neue erreger beim nikolaus festegestellt

Diskutiere neue erreger beim nikolaus festegestellt im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo... es gibt wieder einiges zu berrichten, mehr negatives als positives! wo soll ich anfangen? ich fang mit dem schlechten an!...

  1. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    Hallo...

    es gibt wieder einiges zu berrichten, mehr negatives als positives!

    wo soll ich anfangen?

    ich fang mit dem schlechten an!

    sonntag wurde nikolaus krank, er schlief den ganzen tag und sagte kein wort, abends konnte sie sich kaum noch auf der stange halten!

    montag sind wir dann zum ta, der einen kropfabstrich machte und ihr antibiotika spritzte!

    heute kam dann das erschreckende laborergebnis! 3 erreger!

    1. leclercia adecarboylata rot- konnte durch antibiotika abegtötet werden
    2. leclercia adecaboylata hell- nicht heilbar
    3. staphylococeus- abgetötet

    der erreger ist sehr sehr selten und kann durch extrem schlechte haltung hervorgerufen werden!

    die erreger haben sich auf dem pilzgeflecht gebildet!

    naja, und dann noch ne sagen wir mal positive nachricht!

    nikolaus hat jetzt eine freundin! eine kleine zwergara dame namens feeby! nicht ganz die optimale zusammenstellung, aber nikolausi mag die kleine und feeby mag die nikolausi!

    man merkt das nikolausi durch die verspieltheit von feeby mehr lebensfreude entdeckt hat! nikolaus spielt jetzt viel mehr und ist auchh sonst munterer!

    alles über feeby ist bei den aras nach zu lesen!

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 19. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!

    Leclercia adecarboxylata hies früher Escherichia adecarboxylata und wird in der Literatur meist in Zusammenhang mit Coli-Bakterien aufgeführt, waren halt beides Escherichia ... Escherichia coli.

    Daß es hier "rote" und "helle" zu unterscheiden gilt, ist mir neu ... in der Literatur konnte ich dazu bislang nix finden.

    Was heißt denn "nicht heilbar"? Ist das eine Aussage des Tierarztes oder des Labors. In der Literatur fand ich Hinweise, daß Leclercia adecarboxylata u.a. mit Gentamicin (per inhalationem) behandelbar sei. Aber wie gesagt ... bislang keine Hinweise auf zwei verschiedene Typen.

    Das mit der schlechten Haltung können wir vergessen, denn die Nikolausine ist ja jetzt schon eine Weile bei Dir und die vorherige schlechte Haltung nun kein Thema mehr, oder? So wie ich das sehe, war diese bakteriologische Infektion der Atemwege eine Sekundärinfektion der Aspergillose.

    Wie soll's denn nun weitergehen ... was sagt der TA? Stärkung des Immunsystems? Vielleicht mit dem homöopatischen Präparat Alvimun?

    Mmh, und was sagt der TA zur Möglichkeit einer Ansteckung des Aras mit Leclercia adecarboxylata?

    Na, das ist ja schon mal was ... mehr Kommentare dazu später.
     
  4. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    sie meinte, dass der erreger schon länger in ihr sein könnte, und jetzt wo sie in der mauser ist, könnte das leicht ausbrechen.

    die tä meinte, dass wir es mit inhalieren versuchen sollen!

    ansteckbar ist es nicht, nur wenn das imunsysthem vom ara zu schwach ist, könnte es vielleicht zu problemen kommen! und wir sollen sie solange nikolaus symthome hat nicht direkt zusammen tun!
     
  5. #4 Christian, 20. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Möglich, und Aspergillose und Mauser schwächen das Immunsystem und die Sekundärinfektion bricht durch.

    Logisch bei einer Infektion der Atemwege, aber womit?

    Frag mal die TÄ, ob es nicht Sinn macht, das Immunsystem der beiden mit Alvimun anzuregen ... damit haben viele Leute (ich auch) gute Erfahrungen gemacht. Zudem würde ich F10 anschaffen, um die Erregerkonzentration im Umfeld zu senken, z.B. Käfigreinigung.

    Zudem halte ich es für extrem wichtig, das Immunsysten der beiden mit Vitaminpräparaten (z.B. PRIME) zu unterstützen, denn auch Aras sind anfällig für Aspergillose ... wo wir dann wieder bei Thema Luftfeuchtigkeit wären.

    Wie bist Du eigentlich zu dem Ara gekommen? Ist das ein Hahn's Zwergara?
     
  6. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    ja, es ist ein hahns zwergara!

    mit luftfeute ist jetzt kein problem mehr, wurde extra ein luftbefeuchter angeschafft und jetzt liegt die luftfeute bei 60 bis 70%

    wir haben den zwerg von einem händler! mein freund hatte ihn mitgebracht! er konnte ihn dort nicht sitzen sehen und musste (wenn auch unüberlegt) ihn einfach mit nehmen!


    inhaliert wird mit invernol!

    meine tä meinte, dass es ein mittel in der menschlichen medizin gibt, die gegen den erreger wär! leider gibt es keine dosierung und anwendung! wenn man es aber zu dem invernol mischen würde und es mit zum inhalieren nehmen würde???

    muss aber nochmal genau nachfragen wie das hieß! und auch wegen der stärkung vom imunsysthem....
     
  7. #6 Christian, 21. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bestens, wobei 70% die akzeptable Obergrenze ist, denn feuchte Luft "stärk" zwar die Schleimhäute, erhöht aber auch die Sporenbelastung im Raum. Häufiges Lüften (kein Durchzug!) ist daher wichtig.

    Allerdings, zumal man mit solchen Rettungsaktionen ganz nebenbei die Mißstände im Handel noch fördert !!! Und so ein ungleiches Paar ist natürlich auch nicht das Wahre, wenn auch besser als Einzelhaltung.

    Gemeint ist wohl eher Imaverol, oder?

    Ich hatte einen humanmedizinischen Artikel gefunden, wo etliche Antibiotika gelistet waren, gegen den der Erreger NICHT resistent ist. Eins der Präparate war Gentamicin, welches auch im Kompendium der Ziervogelkrankheiten gelistet ist und dieses Buch ist für Veterinärmedizin-Studenten geschrieben worden ;)

    Dort heißt es, daß Gentamicin zur Inhalation gegen garm-negative Bakterien in den Atemwegen Verwendung findet. Dosierung zur Inhalation: 50mg/10ml physiolog. NaCL-Lösung, 7-14 Tage. Damit sollte Deine TÄ was anfangen können.

    Aber wie gesagt, daß es zwei unterschiedliche Leclercia adecarboxylata Typen geben soll, wurde in dem englisch-sprachigen humanmedizinischen Artikel nicht erwähnt.

    PS: Im Kompendium steht hinsichtlich Gentamicin noch der Hinweis, daß für ein paar Wochen eine Akkumulation in der Niere stattfindet. Da Pilzmedikamente aber auch die Organe stark belasten, würde ich bei der TÄ mal anregen bei der Aspergillose-Inhalation auf F10 (siehe Link oben) zu wechseln, da dies die Organe kaum belastet und genauso wirksam ist ... Dosierung der Inhalationslösung: 1/250. Übrigens schwören bei Aspergillose aus diesen Gründen inzwischen sehr viele Tierärzte auf F10!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

neue erreger beim nikolaus festegestellt

Die Seite wird geladen...

neue erreger beim nikolaus festegestellt - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Neue Vögel

    Neue Vögel: Noch 4 Tage dann ist es soweit. Ich bekomme drei Paare Blauflügel-Sperlingspapageien Unterart Flavissimus. Die habe ich schon sehr lange nicht...