Mrsa / Orsa

Diskutiere Mrsa / Orsa im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vielleicht hat der ein oder andere von euch schon von diesen "Krankenhauskeimen" gehört. Leider weiss ich im Moment nicht, ob ich Träger des...

  1. #1 g4eSpunky, 19. April 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch schon von diesen "Krankenhauskeimen" gehört.

    Leider weiss ich im Moment nicht, ob ich Träger des Keimes bin, d.h. theoretisch hätte ich mich bei einem Patienten anstecken können, praktisch ist das aber eher unwahrscheinlich.

    Die Test wird erst nach Ostern gemacht und dann dauert es bis zum Ergebnis auch noch 2- 3 Tage!
    Mach mir jetzt ein bisschen Sorgen um meine Pieper.

    Wenn ich so genau darüber nachdenke, schwirrt hier eh genug "Dreck" rum, da dürfte doch eigentlich kein Platz für solche "sterilien" Keime sein... ???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Orsa Keime sind leider keine sterilen Keime , sondern multiresistent gegen Antibiotika....im Zeitalter der wahllosen Antibiotikaverfütterung an Mastvieh braucht man kein Krankenhaus mehr um sie zu züchten.......
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe hier eine Definition aus unserem Hygieneplan zu ORSA,vielleicht kannst Du was damit anfangen:

    Multiresistente Erreger (MRE) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch
    unkritischen Einsatz von Antibiotika in der Vergangenheit kommt es nun
    allgemein vermehrt zum Auftreten von Krankheitserregern, die nur noch sehr
    eingeschränkt bzw. gar nicht mehr antibiotisch therapiert werden können.
    Dies betrifft nicht nur Methicillin-restistente Staphylococcus aureus (MRSA)
    bzw. Oxacillin-resistente Staphylococcus aureus (ORSA), sondern zunehmend
    auch andere Erreger. Viele dieser Stämme besitzen neben ihrer Resistenz
    gegen alle Betalaktam-Antibiotika auch Resistenzen gegen Aminoglykoside,
    Gyrasehemmer und andere Antibiotika. Daher stehen für die Therapie von
    Infektionen mit ORSA oft nur noch die Glykopeptide Vancomycin und
    Teicoplanin zur Verfügung. Abgesehen von den Kosten und Nebenwirkungen
    dieser Antibiotika existieren bereits Vancomycin-resistente Stämme, von
    denen zu befürchten ist, daß diese sich weiter ausbreiten. In diesem Falle
    wären keine Antibiotika mehr für die Behandlung derartiger Infektionen
    verfügbar.
    ORSA verhalten sich epidemiologisch nicht wesentlich anders als empfindliche
    Staphylococcus-aureus-Stämme, sie werden aber durch Antibiotika selektiert
    und neigen vor allem in Bereichen mit hohem Antibiotikaverbrauch und
    anfälligen Patienten, z.B. in chirurgischen oder intensivmedizinischen
    Bereichen, zu epidemischem Auftreten. Haben sich ORSA in einem Bereich erst
    epidemisch ausgebreitet, ist deren Bekämpfung besonders aufwendig und teuer.
    Es besteht die Gefahr, daß sie sich auch auf andere Kliniken und Praxen
    ausbreiten.
    Bei epidemischem Auftreten von MRE kann die vorübergehende Schließung des
    betroffenen Bereiches notwendig werden.
    Nachfolgende Empfehlungen beziehen sich zwar in erster Linie auf das
    Auftreten von ORSA, sind jedoch sinngemäß auch beim Auftreten anderer MRE
    anzuwenden.
     
  5. #4 g4eSpunky, 20. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. April 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Danke für die Info...

    es heisst ja, dass Orsa Patienten viel nach Draussen sollen... bedeutet das, das der Keim an der frischen Luft nicht überleben kann?
    Schließlich geht das Personal mit keimverdacht ja auch nach Hause, durch die Klinik etc. ohne das da Aufheben drum gemacht wird.
    Das der Keim für einem gesunden Menschen nichts dramatisch ist, ok ... wie sieht es aber mit so nem kleinen Vogel aus? Oder meinen Katzen? Hoffentlich ist das ein rein auf den Menschen bessener Virus :? ( :D der eigentlich eine Bakterie ist :D ... thx Alfred)

    Hab da nichts in der Literatur gefunden... :(
     
  6. #5 Alfred Klein, 20. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das sind keine Viren, das sind Bakterien.
    Staphylococcus sagt es doch schon, Viren kann man mit Antibiotika sowieso nicht bekämpfen.
     
  7. #6 g4eSpunky, 20. April 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    :D ja nehm mich doch nicht so wörtlich!

    Ist doch eigentlich egal, wer oder was einem da an den Kragen will ;)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Also : in einem ordenlich geführten Krankenhaus besteht ein genauer Plan wie das Personal zu schützen ist...sonst würden das Gewerbeaufsichtsamt und die berufsgenossenschaft Amok laufen. Wenn der Plan befolgt wird (und nicht aus Bequemlichkeit die eine oder andere Maßnahme "vergessen" wird) kann sich das Personal nicht infizieren.
    Die Keime gehen an der frischen Luft nicht kaputt , aber die Übretragungswege weden erschwert.
    Wie die Übertagung auf Tiere erfolgt , kann ich Dir leider auch nicht sagen , da würde ich mal in einer Uni anrufen
     
  10. #8 g4eSpunky, 20. April 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    natürlich gibt es all diese Massnahmen, sobald bekannt ist, dass jemand betroffen ist... hat man aber ewig Kontakt zum Patienten und das Ergebnis ORSA kommt erst durch Zufall später raus... ist das halt Pech :?

    Bis ein Ergebnis beim Personal vorliegt, kann das ja nicht einfach zu Hause bleiben...
     
Thema: Mrsa / Orsa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. OrsaKrankenhausviren