Nymph kneift Auge zu und frisst wenig!

Diskutiere Nymph kneift Auge zu und frisst wenig! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Rupfer Charly, kneift seit Samstag das linke Auge öfter zu, lässt das rechte offen, sitzt fast nur noch an einer bestimmten Stelle...

  1. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo,

    mein Rupfer Charly, kneift seit Samstag das linke Auge öfter zu, lässt das rechte offen, sitzt fast nur noch an einer bestimmten Stelle und frisst auch weniger. Das Auge sieht normal aus, tränt nicht und einen Zug kann er sich eigentlich auch nicht geholt haben. Ausserdem rupft er wieder mehr an seinen Flügeln. Wir inhalieren seit ein paar Tagen wieder täglich 45min lang mit Emsersalz und Imaverol (vor sechs. Wochen haben wir schonmal inhaliert, allerdings nur tägl. 20-30min), meine Tierärztin riet mir aber zu mind. 30-45 min. inhalieren. Kann es sein, dass er die Inhalation mit Imaverol nicht verträgt? Ich würde ihm gerne den Stress des Tierarztbesuches ersparen :traurig: Rotlicht bekommt er angeboten, nutzt es aber nicht, die anderen drei Nymphen zeigen dieses Verhalten nicht, obwohl sie auch jeden abend inhalieren müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kerstin :0-


    Habe Deinen Thread leider erst heute entdeckt :traurig: .

    Wie geht es Charly den heute :?
     
  4. Molukke

    Molukke Guest

    Hallo Kerstin,

    ich kann ja verstehen, dass du deinem Vogel den Tierarztbesuch gerne ersparen würdest. Aber kannst du nicht einfach beim TA anrufen und nachfragen, ob das von der längeren Inhalation kommen kann. Dein Tierarzt kennt ja den Vogel und weiß dann auch sicherlich, ob ihr kommen müsst oder nicht.

    Gute Besserung und liebe Grüße

    Chris
     
  5. #4 DieJasminII, 10. November 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Guten Abend Kerstin,

    gerade beim Thema Augen ist sehr viel vorsicht geboten. Wenn du keine offensichtliche Erkrankung am Auge erkennen kannst (Zug, Bindehautentzündung etc.), kann eine Verletzung der Hornhaut vorliegen. Wenn eine Hornhautverletzung nicht behandelt wird, kann der Vogel im schlimmsten Fall sein Augenlicht verlieren. So ist es meinem Schönsittich ergangen, den ich bereits erblindet bekommen habe. Wäre die Vorbesitzerin mit ihm zum TA gefahren, wäre ihm das erspart geblieben.

    Der Tierarzt wird eine Flüssigkeit in das Auge tröpfeln und anschließend mit ultravioletten Licht bestrahlen, so kann er erkennen ob eine Verletzung der Hornhaut vorliegt. Hornhautverletzungen werden mit Augensalben behandelt.

    LG - Jasmin
     
  6. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo @all,

    danke für eure antworten. charles scheint es besser zu gehen (seit er wieder korvimin bekommt), er frisst besser und das auge kneifft er auch nicht mehr zu, allerdings will er nach wie vor tagsüber nur auf einer stelle sitzen bleiben, welche er nur zum fressen verlässt :?
    am auge selbst ist nach wie vor nichts zu erkennen und sehen tut er damit auch gut (zumindest reagiert er gut auf bewegungen, die von hinten links und generell von der seite kommen).
    ich werds weiter beobachten und sollte sich an diesem zustand garnix ändern, muss er wohl doch zum doc mitkommen :schimpf:
     
Thema:

Nymph kneift Auge zu und frisst wenig!