Legionellen in der Wasserleitung

Diskutiere Legionellen in der Wasserleitung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, heute war hier im Haus ein Aushang, dass in den Wasserleitungen Legionellen nachgewiesen wurden und man deshalb nicht duschen...

  1. #1 blondesGift, 28. April 2005
    blondesGift

    blondesGift Wellimama

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55131 Mainz
    Hallo zusammen,

    heute war hier im Haus ein Aushang, dass in den Wasserleitungen Legionellen nachgewiesen wurden und man deshalb nicht duschen soll in den nächsen Tagen bis alle Leitungen desinfiziert sind. Nun meine Frage: Reicht es aus, das Wasser für meine beiden Süßen abzukochen oder lieber stilles Mineralwasser zu geben.
    Normal werden Legionellen ja nur über den feinen Nebel übertragen bei Menschen, aber ich weiss nicht, in melcher Menge sie im Wasser vorhanden sind und somit durch das Trinkwasser aufgenommen werden kann. Da Wellis ja unverkennbar kleiner sind als wir Federlose bin ich mir unsicher, ob ich das Wasser aus der Leitung noch zum Trinken geben kann.

    Leider hab ich über die Suchfunktion nichts genaues zu diesem Thema gefunden und hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hraban

    hraban Guest

    Mit Legionellen sollte man bei Mensch und Tier vorsichtig sein. Mit Mineralwasser kannst Du nichts falsch machen.

    Viele Grüße
    hraban
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ich würde auch sagen lieber mineral wasser nehmen ;) sicher ist sicher.
     
  5. #4 Blindfisch, 28. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hi,

    ich ernnere mich an eine Diskussion im Ernährungsforum, die ich jedoch nicht wiederfinde. Komisch.

    Also aus dem Gedächtnis - hoffentlich nicht falsch: Ein Ergebnis war, daß die Legionellen halt, wie Du es beschrieben hast, über den feinen Nebel übertragen werden - und daß das eigentlich nur bei Leitungen vorkommen kann, die unbenutzte Teilstücke haben. Ein oder zwei prima informative Links wurden ergoogelt. Mehr weiß ich dazu nicht mehr - Du könntest doch Euer Gesundheitsamt anrufen?!?

    Mit Mineralwasser ist man NICHT IMMER auf der sicheren Seite, weil dieses oft Salz (NaCl?) oder eine Mischung an Mineralien, die den Piepsern nicht bekommt, enthält. Eine Wellie-engagierte TA-Helferin gab mir den Tipp: einfaches Volvic, aber keine andere Marke; seitdem habe ich davon immer eine Flasche für alle Fälle im Haus. Der vk TA allerdings war anderer Meinung bezogen auf Mineralwasser - ihn störte, daß das Wasser unnatürlich aus der Tiefe geholt wurde.

    Weißt Du was??? Ich würde in die etwas weiter entfernte, nicht betroffene Nachbarschaft fahren und von dort einige Flaschen Leitungswasser holen. Die würde ich dann erst so geben und nach ein paar Tagen abgekocht geben.

    :0-
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    lies mal bitte hier
    Bei euch ist bestimmt die Warmwasseranlage betroffen, oder? Denn im kalten Wasser vermehren sich Legionellen nicht.
     
Thema: Legionellen in der Wasserleitung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. legionellen wellensittich

    ,
  2. legionellen leitungswasser was tun für Wellensittiche

Die Seite wird geladen...

Legionellen in der Wasserleitung - Ähnliche Themen

  1. Legionellen im Trinkwasser und Vögel - wer kennt sich aus???

    Legionellen im Trinkwasser und Vögel - wer kennt sich aus???: Hallo, bei uns im Mietshaus wurde eine Belastung des Trinkwasser mit Legionellen festgestellt. Es ist ein mittlerer Befall von 130 KBE/ 100ml....