Krampfender Katharinasittich

Diskutiere Krampfender Katharinasittich im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habe meine Vögel vorhin wie immer abends nochmal Wasser und Futter gegeben, da war bei den Katharinasittichen alles o.k. Doch vor ein paar...

  1. BigMama

    BigMama Guest

    Habe meine Vögel vorhin wie immer abends nochmal
    Wasser und Futter gegeben, da war bei den
    Katharinasittichen alles o.k.

    Doch vor ein paar Minuten saß einer der jungen
    Kathis am Boden, fand ich erst nicht so ungewöhnlich, doch als ich die Voliere öffnete, fing er plötzlich
    an sich wie ein Kreisel am Boden zu drehen, dabei
    hatte er die Füßchen ganz verkrampft und den
    Kopf in den Nacken, dies dauerte ein bis zwei Minuten,
    anschließend saß er schwer atment in der Ecke.

    Jetzt sitzt er wieder an seinem Lieblingsplatz und
    ist noch etwas erledigt, das einzige was jetzt eigentlich
    noch ungewöhnlich war, er hat gerade nur einen klaren
    Wasserstrahl abgelassen, sonst war der Kot die letzte
    Zeit und heute o.k.



    Hat jemand eine Ahnung was er hat, warum ist so
    etwas immer am Wochenende?
    Bin ganz fertig!!!
    Gruß
    Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Alexandra

    leider kann ich Dir auch nicht sagen, was das sein könnte.

    Sollte es aber ein Schlaganfall oder Krampfanfall sein, dann lass bitte das Rotlicht weg, in so einem Fall ist Rotlicht nicht gut.

    Kannst Du keinen Notdienst erreichen?

    Könnte sich der Vogel erschreckt haben und irgendwo dagegen geflogen sein? Oder könnte er irgendwo geknabbert haben, giftige Pflanze zum Beispiel?

    Auch wenn ich Dir keine grosse Hilfe sein konnte, so drücke ich doch alle verfügbaren Daumen und Krallen, dass es dem kleinen Kathi bald wieder besser geht.
     
  4. #3 Alfred Klein, 1. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Kann ich auch nicht so sagen.

    Seltsam, das liest sich wie Dreherkrankheit. Dazu paßt aber nicht der normale Kot.
    Hattest Du in letzter Zeit Neuzugänge? Wegen der Gefahr der Dreherkrankheit frage ich das.

    Es kann auch was einfaches sein, eventuell ein Kreislaufproblem wegen Wetterumschwung.
    Du kannst nur mal beobachten wie der Vogel sich morgen verhält.
    Ich denke das ist nichts schlimmes, der erste Eindruck erschreckt mich auch gleich jedesmal. Denke selber gleich an die schlimmsten Sachen.

    Und warum so etwas immer am Wochenende ist? Das läuft ausschließlich nach Murphy´s Gesetz.
    Mein Kakadu hat seit gestern unverdautes Futter im Kot. Was meinst Du wie ich auf die nächste Woche warte? Ist immer das Gleiche.
     
  5. #4 Vogelkiki, 1. März 2003
    Vogelkiki

    Vogelkiki Guest

    Hallo Alexandra!

    Ich würde an deiner Stelle noch heute abend einen Notdienst aufsuchen.
    Habe gerade im neuen WP-Magazin einen Berich über Schlaganfall beim Welli gelesen. Wenn man schnell handelt, kann der Vogel sich von den Folgen erholen.
     
  6. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo Alfred,
    die Katharinas sind meine Neuzugänge, ich habe sie erst
    seit gut zwei/drei Wochen. Im Moment sitzen sie noch getrennt von den anderen, Gott sei Dank, wollte sie
    heute schon zu den Wellis in die Voliere tun.

    Habe alle möglichen Nektonpräparate da, werde es jetzt
    mal zur Vorsicht etwas mehr geben.

    Mal schaun was raus kommt.

    Gruß
    Alexandra
     
  7. #6 DontPanic, 1. März 2003
    DontPanic

    DontPanic Guest

    genau solche Symptome hatten vor Jahren auch mal eine Brut gerade selbstständiger Kanarienvögel bei mir. Mehrmals am Tag stürzten sie (meist nach Flügen) zu Boden und wanden sich mit krampfartigen Verrenkungen, meist bog sich der Kopf dabei stark nach hinten auf den Rücken. Nach kurzer Zeit saßen sie etwas benommen wieder normal da und flogen etwas später wieder auf. Sie schliefen meist danach eine halbe Stunde, waren aber sonst im Verhalten normal und frassen auch gut.

    Der Tierarzt konnte nicht weiterhelfen (er schloß auf BeriBeri 0l , als Abhilfe sollte ich ihnen Bierhefe geben wegen des tierischen Eiweißes 0l 0l 0l ) und so gingen leider zwei der vier Jungvögel ein. Zwei andere hatten diese Anfälle nur einige wenige Male und später dann nie wieder.

    Einen der toten Vögel habe ich im Landesveterinäruntersuchungsamt untersuchen lassen. Ergebnis war, das der Vogel in Herz, Magen-Darmtrakt (lt. Bericht gut mit Futter gefüllt), Leber, Niere hochentzündliche Prozesse aufwies, die letztendlich den Tod verursacht hatten. Die Pathologin stellte eine Virusinfektion mit anschliessendem Bakterienbefall als wahrscheinlich hin. Eine virologische Untersuchung konnte leider nicht mehr gemacht werden, weil der Vogel schon zu lange tot war.

    Das Problem ist nie wieder aufgetreten und auch keine anderen Vögel (z.B. die Eltern) hatten irgendwelche Symptome. Die einzige Erklärung, woher sie sich infiziert haben können ist, das ich während der Zeit im Frühsommer recht viel halbreife Gräser und Wildkräuter angeboten hatte, die möglicherweise die Infektion übertragen haben.

    Ich wünsche dir auf jedenfall, das es deinem Sittich bald besser geht, aber aufgrund meiner Erfahrung würde ich einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.

    lg, Ina
     
  8. BigMama

    BigMama Guest

    Heute geht es meinem Katharina wieder super,
    er turnt und frist als wenn nichts gewesen wäre.

    Werde aber trotzdem morgen mal beim TA anrufen.

    Hoffentlich war dies einmalig, dank euch allen.


    :0- Alexandra
     
  9. #8 DontPanic, 2. März 2003
    DontPanic

    DontPanic Guest

  10. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo Ina,

    an die New-Castle-Desease hatte ich eigentlich,
    selbst zuerst auch gedacht, glaube ich aber nicht,
    habe auch zur Vorsicht den Vorbesitzer angerufen ob
    er rohe Eierschalen verfüttert . Tut er aber nicht
    und ich habe bei Ihm fünf Vögel mit und nur einer
    hatte diesen Aussetzer.

    Hab die letzte Nacht und Sonntag als Bücherwurm verbracht, und
    Tippe langsam immer mehr auf Vitamin B Mangel oder
    allgemeinen Vitaminmangel. Glaube auch das
    Vitamine und Grünzeug beim Vorbesitzer Mangelware
    waren, die Sittiche wurden von Ihm nicht gerade
    pfleglich behandelt, darum hatte ich sie ihm auch
    abgekauft.


    :0- Alexandra
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 DontPanic, 3. März 2003
    DontPanic

    DontPanic Guest

    gut möglich...

    mir hat damals die Pathologin gesagt das diese nervösen Störungen durchaus unspezifisch sind und als Symptom bei den verschiedensten Ursachen auftreten können. Ich wünsch dir jedenfalls alles gute mit deinen Vögeln :)
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi,
    am besten Zimmertemp. leicht erhöhen, Luftfeuchtigkeit erhöhen.
    Kein Rotlicht oder Wärmestrahler.
    Vielleicht ist der Vogel gegen das Gitter geflogen und hatte eine Art Gehirnerschütterung.
    Aber auch bei der bei Bolborhynchus öfter vorkommenden Legenot kann es zu Krampfartigen Vorfällen kommen.
    Laß den Vogel auf alle Fälle vom TA untersuchen.
    Kathis sind zwar normalerweise sehr Robust, aber wenn s irgendwo hakt, dann hakts halt.


    cu

    Tom

    :0-
     
Thema: Krampfender Katharinasittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel fällt auf den boden und dreht sich krampfartig