Laufenten Ernährung

Diskutiere Laufenten Ernährung im Wasserziergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo liebe Laufentenfreunde, unsere 3 Monate und 1,5 Jahre alten Laufenten fressen plötzlich gierig alle Sorten Kohlblätter, Mangold,...

  1. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo liebe Laufentenfreunde, unsere 3 Monate und 1,5 Jahre alten Laufenten fressen plötzlich gierig alle Sorten Kohlblätter, Mangold, Ringelblumenblätter, etc. Warum machen sie das? Sie sind da viel "effektiver" als die Schnecken waren... Wer kennt das Problem?
    Habe nun mit Geflügelschutznetz angefangen, damit was übrig bleibt. Jedoch vertüddeln sich die Laufis schnell mal, die wollte ich eigentlich vermeiden.
    Grüße von Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass Enten mit Vorliebe das Grünzeug essen, wo sie nicht randürfen, kenne ich. ;) Grünzeug gehört auch ganz normal zur Nahrung.
    Wenn die sich dadrin verheddern, würde ich eher einen Zaun drum bauen. Nicht dass sie sich da drin noch strangulieren. Aber Enten finden immer Wege, um zu leckeren Sachen zu kommen.
     
    Hoppelpoppel006 und anjasony gefällt das.
  4. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Meckie,
    danke für deine schnelle Antwort. Klar, sie lieben ja auch Körner... Nur haben sie diese bisher nicht angerührt und plötzlich können sie nicht davon lassen.
    Zaun ist zwar gut, nur wegen der Fruchtfolge müßte der immer wieder weg versetzt werden. Wegen der Schafe und Laufis haben wir schon 2 Zäune und irgendwann "verzäunt" man sich auch...
    Grüße von Anja
     
  5. #4 Hoppelpoppel006, 9. August 2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    so ist das mit den Laufis, man/frau ist nie vor Überraschungen sicher. :D Sie fressen zwar auch Schnecken (aber nicht nur)! Wer isst schon immer gern das gleich (wie z. B. Bratkartoffeln, oder immer nur Wurzeln!). Enten probieren auch mal an anderen Dingen herum, zum Glück nicht ganz so viel wie Gänse.... :zwinker: Allerdings stimme ich da Meckie zu wegen dem Netz. Ein Netz (auch wenn es für Geflügel ist) am Boden zum Abzäunen ist wirklich nicht optimal. :nene: Enten sind auch sehr neugierig und es kann ihnen sehr gefährlich werden mit dem Netz. Sie versuchen z. B. mit dem Kopf durchzukommen und verheddern sich oder bleiben auch schlimmsten Fall mit Flügeln oder Beinchen hängen, verletzten sich ernsthaft. :nene: Ein Zaun ist da wirklich das sinnvollste. Wir haben damals auch so angefangen mit den Enten und alles frei gelassen. Sie haben zwar die Schnecken zwischen den Salten und Gemüse gefressen, aber dabei kamen sie auch auf deren Geschmack. Wir haben das Gartenbeet dann doch mit einem Maschendraht umzäunt und lassen jetzt unter Aufsicht und gezielt unsere Laufis dort rein. :) Das klappt gut. Ich kann mir noch sehr gut an ein Jahr erinnern. Ich hatte an der Terrasse im Blumenbeet mir Schnittlauch angepflanzt. Ich hatte die Laufis raus gelassen, damit sie auch im Blumenbeet sich um die Schnecken kümmern und sie längere Zeit dort allein gelassen. Was soll ich Euch sagen: schwups als ich dann wieder kam und nach den Enten schaute, hatten sie ganz genüßlich mein ganzes Schnittlauch aufgefressen. Falls ihr wissen wollt wie ich es bemerkt habe: Bei jeden Kot den die Enten dann abgesetzt haben, roch es total nach Schnittlauch... Es scheint ihnen also sehr gemundet - bzw. geschnäbbelt zu haben. :D So lernt man mit seinen Tieren dazu und es kommt immer wieder etwas Neues.. :zwinker:
    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
    papugi und anjasony gefällt das.
  6. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Carmen,
    schön von die zu hören :-) Wie geht es deiner "alten Dame Auguste"?
    Danke für die Tipps. Ja sie mögen Schnittlauch, obwohl sie meinen eher platt laufen. Aber sie lieben ja auch das Knoblauchwasser, welches ich ihnen kurweise gebe.
    Na, ich dachte erst sie schnäbeln da nur so, im besten Fall Suche nach Raupen. Aber als ich den spinatgrünen Kot daneben sah, da war alles klar...
    Sommergrüße von Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  7. #6 Hoppelpoppel006, 9. August 2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    danke der Nachfrage, Auguste geht es jetzt zum Glück wieder gut. Die Sache mit den Federlingen war echt sehr hartnäckig und hatte sie ganz schön mitgenommen. Jetzt sieht ihr Gefieder wieder super aus, bis aus so einen kleinen rosastich... Woher das kommt weiß ich nicht, auch die Tierärztin konnte sich das nicht erklären. Bei den anderen Gänsen ist es nicht, nur Auguste hat diesen Rosafarbstich jetzt im Gefieder. Meiner alten Laufentendame Piggy geht es auch wieder gut. Letzte Woche macht mir dann meine kleine siblerfarbige Zwergentendame Sorgen. Das linke Auge war trüb verfärbt, das Gefieder ums Auge struppig, etwas tiefer unter dem Auge kleine Stelle und sie schüttelte den Kopf. Ihr Schnabel war auch sehr warm, was unnatürlich ist. Also nichts wie ab zum Tierarzt mit der kleinen. Sie hat Augentropfen bekommen, die sie mehrmals täglich von mir verabreicht bekommt und Baytril (Antibiotikum) oral in den Schnabel. Jetzt geht es ihr schon wieder richtig gut, 2 Tage noch dann ist auch die Behandlung abgeschlossen. Dieses Jahr komme ich mir vor wie eine Krankenstation bei unseren Tieren, ständig hat jemand und immer ist es etwas anderes. Also von daher kann ich immer nur empfehlen: beobachtet Eure Tiere genau, damit ihr jede kleine Veränderung gleich erkennt. Schnelle Hilfe ist immer wichtig.

    Schöne restliche Sommergrüße auch an Dich
    Carmen und die wilden Racker
     
  8. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Carmen,
    wie du das bloß alles schaffst??? Da hast du nach diesem Jahr fast ein "Tierarztpraktikum" hinter dir...
    Von denen ich meinen Laufentenersatz habe, die haben schon etliche Jahre Laufis und mußten noch nie zum Tierarzt, ich schon nach 2 Wochen und du dieses Jahr...
    Nun drücke ich dir die Daumen, dass aus deiner "Tierkrankenstation" eine schöne Restsommeridylle wird.
    Genießt alle zusammen die schöne Zeit und seid
    gegrüßt von Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.006
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    meine enten waren zwar keine laufenten, hatten aber den gleichen appetit und die gleiche neugier...
    Da hatte ich schone kletterbohnen, hoch und kraftig, dachte bohnenblatter waren giftig, die enten wussten es besser...
    plotzlich blieben nur kahle sehr hohe stengel ubrig...und enten waren in superform...
    lieben Auch topinambur, blatter und wurzelbuddeln...
    das sie geschmack fur schnittlauch haben konnen, hatte ich nicht gedacht...:D
    LG
    Celine
     
  10. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Celine,
    das Interesse für Grünes sollte abgesehen von zartem Salat doch gerade bei Laufis nicht so groß sein, dachte ich. Immerhin fressen die anderen grünliebenden Entenarten ja schließlich auch keine Nacktschnecken...
    Da man es wohl vorher nicht genau wissen kann, was so auf ihrem Speiseplan sein wird, werde ich mich im nächsten Gartenjahr umstellen. Dann bekommen sie ihr Revier außen um den Garten herum und nur " begleiteten Ausgang" in den Garten. Und für diese Saison muß ich halt sehen was zu retten ist und was sie übrig lassen...
    Immerhin ist die Kartoffelernte prächtig, keine einzige Nacktschnecke höhlt auch nur eine Kartoffel aus :-)
    Und wie könnte man es diesen schönen Tieren übel nehmen...
    Grüße von Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  11. #10 Hoppelpoppel006, 11. August 2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,

    genau das ist die richtig Einstellung. Ich habe mich zwar erst auch geärgert, wenn sie sich an unseren Beeten vergangen haben, aber letztendlich habe ich dann doch geschmunzelt. :zwinker: Sie machen da keinen genauen Unterschied, und wenn es in ihrem Auslauf steht, wird auch mal probiert. Wenn es dann noch sehr lecker schmeckt, wird noch mehr probiert... :p Ich habe mir schon sehr oft von Nachbarn oder Bekannten dumme Sprüche anhören müssen, weil ich mit den Enten und Gänsen zum Tierarzt gehe. 8( Wenn ein Tier krank ist hat es auch ein Recht auf eine Behandlung um gesund zu werden. Viele Leute sagen dann, das ist ein Fall für den Topf, da würde ich kein Fehlerlesen machen. Am Alter unserer Tiere sieht man ja deutlich, daß es ihnen gut geht und jeder evtl. Arztbesuch geholfen hat. Im Laufe der Jahre lernt man dann auch so einiges was Krankheiten betrifft und Behandlungen. Da bei uns die Enten und Gänse zur Familie gehören, so wie bei anderen Hund und Katze, bin ich immer um ihr Wohlergehen besorgt. Wenn ich viel Zeit hätte (bin berufstätig und kümmere mich auch noch um meine pflegebedürftigen Eltern) würde ich wahrscheinlich die Hälfte des Tages bei den Tieren draußen auf der Wiese und im Garten sein.... und mich an ihnen erfreuen.:freude: :dance: Sie strahlen so viel Lebensfreude aus. :D Auch wenn sie den Insekten /(z. B. Fliegen) im Laufen nachjagen.. Im Teich rein und raus jagen, das es nur so spritzt oder nach dem Regen in den Schlammfützen schäbbeln....

    Schönen Gruß und schönes Wochenende
    Hoppel und die wilden Racker
     
    anjasony gefällt das.
  12. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Carmen,
    genau das meine ich mit, wie du das alles schaffst. Das letzte Mal im Juni hattest du dich wegen der Pflege der Eltern ja auch länger abgemeldet. Diese Antwort bei Krankeheit meines Erpels im Juni erhielt ich auch mehrfach- "Kochtopf".
    Aber es ist ja genau das Thema : die Hühner, die mit Fibronil Kontakt hatten sind ja nicht krank, nur zeitweilig nicht "verwertbar". Ein Massentierhalter hat gestern vorgerechnet, dass er eine Erlaubnis zum Töten seiner 150 000 Hühner erhalten muß, weil sie tgl. 3000,-€ Kosten verursachen und er kein einziges Ei verkauft. Sie sind nicht krank und in einiger Zeit ist das Mittel abgebaut!!!! Die merken nicht mehr, dass sie es mit LEBEWESEN zu tun haben.
    Bei Krankheit kann ich ja auf deine Erfahrung bauen :-)
    Und zum Teilen des Grünzeugs mit den Laufis. Im Kohlbeet traf ich heute morgen einen Hasen beim Frühstück. Den sehen wir seit einigen Tagen schon bei uns um die Terasse und so herumhoppeln. Jetzt weiß ich was, ihm an unserem Hof gefällt...
    Schöne Momente mit deinen Tieren und schönes Wochenende wünscht
    Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  13. #12 Hoppelpoppel006, 11. August 2017
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,

    ja genau so ist es. Das mit den Hühner finde ich auch sehr schlimm. Nur weil sie behandelt wurden gegen Parasiten und derzeit keinen Ertrag einbringen, sollen alle getötet werden..... Wenn man Tiere hält (gerade in solch großen Betrieben) weiß man, das sie auch krank werden. Es sind doch Lebewesen und keine Maschinen oder Gegenstände.... 8( So etwas macht mich immer sehr traurig und wütend zu gleich. :traurig: Wenn man so mit den Menschen umgehen würde, die in solchen Betrieben arbeiten..... Wenn dann einer krank ist wird er gleich entsorgt... Wohl kaum..
    Ach schau an, auch die Hasen lassen es bei Euch gut gehen... :D Ist doch schön, wenn die Natur noch so in Ordnung ist bei Euch. Finde ich toll. :zustimm: Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude und Spaß mit den Laufenten. :0-

    Ein schönes Wochenende und lieben Gruß
    Carmen und die wilden Racker :blume:
     
Thema:

Laufenten Ernährung

Die Seite wird geladen...

Laufenten Ernährung - Ähnliche Themen

  1. Wann legen die Laufenten?

    Wann legen die Laufenten?: Hallo, ich habe mir vor etwa einer Woche 29.07.17 sechs Laufentem geholt. Fünf davon waren acht Wochen alt und eine (die Mutter) zwei Jahre alt....
  2. Sorge um alte Laufentendame Piyyg

    Sorge um alte Laufentendame Piyyg: Hallo, vor kurzem habe ich noch berichtet, daß es meiner 14 Jahre alten Laufidame Piggy sehr gut geht. Piggy ist auf einem Auge schon etwas...
  3. 13 Laufenten: Stallgrundfläche wie groß

    13 Laufenten: Stallgrundfläche wie groß: hallo, 13 Laufenten auf einer Jugendfarm benötigen einen Stall. wie groß muss die Grundfläche sein? danke für Hilfe!
  4. Pflege von Laufentenküken

    Pflege von Laufentenküken: Hallo ich bin neu hier auf dem Forum und habe ein par Fragen . Ich bekomme ca. in 6 Wochen ein dann ca. 6 wochen altes Laufentenküken . Es wohnt...
  5. Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?

    Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?: Hallo, Nach über zehn Jahren bin ich wieder zu drei Laufenten gekommen. Aber wie erkennt man das Geschlecht der Tiere? Die kleinen sind jetzt ca...