Mein Zebrahahn!(Armes Beinchen)

Diskutiere Mein Zebrahahn!(Armes Beinchen) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vor etwa 2 Monaten hatte mein kleiner Zebrafinkenhahn Probleme mit seinem Bein. Es war irgendwie angeschwollen und verkrustet (Es standen die...

  1. #1 SchwarzerPhönix, 9. August 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Vor etwa 2 Monaten hatte mein kleiner Zebrafinkenhahn Probleme mit seinem Bein. Es war irgendwie angeschwollen und verkrustet (Es standen die normalen Schuppen etwas weiter ab, so dass es angeschwollen aussah!)
    Nach einer Weile wurde es jedoch wieder besser, und ich dachte mir nix weiter dabei.
    Nun kommt es jedoch wieder und es schein so, als hätte er es auch am zweiten Beinchen. Insgesammt etwas schlimmer als vorher. In den letzten Wochen haben er und seine Hene( beide etwa 1 jahr alt) einen nicht erfolreichen, weil ersten Brutversuch unternommen.
    Das Bein hat auch an einer Stelle einen Dunkelroten-braun-schwarzen Punkt, der aussieht, wie menschliche "Kruste", wenn eine Wunde verheilt.
    Ich bin vorsichtig mit vaseline und einem Q-tip ans Füßchen gegangen und habe es damit eingestrichen, falls Grabmilben. Bei der henne fängt es nämlich jetzt nach der Brut auch an! Am Zeh ganz vorne.
    Beim Männchen liegts schonmal nicht am Ring. Nein, eher an den Stellen, wo vom Bein der Hinterlauf abgeht, und unterm Fuß!( Da isses jedenfalls besonders "aua"! Das bein schuppt nur!)
    Können das wirklich Grabmilben sein?
    Habe gehört Ivomec hilft in diesen Fällen nicht.
    Habe hier auch schon gesucht, aber nicht sehr viel gefunden...
    Lieber sofort zum Tierarzt!?
    Liebe sorgenvolle Grüße
    Phö :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B., 9. August 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Phö,
    geh bitte bald zum vogelkundigen TA und laß das abklären. Mit Deiner Beschreibung kann man relativ wenig anfangen, das muß man sehen.
    LG
    Thomas
     
  4. #3 Munia maja, 9. August 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo SP,

    lies mal in diesem Thread nach: [thread=68939]Beininfekt Zebrafink[/thread] Irgendwie erinnert mich das sehr an meine ZF, v.a die Tatsache, dass die Probleme im Zusammenhang mit der Brut auftreten... Ansonsten kann ich mich nur Thomas B. anschließen: baldmöglichst zum TA, da der Kleine sonst bald eine Zehe oder mehr einbüßen kann!

    MfG,
    Steffi
     
  5. #4 SchwarzerPhönix, 10. August 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Genauso sehen seine Füßchen auch aus...! Habe den Beitrag schonmal gelesen, aber nicht wiedergefunden...Danke!
    Was war es denn jetzt genaues bei dir? Und lebt dein Knirps noch?!
    LG Phö
     

    Anhänge:

  6. #5 Munia maja, 10. August 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Anne,

    ja, mein Knirps lebt noch und das gar nicht mal so schlecht. Nach der Behandlung mit der Propolis-Urtinktur sind die Beinchen vorübergehend abgeheilt. Allerdings kommt die Schwellung immer wieder mal zurück, jedoch weitaus weniger heftig, so dass auf eine Behandlung bisher verzichtet werden konnte. Deshalb wurde auch keine weitere Diagnostik gemacht.

    Ich denke, dass der Krankheit irgendein Stoffwechselproblem zugrundeliegt und die Vögel deshalb eine schlechte Immunitätslage haben. Beim Brüten werden die Ständer wärmer, was dann den Keimen (da sie auf Antibiose ansprechen, wahrscheinlich irgendwelche Bakterien, vermutlich Kokken oder evtl. auch Fusobakterien) ideale Vermehrungsbedingungen bietet. Deshalb tritt das Problem hauptsächlich zur Brutzeit auf. Ich würde an Deiner Stelle so bald wie möglich zu einem vogelkundigen TA gehen. Vielleicht hast Du ja gelesen, dass Knirps sogar eine ganze Zehe eingebüßt hat, weil der Erreger anscheinend so aggressiv war. So weit solltest Du es mit Deinen Piepern gar nicht kommen lassen...
    Ach, beinahe hätte ich was vergessen: solche Vögel sollte man keinen Nachwuchs aufziehen lassen. Falls es wirklich erblich sein sollte, wirst Du mit den JV nämlich auch nicht glücklich. Außerdem finde ich das schon fast "herausgeforderte Tierquälerei"...

    MfG,
    Steffi
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 SchwarzerPhönix, 10. August 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Ja, ich denke ich lass die lieber auch nicht (mehr)brüten. Der erste Versuch ist ja wohl kläglich gescheitert :traurig:
    Diese Urtinktur. Woher hast du die bekommen? habe schon einige Internet-Versandshäuser durchwühlt ob die dieses homöopathische Preparat führen, aber nix...
    Streiche das Füßchen seit drei Tagen vorsorglich mit Vaseline ein.Falls Milben, sind die dann hoffendlich tot, und ansonsten wird das Horn wieder geschmeidig gemacht. Hat sich bisher auch gebessert! Das Füßchen ist etwas abgeschwollen und der Fleck unterm Fuß ist verschwunden...( Der kleine rennt beim Einfangen im Krankenkäfig wie eine Wachtel übern Boden ;) Voll süß, wenn auch irgendwie gemein...^^)
    Hmm...Wennst sich verschlechtert, geh ich natürlich zum Tierarzt!Weil das muss echt nicht sein, dass das dann auch wieder kommt! Und bei seiner Henne am Zeh auch nicht...
    Danke schonmal..
    Anne :~
     
  9. #7 Munia maja, 10. August 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo,

    die Propolis-Urtinktur habe ich in der Apotheke bekommen. Von welcher Firma das Präparat ist, weiß ich gerade nicht auswendig, ist m.E. auch nicht so wichtig. Lies mal Thomas B.s Beiträge genauer durch; könnte sein, dass er sogar bestimmte Hersteller besonders hervorgehoben hat. Außerdem wird er sicherlich auch eine homöopathische Behandlung mit Propolis-Globuli empfohlen haben. Wäre vielleicht auch einen Versuch wert. Da bei meinem Vogel die Urtinktur (4-5 Tropfen auf 50 ml Trinkwasser) gut gewirkt hat, habe ich eine homöopathische Behandlung nicht mehr versucht...

    Das Einfangen war für den Vogel und mich jedes Mal ein ziemlicher Stress. V.a. Giulietta (die kranke "Urmutter") hatte den Dreh bald heraus und so dauerte es oft sehr lange, bis ich die flinke kleine Dame eingefangen hatte. War für beide Seiten kein Vergnügen - deshalb freut es mich jetzt, dass es Knirps zur Zeit relativ gut geht.

    MfG,
    Steffi
     
Thema:

Mein Zebrahahn!(Armes Beinchen)

Die Seite wird geladen...

Mein Zebrahahn!(Armes Beinchen) - Ähnliche Themen

  1. 4 arme kleine Hochzeitstauben

    4 arme kleine Hochzeitstauben: Standort 74078 Heilbronn Die Tiere wurden am Boden kauernd gefunden und aufgepäppelt. Ausser Federlingen ( wird behandelt ) sind die Tiere...
  2. 2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben

    2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben: Hallo Ihr Lieben, ich bin schon seit einem halben Jahr ca ein stiller Mitleser in Eurem tollen Forum und konnte schon viele für mich ungeklärte...
  3. Beinchen kaputt - was ist es für ein Vogel

    Beinchen kaputt - was ist es für ein Vogel: Hi, hab so einen ganz kleinen Vogel gefunden. Das Bein hängt nur so runter. Aber er zeigt keine Anzeichen von Schmerzen. Probiert auch zu...
  4. Arme Panamaamazone

    Arme Panamaamazone: Hallo, an einigen Stellen ist hier ja bereits von Herrn Lora zu lesen gewesen. (ist hier nachzulesen) Jetzt auch mal hier die Vorstellung. Lora...