Männchenzoff!!!!!

Diskutiere Männchenzoff!!!!! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, wir haben Probleme mit unseren zwei Welli-Hähnen (haben nur diese zwei) aus dem Tierheim, ein Jungvogel und einen älteren (keine Ahnung wie...

  1. #1 Bubiline85, 13. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Hallo, wir haben Probleme mit unseren zwei Welli-Hähnen (haben nur diese zwei) aus dem Tierheim, ein Jungvogel und einen älteren (keine Ahnung wie alt).

    Der Jungvogel drängt sich dem älteren immer auf, es sieht so aus als ob er ihn immer füttern will, der Alte mag es aber nicht so ganz. Der Junge hebt dann immer sein Bein und tritt den Älteren, bis dieser dann von der Stange fällt. Leider kann er nicht fliegen, wir wissen auch nicht woran dies liegt (habe bereits ein Thema dazu veröffentlicht: "Flugunfähig"). Seine Flügel zittern sehr oft hochfrequent, er kann sich auch nicht selbstständig herumdrehen, wenn er auf dem Rücken liegt. Seit heute hat er auch keine langen Schwanzfedern mehr.
    Wenn der Ältere flüchten will, hat er keine Chance, da der Jungvogel im immer den Weg versperrt, er kann ja hinflattern wo er will. Ein paar Minuten später ist mal wieder Friede, Freude, Eierkuchen und sie füttern sich, putzen sich gegenseitig, bis es irgendwann wieder losgeht.

    Beide wurden gefunden und sind seit Anfang Januar zusammen.

    Wäre es besser nun zwei Weibchen dazu zu kaufen? Oder trennt man die Tiere erstmal bis der Ältere das Fliegen wieder lernt, falls dies möglich ist.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 13. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Das hat aber nichts mit krank zu tun.
    Das ist klar ein Domninanzverhalten und meine Meinung wäre es daß man die beiden trennen sollte.
    Ich schiebe das mal ins Welliforum.
     
  4. Eliana

    Eliana Guest

    Also Dominanzverhalten ist das mit dem Treten nicht ... der kleine Racker ist eindeutig in Paarungsstimmung und in Ermangelung einer Henne muss der alte Hahn herhalten. Desweiteren ist der Junge wohl eindeutig im Flegelalter. Normal bekommt er von den Hennen im Schwarm einen auf den Deckel, wenn ers uebertreibt. Da der alte Hahn aber nicht reagiert, kennt der Kleine seine Grenzen nicht.
    Meine Empfehlung lautet daher ganz klar: noch 2 Hennen dazu und zwar moeglichst auch eine ruhigere Henne, die sich hoffentlich mit dem alten Hahn zusammentut.
     
  5. #4 dunnawetta, 13. März 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    ich denke, es wäre nicht schlecht, den beiden Herren Damen entsprechenden Alters und Temperaments dazu zu gesellen. Der junge Welli- Mann wäre dann mit Sicherheit anderweitig beschäftigt, könnte sein Kommunikationsbedürfnis besser ausleben (und bekäme entsprechend auf die Mappe, wenn er zu aufdringlich wird), und der alte Herr hätte etwas mehr seine Ruhe. Du solltest auch für viel naturgemäßes Spielzeug sorgen (z.B. halbe Möhren zum Zerlegen, gut abgewaschene Äste zum Schälen, Heu zum Forschen etc.), damit der junge Sittich auch anderes zu tun hat, als dem Älteren auf den Keks zu gehen. Gleichzeitig, bzw. zuerst solltest Du aber mit dem alten Herrn zum Tierarzt, die Flugunfähigkeit und das hochfrequente Zittern gefallen mir gar nicht. Leg Wert darauf, daß Du a) an einen vogelkundigen TA gerätst und b) an einen der zuhören kann, wenn Du von Deinen Beobachtungen erzählst.Es sollte nachgeguckt werden, was ihn so einschränkt (möglicherweise ist was mit dem Herz); eingeschränkt ist er und normal ist sowas nicht.
    Du beobachtest eigentlich recht gut. Gibt es sonst Unterschiede zwischen den beiden (Kot, Sitzen mit gesträubten Federn, Ernährungszustand,etc.)? Hast Du keine näheren Infos vom Tierheim? Denen müßte doch auch schon aufgefallen sein, daß mit dem alten Herrn etwas nicht stimmt. Kommt der ältere Herr denn gut ans Futter oder kann er nicht mal mehr in Ruhe fressen? Frag doch mal Rappe 61 oder Alfred Klein an, was die beiden davon halten.
    Liebe Grüße Anne
     
  6. #5 Bubiline85, 14. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Danke für die Antworten. Der ältere ist eigentlich voll da, frisst, tippelt auf der stange und aufm boden rum, nur der linke flügel zittert halt so stark. Wir haben die Vogelklinik in Leipzig in der Nähe, dort fahren wir mit Vögeln jetzt immer hin.
    Kot sieht auch normal aus. Die im Tierheim haben dich so die Ahnung, scheint mir, sie verkauften sie uns als pärchen, aber der junge hat sich als mann entpuppt. Körner kann er ungestört fressen, beide haben geteilte futterplätze auch zwei schalen für apfel, vogelmiere etc sind da, wenn Sari (der Junge) mit fressen beschäftigt ist, kann Bubi fressen, aber sobald Sari's alle ist macht er sich über das vom alten her. Bubi sieht halt sehr zerzaust aus, fällt eben oft runter, flattert dabei und kann sich höchstens minimal dabei abfangen.

    Tschüßi
     
  7. #6 dunnawetta, 14. März 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo noch mal,
    ich will Dir genau sagen, was mir nicht gefällt: zum einen ist es dieses hochfrequente Zittern, ich würde es für möglich halten, daß da etwas im Vitamin- oder Elektrolytbereich nicht stimmt, die andere Möglichkeit, die ich schon erwähnte, wäre das Herz. Hatte selbst mal Wellis und einer (Charlie) ist, nachdem er öfter und länger diese "Zitterpartien" (allerdings an beiden Flügeln) hatte, dabei auch immer höchst angstvoll aus der Wäsche geguckt hat, der TA trotz mehrmaliger Besuche nichts gefunden hat, ganz plötzlich und ohne weitere Anzeichen in relativ jungen Jahren verstorben. Danach hieß es, es könnte sein, daß er was mit dem Herz gehabt hätte. Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber ich würde es nicht anstehen lassen. Was mir noch nicht gefällt, ist, daß Sari dem Bubi so dermaßen die Butter vom Brot nehmen kann, ohne daß es im geringsten Gegenwehr setzt. Meine Wellimänner haben einander immer ziemlich unmißverständlich klar gemacht, wann Schluß ist mit lustig. Daß dabei einer so, wie Du es beschreibst, zu Boden gegangen wäre, war bei mir nie der Fall. Wellis sind im allgemeinen schrecklich gute Schauspieler, und bevor sich einer es so anmerken läßt, daß er nicht auf der Höhe ist, muß er ganz schön von der Rolle sein und wirklich nur noch ganz wenig entgegenzusetzen haben. So wie Du es beschreibst, ist der alte Herr total unterlegen und kann sich auch nicht mehr zur Wehr setzen. Wenn Du jetzt noch den Punkt dazu nimmst, daß Bubi nicht (mehr?) fliegen kann, und ziemlich zerzauselt aussieht gelangst Du mit einiger Sicherheit an den Punkt, daß er zur Zeit vermutlich so schwach ist, daß er weder ein normales Gefieder (Federn kriegen kostet Kraft und sollte mit Vitamingaben unterstützt werden) zustande bringt, noch koordiniert fliegen kann. Das mit den getrennten Futterplätzen ist gut, gib aber Sari mehr Frischkost oder welche mit der er länger zu tun hat, damit er länger beschäftigt ist, und nicht vorzeitig bei Bubi den Teller leerräumt. Sind die beiden eigentlich zahm, so daß man sie mal in die Hand nehmen und vorsichtig tasten könnte (ohne sie allzusehr zu stressen, sonst macht das besser der TA, der damit mehr Erfahrung hat), wie Brustbein und Brustmuskulatur sich anfühlen? Wenn es bei Bubi spitzer sein sollte als bei Sari, kannst Du davon ausgehen, daß er dünner ist und längst nicht die Reserven hat wie Sari. Es ist gut möglich, daß Eliane recht hat mit Flegelalter und Paarungswunsch und auch Alfreds Rat, die beiden erst mal zu trennen, nicht schlecht ist (wobei man da aufpassen sollte, daß der Verlust des Kumpels nicht noch zusätzlich demoralisiert), aber ich glaube definitv nicht, daß das alles ist. Da gibt es mit Sicherheit körperliche Ursachen und die sollten gefunden werden, bevor Bubi noch völlig auf den Hund kommt.
    Liebe Grüße und laß von Dir hören
    Anne
     
  8. #7 Blindfisch, 15. März 2006
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Also, ich hatte auch mal die Kombination: junger Spunt, gesetzer Senior.

    Erst hat der Senior dem Jungen gezeigt, wo es lang ging, dann umgekehrt.
    Dann tat mit der Senior richtig leid. Er war dann zwar auch krank, aber ich hatte durchaus den Eindruck, daß er zusätzlich darunter litt, daß der Kleine ihm nun über ist und ihm das auch merken ließ. Verschiedenen Formen des Domianzgehabes gab es auch, die Situation war dann für den Älteren nicht immer so schön. Allerdings hat er in den Monaten zuvor den Kleinen manchmal geärgert (z.B. gleich beim "freundlichen" Antasten zum Schnäbeln von der Stange geschubst), und der machte es halt nach. Aber ansonsten haben sie sich gekrault, zusammen gespielt, sich unterstützt und (z.B. beim TA) getröstet, und eine innige Freundschaft gepflegt.

    Achte mal darauf, ob der Ältere sich im Charakter und im Verhalten stark verändert.

    :0-
     
  9. #8 Bubiline85, 15. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Vielen leiben Dank nochmal für Eure Hilfe. Wir waren heute beim Tierarzt. Mtit seinen Flügel ist alles soweit in Ordnung, er hat also keine Brüche oder ähnliches.
    Ob er was mit dem Herzen hat,wissen wir nicht. Könnte man sowas auch behandeln? Aber er hat höhstwahrscheinlich Polyoma. Federn werden noch eingeschickt, in 1 1/2 Wochen bekommen wir den Befund, dann kann ich ja nochmal Fragen, ob es was mit den Herzen sein könnte. Aber dunnawetta, Du hast Recht, er könnte noch 4-5 Gramm mehr auf den Rippen haben. Wenn ich Vogelmiere füttere gebe ich ihm auch schon immer extra was, damit Sari ja nicht alles wegfrisst. Macht Hirse nicht dick? Oder gibt es noch etwas anderes, bei dem sie mehr ansetzen?!? Eine Frage noch: wenn er Polyoma hat, kann ich dann noch 2 Weibchen dazusetzen?
     
  10. #9 Bubiline85, 15. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Übrigens ist laut TA Bubi 6 Monate bis 3 Jahre alt, also nicht so alt wi wir eigentlich dachten
     
  11. #10 dunnawetta, 16. März 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Also mit Polyoma hab ich keine Erfahrungswerte. Hab aber mal ein bißchen rumgegoogelt: wichtig wäre, daß Du den Käfig "behindertengerecht" einrichtest, die Sitzstangen relativ niedrig einbaust, und den Boden mit Handtuch und Küchenkrepp drüber abpolsterst, damit Bubi sich beim Abstürzen nicht verletzen kann. Hinsichtlich Federneubildung kann ich Dir Biotin (meins ist von Quikon) oder ein gutes Vitaminpräparat, wie Vitakombex empfehlen, damit machst Du bestimmt nichts verkehrt, wenn Du es nach der Beschreibung ins Trinkwasser gibst. Damit er zunimmt, kannst Du zusätzlich Hafer, die vielgeliebte Kolbenhirse, Knabberstangen und Banane geben. Probiere am besten aus, was er am liebsten frißt. Du kannst ihn ruhig ein bißchen nach Strich und Faden verwöhnen und die beiden Herren, falls noch nicht geschehen, an die Hand gewöhnen. Du solltest Dich mit dem Thema wieder beim Krankheitsforum melden, da gibt es bestimmt noch mehr Tips.
    Ich drück Euch dreien mal die Daumen, daß es nicht ganz so hart kommt.
    Liebe Grüße Anne
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hat der TA den Test auf PBFD gleich mit in Auftrag gegeben? Wenn nein, soll er das noch machen, die Federn sind ja da.
    Auf jeden Fall den Befund abwarten, bevor du weitere Wellis dazusetzt.
    Auch sollte der Kranke erst einmal etwas kräftiger werden, bevor er mit einem Weibchen "konfrontiert" wird. Es könnte nämlich sein, dass sich keine der Hennen für ihn interessiert und sie sich nur um den kräftigen Hahn streiten. Damit hättest du ein neues Problem, ohne dass dem Welli geholfen wäre.

    Dass er so dünn ist, hat sicherlich nichts mit zu wenig fressen zu tun, sondern er wird das Futter irgendwie nicht richtig umsetzen können. (--> Polyoma?, GLS? Wurde auf Megabakterien untersucht?)

    Du solltest ihm Nekton Bio geben, das ist ein speziell für Federwachstum optimiertes Vitaminpulver.
     
  13. #12 Bubiline85, 16. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Megabakterien hat er keine. Die Ärztin meinte, er sein so dünn, weil er zu wenig auf den Rippen hat (wiegt 30 g) und weil die Brsutmuskulatur durch das fehlende Fliegen nicht sehr stark ausgebildet ist.
    Ich weiß nicht, was ich in der Voliere noch verändern soll. Auspolstern werde ich morgen alls. Aber die Höhe der Sitzstangen verstellen ist blöd. Dann hätt ich ja gleich einen kleinen Kägif nehmen können, außerdem will ja der andere die gesamte Voliere nutzen. Diese hat auch überall Querstangen. Der kranke Welli würde so oder so an diesen bis hoch klettern und dann runterfallen, weil er keine Stange findet. Ich weiß da nicht so recht weiter. Vitamine bestell ich noch heute im Internet. Für was ist Korvimin eigentlich hilfreich?

    Gruß Nancy
     
  14. #13 Bubiline85, 16. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Also Nekton Bio werde ich nicht geben, wegen dem K3. Aber ich habe da mal noch ne Frage. Ich möchte gerne Prime mit dem Futter verabreichen und Alvimun mit dem Wasser. Ist das schlimm, wenn auch der gesunde Vogel diese Futter und Wasser zu sich nimmt?
    Danke!
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Korvimin, AviConcept, Prime, Nekton sind alles Vitamin-/Mineralpulver.
    Die Zusammensetzungen hab ich leider nicht zur Hand.

    Zu Nekton Bio: Ich habe beste Erfrahrungen damit gemacht. Vitamin K3 ist zwar umstritten, jedoch scheinen die Meinungen da ziemlich auseinander zu gehen.
    In dieser Arbeit wurde z. B. die Unschädlichkeit nachgewiesen.

    Alvimum dient der Stimulanz des Immunsystems und soll nur kurmäßig gegeben werden. Ich gebe es 4 Wochen lang, dann 3 Monate Pause. (Habe PBFD im Bestand).
    Auch Vitamine sollen nicht permanent gegeben werden. Normalerweise holen sich die Vögel Vitamine aus Obst/Gemüse und die Mineralien vom Mineralblock, Muschelgrit, usw.
    Nach Aussage meines TA schadet es den gesunden Vögeln nicht, wenn sie Alvimum und das Vitaminpräparat auch fressen.
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wieso? Ist dein Käfig mehr hoch als breit? Das wäre ohnehin nicht ideal.
    Meine Flugunfähigen turnen immer auf ca. 1,50 m Höhe im Vogelzimmer herum, und ab und zu gibts auch einen Absturz. Ich habe unten eine dicke Schicht Hugro-Hanfstreu zu liegen, so dass ihnen nichts passiert.
     
  17. #16 Bubiline85, 17. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Ich hab nunmal leider keinen Platz für einen Käfig der mehr hoch als breit ist. Unsere Voliere ist nicht sehr viel höher als breit. Dennoch kann er schon einen Meter tief fallen. Die Vitamine habe ich bestellt. Mal sehn, obs hilft.
    Danke für Eure Hilfe.
     
  18. #17 Bubiline85, 17. März 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Ist es nun schlimm, wenn der gesunde Vogel diese Vitamine auch bekommt?
     
  19. #18 Blindfisch, 17. März 2006
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hm - vielleicht ist das wie bei Menschen. Sind zuviel Vitamine schädlich?
    Vielleicht wird dann der Gesunde noch übermütiger und nerviger?

    Also, K1 plus Multivitamine ist o.k., K3 und weitere K4ff würde ich auch vermeiden, da war mal was; ansonsten unten für ne weiche Landung sorgen, so wie Raven oder mit anderem Material.

    0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dunnawetta, 17. März 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Bubiline,
    wenn Du die Vitamine nicht überdosierst und nicht alle Sorten auf einmal gibst, wirst Du Deinen Sittichen sicherlich keinen Schaden zufügen. Die Idee von Raven mit der dicken Lage Hanfstreu ist nicht verkehrt, denk dann aber dran ( hab ich vorher vergessen, Dir zu sagen), daß die Jungs dann auch noch ein Töpfchen mit Grit/ Vogelsand brauchen, damit die Verdauung klappt. Ich würde die obersten Stangen doch wenigstens ca. 30 cm tiefer setzen. Auch wenn Raven da andere Erfahrungen hat, mir persönlich wärs zu heiß. Wie groß ist eigentlich Deine Voli?
    LG
    Anne
     
  22. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Sand brauchen sie nicht, da reicht der Grit vollkommen ;)
     
Thema:

Männchenzoff!!!!!