Medikamentengabe

Diskutiere Medikamentengabe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, unsere Amazone hat sich leider eine Pilzinfektion in der Nase und eine baketrielle Infektion eingefangen. Jetzt müssen wir dem...

  1. rieke

    rieke Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/ Ruhrgebiet
    Hallo Zusammen,
    unsere Amazone hat sich leider eine Pilzinfektion in der Nase und eine baketrielle Infektion eingefangen.
    Jetzt müssen wir dem armen Kerl ein mal täglich zwei unterschiedliche Medikamente geben und Nasentropfen.

    Am Anfang war es kein Problem ihm es in den Mund zu spritzen. Er machte brav seinen Schnabel auf. Jetzt aber nach einer Woche weiß er was kommt und der Schnabel bleibt zu. Es ist schon sehr schwierig ihm es jetzt einzuflößen.
    Man muß dazu sagen er ist sehr lieb und beißt nicht.
    Leider mag Bingo keinen Brei, so daß ich ihm es nicht untermischen kann.

    Für Tipps bin ich sehr dankbar.

    Rieke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 23. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rieke,

    mag er denn Obst? Ich denk doch, oder? Dann könnte man mal antesten, ob man die Medikamente nicht in Obststücke spritzen kann und er die dennoch frißt ... oder alternativ vielleicht Gemüsestücke?
     
  4. rieke

    rieke Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/ Ruhrgebiet
    Mrdikamenten

    ... eine Sache hatte ich vergessen. Da es sehr wichrig ist, dass er die gesamte Menge schluckt sollen wir ihm es in den Schnabel spritzen.
     
  5. #4 Christian, 23. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Klar, deswegen soll's ja auch nicht über's Trinkwasser verabreicht werden.

    Meine Überlegung war, es in ein kleines (!) Obststückchen zu spritzen, von dem man ausgehen kann, daß er's komplett mampft.
    Du kannst das ja mal ausprobieren, indem Du erstmal versuchst Wasser in das Obst zu spritzen ... vielleicht klappt das ja.
     
  6. rieke

    rieke Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/ Ruhrgebiet
    Medis

    Hi Chris,
    mit dem Obst das klappt zum Teil ganz gut. Leider sind es zwei mal 0,5 ml., die er nehmen muss. Einen Teil schafft man über das Obst. Leider merkt er mit der Zeit, dass das Obst irgendwie anders schmeckt . Dann nimmt er es nicht mehr.

    Rieke
     
  7. #6 Alfred Klein, 23. Mai 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rieke

    Dieses Problem stellt sich jedem der mal Medikamente geben muß.
    Habe hier auch so einen Kandidaten der täglich was in den Schnabel bekommt. Leider ist der Geier nicht zahm und so muß ich ihn fangen, mit einem Handtuch mit einer Hand festhalten und mittels Wegwerfspritze das Medikament in den Schnabel geben. Das ist nicht so sehr einfach da es aber sein muß nehme ich auch in Kauf daß der Geier sauer auf mich wird. Hilfreich ist dabei der Drei- Finger- Griff. Was das ist kannst Du hier nachlesen: http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=51301
    Zum Problem des Schnabel- Öffnens kann ich Dir wenig hilfreiches sagen, ich praktiziere die Spritze immer seitlich an den Schnabelrand und probiere so lange rum bis der Geier endlich aufmacht.
    Das ist alles nicht einfach, viel Geduld und Fingerspitzengefühl ist da gefragt. Allerdings ist es auch eine Übungssache und fällt um so leichter je länger man es machen muß.
     
  8. #7 Ute.Winkler, 23. Mai 2004
    Ute.Winkler

    Ute.Winkler Guest

    Hallo,

    ich habe gerade ein ähnliches Problem.
    Aber vielleicht hilft Dir meine Lösung:
    Meine Sittiche stehen auf alles was matschig ist und ganz besonders auf Süßkram (den sie eigentlich nur selzen und in kleinen Mengen bekommen - aber im Moment mache ich da eine kleine Ausnahme):
    Ich nehme immer kleines (!!) Stück Toastbrot und tropfe da das Medikament (Antibiotikum) drauf. Anschließend matsche ich das ganze in Nutella - und dann per Handfütterung ab in den Sittich. :D
    Über das Trinkwasser wollte mein Sittich das Zeug nicht trinken - muß wohl schlecht schmecken.

    Gruß, Ute
     
  9. #8 Christian, 23. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann könnte man's vielleicht noch mit Joghourt versuchen. Ansonsten kann ich auch nur den Dreifinger-Griff empfehlen. Damit er den Schnabel aufmacht, hilft es manchmal auf den Schnabel mit dem Finger zu klopfen ... meist öffnen sie den Schnabel dann instinktiv zur Abwehr ... dann seitlich links (aus Sicht des Vogels) in den Schnabelwinkel träufeln.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. rieke

    rieke Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/ Ruhrgebiet
    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für Eure Tipps. Ich werde versuchen was der Geier so mitmacht.
    Ich werde Euch davon berichten.

    Rieke
     
  12. #10 Christian, 24. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich drück' die Daumen.
     
Thema:

Medikamentengabe

Die Seite wird geladen...

Medikamentengabe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Medikamentengabe

    Hilfe bei Medikamentengabe: Hallo ihr Lieben, ich musste gestern mit meiner Jule nach Leipzig, sie war total schlapp und hat nichts mehr gefressen. Diagnose Aspergillose!...
  2. Trauma nach Medikamentengabe?!

    Trauma nach Medikamentengabe?!: Hey ihr Lieben, ich erzähle euch kurz die Geschichte... Habe meine Beiden Welli's seit 3 Monaten. Vor ca. 2 Mo. musste ich mit Flo zum...
  3. Stress bei Medikamentengabe.

    Stress bei Medikamentengabe.: Hallo, hier ist gerade der totale Stress. Floeckchen hat Hefepilze und muß 9 Tage lang Nyastin bekommen. Anfangs klappte es noch einigermaßen....
  4. Medikamentengabe ohne Sinn und V......

    Medikamentengabe ohne Sinn und V......: Hallo Ihr Lieben, oft habe ich vor unkontrollierten Medikamenteneinsatz gewarnt und dies nicht ohne Grund. Heute möchte ich endlich mal...
  5. FAQ-Thema Haltegriff, Medikamentengabe und Krallenschneiden

    FAQ-Thema Haltegriff, Medikamentengabe und Krallenschneiden: Beim krallenschneiden ist es wichtig den Vogel richtig zu halten, weil er dabei versuchen wird das Bein weg zu ziehen. Leicht kann man dann den...