Männchen oder Weibchen?

Diskutiere Männchen oder Weibchen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich habe seid ca. 2 Monaten ein Lutino bei mir (ca. 1/2 Jahr alt). Wie bekomme ich heraus, ob es ein Männchen oder Weibchen ist? Ich...

  1. selar

    selar Guest

    Hallo!

    Ich habe seid ca. 2 Monaten ein Lutino bei mir (ca. 1/2 Jahr alt). Wie bekomme ich heraus, ob es ein Männchen oder Weibchen ist?

    Ich hab gehört, man kann einen DNA Test machen. Wie funktioniert das und wie teuer ist das?

    Gruß

    Selar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Higgi

    Higgi Guest

    DNA-Test

    Hallo Selar,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Nymphen.

    Für die Geschlechtsbestimmung mußt du denen eine Feder von deinem Vogel zuschicken, die du dann deinem Nymphen entweder rausziehen müßtest (wo ich und wahrscheinlich viele andere total dagegen bin) oder du wartest, bis er in die Mauser kommt.

    Wir haben auch schon einmal über einen DNA-Test bei unseren Vögeln nachgedacht, den aber dann wieder verworfen, denn uns ist es egal ob sie Hahn oder Henne sind, hauptsache ihnen geht es gut. :)

    Gruß
     
  4. selar

    selar Guest

    Hallo Higgi!

    Also, daß mit dem Federn rausreißen lasse ich. Der arme Vogel (und vor allem meine armen Hände..;) ) Nee, daß ist Tierquälerei!

    Mir ist es im Grunde auch schnurz, was es ist, hauptsache, der Nympf ist gesund und fühlt sich wohl. Er lebt immoment mit einem Wellipäärchen zusammen. Ich warte noch darauf, daß ich vom Züchter bescheid kriege, dann bekommt er noch einen Partner.

    Deshalb möchte ich es eigentlich wissen, da "echte" Päärchen wirklich total putzig sind.

    Ich werde mal den Züchter fragen, ob ich meine Kleene mitbringen kann, dann kann sie sich ihren Partner selber aussuchen (ich sag immer "sie", obwohl ich das gar nicht genau weiß ;) )

    Ich schätze, sie wird sich dann einen gegengeschlechtlichen Nympfen aussuchen.. :)

    Gruß

    Selar
     
  5. Higgi

    Higgi Guest

    Partner

    Hallo Selar,

    ich finde es klasse, daß du deinem Nymphen einen Partner geben möchtest und noch besser, daß du ihn sich aussuchen läßt. :)

    Aber es kann sein, daß er sich nicht unbedingt einen vom anderen Geschlecht aussucht, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr sehr hoch. *grins*

    Wie verhällt sich denn dein ........ (Name kenne ja noch nicht) ?
    Manchmal kann man vom verhalten auf das Geschlecht schließen. Bei Lutinos kann man leider (nach meinem Kenntnisstand) nicht am Gefieder erkennen, ob es ein Hahn oder eine Henne ist.

    Du hast geschrieben, daß er/sie so ca. 1/2 Jahr alt ist. Dann müßte er/sie bald in die Mauser kommen, denn die erste Mauser (Erwachsenenmauser) beginnt so mit ca. 6 bis 8 Monaten, je nach Nymphen. Wenn du dann eine Feder haben solltest (die verlieren in diesem Zeitraum genug) kannst du ja immer noch das Geschlecht feststellen lassen. Es muß aber eine große Feder sein (keine Daunenfeder).

    Gruß
     
  6. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: Partner

    Hallo Higgi, hallo Selar,

    meines Wissens werdet Ihr bei einem DNA-Test um das Rausreißen nicht herumkommen. Denn soviel ich weiß, geht das nur, wenn am Federkiel ein frischer Blutstropfen dran ist. Und da ja bei der Mauser nur die Feder ausfällt, es aber nicht zu Blutungen kommt, funktioniert das dann so wohl nicht.

    Falls Du, Selar, mehr darüber wissen willst, schaue doch mal die alten Beiträge etwas durch. Hier wurde schon mal eingehend über den DNA-Test diskutiert. Vielleicht findest Du ja dann hier auch Antworten auf Deine Fragen. Wenn nicht, dann frage ruhig nochmal nach. :p

    Liebe Grüße von Daniela
     
  7. selar

    selar Guest

    Hi Higgi, hi Daniela,

    meiner Kleinen eine Feder rausreißen, daß will ich nicht.. Dann weiß ich es eben nicht, was solls.. ;) Ich weiß, daß man das bei Lutinos nicht wirklich nur vom Aussehen sagen kann, was es ist, da ist das bei den Wellis grundsätzlich einfacher.. :)

    Ich hatte bisher noch keinen Nympfensittich (sie heißt übrigens Leela -> sprich Lila) und sie ist ziemlich ruhig. Vor allem ist sie super flugfaul. Wenn die kleinen durch die Gegend flitzen, bleibt sie in der Voliere und schaut nur zu. Sie hat auch sehr große Angst vor der Hand.

    Ich mußte sie leider zum Tierarzt bringen, als sie gerade etwas Vertrauen geschöpft hat. Sie hatte Federlinge. Nach der Behandlung war sie dann nicht besonders gut auf mich zu sprechen. :( Ich hab dann noch etwas gewartet, aber da war nichts mehr zu machen. Sie hat mich nur noch angefaucht. Ich hab sie dann zu den beiden Kleinen (Max und Charly) gesetzt. Seitdem ist sie viel entspannter aber immernoch ängstlich. Aber das macht nix. Hat sogar den riesen Vorteil, daß sie meine Möbel und Zimmerpflanzen in Ruhe läßt. ;)

    Ansonsten pfeift sie vor sich hin. Hört sich an wie ein Vogel von draußen (aber da ich ja noch keinen Nympfen hatte, weiß ich nicht, ob die nicht alle so pfeifen..) Sie wippt hin und wieder mit dem Kopf auf und ab, zerlegt gerne das Spielzeug und schläft am liebsten auf oder in ihrem Fressnapf.. (das muß ich ihr mal irgendwie abgewöhnen, sie scheißt ja alles voll! Nur wie?)

    Wenn ich ihr Verhalten mit meinen Wellis vergleiche, würde ich sagen, es ist doch ein Männchen. Mein Wellimännchen Max ist auch eher ruhig. Charly, mein Weibchen ist da eher das genaue Gegenteil. Sie hat Hummeln im Hintern und kann kaum stillsitzen...

    Gruß
    Selar
     
  8. Bowmore

    Bowmore Guest

    hallo selar,

    wie ich sehe bist du auch noch nicht sooo lange nymphen-fan, aber mit viel liebe dabei. die angst vor der hand hatte mein sunny auch am anfang, aber mit viel zuwendung und geduld hat sich das bald gegeben. er/sie (ich weiss das geschlecht auch nicht) sitzt uebrigens auch sehr gern auf dem futternapf fuer ein nickerchen. dass sunny richtig zutraulich wurde habe ich uebrigens daran gemerkt, dass er/sie auf seinem kaefig sass und wenn ich vorbeikam ein paar schritte in meine richtung machte. am anfang habe ich das gar nicht richtig kapiert und dachte, warum duckt ersich denn so?? irgendwann kam ich dann auf den trichter, dass er gestreichelt werden wollte. zuerst mit der nase und kuesschen auf den schnabel und dann habe ich ganz langsam immer mehr versucht heimlich mit den fingern zu streicheln und das hat geklappt, irgendwann har er/sie es zugelassen und ist seitdem eigentlich richtig zahm.

    viel spass noch mit leela!
     
  9. 4ng3!

    4ng3! Guest

    Ser´s!

    Erstmal ein "Hi!" in die Runde; bin ja neu hier!

    Und zum Thema: Also bei Menschen reicht doch eigentlich auch schon eine einfache Zelle, die gar nicht mal so frisch sein muß - warum sollte das bei Vögeln anders sein? Sprich: Warum ein *frischer* Blutstropfen?
    Einfach mal informieren bei den enstprechenden Stellen und dann weißt Du, Selar, sicher mehr!
     
  10. Svava

    Svava Guest

    Hi,

    ich gebe jetzt meinen Senf zur DNA Analyse.

    1. Es darf keine Mauserfeder sein, da zum einen das schon erwähnte Blut fehlt und zum zweiten der Federkiel durch das herunterfallen verunreinigt ist und dadurch unbrauchbar ist.
    2. Es ist, richtig gemacht, keine große Aktion für den Vogel und tut auch nur ganz kurz weh.
    3. Hat schon mal einer versucht nem Vogel Blut abzunehmen ? ;-)) Im Ernst, das ist nicht so einfach wie beim Menschen.
    4. Es gäbe noch die Möglichkeit einer Endoskopie, aber das ist ein OP mit Narkose, das würde ich höchstens bei einem Großpapageien der zur Zucht gedacht ist machen lassen, da dabei auch andere Erkrankungen erkannt werden können.

    Also bleibt eigentlich nur: entweder aussuchen lassen oder DNA Test per Feder.

    Grüße
    Susanne
     
  11. selar

    selar Guest

    Hallo Bowmore,

    es freut mich, daß Deine Sunny so zutraulich ist. Leela kommt leider nicht auf mich zu, wenn ich vor dem "Käfig" stehe, sie haut lieber ab. Aber so ist das nun mal, diese kleinen Racker haben ihre eigene Persönlichkeit und Leela ist da wohl eher schüchtern. Vielleicht hat sie, bevor sie zu mir kam, auch schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und der Tierarztbesuch war mit Sicherheit auch nicht besonders angenehm für sie.

    Und jetzt, wo sie bei den beiden Wellis sitzt, die auch nicht handzahm sind, wird es schwierig werden. Mein "Käfig" ist ein bischen größer, wenn die Vögelchen da drauf sitzen, muß man schon sehr hoch gucken.. ;) Aber das ist nicht sooo schlimm. Ihnen bei ihren Aktionen zuzuschauen ist einfach schön.. :)

    Zu Svava und 4ng3!:

    Ich werde wohl auf einen DNA Test verzichten. Im Grunde ist es ja auch nicht wichtig, ob männchen oder weibchen. Hauptsache, sie versteht sich mit den anderen Tieren und mit ihrem zukünftigen Partner.. :)

    Einen Eingriff mit Narkose würde ich grundlos nicht machen.. Das Risiko ist meiner Meinung nach zu groß. Und die Bestimmung des Geschlechts ist kein Grund für eine Operation.

    Ciao

    Selar
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Higgi

    Higgi Guest

    DNA-Test

    Hallo Selar,

    ich finde es gut, daß du deiner Leela keine Feder ausreißen möchtest. Was für ein Geschlecht unsere Racker haben, ist doch nicht so wichtig.
    Ich würde bei deiner Leela wahrscheinlich auch auf einen Hahn tippen, denn Hennen quatschen nicht soviel. Aber es soll auch Ausnahmen geben. ;)
    Unser zweiter Nymph (Pedro) ist auch ein sehr schüchterner und mittlerweile kommt er schon zu uns (klettert auf den Beinen rum) wenn Carlos auch bei uns ist. Vor der Hand hat er nach wie vor sehr viel Angst. Aber vielleicht wird das noch. :)

    Hallo Daniela und Svava,

    gut daß ihr mich über den DNA-Test aufgeklärt habt. Ich hatte nämlich tatsächlich gedacht, daß eine Feder aus der Mauserzeit ausreichen würde.
    Danke für die Info. :)

    Gruß
     
  14. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: DNA-Test

    Hallo Volker,

    gerne geschehen. Sag mal, hast Du eigentlich die Zeitung "WP-Magazin"? Da ist in der aktuellen Ausgabe ein ganz guter Artikel drin, über Endoskopie, DNA-Test, Blutuntersuchungen und so weiter.

    Liebe Grüße von Daniela
     
Thema: Männchen oder Weibchen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich erwachsenenmauser