Kurz- und Langschwänzig

Diskutiere Kurz- und Langschwänzig im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe mal eine komische Frage, bei der sich sicher einige wundern, wie ich denn nun darauf gekommen bin. Ich würde einfach mal gerne von euch...

  1. Svenja

    Svenja Guest

    Ich habe mal eine komische Frage, bei der sich sicher einige wundern, wie ich denn nun darauf gekommen bin.
    Ich würde einfach mal gerne von euch wissen, was ihr von dem
    ( Vor- ??? ) Urteil haltet, dass kurzschwänzige Papageien weniger fliegen und dafür mehr klettern und die langschwänzigen Sittiche dafür mehr fliegen und etwas weniger geschickt klettern.
    Ich selbst glaube ( bin ja noch keine Vogelhalter ), dass das zum größten teil nicht stimmt, da alle Papageien doch bewegungsfreudig sind, oder ???
    Viele Grüße

    Svenja

    :0- :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Svenja!

    Hm, also ich habe kurzschwänzige Papageien (Katharinasittiche) und die klettern in der Tat für ihr Leben gern. Klar sind sie trotzdem bewegungsfreudig, und sie fliegen auch gerne und regelmäßig, aber sie klettern schon deutlich mehr und lieber als z.B. Wellensittiche (langschwänzige Papageien).
    Daher kann ich dieses (Vor-)Urteil nur bestätigen.

    Aber mal gucken, was die anderen so sagen :D

    Grüßle,
    Siggi
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Svenja,

    also meine Nymphen machen beides: viel fliegen und viel (geschickt) klettern ! Und nun :p ?
    Aber meine Bourkesittiche klettern eigentlich kaum – dafür fliegen sie viel.

    Ich muß zugeben, irgendsowas spukt mir aber auch im Kopf rum- kurzschwänzig= mehr klettern als fliegen…wieso eigentlich :? :D ?

    Mal sehen, ob jemand ne Antwort für uns hat :).
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Eine genaue Antwort habe ich auch nicht: zweifellos sind Nymphen auch recht geschickte Kletterer, doch können sie ohne Zweifel nicht mit den gleichfalls langwschwänzigen Ziegen- oder Springsittichen mithalten.
    Dennoch denke ich, stimmt die Aussage im Prinzip: langschwänzige Arten sind meist die geschickteren, ausdauernderen und schnelleren Flieger, wobei die Schwanzfedern sicherlich auch dem Steuern dienen.
    Kurzschwänzige Arten wiederum sind besonders beim Klettern in dichterem Geäst im Vorteil, wo der Schwanz hinderlich sein kann und schnell abgestossen wird.
    Das dennoch auch langschwänzige Arten geschickt können (eventuell einzelne Arten geschickter als die kurzschwänzige Arten), mag entwicklungsgeschichtlich begründet sein, wobei sie sich von einem mehr fliegenden Papageienvogel zu einem eher kletternden entwickelt haben, aber immer noch den langen Schwanz als "Überbleibsel" besitzen.
    Oder aber, wie im Falle der Nymphen, das Klettern ist eine Fähigkeit, das im Freileben nur eine vergleichsweise spielt, da sie vorwiegend die Steppe mit nur geringer Vegetation bewohnen.
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Ich glaube auch, das es richtig ist, daß Papa´s mit langen Schwänzen mehr fliegen und die mit kurzen mehr klettern.

    Vielleicht hat sich das aber auch im Laufe der Evolution erst so ergeben, daß die Vögel, die mehr in den Bäumen rumgeklettert sind, weil sie keine großen Strecken zurücklegen mußten, weil sie z.B. aus dem Urwald kommen und dort genug Futter vorfinden ohne weite Strecken zurücklegen zu müssen, kure Schwänze bekommen haben. Denn so ein langer Schwanz ist schon ziemlich hinderlich beim Klettern in den Bäumen.

    Die STeppenbewohner und damit die "Nomaden" wie z.B. die Nymphensittiche haben lange Schwänze, weil sie sehr gut und ausdauernd fliegen können müssen, um dem Nahrungsangebot hinterherzufliegen. Sie haben einfach eine aerodynamischere Körperform.

    WEnn ich da mal meine kleinen "Hubschrauber" die Katharinasittiche mit den "Überschallflugzeugen" meinen Nymphen vergleiche, leuchtet das irgendwie ein.... :D
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Svenja

    Svenja Guest

    Danke, für eure zahlreichen Antworten !!!
    Ich dachte mir ja auch immer, dass die kurzschwänzigen Arten mehr klettern, aber da ich keinen Grund hatte, WARUM das so ist, verstand ich es nicht richtig.
    Ihr habt sicherlich recht :
    Es hat bestimmt etwas mit ihrem Lebensraum zu tun.
    Nur bei manschen Sitticharten lese ich auch mal :
    " Ist sehr kletterbegabt ", oder so...
    Viele Grüße

    Svenja
     
  9. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Zusammen,

    ich hatte früher immer (langschwänzige) Wellensittiche und jetzt habe ich (kurzschwänzige) Blaugenicksperlingspapageien. Ich weiß es nicht allgemein, sondern kann es nur über die beiden Arten sagen: meine Sperlies klettern geschickter, als Wellis. Sie hängen sehr oft wie selbstverständlich beim spielen kopfüber nach unten und es scheint ihnen richtig Spaß zu machen. Meine Wellis sind zwar auch geklettert und haben auch kopfüber rumgehangen, aber es war doch eher die Ausnahme. Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Beinstellung der beiden Arten ganz unterschiedlich ist. Sperlies haben fast ein bißchen O-Beine (weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll). Auf jeden Fall laufen sie genau wie z.B. Graue, auf der Stange ganz anders als Wellis. Wellis rutschen mehr so über die Stange, indem sie immer mit dem einen Fuß ein Stück weiter rutschen und dann den anderen nachziehen. Sperlies setzen einen Fuß vor den anderen, wenn sie über die Stange gehen. Genau so, wie wenn sie am Boden laufen. Zumindest machen sie es meistens so. Sieht ziemlich goldig aus, bei den Winzlingen!

    Was das Fliegen angeht, meine ich, dass die Wellis wendiger und auch schneller waren. Durch den langen Schwanz können sie einfach besser steuern.

    Trotzdem würde ich fast sagen, dass beide Arten gleichgerne geflogen und geklettert sind. Nur konnten sie es halt unterschiedlich gut....

    Liebe Grüße
     
Thema:

Kurz- und Langschwänzig

Die Seite wird geladen...

Kurz- und Langschwänzig - Ähnliche Themen

  1. Gleich: Das kurze Leben der Rennpferde

    Gleich: Das kurze Leben der Rennpferde: NDR 15.05.2017 / 22.00 Uhr 45 Minuten Das kurze Leben der Rennpferde...Vom kurzen Leben eines Galoppers Wenn verpasst, evtl hier in der Mediathek
  2. Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen

    Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen: Hallo Community, ich war heute zum ersten mal bei einem anderen Tierarzt, um die krallen meines Wellensittichs schneiden zu lassen. Dabei schnitt...
  3. Zwergwachtel hört kurz vorm Schlupfdatum mit dem brüten auf

    Zwergwachtel hört kurz vorm Schlupfdatum mit dem brüten auf: Die Küken sollten in 2 bis 3 Tagen schlüpfen. Meine Henne hat jetzt die ganze zeit gebrütet. Heute jedoch hat sie nach dem Fressen das Nest...
  4. Wir haben seit kurzem Kanarienvögel :-), was müßte man für "Freiflug" alles beachten?

    Wir haben seit kurzem Kanarienvögel :-), was müßte man für "Freiflug" alles beachten?: Hallo, ich bin ganz neu hier im Forum! Wir haben seit Anfang Juni zwei Kanarienvögel namens "Isabella und Max". Wir freuen uns alle über die...
  5. kurzes Video meiner Wachteln

    kurzes Video meiner Wachteln: im Sand baden :D https://www.facebook.com/AustrianDarkAngels/videos/1182938008390241/?l=8573919993542195656