Ne Frage zumschneiden der Krallen

Diskutiere Ne Frage zumschneiden der Krallen im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; :o Hallo bin wider mal da in letzter Zeit war es beim mir auf arbeit er stessig. Nun hab ich mal ne Frage. Schneidet ihr die krallen bei eueren...

  1. ulli24

    ulli24 Guest

    :o Hallo bin wider mal da in letzter Zeit war es beim mir auf arbeit er stessig. Nun hab ich mal ne Frage. Schneidet ihr die krallen bei eueren ziegen selber oder lasst ihr das einen TA machen.Bei unserm Rabauken habe ich gesehen das eine kralle ziemlich lang geworden ist.Aber mich wunderdas es nur eine ist. Wie macht ihr das? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marianne

    Marianne Guest

    Krallenschneiden

    Hallo Ulli,

    ja, das leidige Thema mit den Krallen... da drücke ich mich auch ganz gerne drum. ;-)

    Da das Einfangen der Vögel zum Krallenschneiden immer sehr stressig war (für alle Beteiligten...) versuchte ich mal eine zeitlang diese Sandpapierröhrchen, die man auf die Sitzstangen zieht. Das hat mal ganz gut funktioniert, solange bis meine Racker feststellten, daß man die Teile wunderbar zerpflücken kann. Also war das nicht das Gelbe vom Ei.

    Dann habe ich mal beobachtet, daß die Vögel durchaus schonmal Krallenpflege betrieben, sich die zu langen Krallen nämlich selber mit dem Schnabel abknabberten. Das ging auch mal eine zeitlang gut, aber irgendwann schluderten sie mit der Pflege, so daß die Krallen doch zu lang wurden.

    Also, was machen? Ich würde Dir empfehlen, wenn Du das noch nie gesehen hast, wie man das macht, entweder gehst Du doch mal zum TA und läßt es Dir zeigen, danach kannst Du es immer selber machen, oder Du kaufst Dir ein Buch - da gibt es z.B. eins von Gräfe und Unzer: "Großsittiche", ist nicht teuer und da steht es beschrieben und bebildert, wie man die Krallen schneidet.

    Ich kann es hier leider nicht so toll beschreiben, wie das geht - vielleicht kann es jemand anders besser. Tut mir leid, aber das sind soweit meine Tips dazu.

    Wirst das schon hinkriegen! :-)

    Liebe Grüße
    Marianne
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    nimm bitte nicht diese sandpapier stangen, das ist ganz schlecht für die füße der vögel.

    normalerweise reichen für ausreichende krallenabnutzung dicke, nicht zu glatte äste, die auch nicht nur grade in der voliere angebracht sind. so müssen die vögel sich beim klettern ordentlich festkrallen und das nutzt die krallen ab.

    solange deine ziege beim klettern am gitter nicht hängen bleibt mußt du da nix machen, ziegen haben sowieso etwas längere krallen.

    beim schneiden solltest du aber wirklich sehr vorsichtig sein, denn bei ziegen geht die ader bis weit in die kralle hinein. schneidest du in die ader ist das sehr schmerzhaft für den vogel und es kommt zu gravierenden blutverlusten.

    mein ziegenhahn morti hat sich mal ein stück einer kralle aberissen und es hat wahnsinnig geblutet, ich war froh daß er das überlebt hat.

    wenn du glaubst daß schneiden wirklich erforderlich ist, dann solltest du zu einem vogelerfahrenen ta gehen der dir genau zeigt wie man das macht. wenn du es selber machen willst, solltest du unbedingt blutstillende watte bereitlegen.
     
  5. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo Ulli!

    Also ich weiß ja nicht genau, ob es vielleicht vom einzelnen Tier abhängt, wie stark die Krallen wachsen, aber meine Geier haben Naturäste als Sitzstangen, und bisher hatte ich keine "Krallenprobleme". Auch der Kletterbaum besteht aus Naturästen, da kann man ja auch herrlich die Rinde abknabbern :) !
    Und zum Nulltarif gibt es die Dinger auch noch, einfach nach so einem richtig schönen Sturm einen netten Waldspaziergang machen, einen schönen Ast aussuchen, zurechtschneiden, mit heißem Wasser abschrubben, gut trocknen lassen - fertig.
    Allerdings ist nicht jede Baumart geeignet; Birke oder Nadelbäume sind zum Beispiel nicht zu empfehlen, aber Buche oder Obstbäume sind kein Problem.
    Viele Grüße, Cynthia
     
  6. ulli24

    ulli24 Guest

    Krallen

    Hallo! Vielen dank für die schnelle Hilfe!! Ich habe auch schon beobachtet das sich unser Rabauke die Krallen putzt.Dicke unebene Naturäste hat er auch ein seiner Wohnung vielleicht hilft es ja das sich die Kralle selber abnutzt ich werde es weiter beobachten :~ Vielen Dank
     
Thema:

Ne Frage zumschneiden der Krallen