Oma-Henne für Mars?

Diskutiere Oma-Henne für Mars? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, gestern ist meine Henne Sternchen an Altersschwäche gestorben. Die Tierklinik hatte sie noch geröngt und an den Kalzium-Tropf gelegt,...

  1. CocoJ

    CocoJ Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    gestern ist meine Henne Sternchen an Altersschwäche gestorben. Die Tierklinik hatte sie noch geröngt und an den Kalzium-Tropf gelegt, weil sie von der Osteoporose nicht mehr fliegen konnte. Auf der Intensivstation ist dann aber ihre Herz stehengeblieben. :heul:

    Jetzt ist ihr Hahn Mars alleine. Bevor ich ihm eine neue Partnerin suche, möchte ich aber abschätzen, wie alt er überhaupt ist. Was ich an Anhaltspunkten habe:

    1) Als Mars zu mir kam, hatte er schon eine 1mm dicke Hornschuppen-Schicht an beiden Beinen und eine dunkelrote Ader an einem Bein, die ihn aber nicht störte.

    2) Nach sechs Jahren wurde die "Krampfader" dicker und er machte Liegepausen. Die Tierärztin meint, das sei eine typische Alterserscheinung. Einmal im Jahr braucht er deshalb eine entzündungshemmende Spritze, dann bleibt das Bein belastbar. (Wäre er handzahm, könnte man auch jeden Monat eine Creme geben.)

    3) Mars ist immer sehr scheu geblieben, obwohl Sternchen sich schnell an uns Menschen gewöhnt hatte. Vielleicht gewöhnt er sich nur schwer um.

    4) Insgesamt ist Mars jetzt sieben Jahre bei mir. Er macht einen fitten Eindruck, auch wenn er wegen der "Krampfader" breitbeinig steht und sich oft auf seine Polsterstange legt.

    Liege ich richtig, wenn ich ihn auf 10 Jahre plus X schätze?

    Eine Junghenne kann ich schlecht dazu setzen, oder? Sonst hat Mars nur Stress und die Henne ist genervt vom "alten Knacker". Einen zweiten Oma-Vogel möchte ich persönlich auch nicht, weil es sonst alle paar Jahre Todesfälle bei mir gibt. Was mache ich bloß mit Mars, damit wir nicht so einsam sind?

    Viele Grüße
    coco
     
  2. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hallo Coco,

    also, einen zweiten Kanarienvogel willste nicht, egal ob jung oder alt. Alleine lassen willst Mars auch nicht, was ich ok finde. Na dann bleibt ja nur eine Möglichkeit:

    Einen geeigneten Platz für Mars finden und ihn abgeben.

    Gruß
    Kerstin
     
  3. Fennja

    Fennja Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Köln
    @ Goja
    nunja, also ich glaube das ist wohl das allerletzte was CocoJ will, nachdem was ich gelesen habe.
    ich hab jetzt auch noch nicht sooo viel erfahrung, aber ich würde, wenn der vogel tatsächlich schon so alt ist, dazu raten ihn bis zu seinem tode alleine zu lassen.
    kanarienvögel sind ja bekanntlicherweise keine schwarmvögel und es ist somit kein "weltuntergang" wenn sie alleine leben müssen.
    meine meinung nach ist das zwar nicht die beste lösung und ich würde keinen vogel alleine halten.
    aber in deinem fall würde ich es eben schon tun, weil wie du schon selber sagst in dem alter jetzt einen neuen oder gar sehr jungen vogel dazu setzen ist wahrscheinlich schlechter als ihn alleine zu lassen.
     
  4. CocoJ

    CocoJ Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hannover
    Hmm... könnte ich einen mittelalten Vogel dazusetzen, also weder Jungtier noch Oma? Mars war nämlich nie länger als ein paar Tage alleine, von der Stille tagsüber wird er total apathisch.
     
  5. #5 alona.09, 05.08.2010
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Coco

    Ich würde ihn nach so vielen Jahren nicht alleine lassen, unabhängig, ob er jetzt 10, 11 oder 12 ist. Ein Jungtier zu ihm ist aber sicher auch nicht der richtige Weg. Schau doch, ob du ein so etwa 5-6 jähriges Weibchen findest, das vielleicht auch seinen Partner verloren hat.

    Gruss
    Rolf
     
  6. Elise

    Elise Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    ..und gegen die Stille über Tag könntest Du ihm erstmal das Radio anmachen, evtl. nur stundenweise mit Zeitschaltuhr in angenehmer Lautstärke.
     
  7. Moni

    Moni Guest

    Ich würde ehrlich gesagt auch dazu tendieren ihn allein zu lassen.
     
  8. #8 CocoJ, 05.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2010
    CocoJ

    CocoJ Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hannover
    Heute war Mars wieder wie immer. Er singt/piept nur kaum noch, weil niemand zum anpiepen da ist. Ansonsten scheint ihm die Einsamkeit noch nicht viel auszumachen. Die Zeitschaltuhr am Radio halte ich trotzdem nur für eine Übergangslösung, werde mich mal nach "Abgabehennen" oder so umschauen.

    Hat eigentlich jemand eine Altersschätzung? Bei mir ist Mars ja erst magere sieben Jährchen. Laut Händler war er damals eine einjährige Henne *gröhl*, die beim Kauf schon "abgenutzten" Beine und die unverbesserliche Menschenangst sind die einzigen Hinweise aufs echte Alter.
     
  9. Moni

    Moni Guest

    Kanarienhähne singen, um ihr Revier abzugrenzen, auch wenn kein anderer Vogel in der Nähe ist. Ein älterer Hahn mag weniger singen und weniger aktiv sein. Einen Ring trägt er ja nicht, oder?
     
  10. CocoJ

    CocoJ Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hannover
    Hallo Moni,

    sein Revier hat Mars nie konsequent verteidigt. Am meisten hat er immer gesungen, um seine Henne zu beeindrucken. Naja, welcher Vogtel hält sich schon exakt ans Lehrbuch...

    Seit vorhin ist er auch nicht mehr alleine. Ein Züchter aus der Nähe hat mir eine vierjährige Henne abgegeben. Die beiden beschnuppern sich gerade. :0-
     
  11. #11 Paulaner, 06.08.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    14
    Ich hab meinen 11-jährigen Kanarienhahn mit einer Henne von einem Züchter vergesellschaftet. Dort durfte sie schon mehrere Male Junge aufziehen und war zum Abgabezeitpunkt 4 oder 5 Jahre alt. Das war "das Älteste", was ich gefunden habe. Die Henne ist sehr lebhaft und vollkommen "brut"-wahnsinnig. Der Hahn hat schon teilweise ganz schön zu leiden. Ich hab glücklicherweise die Möglichkeit, die beiden zu trennen, wenn der Stress für den Hahn zu groß wird. Ich bereue trotzdem nicht, dem Hahn noch einen zweiten Frühling gegönnt zu haben.
     
Thema:

Oma-Henne für Mars?

Die Seite wird geladen...

Oma-Henne für Mars? - Ähnliche Themen

  1. Cherrytomaten

    Cherrytomaten: Hallöle, Püppi liebt Cherrytomaten, täglich futtert sie ca 2-4 Stück von den kleinen dingern und natürlich nimmt Felix ihr ein bisschen weg und...
  2. Kunstbrut/Brutautomat Empfehlung bruja Heka

    Kunstbrut/Brutautomat Empfehlung bruja Heka: Hallo ich hätte einmal eine frage. Ich bin gerade auf der Suche eines Flächenbrüter. Nun bin ich auf den vollautomatischen von bruja gekommen den...
  3. Polyomavirus

    Polyomavirus: Guten Morgen, heute bin ich aufgewacht und musste feststellen, dass meine Gouldamadine Karma verstorben ist. Karma war 2-3 Jahre alt und immer...
  4. Vogelbestimmung Oman und Dubai

    Vogelbestimmung Oman und Dubai: Hallo, wer kann mir helfen. seit fast einem Jahr versuche ich im Netz und mit Hilfe diverser Bestimmungsbücher drei Vögel zu bestimmen, die ich im...
  5. Mularden Eier brüten im Brutautomat

    Mularden Eier brüten im Brutautomat: Hallo, ich habe im April kleine Mularden Enten von einem Geflügelhof gekauft. Diese haben nun Eier gelegt, die auch befruchtet waren (?)....