nun ist auch noch meine Kessy Tod :-((

Diskutiere nun ist auch noch meine Kessy Tod :-(( im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr, ich kann einfach nicht mehr grad eben ist nun Kessy gestorben, es tut so weh. Und Meggi mein neuer Ziegensittich sitzt neben der...

  1. #1 Sabine Schulz, 10. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallo Ihr,

    ich kann einfach nicht mehr grad eben ist nun Kessy gestorben, es tut so weh. Und Meggi mein neuer Ziegensittich sitzt neben der leblosen Kessy, ich könnte nur noch heulen. Zumal Kessy meine aller liebste von meinen 8 Vögel war.
    Ich bin am ende...................

    ____________
    **********

    Sabine


    P.S.: ich werde sie morgen zur obduktion schicken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Antje

    Antje Guest

    hallo Sabine,

    das tut mir wirklich schrecklich leid... :(

    Hast Du denn eine Ahnung an was sie gestorben sein kann??

    Hoffentlich hatte Rumpel nicht doch etwas ansteckendes. Und laß sie bitte diesmal auf jedem Fall obduzieren! Sonst ist Deine 3. Ziege evtl. auch noch in Gefahr.
     
  4. #3 Sabine Schulz, 10. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Trauriges Hallo,

    ja mir tut es auch leid, ich hatte heute früh noch überlegt sie zum Tieratzt zu bringen, denn sie saß mit halbzu Augen dick auf der Stange ohne jegliche Reaktion, aber als sie dann wieder futterte und flog dachte ich es geht noch bis morgen.
    Sie ist vor zwei Tagen vor einen Spiegel geflogen (ich glaub ich nehme bald alle Spiegel aus allen Zimmern), und da saß sie eine Zeit lang benommen auf dem Boden, aber danach war sie wieder normal. Heute habe ich gesehen, dass wenn sie flog, was sie kaum machte, ihren linken Flügel wegstreckte. Wahrscheinlich hatte sie Schmerzen. Aber wenn ich ehrlich bin ging es Kessy seit Rumpels Tod sehr schlecht, man konnte zusehen das sie weniger flog, nur futterte, rumsaß und schlief. Wahrscheinlich war es wegen Rumpel, weil sie ihn vermißt hat und wegen dem Spiegel, weil sie Schnerzen hatte. Das zusammen war wohl zuviel für meine Süße.
    Mein Freund mußte grad eben sagar extra von arbeit kommen, weil ich sie nicht in die Hand nehmen und wegräumen konnte. Ich habe am Stück nur geweint. Ich vermisse sie sehr.:( :( :(
    Morgen wird sie gleich nach Leipzig geschickt, sch...ß auf das Geld, ich möchte nun gewißheit haben was da los ist. Vielleicht ist es doch eine Krankheit, ich möchte nicht das Meggi auch noch stirbt.
    Wenn ich die Ergebnisse habe, werde ich meggi, je nach Ergebnisse behandeln oder ihm gleich eine neue Dame geben, denn er sucht Kessy sehr. Nachdem sie tod war setze er sich 5 cm neben sie und guckte in die Welt, erst nach einer Stunde ging er von Ihr weg um was zu fressen.
    Manchmal frage ich mich, warum muß immer mir sowas passieren und das innerhalb einer so kurzen Zeit.
    Naja ich hoffe die Pechsträhne nimmt irgendwann ein Ende.
    Übrigens noch eine positive Nachricht, ich habe entdeckt, das Elli mein Kanarienweibchen ein Nest gebaut hat, sie wird wohl demnächst Junge haben, darauf freue ich mich schon, denn ich hatte noch nie eine Brut.
    Und meine Wellis werden wohl auch bald das erste mal brüten, sie strengen sich schon mächtig an. Sterben gehört zum leben und andersrum, auch wenn es manchmal sehr schwer zu akkzeptieren ist.


    nachdenkliche und traurige Grüße

    von Sabine


    P.S:: Kessy ist nun auch in der Himmelspforte
     
  5. #4 geiergitti, 10. März 2002
    geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Sabine,

    ich weiß wie es ist, wenn ein heißgeliebtes Wesen stirbt. Erst denkt man es geht nicht mehr weiter:( , aber dann stellt man fest, dass man noch von den Lebenden gebraucht wird.

    Laß den Kopf nicht hängen, das Leben geht weiter..............
     
  6. #5 Sabine Schulz, 10. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Danke, für die netten Worte, wenn ich mal Sekunden nicht an Kessy denke geht es mir einigermaßen gut. Aber sobald dann der Gedanke kommt, oder ich die leere Stelle bei Ihrem Lieblingsplatz sehe gehts mir wieder total übel, zum heulen.
    Aber auch das geht irgendwann vorbei, hoffentlich schnell.

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo sabine!

    kessy's tod tut mir wirklich sehr leid. hoffentlich reißt jetzt deine pechsträhne ab. jetzt nachdem auch kessy tot ist, denke ich auch daß es unumgänglich ist daß du sie obduzieren läßt. schon alleine wegen deiner anderen vögel.

    vielleicht waren es ja spätfolgen des spiegel-zusammenstoßes, nur wenn es nicht untersucht wird, wirst du immer die unsicherheit behalten.

    ich hoffe, du und meggi kommt schnell darüber hinweg, vergessen wirst du deine beiden hüpfer wohl nie.

    liebe grüße
    kuni

    p.s. es wäre schön wenn du das ergebnis der obduktion hier veröffentlichen würdest, vielleicht kann damit jemand anderem in einer vergleichbaren situation geholfen werden
     
  8. #7 MatthiasH., 10. März 2002
    MatthiasH.

    MatthiasH. Guest

    PM2

    Es tut mir sehr leid um Deine Kessey. Mein Pauly ist auch schon
    mal vor schreck gegen die Scheibe geflogen,dass kann sehr böse
    enden. Und bei einem Spiegel,meint jeder Vogel er könnte durch
    den Spiegel hindurch weiter fliegen. Hänge Deine Spiegel so auf,
    dass Deine anderen Vögel sie nicht sehen. Pas gut auf Deine
    anderen Vögel auf.

    Ein Mitfühlender Vogelfreund Matthias.h:)
     
  9. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo Sabine,

    es tut mir sooo unendlich leid. Das ist wirklich hart und ich kann Dir sehr gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst. Kürzlich starb einer meiner Wellis urplötzlich. Ich habe auch geheult.
    Als meinSpringer Goliath durch einen tragischen Unfall starb, war ich auch am Ende. Aber der Schmerz vergeht und die schönen erinnerungen werden überwiegen.
    Es ist zwar ein schwacher Trost, aber Kessy hatte in Gutes Leben bei Dir und sie lebt in Deinen Gedanken auf ewig weiter.
    Mach Dir keine Vorwürfe, das Schicksal ist manchmal grausam.

    bis dann sagt sehr mitfühlend


    Daniela
     
  10. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo Sabine!

    Ich kann mich den anderen nur anschließen, es ist sowieso schon schwer ein Tier zu verlieren, aber gleich zwei in so kurzer Zeit ist richtig hart.
    Deinem Meggie und dir drücke ich jedenfalls ganz fest die Daumen, daß es nichts Ansteckendes ist.
    Außerdem, irgendwann reißt jede Pechsträhne, dann geht es wieder bergauf!
    Liebe Grüße, Cynthia
     
  11. #10 Sabine Schulz, 11. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallo,

    ja ich hoffe auch das die Pechsträhne bald endgültig vorbei ist *hoffhoff*.
    Kessy wurde heut früh nach Leipzig geschickt, mit schwerem Herzen, ich hätte die lieber neben Rumpel vergraben. Aber es wird schon besser sein, Meggi und meinem Gewissen zuliebe.
    Langsam geht es mir auch besser, wobei mir doch schon bei dem gedanken die Augen feucht werden.
    Dafür ist bei mir die Brutlust ausgebrochen, die Kanarien brüten und die Wellis auch. Na mal sehen was das wird. Das die anderen brüten freut mich, ich hatte noch nie eine Brut. Das heiter mich etwas auf.
    Wenn ich den Befund von Kessy Maus habe bringe ich ihn ins Forum. Hoffen wir das beste.

    ____________
    **********

    Ganz liebe Grüße

    von Sabine und dem einsamen Meggi *mägmäg*
     
  12. biene

    biene Guest

    hi sabine
    tut mir das leid für dich...und alles in so kurzer zeit!!!ich drück dir die daumen,das nichts ansteckendes bei der obuktion raus kommt...
    und freu ich in der zwischenzeit an den brütenden geierlein,sie werden dich hoffentlich ein bisschen aufmuntern!!!
    kopf hoch!
    biene
     
  13. #12 Sabine Schulz, 14. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallo Ihr,

    ich habe neuigkeiten, grad eben hat die Pathologie angerufen und das momentane Ergebnis ist eine Leber und Milz schwellung, nun werden sie auch noch eine Mirkrobiologische Untersuchung machen (kostet extra 50 DM), den die Schwellung kann durch einen Infekt ausgelöst worden sein. Ojjeee.......drückt mir die Daumen, das es dabei bleibt und es keine ansteckende Krankheit war. Es ist aber möglich sagte mir der Mann von der Pathalogie.
    Nagut, dass sind erstmal die ersten Ergebnisse, ich informiere Euch wenn ich mehr weiß.

    Danke Biene für die netten Worte, meine anderen Vögel heitern mich zum Glück etwas auf.

    _____________
    ************

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  14. #13 Sabine Schulz, 28. März 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallo,

    ich habe wieder traurige Neuigkeiten, Kessy hatte eine hochgradige Hepatitis mit starker Leberentzündung 8o, es kann auch ansteckend sein wurde mir gesagt, aber ob es wirklich ansteckend ist, wird noch mit einem Farbtest getestet.
    Wißt Ihr was eine Hepatitis auslösen kann ?

    __________
    *********

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  15. #14 BlueCosmic, 28. März 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Sabine,

    das tut mir sehr leid mit Deinen Piepern. Und dann auch noch sowas :( :(
    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich noch alles zum Guten wendet und nicht noch mehr Vögel angesteckt werden oder wurden (falls es wirklich ansteckend ist)
    .
    Was Hepatitis auslösen kann weiss ich leider auch nicht :?
     
  16. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das tut mir wirklich leid!

    über hepaptitis beim vogel weiß ich nix, beim menschen kommt es auf die art der hepatitis an, die hep.A wirkt sich wie ein schnupfen aus, ist sehr ansteckend aber harmlos. sehr viele menschen hatten die hep.A schon ohne es zu merken.

    die hep.B ist da schon schwieriger, sie befällt die leber (Gelbsucht). sie ist ebenfalls ansteckend und zwar über körperflüssigkeiten, also blut, speichel, etc., keine tröpfcheninfektion wie z.b. bei grippe. gegen die hep B gibt es eine impfung.

    die hep C ist ebenfalls schlimm, sie bewirkt auch die gelbsucht, ist ebenfalls ansteckend, also sehr ähnlich der hep B, aber ein anderer erregerstamm. für die hep C gibt es meines wissens nach noch keine impfung, das macht sie auch noch heikler als die hep B

    wenn es die gleiche hep. wie beim menschen ist, dann ist es verständlich, daß es deine beiden ziegen getroffen hat, sie können sich beim partnerfüttern angesteckt haben. es kann sein, daß eine deiner ziegen den erreger bereits in sich trug als du sie bekamst und daß dann irgendwie zum ausbruch kam.

    wenn deine anderen vögel keinen kontakt zum kot etc deiner ziegen hatten, ist die wahrscheinlichkeit hoch daß sie nicht angesteckt sind. sicherheitshalber würde ich allerdings die voliere und die bereiche in denen die ziegen sich besonders aufgehalten haben desinfizieren. das geht z.b mit ardap spray oder mit bactazol spray. für die zeit der desinfektion solltest du deine vögel lieber in ein anderes zimmer verfrachten und anschließend gut lüften.

    ich würde mich sicherheitshalber auch erkundigen ob die hepatitits auch auf menschen übertragbar ist, und gegebenenfalls nen bluttest machen lassen. es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich daß du dich angesteckt hast, aber sicher ist sicher.

    liebe grüße
    kuni
     
  17. #16 Sabine Schulz, 7. April 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallöchen,

    also ich verstehe die Welt nicht mehr, vor einer weile versicherte mir die Phatologin per Telefon zu, dass Kessy eine Hepatitis hat und nun kam heute ein völlig anderer Bericht ins Haus geflattert :? , gott seit dank ist es keine Hepatitis, sondern wie folgt.
    Noch ein Tip, das Folgende ist wirklich nicht angenehm zu lesen, also wem schnell Schlecht wird bitte hier aufhören zu lesen.

    Also das ist der Bericht........ das in klammern dahinter habe ich geschrieben.

    Phatologisch-anatomische Befunde:


    Ernährungszustand: mäßig (obwohl sie recht dick war)

    Halsorgane: Kropf ohne Inhalt

    Lunge: Verklebung der rechten Luftsackes auf einer Größe von
    1x1 cm mit der Leber (das erklärt ihre Atemprobleme)

    Magen: geringgradig gefüllt mit Futterbrei

    Darm: geringgradig gefüllt mit schleimig beigem Futterbrei

    Leber: Leberschwellung mit rau erscheinender Oberfläche, im Bereich der verklebungsstelle mit dem Luftsack ca. 1x1 cm großer gelblicher in die tiefe ziehender herd

    Milz: Milzschwellung


    Phathologische-histologische Befunde:

    Leber: hochgradige Blutstauung, hochgradige nekrotisierende Leberentzündung mit Nachweis von Pilzhyphen

    Lunge: herdförmig granulomatöse Lungenentzündung (die arme)

    Niere, Herz, Darm: Autolyse und Fäulnis

    Gehirn: ohne besonderen Befund

    Der Nachweis von Clamydien-Antigen mittels ELISA verlief mit negativem Ergebnis.


    Diagnose:

    Nekrotisierende herdförmige Lüftsackentzündung unter Einbeziehung der Leber, Nachweis von Pilzhyphen


    Bemerkung:

    Mykosen, d.h. Krankheiten die durch Pilze hervorgerufen werden, spielen bei in Europa gehaltenen Ziervögeln eine große Rolle. Bei den Erregern handelt es sich in der regel um überall vorkommende Pilze, die über den Luftweg aufgenommen, vorwiegend in den Lungen und in den Luftsäcken Entzündungsprozesse hervorrufen.
    Die von Ihnen geschilderten Atemprobleme des Tieres lassen sich auf solch eine Entzündung zurückführen, die in diesem Fall auch auf die Leber übergeriffen hat.
    Sollten sich noch Fragen ergeben rufen sie unter der oben angegebenen Telefonnummer an.


    Das war der Bericht 8o , Kessy muß es demnach wirkich schlecht gegangen sein.
    Ich werde am Mittwoch auch mit meinen Wellipapa Sunny zum Tierarzt gehen, denn er hat auch Atemprobleme.
    Wißt Ihr vielleicht wie ich die Pilze vermeiden kann ? So das meine anderen Vögel nicht auch noch daran erkranken ?

    ___________
    **********

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  18. #17 BlueCosmic, 7. April 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Sabine,

    die Arme :(
    aber wenigstens weisst Du jetzt, dass es nichts ansteckendes war. Das mit den Pilzen ist natürlich auch nicht so doll.

    Wie wäre es mit einem Ionisator? Der reinigt doch die Luft.
    Ansonsten wüsste ich jetzt auch nichts :?
     
  19. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    da hat die arme kleine ja wirklich was durchgemacht! schade, daß die vögel ihre leiden so gut verbergen, sonst könnte man ihnen bestimmt besser und vor allem früher helfen!

    also mein erster gedanke war auch der ionisator. ich habe auch seit ein paar monaten einen und ich habe das gefühl er bringt wirklich was! vorher fing ich an, leicht in der nähe der vögel zu husten, das ist jetzt weg. und wenn die luft für mich besser wird, dann natürlich auch für die vögel!

    außerdem ist es sinnvoll, täglich die futterreste und den kot aus dem käfig zu holen. allerdings sollte man auch nicht überhygienisch sein, denn das baut die abwehrkräfte ab und der kleinste windhauch haut die kleinen um.

    außerdem, sooo lange hattest du kessy doch noch gar nicht, oder? vielleicht ist die krankheit ja gar nicht bei dir entstanden sondern bereits beim züchter? die krankheit war ja schon weit fortgeschritten, wer weiß wie lange sie sie schon in sich trug, ohne daß man es erkennen konnte?

    auf jeden fall ist es eine gute idee, vögel bei denen du das gefühl hast, daß sie nicht ganz in ordnung sind, auch untersuchen zu lassen.

    liebe grüße und viel glück für deine weitere vogelschar
    kuni
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sabine Schulz, 13. April 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallöchen,

    ich hatte gar keine Nachricht bekommen, dass mir geschrieben wurde. Deshalb erst jetzt meine Antwort.
    Ja die Arme hatte tatsächlich etwas schlimmes durch, ich vermute auch das sie es vom Züchter gehabt haben könnte, denn der erscheinte mir nicht sehr hygienisch, aber Kessy hatte mir so sehr gefallen :~ .
    Ich habe in dem Zimmer in dem sie Vögel stehen eine Salzkristall Lampe stehen, die hat soweit ich weiß eine ähnliche Wirkung wie die Ionisator.
    Kessy könnte die Pilzinfektion aber auch bei mir bekommen haben, denn ich hatte dummerweise den wassernapf (wurde als Badenapf benutzt :D ) auf dem Volierenboden stehen, dort bildete sich unbemerkt Schimmel unter dem Sandboden und unter dem Wassernapf. Natürlich habe ich den Wasser- und Badenapf nun wo anders stehen, so das es nicht mehr Schimmeln bilden kann.
    Ich gebe meinen Vögeln nun vorsichtshalber Vitamin K1 in das Trinkwasser, es soll Verpilzungen im vorraus vermeiden und die Vögel stärken.
    Zum Glück war es nicht ansteckend, puhhh.....aber vermissen tu ich die kleine Kessy trotzdem noch.

    ____________
    ***********

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  22. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ja so ein problem mit der badeschale hatte ich auch mal, habe es aber glücklicherweise schnell bemerkt.

    aber warnen möchte ich vor der übermäßigen vitamin k-1 gabe!!!vit. k-1 ist ein fettlösliches vitamin, das bedeutet, wenn du zu viel davon gibst lagert es sich im körper ab, und das kann auch schäden geben.

    sorg für eine abwechslungsreiche vitaminreiche kost, viel bewegung und normale käfighygiene, dann sollte im allgemeinen nichts schief gehen. du kannst mal versuchen ob deine knoblauch mögen, das ist auch ein natürliches antibiotikum. aber wie gesagt alles in maßen!

    ich bin nicht so ein großer freund von k-1, erstens ist das im getreide eh enthalten und zweitens werden dem zeug soo viele supereigensschaften zugeschrieben daß das unmöglich alles stimmen kann. wer weiß wieviele dieser positiven ereignisse eigentlich nur zufallsprodukte waren???

    liebe grüße
    kuni
     
Thema:

nun ist auch noch meine Kessy Tod :-((

Die Seite wird geladen...

nun ist auch noch meine Kessy Tod :-(( - Ähnliche Themen

  1. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...
  2. was hat meine tauben getötet

    was hat meine tauben getötet: Hallo ihr lieben.. wirklich sehr traurig und herzzerbrochen musste ich heute morgen feststellen dass 2 meiner Tauben tot waren. Um ihr Taubenhaus...
  3. Henne verstorben- Was nun?

    Henne verstorben- Was nun?: Hallöchen meine Lieben, Ich habe momentan ein ziemliches Problem und dachte mir, dass ich mal versuche mich damit hier ans Forum zu wenden (So wie...
  4. Dreifarbenglanzstar tot

    Dreifarbenglanzstar tot: Hi liebe Vogelfreunde, Ich habe mir vor kurzem ein Päärchen Dreifarbenglanzstare zugelegt. Das selbe Futter gekauft wie mir der Verkäufer...
  5. Tragischer Tod meiner Lieblingsgans Angelika

    Tragischer Tod meiner Lieblingsgans Angelika: Hallo, letzte Woche Donnerstag ist etwas schreckliches in unserem Stall mit meiner Lieblingsgans Angelika (erst 9 Jahre) passiert. Ich war zur...