"Ornithologe" geschützter Titel?

Diskutiere "Ornithologe" geschützter Titel? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich wollte mal in die Runde fragen, ob "Ornithologe" eigentlich eine geschützte berufliche Bezeichnung ist (oder z.B. nur durch einen...

  1. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    36
    Hallo,

    ich wollte mal in die Runde fragen, ob "Ornithologe" eigentlich eine geschützte berufliche Bezeichnung ist (oder z.B. nur durch einen Master/Diplom mit Schwerpunkt Ornithologie erworben werden kann) oder ob man sich einfach so nennen darf. Ich hatte darüber vor kurzem eine interessante Diskussion, aber es war nicht einmal nachträglich zu recherchieren, wann/wie man diesen Titel trägt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bayern
    Hallo harpyia,

    der Begriff ist in meinen Augen eher eine Interpretationssache: betrachtet man ihn wissenschaftlich (mit allen Forschungsrichtungen, evtl. einem Lehrstuhl, Hauptberuf mit ordentlichem Einkommen etc.), dann ist der Ornithologe ein Zoologe mit dem Schwerpunkt Vogelkunde. Damit wäre es eine Berufsbezeichnung - die allerdings nicht geschützt ist. Die Grundausbildung ist meistens eine naturwissenschaftliche, wie z.B. Biologe oder Tierarzt o.ä. - das ist dann die geschützte Bezeichnung.
    Im weiteren Sinne ist ein Ornithologe ein Mensch, der sich intensiv mit der Vogelkunde beschäftigt und sich auch besser auskennt, als der normale "0815-Mitbürger", der evtl. gerade mal Meisen und Amseln auseinanderhalten kann.

    Es gibt also professionelle Ornithologen und Hobby-Ornithologen - beides keine geschützten Bezeichnungen...

    MfG,
    Steffi
     
  4. buteo88

    buteo88 Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel Schweiz
    @Steffi

    So ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt, finde es aber fragwürdig.
    ...Nach dem Motto: "Sein oder nicht sein?"...

    Wäre der Profi mit akademischer (Aus-)Bildung vielleicht eher ein "Biologe, Fachrichtung Ornithologie" oder so ähnlich? ja

    Ich weiss es nicht, habe es auch nicht gegoogelt, ist nur meine Einschätzung.
     
  5. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day der Titel ( Ornithologie) ist nicht geschützt wie zb. den Dr und Prof. Titel.

    03.11.2015 - In einem Festakt in den Mall Galleries in London wurde unser kürzlich zum DO-G Ehrenpräsidenten ernannter ehemaliger Präsident Professor Dr. Franz Bairlein, Direktor des Instituts für Vogelforschung in Wilhelmshaven, mit dem Marsh Award for International Ornithology.
    Ich war erst kürzlich mit Ornithologen in den Kimberley in North Australien unterwegs zum Gouldian finch zählen unterwegs.
    LG Gerd
     

    Anhänge:

  6. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    36
    Ich kenne ein paar Diplom-Biologen, die Schwerpunkt Ornithologie hatten und das auch noch in ihrem Job - klar, das sind Ornithologen. Mit einem Kumpel hatte ich mal darüber gescherzt, dass es bei den nicht-Biologen Hobby-Ornis gibt (großes Wissen, oft im Feld) und "so richtige Ornis" (Spezialisten, die für den Schwarzbrauenalbatros auch spontan ins Flugzeug steigen und die das mit einer gewissen Obsession machen).

    "Hobby-Ornithologe" klingt jetzt auch nicht nach jemandem, der großes fundiertes Fachwissen besitzt, sondern eher nach dem Vogelhäuschen-Beobachter. Daher eben die Frage - ab wann Ornithologe..?
     
  7. masaa

    masaa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Luzern
    Bei meinen Bekannten nenne ich mich "Hobby-Ornithologe", als jemand der sich intensiv dafür interessiert und einen Teil seiner Freizeit damit verbringt, aber kein Experte ist. Klar gibt es da grosse Unterschiede von Person zu Person, wie tief das Wissen und die investierte Zeit ist, eine Grenze zu ziehen ist schwierig. Das kann man auf diverse andere Hobbys und Aktivitäten übertragen, Experten sind dann meist die mit Beruflichem- oder Ausbildungshintergrund.

    Für mich ist ein Ornithologe jemand der beruflich in diesem Feld arbeitet, sehe das in Verbindung mit einem Biologie Studium - Master in Zoologie. Da es wie der Begriff aussagt, ja vom Wissenschaftlichen begründet ist.
    Habe aber auch kein Problem dabei wenn sich jemand mit sehr breitem Wissen der Vogelkunde selber als Ornithologe bezeichnet.
     
  8. Eric

    Eric Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Und ich kenne jede Menge top Ornithologen die nie irgend ein Studium gemacht haben und eine ganze Anzahl mit wunderbarem Hochschulabschluss, die zu nicht viel taugen.
    Für mich persönlich ist der Begriff Ornithologe ein Titel, den ich selber erst als hc. honoris causa jemandem anhänge. Also belohnt den speziellen Fall. Ansonsten sinds Beobachter, Liebhaber, Vogelfreunde und ähnliches.
     
Thema:

"Ornithologe" geschützter Titel?

Die Seite wird geladen...

"Ornithologe" geschützter Titel? - Ähnliche Themen

  1. Frage an die Ornithologen :

    Frage an die Ornithologen :: Habe heute in meinem Garten noch einen 2014er Laubsänger (Jungvogel )gesehen. Müssten Laubsänger nicht bereits seit ein paar Wochen gen Süden...
  2. Dürfen Federn geschützter Vögel im Schmuck verwendet werden?

    Dürfen Federn geschützter Vögel im Schmuck verwendet werden?: Hallo! Bei meinen Recherchen zu einem Eisvogelprojekt bin ich durch Zufall im Internet auf einen Juwelier gestoßen, der ein Collier mit...