen kindischem Verhalten eines einzigen Menschen in Zukunft allen Menschen gegenüber hacken würden. Er möchte doch sicher auch lieber, dass man Spass mit ihnen hat und man sehen kann, wie wohl sie sich in eurer Familie fühlen. Dazu müssen alle Familienmitglieder beitragen. Das macht Spass! Kannst du ihm das wohl vermitteln? Vielleicht könnten auch eure Eltern dazu beitragen?
    Viel Glück dabei!

    Liebe Grüße
    Birgit
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Ja,
    mein Vater hat ihm jetzt den Kopf gewaschen, aber er meint das wäre schwachsinn -_- da spricht wohl der "Papageinexperte" aus meinem Bruder. Aber er hat versichert, dass er es nicht mehr macht. Nachdem wir ihm vorgeführt haben was er vor denen macht, war ihm das auch ersichtlich peinlich:)
    g.
    Mattias
     
  22. Jimbo

    Jimbo Guest

    Hat der Papa gut gemacht! Schön, dass dein Bruder so einsichtig ist! Mit der Zeit wird er auch noch Spass an ihnen finden. Wenn man so lustige Gesellen im Haus hat, bleibt das nicht unbemerkt. Pass mal auf, irgendwann wird er sie stolz seinen Kumpels zeigen! Sag, wenn du mit deinen Vögeln sprichst, immer wieder den Namen deines Bruders. Es wird ihn freuen, wenn sie den bald sagen können.
    Unsere beiden können sehr gut mit meiner Stimme alle unsere Kinder mit Namen rufen und Anweisungen geben. Der Hund fällt immer noch manchmal drauf rein, wenn er von einem Vogel gerufen wird und "Sitz" machen soll.

    Schönen Abend noch!

    Birgit
     
Thema:

Kommunikationsbedarf?